Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche ich?

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.05.18
    Beiträge
    5

    Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche ich?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo!

    Ich besitze seit einigen Jahren den Spyderco Sharpmaker und bin auch zufrieden damit wenn es um das schärfen geht. Jedoch stößt er bekannterweise an seine Grenzen, wenn die Messer zu stumpf sind. Für diesen Zweck suche ich nun passende Schleifsteine um die Klinge ordentlich herzurichten. Ich weiß, es gibt diese Diamantstäbe, die sind hier außerhalb der USA aber affig teuer und ich möchte gern meinen Horizont mit dem Steinschleifen erweitern.

    Ich habe aktuell zwei alte Küchenmesser (Zwilling Professional S), die über die Jahre total fertig sind und die ich nicht mehr wirklich scharf bekomme (besonders zur Spitze hin) - den Papiertest bestehen sie so halbwegs, gelegentliches rupfen ist da. Zudem habe ich beim großen Messer ganz kleine Ausbrüche in der Schneide, da muss wohl ein neuer Grundschliff her.

    Über die Körnung des Sharpmaker gibt es ja geteilte Aussagen und unterschiedliche Angaben in Foren, was hier steht deckt sich aber mit den meisten Angaben: http://photobucket.com/gallery/user/...ZDoyNDgxODUxMQ

    Grau: 800 JIS
    Weiß: 1200 JIS

    Durch das Stöbern hier und in den weiten des Internets bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass für mich Anfänger wohl europäische harte Steine mit wenig Abtrag eher geignet sind. Einen guten Eindruck haben die Zische Steine gemacht, jedoch weiß ich nicht genau welche für mich ideal wären.

    Wäre der Zische Korund Kombi FEPA 220/400 (220/1000 JIS) passend?

    Ich kann die Werte unter 1000 JIS leider gar nicht einschätzen, mir ist nur bekannt dass man ein später mit einem 1000/3000 oder 4000 Stein arbeiten sollte, aber wieviel JIS brauche ich für eine stumpfe, vermackte Schneide, oder was ist schon zu "nah" an dem grauen Stab vom Sharpmaker, wenn er wirklich 800 JIS hat.

    Es gäbe z.B. noch den Zische Korund Kombi FEPA 120/280 (sind wohl ~ 120 / 450 JIS) und diverse Sets, was macht am meisten Sinn für mich?

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Hallo,

    also selbst den Grauen/braunen Spyderco Stab, würde ich feiner als 2000 JIS einschätzen. Ich hab davon auch die Banksteine. Diese bestätigen diese Einschätzung.

    Ich fand den Zische MissArka Ultra 1000 gut. Die gröberen Steine von Zische haben mir nicht zugesagt. Pirmär aber deswegen, weil ich keine Lust auf langes wässern habe.
    Mittlerweile bin ich bei Naniwa Pro und Shapton Pro. Die sind schon erstklassig. der Shapton Pro 120 haut schon gut was weg an Material

    Wenn du bei Zische bleiben möchtest, nimm das Set hier: http://www.shop-021.de/scherenkauf-p...erf-Set-6.html
    Da haste dann alles drin was nötig ist um auch eine echt stumpfe Klinge wieder scharf zu bekommen.

    Gruß

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.05.18
    Beiträge
    5

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Die grauen sollen feiner als 2000 JIS sein? Das habe ich nun noch nirgends gehört.

    Das Set habe ich auch gesehen, aber irgendwie stimmt doch da was mit der Körnung nicht. Er ist angegeben mit FEPA 120/280 und das laut diversen Vergleichstabellen 120 / 450 JIS. Auf der Seite selber schreibt Scherenkauf aber dass FEPA 120/280 angeblich 240/800 JIS sein sollen?

    Das macht doch 0 Sinn, beim 220/400er Stein sagen sie ja dass es 220/1000 JIS sind. Dann können 120 FEPA ja niemals 240 JIS sein...

  5. #4

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Also auf das, was die Hersteller angeben, gebe ich schon lange nichts mehr. Ich schaue mir das Ergebnis unterm Mikroskop an und sehen dann wie fein es ist.

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.645

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Servus,

    Ich habe aktuell zwei alte Küchenmesser (Zwilling Professional S), die über die Jahre total fertig sind und die ich nicht mehr wirklich scharf bekomme (besonders zur Spitze hin) - den Papiertest bestehen sie so halbwegs, gelegentliches rupfen ist da. Zudem habe ich beim großen Messer ganz kleine Ausbrüche in der Schneide, da muss wohl ein neuer Grundschliff her.
    zuerst ist mal wichtig zu wissen, welchen Schärfegrad du erreichen möchtest. Druckerpapier, Zeitungspapier, Zigarettenpapier oder ein hängendes Stück Küchenrolle im Druckschnitt! Das ist jetzt kein Witz. Für Anwendungen in der Küche reichen vielen ein einfacher Durchzugschärfer mit Keramikrollen, den Ikea anbietet. Kostet ein paar Euro und Druckerpapier sollte klappen und auch Tomaten, da die Schneidenspitze eine Mikrosäge zeigt.

    Möchtest du einen sauberer Grundschliff, bleiben dir wieder zwei Möglichkeiten. Du kannst rasch mit einem günstigen Schruppstein ( unter 400k ) beginnen und dann die Schneide progressiv verfeinern. Du kannst aber auch mit einem guten 800k-1000k einen Grundschliff setzen, überhaupt bei eher weichen alten Zwillingen. Die sind meist nicht härter als 58 HRC, das geht schon, dauert nur etwas länger, aber dafür sind die Kratzer vom Schleifmedium nicht so grob und tief an der Schneidfase und du bist eigentlich mit 1k schon fast am Ziel. Manchem reicht das und eine sauber durchgeschliffene Schneide sollte bereits Armhaare rasieren.

    Weiter verfeinern kannst du immer noch. Kauf die einen Kombischleifstein 600/1000 und du bist gut gewappnet. Meinetwegen noch eine Schleifhilfe zum Halten des Winkels dazu und deine beiden Zwillinge danken es dir.

    Gruß, güNef

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.05.18
    Beiträge
    5

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Also ich hätte gern wieder die Urprungsschärfe, Haare vom Arm sollten drin sein. Denke schärfer macht bei einem Küchenmesser nicht so viel Sinn. Ich glaube einfach die Schneide ist völlig verratzt, weil sie hält auch die Schärfe nicht mehr lang, nach 1-2 Wochen kann ich quasi wieder nachschärfen.

    Hab jetzt mit Scherenkauf telefoniert, den Fehler den ich gemacht habe ist, das Schliffbild mit JIS zu vergleichen, daher haben mich die Angaben verwirrt.

    Er meinte für mein Vorhaben und wenn ich weiter mit dem Spyderco arbeiten will reicht ein grober Stein mit dem ich etwas abtragen kann, der schon oben genannte Korund FEPA 120/280, am besten gleich mit dem Abziehleder.

    http://www.shop-021.de/scherenkauf-p...erf-Set-3.html

    Oder wenn ich mehr ausgeben mal, das Set mit dem MissArkaUltra Rot.

    http://www.shop-021.de/scherenkauf-p...erf-Set-6.html

    Auf jedenfall klang es so, als wenn er mir mehr du diesem Stein rät, als zu dem FEPA 220/400: http://www.shop-021.de/scherenkauf-p...-Korund-K.html

    Wie seht ihr das?

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.645

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Servus,

    ich hab dir einen guten Stein verlinkt! Diese Kombisteine werden immer wieder empfohlen weil sie gut sind. Meine Empfehlung ist ein 75mm breiter Stein, der Zische ist 50mm breit. Ein breiterer Stein ist immer besser, weil er der Klinge mehr Stabilität, Führung und Auflage ermöglicht. Mit diesem Stein schaffst du es locker, Armhaare fliegen zu lassen, wenn du es richtig und gut machst. Von 1k auf Leder/Paste ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Wenn's wirklich feiner soll, dann geht ein Sprung auf 5k und dann Leder/Paste aber wozu? Viele verrunden dann ihre mühsam durchgeschliffenen Schneidenspitzen wieder.

    Gruß, güNef

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.05.18
    Beiträge
    5

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Danke für die Tipps, aber der verlinkte Stein ist mir zu teuer, da sagen mir die Zische Sets irgendwie mehr zu. Weiß nur immer noch net ob den 120/280 oder dem 220/400, tendiere mehr zu ersterem.

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    09.05.15
    Beiträge
    42

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Wenn Du den groben Stein als Ergänzung zum Sharpmaker nehmen willst, sind beide Zische-Steine richtig; ich würde schon wegen des Preises den 120/280 nehmen. Wenn es Dir auf ein paar Euros nicht ankommt, wäre der 220/400 ebenfalls eine gute Wahl (dann aber die 6 cm breite Variante!), der liefert für sich schon eine gute Ausgangsschärfe, die durch den Sharpmaker noch verbessert werden kann. Die grauen Stäbe/Steine (habe beide) liegen, wie schon gesagt, bei mindestens 2000 JIS, m.E. sogar feiner, da sind die 1000 JIS des Zische eine gute Basis. Der Missarka ultra (der rote) ist m.E. ein Spitzenstein (knochenhart, guter Abtrag), den Du aber erstmal nicht brauchst, weil dieser Bereich durch Deinen Sharpmaker abgedeckt wird.

    http://messer-machen.de/schaerfmitte...n-120-280.html

    Gruß Knaster
    Geändert von Knasterbart (16.05.18 um 18:20 Uhr)

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.05.18
    Beiträge
    5

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Vielen Dank Knasterbart!

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    25.06.15
    Beiträge
    315

    AW: Schleifstein-Ergänzung zu Spyderco Sharpmaker gesucht, welche Körnungen brauche i

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Ich fand den 220/400 von Zische nicht so toll, da er mir etwas zu langsam im Abtrag war. Den 220er Silifix von Zische hatte ich auch, das selbe Problem. Für den Preis sind die aber okay.
    Habe einen Naniwa 400er der deutlich schneller abträgt als die 220er Zisches und feinere Schneide macht als günstige 1000er, hatte mich damals allerdings ~60€ gekostet. Iminishi 220, 400 oder 700 wäre gewiss auch exzellente Wahl, minimal bessere Preis-Leistung als akutelle Naniwa. Sind dafür alle soweit ich weiß "Splash & Go" (kein Warten durch 5-15min Vorwässerung des Steines, man kann einen Spritzer Wasser drauf machen und dann sofort loslegen)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ergänzung zu Cermax gesucht
    Von Vivec im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.14, 23:32
  2. Sharpmaker - sinnvolle Ergänzung?
    Von LichtAn! im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.13, 13:17
  3. Spyderco Sharpmaker Schleifstein wellig und jetzt?
    Von HaiFisch im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.12, 09:59
  4. Ergänzung zu Sharpmaker gesucht
    Von sorcbasher im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.10.09, 13:42
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.12.08, 12:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •