Anzeige

Anzeige

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 60 von 100

Thema: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

  1. #31
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von excalibur
    Registriert seit
    16.05.07
    Ort
    Dickes B !
    Beiträge
    5.027

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Wenn ich mal kurz einschalten darf-
    Eva, Du bekommst hier eine erstklassige "Sonderbehandlung", inklusive diverser Trainerstunden - wie ich sie im Forum lange nicht erlebt habe.
    Ich glaube aber auch, dass es daran liegt, dass Du hier sehr freundlich agierst und den Beratenden stets Feedback gibst.

    So läuft es - behalte Dir das bei

    Gruß
    Excalibur
    "Sich erheben, immer und immer wieder. Bis die Lämmer zu Löwen werden."

    " MEINE DEFINITION VON GLÜCK ?
    KEINE TERMINE UND LEICHT EINEN SITZEN." Harald Juhnke

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #32
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Ja. Danke excalibur!

    Ich empfinde die Stimmung hier im Forum als sehr entspannt. Die vielen Helfer sind überaus freundlich und hilfsbereit. Ich kann meine "Sonderbehandlung" daher sehr würdigen. In so kurzer Zeit, habe ich so viel gelernt. Ich habe direkt "Messerfieber" bekommen

    Feedback zu erhalten, in einem Forum, ist natürlich für die Helfenden der einzige Lohn und daher eine Selbstverständlichkeit. Aber auch für mich selber hat Feedback zu schreiben einen großen Wert.
    Nicht zu vergessen sind die vielen Mitleserinnen (live oder irgendwann einmal mit Hilfe von Frau Google), denen durch so praxisnahe Tutorials sicher ebenso geholfen wird und die vielleicht auch angesteckt werden vom "Messerfieber".

  4. #33
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    16.02.13
    Ort
    Deutschland, Kamerun
    Beiträge
    30

    Opinel schärfen de Opinel

    Hallo Eva,
    wie Du Dir sicher vorstellen kannst, gibt's zum Thema Opinel schärfen (affuter Opinel) dutzende Video's in französischer Sprache.
    Von Opinel selber gibt's einige zum ganzen Fabrikationsprozess, meist so ca. 1 Minute lang, alle très sympa, wie man so schön sagt.
    Hier das Video zum Schärfen: https://www.youtube.com/watch?v=Y9tsd8qjTZo
    Schönen Sonntag,
    Rudi

  5. #34
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.245

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Diese Video ist aus meiner Sicht ein denkbar schlechtes Beispiel, wie man ein balliges Messer schärft - egal, ob Opinel oder andere. Wenn man in dieser Art Lässigkeit mit einem groben Sensenstein in der gezeigten Art und Weise auf eine Klinge losgeht, darf man sich nicht wundern, wenn der Klingenspiegel vermackelt und insbesondere die scharfe Schneide den Charakter einer Säge annimmt.

    Es ist die Anweisung für einen Bauern, der neben seiner Sense auch fix sein Arbeitsmesser Opinel schärfen möchte. Geht dann ja auch in Ordnung (Messer sind ja Werkzeuge und Opinel vom Ursprung her ein Bauernmesser) und funktioniert sicher irgendwie. Bordsteinkante geht auch ... Für einen Messer-Gourmet, der Wert auf eine feine - insbesondere geschlossene - Schneide legt, ist das definitiv kontraproduktiv. Insbesondere zum Schärfenlernen völlig daneben.

    Wenn man schon - und das geht natürlich - ein balliges Messer mit einem Stein adäquat schärfen möchte, dann bitte mit einem Wasserstein geeigneter Korngröße. In gleicher Weise, wie es von Sharpshooter in seinem kleinen essay gezeigt wird.

    R'n'R
    Geändert von Rock'n'Roll (13.05.18 um 11:56 Uhr)
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  6. #35
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    @rudi
    Danke für dein Posting. Du hast sicher überlesen, dass es mir beim Kauf des €5,- (AMAZON Warehouse) Opinel (so wie von R’n’R vorgeschlagen) nur darum geht, erst einmal zu üben, wie ich am Besten einen balligen Schliff für mein Barki zusammenbringe. Nur dafür habe ich mir das Messer gekauft (auch Haare spalten soll damit einmal möglich sein ).

    @R’n’R
    Ich weiß nicht, ob es ein gutes Zeichen oder ein schlechtes Zeichen ist, wenn es mir die Haare aufstellt, wenn ich im von rudi geposteten YOUTUBE Video sehe, wie jemand so lieblos mit einem Wetzstein eine Klinge schärfen möchte (wie schon gesagt, ich bin mitten in meinem ersten Messerfieberanfall ).

  7. #36
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.04.11
    Beiträge
    135

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Zitat Zitat von Eva Beitrag anzeigen
    Sollte es notwendig sein das Messer im Wald nachzuschärfen, wäre es abzuraten mit meinem Fallkniven DC4 Schleifstein nachzuschleifen? In der Beschreibung steht:
    "Fein Diamant-Stein (25 Mikrometer) und eine sehr spezieller Keramiksteinen , aus synthetischen Saphir"

    In den Kommentaren hat ein User geschrieben:
    "....die "rauere" Seite hat etwa 600 grit, die feinere Seite hat etwa 1200 grit...."


    noch eine Frage zum DC4: soll ich damit trocken oder naß schleifen?
    Der DC4 ist sicherlich ein Kompromiss, auf kleinem Raum brauchbare Körnungen unterzubringen, die die Bandbreite von "gröberem" Schliff bei stumpfen Klingen und Feinschliff ermöglichen. Von Fällkniven stammt folgende Info (ich zitiere, daher die Anführungsstriche): "Diamant 600 (25 Micron, fein), Keramik 1-2 Micron, same feeling as a extra fine Japanese water stone."
    Bei Youtube gibt es einige Tutorials, bei denen Messer mit der Keramik richtig scharf werden. Mein Eindruck: Es wird damit scharf genug, zumindest bei den Messers, die ich ausprobiert habe.
    Ich hätte unterwegs keine Bedenken, ein Messer damit nachzuschärfen.

  8. #37
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Zitat Zitat von Greycap Beitrag anzeigen
    "Diamant 600 (25 Micron, fein), Keramik 1-2 Micron
    Das würde bedeuten, daß die Keramikseite einem 12.000'er Schleifleinen und die Diamantseite etwa einem 1600'er Schleifleinen entspricht?

  9. #38
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.245

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Die 25 Micron der Diamantseite kann man als gegeben hinnehmen. Die 1 -2 Micron der Keramikseite stimmen mit Sicherheit nicht. Anwender berichten, daß die Keramikseite fein abzieht, aber nicht poliert. Sie empfehlen daher, zur weiteren Verbesserung der Schärfe und Politur noch ein Stück feinen Stein einzustecken.

    Ob man das braucht, bleibt die Frage. Aber 1 - 2 Micron wären als Schärfer schon deshalb ungeeignet, da z.B. Micro Mesh nur bis etwa 4.000 (5 Micron) wirklich Abtrag bringt, die Leinen ab 6.000 aber nur noch polierende Wirkung haben.

    Leider finden sich keine definitiven Angaben dazu bei Fällkniven.

    R'n'R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  10. #39
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.245

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Hier ein Schneidwerkzeug der Extraklasse: Attila Kovács Custom Slipjoint.

    Büffelhorn mit Kupfer und eine schlank ballige Klinge aus Wolframstahl 1.2442. Gestern von Grund auf neu abgezogen. Die ganze Schleifleinen-Palette rauf von 1.800 bis 12.000. Was - wie schon einmal gezeigt - geht, ohne den Klingenspiegel zu versauen



    R’n‘R
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	03 DSC04065.jpg 
Hits:	560 
Größe:	307,9 KB 
ID:	226053  
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  11. #40
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Du hast das Messer nachgeschärft (Primärschliff), oder die ganze Klinge aufpoliert?

  12. #41
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.245

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Die Klinge ist nicht rostfrei und vom regen Gebrauch patiniert. Die Schneidfase und die nähere Umgebung - also so 1 mm aufwärts - glänzt. Was bedeutet, daß hier geschärft wurde. Und NUR hier. Hätte ich die Klinge poliert, hätte sie nicht mehr die dunkle Patina. Ich hatte mal angenommen, daß man das erkennen kann.

    Gemacht habe ich das im wesentlichen mit der Absicht, Dir an einem weiteren Beispiel zu zeigen, daß es - ohne Probleme - möglich ist, ein Messer mit balliger Klinge auf Schleifleinen abzuziehen (von mir aus auch auf einem Wasserstein) - also es zu schärfen - ohne daß man dabei die gesamte Klingenflanke touchiert / verkratzt / versaut ...

    R'n'R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  13. #42
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Danke für das anschauliche Beispiel!
    Wolframstahl 1.2442 kann ja eine Härte von bis zu 66 HRC haben. Da ist das schärfen mit Schleifleinen sicher noch einen Sprung schwieriger als bei meinem Cru Wear.

    Ich hoffe, daß mein Schleifleinen morgen ankommt und ich endlich am Opinel üben kann(! Da werde ich dann sicher wieder viele Fragen stellen )

  14. #43
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.10.15
    Beiträge
    109

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Hallo Eva,

    es kommt weniger auf die Härte an als vielmehr auf den Stahl.
    Um Dein Messer aus CPM Stahl zu schärfen, bedarf es (deutlich) mehr Aufwand als man bei einer Klinge aus 1.2442 benötigt.

    Grob verallgemeinert kann man sagen... je mehr Legierungsbestanteile - um so aufwändiger ist das Schärfen.
    Oder: rostende Messer gehen einfacher als "rostfreie".

    Gruß
    Mr. T

  15. #44
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Danke . Wieder was dazugelernt!

  16. #45
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Zwischenbericht:
    Gestern ist endlich das Schleifleinen per Post angekommen

    Das Opinel habe ich schon en bissi zerkaratzt (am Messerrücken). Das wird wohl noch einige Zeit brauchen, bis ich mich an mein Barky herantraue.
    Hatte auch ein sehr freundliches und kompetentes Gespräch mit Herrn Schrägle. Der ist wirklich sehr zuvorkommend und hilfsbereit!

  17. #46
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.04.11
    Beiträge
    135

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Zitat Zitat von Eva Beitrag anzeigen
    Das Opinel habe ich schon en bissi zerkaratzt (am Messerrücken). Das wird wohl noch einige Zeit brauchen, bis ich mich an mein Barky herantraue.
    Zerkratzte Messerspiegel kenne ich auch. Bei einfachen Küchenmessern finde ich es nicht so schlimm, bei anderen Messern ärgert es mich durchaus. Ich schärfe allerdings nicht mit Schleifleinen.
    Ich kann dir das ans Herz legen, was mir hier auch geraten wurde: Vor dem Schärfen den Klingenspiegel abkleben. Geht gut mit Tesa. Bis knapp über die Schneide, ein Stückerl musst du unten natürlich frei lassen. Dann gibt es keine zerkratzten Klingen mehr und du erhälst dir so bei deinen guten Messern die schöne Optik.

  18. #47
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Zitat Zitat von Greycap Beitrag anzeigen
    Vor dem Schärfen den Klingenspiegel abkleben. Geht gut mit Tesa. Bis knapp über die Schneide, ein Stückerl musst du unten natürlich frei lassen. Dann gibt es keine zerkratzten Klingen mehr und du erhälst dir so bei deinen guten Messern die schöne Optik.
    Danke für den Ratschlag. Da hätte ich ja selber draufkommen können
    So werde ich das in Zukunft machen

  19. #48
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.341
    Blog-Einträge
    138

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Zitat Zitat von Eva Beitrag anzeigen
    Was für Materialien muß ich mir kaufen, um den balligen Schliff am "Wilderness" zu erhalten und noch schärfer zu machen, als es ab Werk ist?
    Entschuldigung, ich weiss ich wiederhole mich und es langweilt manche. Aber *warum* muss man den balligen Schliff erhalten?

    Pit"ich schleife alles auf Fase um weil mir das Geschisse zu arg ist. Ja ich kann wenn ich nur wollte"ter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  20. #49
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.245

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Aber *warum* muss man den balligen Schliff erhalten?
    Die Frage sollte hier lauten: Warum kaufe ich mir ein Messer mit balliger Klinge, wenn ich damit nicht umgehen kann oder will ...

    R'n'R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  21. #50
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.245

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Anders formuliert:

    Wie wir ja wissen, bestimmen 3 Sachverhalte die Schneidfähigkeit einer Klinge - der Stahl, die Wärmebehandlung und die Geometrie. Nehmen wir geeigneten Stahl und entsprechende Wärmebehandlung als gegeben an und konzentrieren uns hier auf die Geometrie:

    Sie wird - nach Roman Landes - "bestimmt durch den Schneidenwinkel. Die ideale Form für eine gleichmäßige Druckausübung - die wiederum bewirkt, daß die erforderliche Kraftausübung für einen Schnitt möglichst gering ist - entspricht einer quadratischen Parabel, d.h., einer balligen Schneide; der Schneidenwinkel selbst ist wesentlich abhängig vom Werkstoff - wobei ein kleiner (möglichst spitzer) Schneidenwinkel (geringstmöglich etwa 10 Grad) zu einem besseren Eindringungsvermögen in das Schnittgut bzw. besserer Schneidfähigkeit führt."

    Wie käme ich also dazu, beipielsweise eins meiner exzellenten, hochwertigen, schlank ballig auf Null geschliffenen Messerchen von Daniel Boll oder Thomas Froberg mit ihren Gesamtschneidenwinkeln von 20 Grad zur Hand zu nehmen und - anstelle sie auf bewährte Art auf Schleifleinen abzuziehen - eine Bremse in Gestalt einer 40-Grad-V-Fase dranzupappen …

    R’n‘R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  22. #51
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.542

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Servus,

    Wie käme ich also dazu, beipielsweise eins meiner exzellenten, hochwertigen, schlank ballig auf Null geschliffenen Messerchen von Daniel Boll oder Thomas Froberg mit ihren Gesamtschneidenwinkeln von 20 Grad zur Hand zu nehmen und - anstelle sie auf bewährte Art auf Schleifleinen abzuziehen - eine Bremse in Gestalt einer 40-Grad-V-Fase dranzupappen …
    wenn man schon ein Messerchen aus der Schachel mit besten geometrischen Vorraussetzungen bekommt, dann sollte man das auch erhalten, da bin ich ganz deiner Meinung. Allerdings muss das Interesse an einem konzeptionell max. leichten Schnitt gegeben sein, was nicht bei jedem Käufer der Fall ist. Wer aus anderen Gründen kauft, dem ist eine exzellente Schneidengeometrie so wichtig, wie das gelbe Rad, dass in China gerade umfällt!

    Du darfst und beide schon als Exoten betrachten, die max. Wert auf eine möglichst feine Schneide legen, selbst bei beeidruckenster Machart mancher Messer, weil wenn's nicht angemessen oder wie vorgesehen schneidet, dann ist es als Messer in seiner Funktion "beeinträchtigt", wie ein Sprinter mit einer leichter Zerrung!

    Das ist halt eine individuell zu bewertende Sicht der Dinge!

    Gruß, güNef

  23. #52
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.245

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Moin güNef,

    bin da ganz bei Dir. Aber speziell in diesem thread zählt noch etwas Anderes. Jemand ohne große Erfahrung fragt, wie er einen balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf kriegt. Und demjenigen sollte man doch - weil Fachforum - raten, das auf "artgerechte" Weise zu tun. Und das wäre halt Abziehen auf Schleifleinen und Mousepad als die einfachste Methode. Oder auch Leder mit Paste.

    In jedem Fall Schärfen unter Beibehaltung der ursprünglichen Geometrie. Im Falle, daß jemand damit überhaupt nicht klarkommt, wird er halt in den - nach meiner Auffassung "sauren Apfel" beißen und eine V-Fase anlegen müssen. Das Messer schneidet dann ja selbstverständlich immer noch - nur nicht mehr so delikat ...

    Zunächst sollte sich aber doch jeder Anfänger mal mit dem "artgerechten" Schärfen auseinandersetzen. Üben muß man bei der Arbeit mit einem Sharpmaker ja auch, bis man da schärft, wo es paßt. Ein gutes Ergebnis mit einem Sharpmaker zu erzielen, ist für einen Anfänger sicher nicht einfacher als Stroppen. Nicht jeder hat ein geführtes System in der Ecke liegen.

    Strop it, R'n'R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  24. #53
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Entschuldigung, ich weiss ich wiederhole mich und es langweilt manche. Aber *warum* muss man den balligen Schliff erhalten?
    Danke für diese Frage und für die daraus entstandene aussagekräftige Diskussion! Mir werden die Feinheiten eines Messers durch die Beiträge immer klarer.

    Ich hatte nie vor, mir ein Messer mit "balligem" Schliff zu kaufen. Bin ja kein Experte. Ich habe mich für die Form und den Stahl zu diesem günstigen Preis für dieses Messers entschieden. Das dieses Messer gar nicht sooo scharf ist, ist mir erst später bewußt geworden. Und weil ich denke, daß der Hersteller (und Entwickler) seine Gründe für genau diesen Werksschliff hat, würde ich das Messer nie verschlimmbessern wollen. Der Hersteller ist ja der Experte! Ein Hersteller dieser Qualität wird das Messer sicher mit dem tauglichsten Schliff versehen. Da bin ich mir sicher.

    Für den Einsatzzweck dieses Messers wäre eine sehr dünn auslaufende Schneide doch gar nicht so erstrebenswert. Oder? Ein grobes hacken auf Holz ist mit dem balligen Schliff doch "sicherer". Ich bin Laie und betrachte dieses Thema "von aussen". Daher fehlt mir vielleicht das Urteilvermögen.

  25. #54
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Spirou
    Registriert seit
    14.01.12
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    252

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Die Frage ob ballig oder V-Fase ist neben den unterschiedlichen Schneideigenschaften vor allem eine der persönlichen Vorliebe. Für ballige Schliffe gibt es eben keine geführten Systeme, sondern nur Gefühl und Handarbeit. Viele scheuen den Lernaufwand, bis man das Schärfen einer balligen Klinge einigermassen beherrscht. Wenn man es beherrscht, ist das Scharfhalten (zumindest meiner Meinung nach) mindestens genau so "einfach" wie bei einer V-Fase.

    Nur kann man eine ballige Klinge eben nicht mal eben "nebenbei" schärfen - man kann sich nicht auf ein geführtes System (und dazu zähle ich schon den Sharpmaker) verlassen und nur noch die rein mechanische Bewegung ausführen und sicher sein, dass nichts schief geht. Man muss sein Gefühl arbeiten lassen, sich zurückziehen und konzentrieren. Das dauert eben länger oder, wie es neudeutsch heißt, es entschleunigt. Was ja auch nicht das Schlechteste ist. Sollte man generell öfter tun, nicht nur beim Schärfen.

    Im Gegensatz zu Pitter habe ich wiederum angefangen, einige meiner Messer auf eine ballige Fase umzuschleifen. Nicht zuletzt durch die vielen Diskussionen zwischen R'n'R und güNef habe ich den balligen Schliff schätzen gelernt und möchte ihn nicht mehr missen.
    Gruß, Gerd

  26. #55
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Ich denke, es tut mir auch gut, mein Messer gut "im Griff" zu haben. Durch das schärfen "mit Gefühl" stelle ich einen ganz anderen Bezug zu diesem Werkzeug her. Ich persönlich sehe ein solches Messer als sehr gefährliches Werkzeug an. Daher hilft die Beschäftigung mit der Klinge beim balligen schärfen dem "kennen lernen" des Messers mehr als bei der ja nur mechanischen "Spyderco Bewegung".

  27. #56
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.07.09
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    852

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Zitat Zitat von Spirou Beitrag anzeigen
    Die Frage ob ballig oder V-Fase ist neben den unterschiedlichen Schneideigenschaften vor allem eine der persönlichen Vorliebe. Für ballige Schliffe gibt es eben keine geführten Systeme, sondern nur Gefühl und Handarbeit. Viele scheuen den Lernaufwand, bis man das Schärfen einer balligen Klinge einigermassen beherrscht. Wenn man es beherrscht, ist das Scharfhalten (zumindest meiner Meinung nach) mindestens genau so "einfach" wie bei einer V-Fase.

    Nur kann man eine ballige Klinge eben nicht mal eben "nebenbei" schärfen - man kann sich nicht auf ein geführtes System (und dazu zähle ich schon den Sharpmaker) verlassen und nur noch die rein mechanische Bewegung ausführen und sicher sein, dass nichts schief geht. Man muss sein Gefühl arbeiten lassen, sich zurückziehen und konzentrieren. Das dauert eben länger oder, wie es neudeutsch heißt, es entschleunigt. Was ja auch nicht das Schlechteste ist. Sollte man generell öfter tun, nicht nur beim Schärfen.

    Im Gegensatz zu Pitter habe ich wiederum angefangen, einige meiner Messer auf eine ballige Fase umzuschleifen. Nicht zuletzt durch die vielen Diskussionen zwischen R'n'R und güNef habe ich den balligen Schliff schätzen gelernt und möchte ihn nicht mehr missen.
    Natürlich kann man mit Edge Pro, Wicked Edge oder auch nem Bogdan Manko System (hier sogar auf normalen Banksteinen) einen balligen Schliff anbringen!
    Einfach Schleifmittelträger mit weicher Unterlage+Micromesh oder Lapping Film ausstatten und fertig.

    Nur was bringt ein ballige Schneide ?
    -mehr Stabilität, nein. (was bringt mehr? - mehr Material hinter der Wate, und sehr feine fehlerlose Schneiden (durch passende Schleifmittel und exakte Winkelführung), Druckloses schärfen)
    -mehr Schärfe, nein. (was bringt mehr? - feinere Schleifmittel, Druckloses schärfen, exakte Winkelführung)
    -mehr Schnitthaltigkeit, nein. (was bringt mehr ? Druckloses schärfen, exakte Winkelführung, passende Schleifmittel, eine fehlerlose Schneide)

    Extrem lange getestet mit Küchenmessern und Rasiermessern und Holzwerkzeug.

    Aber das ist für Hobbyaufgaben vollkommen ohne Belang, also wenn es für euch funktionert schärft weiter ballig.

    Grüße Wastl.

  28. #57
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    @BastlWastl
    Jetzt bin ich als Anfänger wieder verunsichert. Ich dachte, durch den balligen Schliff ist mehr Material vorhanden. Dadurch mehr Stabilität (weniger feine Ausbrüche), aber weniger Rasiermesserschärfe. Was ist jetzt physikalisch korrekt?

  29. #58

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Was ist jetzt physikalisch korrekt?
    BastlWastl hats schon ganz gut zusammen gefasst. Beim ersten Spiegelstrich bin ich zwar anderer Meinung (da ist halt mehr Material, also "mehr stabil"), aber das ist eine eigenen wissenschaftliche Ausarbeitung vermutlich.
    Pitter sagte es ja auch schon, ich hau auch alles auf V Fase um.

    Mein Vorschlag ist dennoch, probiere für dich aus, was du am besten findest.
    Nicht ohne Grund sind da soviele verschiedene Meinung zu vorhanden, weil eben jeder auf andere Sachen wert legt.

  30. #59
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.245

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    BastlWastl erklärt hier nichts wirklich umfassend, sondern behauptet eine von ihm festgestellte Überlegenheit geführter Schärfsysteme mit Druckkontrolle bei sehr dünn ausgeschliffenen Küchenmessern.

    Was Physik und Expertise angeht, steht für mich nach wie vor Roman Landes mit dem oben zitierten Satz: „Die ideale Form für eine gleichmäßige Druckausübung - die wiederum bewirkt, daß die erforderliche Kraftausübung für einen Schnitt möglichst gering ist - entspricht einer quadratischen Parabel, d.h., einer balligen Schneide.“


    Aus einem hier nicht zitierfähigen Forum dazu ergänzend die Meinung von „Master of Steel“ Achim Wirtz (2017):

    „Der Vorteil der konvexen Schneide gegenüber einem Flachschliff liegt gleich in mehreren Punkten. Keine Primär- und Sekundärphasen, also auch keine "Kante" an der was hängen bleiben, Widerstand entstehen kann. Bei gleicher Masse hinter der Schneide weniger Fläche, auf der Friktion entstehen kann (oder eben bei mehr Masse gleich viel Fläche). Anlage festen Schnittgutes nur tangential. Konstruktionsbedingt, wegen der geschlossenen Oberfläche ohne Abbrüche/Übergänge viel weniger Angriffspunkte für Bruch.“
    „… Für mich ist klar und auch physikalisch beweisbar, dass man die besten Schneidleistungen in jeder Hinsicht bei vorgegebenem Material, vorgegebener WB und vorgegebenem Schneidenwinkel nur mit einem konvexen Schliff hinbekommt. Das Gegenteil konnte mir noch nie jemand beweisen.“


    Und eine Anmerkung von BastlWastl vom selben Ort (2017):

    „Wieso nun haben die Xerxes Messer einen konvexen Schliff? (oder auch Walkschliff in dem speziellen Fall)? Weil es besser schneidet!“ .....


    R’n‘R
    Geändert von Rock'n'Roll (31.05.18 um 18:05 Uhr)
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  31. #60
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: CPM Cru Wear Stahl, balligen Schliff nach Gebrauch wieder scharf machen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Danke für die verschiedenen Meinungen und Zugänge zu diesem Thema.
    Das einzige Problem was ich noch habe (den balligen Werksschliff werde ich wohl beibehalten): meine physikalische Betrachtungsweise gilt natürlich nur dann, wenn ich den balligen Schliff optimal hinbekomme. Fehler beim schärfen werden sich bei einem V-Schliff wahrscheinlich weniger stark bemerkbar machen

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.05.18, 18:27
  2. Messer sehr scharf, Schliff ungleichmäßig: neuer Grundschliff?
    Von recurveman im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.05.13, 22:14
  3. Schweitzer wieder scharf machen !
    Von Steve_62 im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.09, 13:57
  4. Konvexen bzw. balligen Schliff herstellen
    Von Tierlieb im Forum Messermacher Treff
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.02.03, 09:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •