Anzeige

Anzeige

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 31 bis 49 von 49

Thema: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

  1. #31
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von nepolsky
    Registriert seit
    02.03.09
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    822

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Triebel verkauft Waffen,
    Das hat ich vergessen...danke Pitter

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #32
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.372
    Blog-Einträge
    141

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von Abu Beitrag anzeigen
    Aber zum Ausgangspunkt des Themas: Ich bin gegen Führerschein, weil..
    Also ich auch weil ...

    Wenn man schon meint, grosse Probleme herbeireden zu müssen, dann haben wir in D tatsächlich welche. Ich sach mal Rente - wie soll das mit +/- 45% funktionieren? Gar nicht, weiss jeder, über Steuern wird aufgestockt. Oder Einkommen. Warum steigt das Einkommen vieler Beschäftigter nicht mit der Produktivität/EBITA der Bude, in der sie arbeiten? Und auf Kapitalistenniveau schwafelt man von +20% Rendite. Wie kann es sein, das Firmen aus der Tarifgemeinschaft aussteigen? Warum gilt für Renten- und Krankenversicherung kein durchgängiges Solidarprinzip? Warum glauben tatsächlich immer noch Leute, die nicht vorhandene, aber herbeigeredete Asylantenflut nimmt ihnen irgendwas weg? Warum lebt man als Pfleger/Krankenschwester am Existenzminimum, Leute mit kleinen Einkommen kaufen aber mal locker 65' Fernseher, neue Autos und ne Bude auf Pump und ihnen ist nicht klar, dass ein Invest in Pflege vielleicht sinnvoller wäre und dass sie - und nicht irgendwelche unbekannten Anderen - auch dazu beitragen müssten (dann halt ohne neue Alufelgen). Warum rennen (im Moment nur) im Osten hirngehemmte Gröler durch die Strassen und schwallen was von "Widerstand" (gegen wen, gegen was und warum?). Ach, wir hätten gerne was gegen Ausländer? OK, wie kanns sein, dass mafiöse Familien und Clans jahrelang die Exekutive verarschen, ne S Klasse fahren und dabei Sozialleistungen kassieren.

    And so on. Es *gibt* genug Themen, über die es sich lohnt lang und breit und ehrlich zu diskutieren. Weil sie auf lange Sicht eine Gesellschaft formen.

    Ob der Maier den Huber mit einem Einhandmesser ersticht, ist eher kein relevantes Thema. Ausser man ist der Huber. Der hat dann halt Pech. Kein (ernstzunehmendes) Schwein kommt auf die Idee, wegen der paar Toten im Jahr, ein Tempolimit einzuführen.

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  4. #33
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.372
    Blog-Einträge
    141

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von nepolsky Beitrag anzeigen
    Das hat ich vergessen...danke Pitter
    Ähm, nicht in den flachsen Hals bekommen Ich mag die, das sind für mich die Guten Und ich denke genauso.
    Aber egal, was man meint, es muss klar sein, woher der Wind weht.

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  5. #34
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.08.18
    Beiträge
    16

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von Abu Beitrag anzeigen
    Aber zum Ausgangspunkt des Themas: Ich bin gegen Führerschein, weil..
    1. jedes Aufgreifen des Themas in der Politik zu Einschränkungen führen wird, weil das populistischer Mainstream ist
    2. wir genug Gesetze und Verordnungen haben.

    Exekutive und Judikative stärken, aber nicht die oft zitierten freiheitlichen Werte immer und für alle weiter einschnüren, weil man mit Gesetzesbrechern nicht fertig wird.
    Finde ich grundsätzlich auch, aber das beißt sich ein wenig. Die Polizei hätte gerne das Großkaliber und bewegliche Ziele aus den Schützenhäusern verbannt. Halte ich für nicht zielführend, aber so wird es vermutlich irgendwann kommen. Der einzelne Polizist mag sich dann sicherer fühlen, evtl. auch zu recht, da ja das Großkaliber nicht mehr öffentlich geschossen werden darf und die Übung darin fehlt. Aber wieviele Polizisten werden denn damit überhaupt bedroht? Oder ist das so eine Scheindiskussion wie die um tödliche Hundebisse, die so extrem selten sind, dass man nicht das ganze Volk dafür büßen lassen sollte.

    @Pitter, danke für den Beitrag zu den tatsächlichen Problemen, insb. deiner Anspielung auf das unsolidarische Solidarsystem. Mir schon lange ein Anliegen, aber von Profiteuren erfolgreich abgebügelt.

  6. #35
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    626

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von Unheard Beitrag anzeigen
    Finde ich grundsätzlich auch, aber das beißt sich ein wenig...... Die Polizei hätte gerne .....
    Nein, warum? Die Wünsche der Polizei und die vielfältigen Vorstellungen ihres obersten Lobbyisten sind ja noch kein Gesetz.

    Schönen Tag
    Abu

  7. #36
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Großraum Emsmündung
    Beiträge
    6.593

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von Abu Beitrag anzeigen
    Nein, warum? Die Wünsche der Polizei und die vielfältigen Vorstellungen ihres obersten Lobbyisten sind ja noch kein Gesetz.
    Die Wünsche der Polizei sind nicht zwangsläufig deckungsgleich mit denen ihres (?) obersten Lobbyisten. Wer soll das sein? Etwa der aktuelle BMI?
    Der ganz sicher nicht, der verfolgt andere Ziele. Der eine, auf den "Lobbyist" zutrifft, ist leider immer noch gelegentlich auf den Bildschirmen zu sehen und in Wahrheit nichts anderes, als ein Brandstifter, der immer neue Ziele findet, auf die er mit dem Finger zeigt und die Zuschauer beschäftigt hält. Erst zündelt er hier und da, und wenn es brennt kommt er und sagt "da seht Ihr sind die Brandstifter, vor denen ich immer gewarnt habe!" Zudem ist er selbst in Polizeikreisen alles andere, als unumstritten.

    Gruß Andreas

  8. #37
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von cugar
    Registriert seit
    31.10.03
    Ort
    ... in the deep dark Hills of eastern Franconia
    Beiträge
    3.222

    AW: Re: AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von dirkb Beitrag anzeigen
    Wo kommt das denn her?
    Hi Dirk, das ist nicht sonderlich schwer herzustellen.

    Die Staaten mit laxen Waffengesetzen sind häufig auch die mit sehr dünner Besiedlung
    und gleichzeitig hoher Anzahl von Schusswaffen pro Einwohner.

    Richtig ist das die Verbrechen ansteigen, das aber fast ausschliesslich in den Städten.

    Ich such dir jetzt auch nicht alle Statistiken raus, das geht nach Bundesstaaten gar nicht so einfach
    weil jeder Staat da anders erfasst und veröffentlicht.

    Beispielhaft nur mal: https://ovc.ncjrs.gov/ncvrw2016/cont...nRural-508.pdf

    Jetzt nimm dir alle Bundesstaaten die gar keine Metropolen haben, z.b Montana, die grösste Stadt dort ist Billings mit ca 105.000 Einwohnern
    Wyoming mit Cheyenne und 60.000 oder wenn du es kleiner und im Osten möchtest Vermont, die grösste Stadt dort ist Burlington mit 42.000 Einwohnern.


    Daraus zimmerst du dir dann eben den Umstand das laxer Umgang mit Waffen zu weniger Gewalt führt
    als die weniger laxen in D.C. oder Baltimore, 2 Städte die seit Jahren bei Morden vorne liegen.


    Ja, das ist albern und taugt nicht als Argument.

    Aber du wolltest ja wissen wo das herkommt.

    Ach ja Nürnberg ...
    35 Fälle von Mord und Totschlag. Schlaf gut.
    "Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in one pretty and well preserved piece,
    but to skid across the line broadside, thoroughly used up, worn out, leaking oil, shouting GERONIMO!"
    Bill McKenna

  9. #38
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von cugar
    Registriert seit
    31.10.03
    Ort
    ... in the deep dark Hills of eastern Franconia
    Beiträge
    3.222

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von luftauge Beitrag anzeigen
    ... obersten Lobbyisten. Wer soll das sein? ...
    ... Der eine, auf den "Lobbyist" zutrifft, ist leider immer noch gelegentlich auf den Bildschirmen zu sehen und in Wahrheit nichts anderes,
    Also ich trau mich den Wendt auch Wendt zu nennen, oder ist das wie bei Voldemort?

    Ich kenn nur Zwicker und Grinsefalle als Polizisten, keine Ahnung was die sich Wünschen.
    Ich denke aber nicht das die sich wünschen noch mehr Bürokratie noch mehr Vorschriften prüfen zu müssen.

    Führerschein für Messer? Bitte nicht.
    Der Führerschein für Autos hält ja Idioten auch nicht vom illegalen Rennen ab, vom rücksichtslosen Fahren
    vom drängeln, schneiden oder sonstigen verkehrsgefährdenden Verhalten.

    Ich habe mehr Messer als der durchschnittliche Kriminelle, ( so wie wohl viele hier)
    trotzdem begehe ich damit keine Straftaten, weil ich eben kein Krimineller bin und mir auch nicht vorstellen kann
    Konflikte mit Gewalt oder gar einem Messer zu lösen.

    Wer das nicht kann oder will, dem wird auch kein Messerführerschein daran hindern, ebensowenig wie ein Verbot.
    "Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in one pretty and well preserved piece,
    but to skid across the line broadside, thoroughly used up, worn out, leaking oil, shouting GERONIMO!"
    Bill McKenna

  10. #39
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Großraum Emsmündung
    Beiträge
    6.593

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von cugar Beitrag anzeigen
    Also ich trau mich den Wendt auch Wendt zu nennen, oder ist das wie bei Voldemort?
    Ich prinzipiell auch, aber ich verwende manche Namen nicht mehr auf der Tastatur, weil ich Angst habe, dass mir die Finger abfaulen oder die Tastatur spontan abraucht... Bei einem gewissen Sportler mache ich das auch nicht mehr, aber das hat andere Gründe...
    Aber ist gut zu wissen, dass der eine Brandstifter nicht nur von mir als solcher so gesehen wird

    Gruß Andreas

  11. #40
    Mitglied MF-Mitglied Avatar von Simple Blades
    Registriert seit
    10.10.06
    Ort
    Stettfeld im schönen Baden
    Beiträge
    507

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Servus.

    Nach allen Beiträgen, die ich jetzt gelesen habe, ist mir auch aufgefallen, dass meine Idee ein paar Lücken aufweist. Wie es mit vielen Ideen so ist, klingen die anfangs besser, als sie es dann tatsächlich sind.

    Gerade wenn ich an einen Nachrichtenbeitrag vorhin ( gegen 19:00 ) im ZDF denke macht so etwas auch relativ wenig Sinn. Ebensowenig nutzen aber auch generelle Waffenverbotszonen, die im Beitrag erwähnt wurden. Was sollen die nützen, wenn es nicht genug Polizisten gibt, die im Bedarfsfall eingreifen können?

    Ich habe vor einiger Zeit mal Kontakt zur Bundespolizei aufgenommen, da ich mich wegen der Gründe für die Waffenverbotszonen - befristet wohlgemerkt - an manchen Bahnhöfen erkundigen wollte.

    Die Begründung laut der Antwort-Mail der Bundespolizei war in den Monaten zuvor eine erhebliche lokale Zunahme von Gewaltdelikten und anderer Straftaten in den betreffenden Stationen.

    Da kann ich es natürlich nachvollziehen, wenn dort verstärkt kontrolliert und ggf. waffentaugliche Gegenstände eingezogen werden.

    Ein generelles Verbot, wie es vereinzelt schon wieder gefordert wird, bringt auf Dauer aber nicht viel, wenn die generelle Hemmschwelle zur Gewaltanwendung weiter sinkt. Wenn jemand auf mich oder meine Familie losgeht, ist mir die Art und Weise wie derjenige das macht egal. Entscheidend ist der Punkt, DASS diese Person an sich eine Gefahr darstellt.

    Insgesamt mache ich mir momentan wesentlich mehr Sorgen, dass mich vielleicht mal jemand am Bahnhof vor den Zug, oder an der Straße vor ein Auto,... schubst. Dafür braucht es gar keine Waffen und es gibt praktisch keine Vorwarnung. Für so einen Irrsinn braucht ea beim Täter nur den Willen ( oder den Sprung in der Schüssel ) und die Gelegenheit.

    Ich hoffe im Moment darauf, dass es genug vernünftige Menschen gibt, die den weiteren Verlauf beeinflussen können und auch von Seiten der Hersteller alles unternommen wird, damit das legale Führen und die zweckmässige Benutzung eines simplen Werkzeugs weiterhin möglich bleibt.
    Wenn's eilt, mach langsam!
    Fehler auszubügeln dauert länger, als keine zu machen.

  12. #41
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.372
    Blog-Einträge
    141

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von Simple Blades Beitrag anzeigen
    Insgesamt mache ich mir momentan wesentlich mehr Sorgen, dass mich vielleicht mal jemand am Bahnhof vor den Zug, oder an der Straße vor ein Auto,... schubst.
    Das ist in etwa so wahrscheinlich wie ein Lottogewinn, dass Dich ein Hai im Bodensee angreift, Du an einem Bienenstich stirbst oder aufm Klo vom Blitz getroffen wirst. Kann passieren, 0% Wahrscheinlichkeit gibt es nicht, aber man kommt beliebig nahe ran.

    Das Sicherheitsthema halte ich - für D generell betrachtet - für einen Strohmann. Wie das Flüchtlingsthema, BPA in Plastikflaschen, die karzinogene Wirkung von Titandioxid usw. Wenn man keine Lösung für echte Probleme hat - und die gibts zumindest punktuell in all diesen Themenbereichen - labert man halt über was anderes.

    Das Ablenkungsgelaber färbt immer mehr ab. Ich seh nicht, dass es Besserung im Sinne von mehr Sachlichkeit und faktenbasierten Strategien geben wird.


    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  13. #42
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.372
    Blog-Einträge
    141

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von Dimm Beitrag anzeigen
    Die Menschen, die Scheren und co. für Bedrohungen benutzen, werden schnell freigelassen.
    Beleg? Üblicherweise wirkt die Verwendung einer Waffe strafverschärfend. Und Waffe im Sinne des StGB geht über das hinaus, was das WaffG unter Waffe versteht.

    Ich bin mir nicht sicher, dass die Fälle statistisch erfasst werden.
    Welche Fälle in welcher Statistik?

    Was die PKS angeht - was erfasst wird, kannst Du hier finden: https://www.bka.de/DE/AktuelleInform...2017_node.html

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  14. #43
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.046

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Pitter,

    Irgendwas im Sinne: Herr X. hat seine Ex-Frau schon seit 6 Mon. lang mit einer Schere bedroht und niemand was dagegen machen konnte, weil Herr X. jedes Mal sagte, dass eine Schere ein Gebrauchsgegenstand ist und er damit Gardine reparieren wollte?

    Du weißt selbst, dass hier dafür nicht die geeignete Stelle ist und man darf hier (auch mit Nachweise) z.B. Schneidwinkel besprechen.
    Geändert von Dimm (10.09.18 um 13:43 Uhr)

  15. #44
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Hamburg-Hausbruch
    Beiträge
    1.202

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Beleg?

    Was die PKS angeht - was erfasst wird, kannst Du hier finden: https://www.bka.de/DE/AktuelleInform...2017_node.html

    Pitter
    Wobei man vor allem beachten muß, was nicht erfaßt wird. Bei Körperverletzungsdelikten bis hin zu versuchten Tötungen gehen die Dunkelfeldstudien davon aus, das maximal 1/3 der Taten überhaut aktenkundig wird. Das betrifft natürlich besonders die Masse der Taten, die nicht im öffentlichen Raum erfolgen.

  16. #45
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.372
    Blog-Einträge
    141

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von polaris1977 Beitrag anzeigen
    Wobei man vor allem beachten muß, was nicht erfaßt wird. Bei Körperverletzungsdelikten bis hin zu versuchten Tötungen gehen die Dunkelfeldstudien davon aus, das maximal 1/3 der Taten überhaut aktenkundig wird. Das betrifft natürlich besonders die Masse der Taten, die nicht im öffentlichen Raum erfolgen.
    Schon klar. Es gibt in den einzelnen Büchern den Abschnitt "Bedeutung, Inhalt, Aussagekraft, Vergleichbarkeit" und inwieweit die Aussagekraft der PKS begrenzt ist.

    Den Passus wird man gerne überlesen, wenns der Argumentation dient

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  17. #46
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.372
    Blog-Einträge
    141

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von Dimm Beitrag anzeigen
    Irgendwas im Sinne: Herr X. hat seine Ex-Frau schon seit 6 Mon. lang mit einer Schere bedroht und niemand was dagegen machen konnte, weil Herr X. jedes Mal sagte, dass eine Schere ein Gebrauchsgegenstand ist und er damit Gardine reparieren wollte?
    Du hast also keinen Beleg, ok.

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  18. #47
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Hamburg-Hausbruch
    Beiträge
    1.202

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Du hast also keinen Beleg, ok.

    Pitter
    Zumal die Frage nach der rechtlichen Einordnung der Schere nicht sehr relevant ist, da das GewaltschutzG i.v.m. dem jeweiligen Landespolizeirecht völlig unabhängig vom WaffR zu einer Fülle von Maßnahmen ermächtigt, um in so einem Fall vorzugehen, wenn man denn will! In den häufigeren Fällen allerdings, wo man es schon ein paarmal versucht hat und es dann nachgelagert jedes mal zur Anzeigenrücknahme und Aussageverweigerung des Opfers kam, kann ich wiederum die Behörden verstehen, die das dann nur noch eine Aktennotiz fertigen ...

  19. #48
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.046

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Du hast also keinen Beleg, ok.

    Pitter
    Hi, Pitter,
    deine Frage ist an sich extrem naiv.

    Nachweise was, wie, welche Waffen angewandt werden gibt's Haufenweise auch im Internet.
    Gib z.B. das Wort (die Wörter): Sonnenblumenhaus in Rostock. Schau mal da, was angewandt wird. und was folgt daraus? Feuerschein? Steineschein? Wasserkocher ist auch eine effektive Waffe- Wasserkocherschein?

    Aber auch außerhalb solchen Probleme gibt's auch andere, nicht weniger problematische, soziale Probleme, die zu Messerforum thematisch nicht gehören...

    Und Menschen, die nicht regelmäßig mit Klappmesser üben, werden zum jemanden Umbringen "Gebrauchsgegenstände" nehmen (IMHO ohne Nachweise ).

    Und die Polizei bzw. viel Polizei gegen eigene Nachbarn anzuwenden finde ich uneffektiv (ohne Nachweise).

    Wozu ich das schreibe: ich meine ohne soziale Probleme zu lösen bringt Messergesetzt sehr wenig. Deshalb sehe ich auch Messerführerschein auch als

    Mir ist aber voll klar, dass ich gar nichts von o.g. Probleme beeinflussen kann- das will ich auch nicht. Menschen bekommen früher oder später das, was die anstreben und das Leben zeigt, obs gut oder "nicht so gut wie gedacht" ist. Da ist ein Messer wirklich nur ein Werkzeug.

  20. #49
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.08.18
    Beiträge
    16

    AW: Messerführerschein? Eine Alternative zum WaffG-Kleingedruckten

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Bierflaschen sind gefährlich. Der Inhalt ist krebserregend, die Flasche an sich ein durch Film und Fernsehen propagiertes Tötungsgerät. Nein, ich habe keine Quelle, aber öfter gelesen, dass jemand versehentlich einem anderen den Schädel damit eingeschlagen hat, als dass jemand mutwillig einen absticht. Aber darum geht's ja auch nicht. Weder Flasche noch Schere werden mitgeführt mit dem Gedanken, sich oder andere damit verteidigen zu können. Die Dinge, die zu diesem Zweck, wenn auch nicht alleine deswegen, mitgeführt werden, sollen kontrolliert werden. Das Gewaltmonopol soll nicht unterlaufen werden. Warum das so ist, weiß ich nicht genau und glaube auch nicht, dass man jemals sachlich darüber diskutieren könnte. Es wird auch in Zukunft keine Lockerungen sondern Verschärfungen geben. Und je mehr man über weiteren Papierkrams redet und schreibt, umso eher wird das passieren.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kurzvorstellung: Spyderco G-Clip, eine Tek-Lok Alternative
    Von Fabsel im Forum Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.17, 12:18
  2. Amperlux-HID Lampe, eine günstige Alternative?
    Von Artor im Forum Taschenlampen - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.09.10, 11:04
  3. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 30.06.10, 23:01
  4. Funkenerosion im Messerbau..eine Alternative
    Von derPeter im Forum Werkzeug
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.03.08, 16:10
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.05.05, 01:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •