Anzeige

Anzeige

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 31 bis 55 von 55

Thema: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

  1. #31
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von nepolsky
    Registriert seit
    02.03.09
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    863

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Mahlzeit yaammoo

    Kein Stress...gibt es noch nicht....Virgil ist dran..wie ein Bluthund auf der Fährte.

    Gruß Ralf

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #32
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.452
    Blog-Einträge
    144

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Zitat Zitat von Virgil4 Beitrag anzeigen
    3. die Oberklasse: eigene Marken, satte Preise, Top-notch Materialien, super verarbeitet, eigenes Design, produzieren auch für andere, Zielmarkt USA, Bsp. Reate, WE, Rike. Viel CNC, aber auf was für einem Niveau - schaut euch mal das Thor 6 von Rike an! --> hab ich und da wird noch mehr kommen
    Dildo... Auf was für Vergleiche manche kommen

    Ok. Mal zu dem Dingens. Meine ganz persönliche Meinung:

    Ich kannte das nicht, habs mir im Web angesehen. Wenn Du sagts, das ist top gemacht, dann ist das für mich so, gibt keinen Grund das anzuzweifeln. Mal schnell geschaut, das kostet um die 600 Tacken. Lokal normal gekauft, ohne Zollbescheisse und so.

    Ich werde *nie* für ein Messer ohne Geschichte drumrum 600 Tacken ausgeben. Vollkommen wurscht, wie gut das gemacht ist, aus welchem Material das ist. Ein Messer ohne Geschichte darf mit viel Pimporium und Ballaballa für mich vielleicht 300 EUR kosten (dann bin ich aber schon bei ZT und Sinkevich) um mal irgendeine Zahl zu nennen. Aber echt nicht mehr.

    Warum. Na weil ein Messer für mich mehr ist, als die Summe von Material und Features. Das hat auch nix mit "Seele" oder so zu tun. Eher - aber nicht nur - was mit BWL

    Beispiel aus einer anderen Branche.

    Eine aktuelle Rolex Sub Date kostet Liste 7.750 EUR. Keine Sau würde 7.750 EUR für ne Uhr zahlen, die gerade mal 300m wasserdicht ist und +/- 2 Sekunden nach COSC läuft. Ja wenn das eben nicht ne Rolex wäre. Jetzt mal das ganze Posergedöns aussen vor, und auch die Technik aussen vor). In die 7.750 EUR ist auch die Marke Rolex eingepreist. Und Marke Rolex heisst unter anderem, da ist annodunnemal ne Frau mit übern Ärmelkanal geschwommen, bzw. hats versucht, da ist eingepreist dass Rolex eben einer der ersten war, die eine professionelle Uhr für unter Wasser gebaut haben, da ist eingepreist dass Rolex seit Jahrzehnten eine hochprofessionelle und effiziente Vertriebs- und Preispolitik betreibt (womit man nach der Anschaffung kein Geld mehr verbläst, zumindest bei den Stahlmodellen nicht) , da ist eingepreist, dass ich Rolex blind vertrauen kann, dass sie wissen, was sie machen, wenn sie ein Produkt anbieten (Revidierbarkeit, Service usw). Und dann ist da natürlich das Image Rolex eingepreist, für dessen Erreichbarkeit Rolex über 70 Jahre lang viel Geld und Hirn investiert hat. Da ist auch eingepreist, dass jeder Einschaler meint, das Design kopieren zu wollen. Einer der wenigen Fälle, in denen ich Designklau echt als Kniefall sehe (der Schutz ist eh ewig abgelaufen, solange da nicht Rolex auf der Zwiebel, steht so what).

    Und jetzt kommt "123" und will das gleiche Geld. Als Bude, die seit wenigen Jahren existiert?

    Läuft nicht. Zumindest nicht in der Branche. Da will man Rolex oder AP oder PP oder diese italienischen Warzen oder was auch immer am Arm aber nicht "Hallo bin auch hier".

    Auf Deutsch: Bei einem 600 EUR Folder bin ich schon im Sammel Modus. Und wenn ich da nicht die Chance sehe, wenigstens kein Geld zu verblasen, ist das eher nicht meine Baustelle. Und beim Hersteller "such Dir ne CNC Bude aus" verblase ich Geld. So sicher, wie dass die dicke Dame am Schluss singt.


    Pitter
    Geändert von pitter (19.03.18 um 07:14 Uhr)
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt

  4. #33
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.452
    Blog-Einträge
    144

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Zitat Zitat von nepolsky Beitrag anzeigen
    beim Thor 6 ist mir auch das egal, genau mein Ding als alter Gigerfan.
    Ich sitze gerade aufm Schlauch.

    HR Giger ist - bzw. war, ist ja gestorben - meinetwegen Alien.
    Oder das: https://static1.squarespace.com/stat...1411403445895/

    Aber was hat das mit dem Messer zu tun?

    Peter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt

  5. #34
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    MF-Moderator
    Avatar von chamenos
    Registriert seit
    07.07.06
    Ort
    BERLIN
    Beiträge
    9.792

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Ich sitze gerade aufm Schlauch.

    HR Giger ist - bzw. war, ist ja gestorben - meinetwegen Alien.

    Aber was hat das mit dem Messer zu tun?
    Jaaaaa... nun... Alien.

    Er meint sowas: http://www.hrgiger.com/barmuseum.htm

    Und das findet sich halt als Hauptthema an dem Messer
    Alles was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. M. Aurelius
    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  6. #35
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.452
    Blog-Einträge
    144

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Zitat Zitat von chamenos Beitrag anzeigen
    Jaaaaa... nun... Alien.

    Er meint sowas: http://www.hrgiger.com/barmuseum.htm

    Und das findet sich halt als Hauptthema an dem Messer
    Die Föten? Janee, ich weiss schon Strukturen und so. Aber Giger ist IMO dann besonders Giger, wenn man sich besonders drüber aufgregt

    BTW. Ich nehm die die 600 Tacken und Giger retour da hab ich mich vertan, flachses Modell
    Das Thor 6 find ich aktuell nur auf Instagramm. Ok.
    Gibts das wo zu kaufen, was soll das kosten? Dazu finde ich nichts.


    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt

  7. #36
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Virgil4
    Registriert seit
    16.03.09
    Ort
    Kaiserstuhl
    Beiträge
    921

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    N'Abend die Herren,

    nur zur Erklärung der Modelldiskussion der letzten Posts, auch wenn's etwas OT ist.

    Es gibt vier ähnliche Modelle von Rike in unterschiedlichen Größen, die eben zeigen, was bei Titan-Monoblock-Konstruktionen mit eine CNC-5-Achsen-Maschine möglich ist:

    • das "Hummingbird", also Kolibri, 95 mm Gesamtlänge, Kostenpunkt 150 US$ bei den US-Dealern
    • das Thor 5, 216 mm Gesamtlänge, mit Totenkopf auf dem Griffrücken, Kostenpunkt 600 US$ bei den US-Dealern
    • das Thor 6, ca. 210 mm Gesamtlänge (geschätzt), organisches Design, das ähnliche stilistische Elemente wie HR Giger dunnemals in Alien verwendet hat
    • das Thor 6 "Bumblebee", also Hummel, ca. 290 mm Gesamtlänge (geschätzt), Design fast gleich wie normale Thor 6, bis auf ein paar Kleinigkeiten, z. B. ist der Klingendurchbruch verstärkt


    Preise und Verkaufsdaten stehen für die beiden Letzteren noch nicht fest, sie wurden seit Januar auf diversen Shows (inkl. IWA) erst vorgestellt. Für Bilder muss man i. A. noch Instagram bemühen, wie Pitter schon festgestellt hat.

    Klar ist das viel Blinkiblinki, vor allem bei den Hochglanz-Versionen mit Timascus-Griff + Damastklinge und die Preise mehr als stolz - aber scheinbar ist zumindest in den USA ein Markt für sowas vorhanden.

    Hope this helps

    Bonne nuit.

    Virgil
    "c'est con, mais c'est comme ça!" - la règle des 5 C

  8. #37
    Registrierter Teilnehmer Avatar von MojoMC
    Registriert seit
    11.06.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    700

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Ich werde *nie* für ein Messer ohne Geschichte drumrum 600 Tacken ausgeben. Vollkommen wurscht, wie gut das gemacht ist, aus welchem Material das ist. Ein Messer ohne Geschichte darf mit viel Pimporium und Ballaballa für mich vielleicht 300 EUR kosten (dann bin ich aber schon bei ZT und Sinkevich) um mal irgendeine Zahl zu nennen. Aber echt nicht mehr.
    Und schon wieder erspart mir Pitter Schreibarbeit, weil ich es kaum besser formulieren könnte...

    Selbst ein Messer mit Geschichte muss für mich die "richtige" Geschichte haben - wenn mir die Nase des Messermacher nicht passt, habe ich da keinen Bock drauf. Es ist halt ein Luxus-Gegenstand, der muss gefallen.


    Zu eigenständigen chinesischen Designs:
    Manche der hier erwähnten Messer wirken auf mich wie ein proof-of-concept der neuen CNC-Maschine, wo man alles einmal austesten musste. Das ist dann zwar eigenständig und keine Kopie, aber noch lange nicht hübsch.
    Beim Rike Hummingbird in blau-lila (erster Link aus Google) hätte niemand zweimal hingeguckt, wenn das Ding vor einigen Jahren mit einen "Magnum by Böker"-Aufdruck neben den anderen Kirmes-Messern im Katalog gestanden hätte.

  9. #38
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von [Nick]
    Registriert seit
    15.05.08
    Beiträge
    2.464

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Zitat Zitat von MojoMC Beitrag anzeigen
    Selbst ein Messer mit Geschichte muss für mich die "richtige" Geschichte haben - wenn mir die Nase des Messermacher nicht passt, habe ich da keinen Bock drauf. Es ist halt ein Luxus-Gegenstand, der muss gefallen.


    Moin,

    nu ja, aber darüber kann man ja schlecht ernsthaft diskutieren. Die "richtige" Geschichte ist die, die mir gefällt, und zwar nicht im historischen Sinne. Rike haut mit dem Thor 6 (und die 600 Tacken auf dem westlichen Markt werden wohl nicht unrealistisch sein) etwas raus, was eindeutig eine Geschichte erzählt. Sogar mehrere. Ob da eine dann die richtige für mich ist oder nicht, so what, das geht in Richtung "wozu braucht man das?".
    Firmengeschichte ist etwas gänzlich anderes, da stehe ich persönlich auch drauf, wobei sie im Kontext immer öfter auch für pure Enttäuschung sorgt, wenn außer Nimbus und den "guten alten Zeiten" nichts mehr übrig ist.
    Hier gibt es eine kurze Firmengeschichte, viel Innovation und Eigenständigkeit, Design, anscheinend hervorragende Verarbeitung und Materialien. Klingt eigentlich nicht danach, als ob man das jetzt hier kontrovers diskutieren müsste. Meins ist es nicht, geil dennoch.

    Gruß,

    Nick

  10. #39
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    14.06.04
    Ort
    Umgebung v. Lüneburg
    Beiträge
    1.775

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Hallo die Herren,

    ich will mal fragen, ob sich schon einer von euch dazu durchgerungen hat, das Thor 6 von Rike zu kaufen. Falls ja, wären ein paar Fotos oder ein kleines Review ganz nett.

    Danke und einen schönen Sonntag noch

    yaammoo

  11. #40
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    16.02.13
    Ort
    Deutschland, Kamerun
    Beiträge
    253

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Servus,
    Pitter ich habe Deinen Kommentar erst jetzt gelesen.
    Was die Rolex angeht - ich trage eine GMT2. Immer. Wir sind oft in extremen Gebieten unterwegs, und da ist nach wie vor eine gute Armbanduhr unverzichtbar. Wir waren letzthin auf einem Meeting, der Gastgeber kommt rein und sagt: 'Hey is this a meeting of the Rolex Owners Club?' Auch die Damen, 'meine' hat eine AirKing.
    Was die chinesischen neuen Topmarken angeht - kommt mir nicht ins Haus.
    Ich bin nach wie vor Anhänger lokalen Handwerks, ob aus Solingen, Maniago, Thiers oder von US Firmen wie Buck oder WRCase. Hoffentlich ist auch alles lokal gebaut. In der anderen Heimat liegen auch etliche französische Regionalmesser, die sprechen mich auch trotz 'low tech' oder 'no tech' deutlich mehr an, als Titanklötze von der CNC Maschine. Letztlich muss das aber jede/r selber wissen. Just my 5 cents.
    Gruss
    Rudi

  12. #41
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    09.10.13
    Beiträge
    75

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    @Rudi:

    ich habe beides, schöne deutsche, französische und US-Messer...aber auch drei WE-Knives.

    Die WE-Knives sind technisch perfekt, ohne Makel, genauso oder sogar noch besser wie mein Chris Reeve Sebenza.

    Meine Sammlung fokussiert sich mittlerweile auf Laguioles und ähnliche, diese sind oft alles andere als perfekt, sie haben für mich aber etwas, was weder Sebenza noch WE-Knive usw. haben: Eine Seele.

    Kurzum, Perfektion kann ich bei den neuen Chinesen finden, wer dies sucht, wird hier glücklich werden.

    Das alles, obwohl oder weil ich auch Rolex trage, mich aber auch hier mittlerweile Breguet oder Lange mehr reizen.

  13. #42
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    16.02.13
    Ort
    Deutschland, Kamerun
    Beiträge
    253

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Servus Carsten,
    Du hast es mit der Seele genau getroffen.
    Ich hatte kürzlich mal ein WE und ein Kizer in der Hand, und hab' sie wieder hingelegt.
    Abgesehen vom Stil - ich brauch' schlicht keine brachialen Taschenmesser.
    Wenn's bei uns ernst wird, also an Deck von Hochseeschiffen oder z.B. in der Sahara,
    dann habe ich mein Reinhard Müller Outdoor. Für die Brotzeit ein Laguiole.
    https://abload.de/image.php?img=dsc03158nlcua.jpg
    Leider müssen wir immer wieder und häufiger unser 'towed equipment' von
    irgendwelchem Plastikschrott freischneiden.
    Was die Uhren angeht - ich hätte gerne eine Audemars Piguet,
    aber da muß ich noch ein bißchen warten - bis die Lebensversicherung
    (hoffentlich) an mich ausgezahlt wird.

    Schöne Woche,
    Rudi

  14. #43
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    14.06.04
    Ort
    Umgebung v. Lüneburg
    Beiträge
    1.775

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Hallo,

    meine Frage aus dem Post #39 scheint untergegangen zu sein, weil kurz darauf noch andere Beiträge kamen. Ich versuche es darum nochmal.

    yaammoo

    Zitat Zitat von yaammoo Beitrag anzeigen
    Hallo die Herren,

    ich will mal fragen, ob sich schon einer von euch dazu durchgerungen hat, das Thor 6 von Rike zu kaufen. Falls ja, wären ein paar Fotos oder ein kleines Review ganz nett.

    Danke und einen schönen Sonntag noch

    yaammoo

  15. #44
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von nepolsky
    Registriert seit
    02.03.09
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    863

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Mahlzeit yaammoo

    Sorry...ist untergegangen. Ähmm ...nein...der Preis war mir selbst direkt aus China zu heftig.

    Gruß Ralf

  16. #45
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    14.06.04
    Ort
    Umgebung v. Lüneburg
    Beiträge
    1.775

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Ja Mahlzeit Nepolsky,

    das habe ich mir fast gedacht. Mein Portemonnaie hat auch nein gesagt. Obwohl das Messer ja schon einen gewissen Meilenstein in der Messerentwicklung darstellt mit seinem x Achsen gefrästen Griff. Aber die CNC-Daten verfallen ja nicht.

    Schöne Woche noch

    yaammoo

  17. #46
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.915

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Servus,

    Virgil ist dran..wie ein Bluthund auf der Fährte.
    wenn ich nicht irre, dann werden wir von Virgil bald genaueres erfahren: KLICK

    Ob sich Design und Haptik finden ist fraglich und würde das "Nutella-Problem" noch dahingehend erweitern, dass man den Griff nach ein paar Minuten loslassen muss, weil er zu schmerzen beginnt, falls man überhaupt auf die Idee kommt es ausser damit zu spielen und zu bewundern, auch noch zu benutzen.

    Ich hoffe Virgil wird uns hier Rede und Antwort stehen.

    Gruß, güNef

  18. #47
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Virgil4
    Registriert seit
    16.03.09
    Ort
    Kaiserstuhl
    Beiträge
    921

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Hihihi - dem aufmerksamen Leser entgeht doch nix ....

    Fangen wir mal von hinten an ...

    "c'est con, mais c'est comme ça!" - la règle des 5 C

  19. #48
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.09.18
    Beiträge
    1

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Jeder der nicht denkt das die Chinesen in sachen Messer schon längst alle überholt haben, hat wohl wenig Erfahrung mit der Thematik.

  20. #49
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von no bird
    Registriert seit
    16.03.08
    Ort
    am Fuß der Burg Hornberg
    Beiträge
    1.097

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    hallo Kurt

    kannst Du das begründen ?
    ...und will Dich jemand aus der Ruhe bringen so denke an die Worte des Götz v. Berlichingen

    NIVEAU ist keine Hautcreme

  21. #50
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    25.01.10
    Ort
    Ruhrpott-Republic
    Beiträge
    696

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Zitat Zitat von HumpdiDumpdi Beitrag anzeigen
    Jeder der nicht denkt das die Chinesen in sachen Messer schon längst alle überholt haben...
    Ja wen sollen die Chinesen denn überholt haben und vor allem worin?
    Wahrscheinlich benötigen sie die geringste Zeit Messer-Plagiate zu erstellen, aber sonst?

    Traditionelles Messerhandwerk in Spitzenqualität, wie etwa von den Mitgliedern der DMG habe ich aus Fernost bislang noch nicht gesehen. Ich ich denke das wird auch noch eine Weile so bleiben.

  22. #51
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    MF-Moderator
    Avatar von chamenos
    Registriert seit
    07.07.06
    Ort
    BERLIN
    Beiträge
    9.792

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Zitat Zitat von Anvil1971 Beitrag anzeigen
    Traditionelles Messerhandwerk in Spitzenqualität, wie etwa von den Mitgliedern der DMG habe ich aus Fernost bislang noch nicht gesehen. Ich ich denke das wird auch noch eine Weile so bleiben.
    erstens geht es hier um "neue" chinesische Messermarken

    zweitens geht es nicht um handgedengelte Einzelstücke

    und drittens gehört z.B. Japan auch zu "Fernost"


    Gruß
    chamenos
    Alles was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. M. Aurelius
    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  23. #52
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.915

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Servus,

    Zitat Zitat von HumpdiDumpdi Beitrag anzeigen
    Jeder der nicht denkt das die Chinesen in sachen Messer schon längst alle überholt haben, hat wohl wenig Erfahrung mit der Thematik.
    wenn man Messer aus Chinesischer Fertigung in Sparten unterteilt, dann trifft das eher auf Koch/Küchenmesser zu. Hier ist seit Jahren eine Entwicklung zu beobachten, die nicht mehr zu ignorieren ist. Vor zwei Jahren gab's ein aufwendig gefertigtes Gyuto aus HAP40 um 80,- Euro, heute kostet es 160,- Euro. Immer noch konkurrenzlos, aber die Chinesen lernen dazu und sie lernen schnell.

    Jeder der im Low-Budget-Bereich ein solides aber optisch aufwendiges Kochmesser sucht und sich ein bissl mit dem Thema beschäftigt, ohne besondere messeraffine Ambitionen, der landet bei chinesischen Messern.

    Der Folderbereich beginnt ja auch sich zu emanzipieren und eigenständiger zu werden. Allerdings sind die Preise da schon angepasst und deshalb bleibe zumindest ich bei bewährtem.

    Gruß, güNef

  24. #53
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.02.06
    Ort
    schweiz
    Beiträge
    21

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    habe 2 messer aus der produktion von reate... das j.a.c.k. und den karambit von ultimate defense.
    was qualtät betrifft; die sind makellos. toleranzen gleich null. da können die spydies, benchmades und microtech oder extrema ratio's, und die französischen messer aus thiers und laguiole sowieso, nicht mithalten. zumindest nicht die, welche in meiner sammlung sind... auch hatte ich mal ein WE-knife in der hand... es war sehr sehr gut verarbeitet.
    ich werde auch künftig chinesische messer kaufen... von steelcraft z.b...
    für mich fakt ist, dass die passgenauigkeit (im verhältnis zum preis) die chinesen weit vorne sind.
    die anderen überholt?.. würd ich so dann auch nicht sagen! gute messer sind zum glück nicht standortabhängig ...die geschichte aber schon... meinen weinöffner von atelier perceval würd ich so nicht aus china haben wollen :-)... das paramilitary bleibt ein geniales messerchen... axis lock etwas, was ich nicht missen möchte in meiner sammlung.
    für mich bringen die was neues rein; ne qualität und z.t. design und konstruktion, welche bisher ausserhlab von meinem budget waren. dadurch hab ich jetzt aber auch bock gekriegt... neben steelcraft von todd begg ist auf meiner wunschliste ein (oder zwei) modelle von rick hinderer ganz oben. auch liebäugle ich mit einem microtech socom; auch wenn ich vom doc her weiss, dass die reates passgenauer sind.
    also für mich als sammler und user eine bereicherung... weder eine ablösung vom bestehenden noch etwas, was ich ignorieren werde.

  25. #54
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    16.02.13
    Ort
    Deutschland, Kamerun
    Beiträge
    253

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Servus,
    ich habe letzthin drei Klapper gekauft.
    Ein Opinel No. 8 für die Tochter,
    ein Fontenille Pataud Le Thiers,
    und ein kupfriges Mercator.
    Dass man an preiswerte Messer
    natürlich keine Ansprüche stellen
    kann, wie an ein FP, ist auch klar.
    Meine FP sind alle perfekt verarbeitet.
    Ich brauch nix aus China.
    Gruß
    Rudi
    Geändert von Rudi_57 (20.05.19 um 19:11 Uhr)

  26. #55
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von porcupine
    Registriert seit
    17.09.02
    Ort
    zwischen den Meeren
    Beiträge
    4.052

    AW: Was haltet ihr von den "neuen" chinesischen Messermarken

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von Rudi_57 Beitrag anzeigen
    Meine FP sind alle perfekt verarbeitet.
    Ich glaube, in dieser Frage wird gerne mal aneinander vorbeigeredet. Weil perfekt und perfekt sind zweierlei.
    Ich habe auch mehrere FP-Folder. Ich liebe sie. Nehme ich sie aber in die Hand und peile mal längs über Griff und Klinge, sieht man deutlich die durch Handarbeit entstandenen Unregelmäßigkeiten. Leichte Delle im Klingenrücken, der Griff ein wenig schräg überschliffen, etc. Die Mouche mal so, mal so gefeilt. Keine gleicht der anderen. Die Guillochierung sowieso nicht. Aber genau deswegen liebe ich solche Art Messer mehr als jedes CNC-Produkt.
    Will sagen, solche Messer kommen hinsichtlich Maßperfektion niemals an die Toleranzen von CNC-Produkten ran. Selbst ein gewöhnliches Victorinox ist da "perfekter". Das leicht Unperfekte jedoch, das die Funktion nicht beeinträchtigt, aber Charakter verleiht, geht bei mir allemal vor.

    Ich besitze mittlerweile auch drei, vier der neueren chinesischen Messer. Fertigungstechnisch ist denen nichts nachzusagen. Optisch auch nicht, keine Klone oder starke Designanleihen. Die Zuneigung dazu hält sich aber in engen Grenzen
    Move fast. Stay Cool. Keep Your feet to the Ground.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Designentwürfe als "3D PDF" - Was haltet Ihr davon?
    Von mark23 im Forum Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.01.07, 15:05
  2. Was haltet Ihr vom "Skater-Tape"?
    Von achlais im Forum Klappmesser
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.09.04, 18:29
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.08.04, 22:00
  4. Was haltet Ihr von "Boye Lockbacks"??
    Von Noodle im Forum Serienmesser: Revisionen und Test
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.02, 19:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •