Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.132

    A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Moin,

    Thomas Frobergs Messer sind Hochleistungswerkzeuge - gefertigt nach allen Regeln der Messerbau-Kunst. Sie entstehen mit spürbar großer Liebe zum Messer und haben ausgesprochenen Suchtcharakter. Diesbezüglich geschwärmt habe ich ja schon des Öfteren. Zahlreiche Kommentatoren in den Reviews zur Seekuh, zum ersten Walroßzahn und zum zweiten - dem Practical Dagger - haben sich dieser Auffassung angeschlossen.

    Das Design dieses nun dritten Walroßzahns hatte ich - als Juniorausführung der Seekuh - schon lange im Auge. Doch zunächst war ein anderes Design an der Reihe und dann habe ich mich nach längerem Hin und Her bei Nummer Zwei für den Practical Dagger entschieden. Jetzt aber hat die Seekuh ihren Filius und die Walrösser sind derer Drei.


    Wie von den Vorgängern gewohnt …

    Die Verarbeitung ist auf höchstem Präzisionsniveau (Nulltoleranz). Wie oft man ein Froberg auch auseinandernimmt und zusammenbaut - alles paßt aufs Genaueste wieder zusammen. Der Klingengang ist gleichbleibend perfekt, die Klinge stets mittig.

    Man muß auch nicht befürchten, im Inneren des Werkzeugs auf grobes Zeug zu treffen. Ganz im Gegenteil. Liebevoll das Finish allerorten. Liner und Feder edelt ein Sonnenschliff, den man ansonsten eher im Inneren von Uhrwerken antrifft.

    Die Klingengeometrie hat sich in meinen Schneidversuchen auf das Beste bewährt. Flachschiff - in diesem Fall runter von 2,7 mm - auf 3/10 und von da an schlank ballig auf Null, Gesamtschneidenwinkel etwa 20 Grad. Ein dezenter Recurve von knapp anderthalb Zentimetern Länge ist ganz nach meinem Geschmack.

    Nicht zu vergessen der Klingenschliff selbst, der auch kritischen Blicken unter dem Mikroskop standhält. Wir sehen eine beispielhafte, durchgehend feine und geschlossene Schneide von höchster Auslieferungs-Schärfe. Und sauber gearbeitete Klingenflanken ohne „Grand Canyons“. Professionelle Handarbeit

    Im Ergebnis ist die Schneidfähigkeit überragend gut. Was nicht zuletzt dem verwendeten Wolframstahl geschuldet ist. In diesem Fall sehen wir noch einmal - wie schon beim Dagger - den Twenty Five Fifty Two, der sich mittlerweile zu meinem Favoriten entwickelt hat. Mit weniger Carbon als 2442 bei gleichviel Wolfram ist er - bei gutem Stehvermögen - etwas zäher und läßt sich fabelhaft einfach wieder auf Leistung bringen.

    Wie bereits die Schalen der ersten beiden, stammen auch die Griffschalen dieses Messerchens aus demselben Zahn - eine Familienzusammenführung. Schlichte Schönheit trifft auf unvergleichliche Haptik. Ein Clip wäre Sünde. Die Handlage des schnörkellosen flachovalen Griffs könnte nicht besser sein.

    Der - bewährt griffige - Daumenheber aus geätztem Puddeleisen setzt, wie auch das Innere der vier hitze-anodisierten Torx-Schrauben, einen unaufdringlichen Akzent. Deren Köpfe sind - wie schon beim Practical Dagger - überschliffen, nur aus der Tiefe schimmert es leicht orange-rötlich.


    Was das Schneiden angeht …


    Ich trage das gute Stück überwiegend mit mir herum und bespiele es, erfreue mich an seinem Anblick - insbesondere, wenn es mit seinen beiden Artgenossen zusammenliegt. Ein Augenschmaus! Goethe hat gemeint: „Es ist das Vorrecht des Schönen, daß es nicht nützlich zu sein braucht.“ Umso besser, wenn - wie hier - beides paßt

    Die ersten Schnitte mit einem nagelneuen Froberg-Messer sind jedes Mal ein Vergnügen der besonderen Art. Ausgereizt bis zum maximal möglichen, gleitet die Klinge mit souveräner Beliebigkeit durch Papier. Die Leichtigkeit des Seins.

    Das Messerchen hat noch nicht allzu viel leisten müssen. Auch Patina ist noch so gut wie keine vorhanden. Als erste Herausforderung habe ich ein paar Walroß-Zahnstocher angefertigt . In diesem speziellen Fall aus Olivenholz, das eine solide Härte von über 50 Brinell aufweist und sich zudem ausgezeichnet zum Schnitzen eignet, da es aufgrund von Struktur und hoher Dichte ein sehr sauberes Schnittbild hinterläßt und nicht zum Zerfasern neigt.

    Mit seiner Geometrie trifft das Messerchen meinen Nerv auf das Genaueste. Bedingt durch den exzellenten Stahl ist die Schneidkantenstabilität trotz des kleinen Gesamtschneidenwinkels von 20 Grad sehr gut. Die Schneide widersteht auch dem harten Olivenholz - a strict machine.

    Nach den ersten Einsätzen zeigen sich minimale Gebrauchs-Spuren unter dem Mikroskop. Bei der bis aufs Äußerste ausgereizten Schärfe kein Wunder. Ein paar Züge über Schleifleinen - die Schneide ist wieder fein geschlossen. Hat man diesen Zyklus ein paar Mal durchlaufen, ist das Messer „eingeschnitten“.

    Thomas Frobergs Messerchen sind Schneidwerkzeuge auf höchstem Niveau, deren Faszination für mich insbesondere darin begründet liegt, daß sie den Widerspruch zwischen solidem Arbeitsgerät und filigranem Filetierer so gut wie in Rauch aufgehen lassen ...


    A Strict Machine - Wolframlegierter Walroßzahn aus der Praxis „Dr.“ Froberg

    1.2552 aka 80WCrV8: C: 0.75-0.85 Si: 0.40-0.60 Mn: 0.30-0.50 Cr: 1.00-1.20 W: 1.80-2.10 V: 0.25-0.35


    Länge geöffnet: 197 mm
    Länge geschlossen: 107 mm
    Klinge: 1.2552, angelassen auf 60-61 HRC (Finish: dezent längssatiniert), mittelspitz, leichter Schor
    Klingenlänge: 90 mm (90 mm scharf - die Schneidfase entlang gemessen)
    Klingenhöhe: 25,4 mm max. am Ricasso
    Klingenstärke: 2,7 mm an der Wurzel, erst im vorderen Drittel auf Null zulaufend
    Klingenschliff: beidseitig sehr schön gleichmäßig flach von fast oben, auf 3/10 mm ausgeschliffen und von da an schlank ballig auf NULL, Gesamt-Schneidenwinkel etwa 20 Grad, extrem scharf
    Klingenheber aus geätztem Puddeleisen
    Bronzewasher
    Alle Schrauben aus VA-Stahl, hitzekoloriert und wieder überpoliert, die Kolorierung scheint noch leicht aus den Tiefen der Torx
    Alle Kleinteile aus VA-Stahl
    Die Titanplatinen (2,5 mm) inkl. separat verschraubten Griffschalen (4 x Torx T09) ruhen auf 1 Stand-Off (Abstandhalter), dem Stoppin und der Achshülse (4 mm)
    Arretierung: Auswechselbare Verschlußfeder 1,2 mm mit integriertem (ebenfalls wechselbaren) Detent
    Titanplatinen aus federhartem 6AL4V (Grade 5) mit gewölber, fein abgerundeter und polierter Auflage aus Walroß-Zahn
    Griffstärke: von 17,5 mm am Griffanfang über 19,5 mm max. in der Griffmitte auf wieder 17,5 mm am Griffende
    Griffhöhe: 28 mm max. am Ricasso, abnehmend auf 22,8 mm und langsam wieder ansteigend auf 25,5 mm in der Mitte, langsam abnehmend bis auf 22 mm am Griffende
    GKV = Griff-Klingen-Verhältnis 1,188
    Gewicht: 136 Gramm
    Kein Klemmer, kein Lanyardhole
    Sonnenschliff auf der Innenseite der Titanplatinen und auf beiden Seiten der Verschlußfeder


    Walroßzahn mit Walroßzahnstochern …


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC01542.jpg 
Hits:	145 
Größe:	303,2 KB 
ID:	224126Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC01547.jpg 
Hits:	126 
Größe:	294,8 KB 
ID:	224127Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	03 DSC01549.jpg 
Hits:	128 
Größe:	283,6 KB 
ID:	224128Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	04 DSC01363.jpg 
Hits:	141 
Größe:	305,1 KB 
ID:	224129Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05 DSC01264.jpg 
Hits:	153 
Größe:	370,3 KB 
ID:	224130Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	06 DSC01239.jpg 
Hits:	120 
Größe:	343,6 KB 
ID:	224131Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	07 DSC01401.jpg 
Hits:	112 
Größe:	318,4 KB 
ID:	224132Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	08 DSC01408.jpg 
Hits:	107 
Größe:	324,0 KB 
ID:	224133Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	09 DSC01414.jpg 
Hits:	107 
Größe:	382,4 KB 
ID:	224134Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	10 DSC01221 b.jpg 
Hits:	107 
Größe:	360,1 KB 
ID:	224135

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	11 DSC01554.jpg 
Hits:	111 
Größe:	389,2 KB 
ID:	224136Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	12 DSC01498.jpg 
Hits:	91 
Größe:	327,1 KB 
ID:	224137Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	13 DSC01626.jpg 
Hits:	102 
Größe:	276,2 KB 
ID:	224138Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	14 DSC01705.jpg 
Hits:	102 
Größe:	385,8 KB 
ID:	224139Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	15 DSC01706.jpg 
Hits:	93 
Größe:	307,3 KB 
ID:	224140Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	16 DSC01791.jpg 
Hits:	94 
Größe:	352,2 KB 
ID:	224141Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	17 DSC01849.jpg 
Hits:	92 
Größe:	347,5 KB 
ID:	224142Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	18 DSC01665.jpg 
Hits:	174 
Größe:	377,6 KB 
ID:	224143Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	19 DSC01650.jpg 
Hits:	117 
Größe:	352,8 KB 
ID:	224144Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20 DSC01669.jpg 
Hits:	114 
Größe:	385,7 KB 
ID:	224145


    Die Jukebox mit Parov Stelar - „Catgroove“


    Aus sunny Monte Gordo

    R’n‘R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.11.05
    Beiträge
    1.844

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Servus ...

    wieder eine sehr gute und ausführliche Vorstellung RnR ...
    dagegen schauen meine Messervorstellungen sehr (wie schreib ich´s den) übersichtlich aus ...

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.04.11
    Ort
    Germany
    Beiträge
    624

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Schön das dir , bei aller fachlichen Detailverliebtheit, die Emotion nicht verloren geht.
    Wie immer mit viel Fleiß aufgearbeitet, mir gefällt das Messerchen von allen 3 tatsächlich
    am besten...und! als fixes wäre es auch ein aussergewöhnlich schönes, das schaffen auch
    nicht viele!
    Däumchen hoch Peter!

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.132

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Moin enzio,

    dank des rheinischen Grundgesetzes wissen wir ja: Jeder Jeck ist anders


    Spieler74 schreibt

    … als fixes wäre es auch ein aussergewöhnlich schönes …
    Interessanter Gedanke. Hab‘ ich so noch nicht gesehen. Wäre in der Tat ein edler Dolch, btw Thomas Frobergs favorisiertes Messer-Design.


    Zum Vergleich hier noch die Gegenüberstellung mit der Seekuh. Dasselbe Design - Vater (oder hier eher Mutter ) und Sohn. Den 136 Gramm des Juniors stehen 171 gegenüber. Die Klinge der Seekuh hat anstatt der 2,7 mm 3,6. Aus 1.2442. Sie ist 104, das offene Messer 228 mm lang. Die Geometrie ist identisch. Ein echtes Biest.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC01692.jpg 
Hits:	63 
Größe:	317,2 KB 
ID:	224147Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC01686.jpg 
Hits:	111 
Größe:	331,3 KB 
ID:	224148


    R’n‘R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.05.03
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    206

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Tolles Set!

    Wenn man bedenkt, dass es sich bei dem Griffmaterial um ein natürliches Material handelt, ein seltenes und edles zudem, ist es schon außergewöhnlich schön, dass die Griffe so gleich ausgearbeitet sind.

    Das obere Drittel milchig, unten jeweils schön glasig.

    Die sind alle so schön, ich könnte mich garnicht recht entscheiden, welches ich heute mitnehme!

    Gruß

    The Lem

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.421

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Servus,

    Die sind alle so schön, ich könnte mich garnicht recht entscheiden, welches ich heute mitnehme!
    ich schon! Ich nehme das frisch dazugekommene!

    Diese Trilogie an sich ist schon reizvoll, aber der Neuzugang trifft auch mein Verständnis für Formensprache punktgenau. Ich verstehe die Intention zu 100%, bei einem Macher fertigen zu lassen, der Wert auf sicht-und unsichtbare Details legt, bei gleichzeitig zwingender, technischer Genauigkeit. Alleine der Öffnungspin, oder die colorierten und wieder überschliffenen Schräublein zeigen die Ruhe und Leidenschaft, die man aus solchen Arbeiten auslesen kann!

    Tolles Messer!

    Gruß, güNef

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.132

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Boas,



    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	10 DSC01854.jpg 
Hits:	63 
Größe:	387,7 KB 
ID:	224159Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	11 DSC01888.jpg 
Hits:	60 
Größe:	332,4 KB 
ID:	224160Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	12 DSC01859.jpg 
Hits:	57 
Größe:	349,7 KB 
ID:	224161Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	13 DSC01867.jpg 
Hits:	54 
Größe:	388,5 KB 
ID:	224162Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	14 DSC01880.jpg 
Hits:	63 
Größe:	323,7 KB 
ID:	224163Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	15 DSC01876.jpg 
Hits:	55 
Größe:	334,6 KB 
ID:	224164Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	16 DSC01878.jpg 
Hits:	53 
Größe:	338,4 KB 
ID:	224165Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	17 DSC01877.jpg 
Hits:	49 
Größe:	329,8 KB 
ID:	224166Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	18 DSC01886.jpg 
Hits:	53 
Größe:	315,1 KB 
ID:	224167


    @TheLem & güNef

    Das hat Thomas wirklich einmalig hinbekommen mit den Griffschalen. Auch darin spiegelt sich die Akribie wider, mit der er arbeitet. Und sich selbst spürbar freut, wenn ihm ein Messer derart gelungen ist. Gern würde ich ihn mal in seiner Werkstatt aufsuchen. Aber iss weit …

    Mit dem Entscheiden ist das so eine Sache. Als ich es zum ersten Mal in der Hand hatte, schlug das Pendel noch ein wenig in Richtung Practical Dagger. Aber inzwischen ist mir der Neuzugang doch sehr ans Herz gewachsen. Das mit der klaren Formensprache hat was.


    R’n‘R
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC01917.jpg 
Hits:	61 
Größe:	342,1 KB 
ID:	224150   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC01915.jpg 
Hits:	60 
Größe:	372,0 KB 
ID:	224151   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	03 DSC01913.jpg 
Hits:	64 
Größe:	375,4 KB 
ID:	224152   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	04 DSC01912.jpg 
Hits:	67 
Größe:	373,7 KB 
ID:	224153   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05 DSC01911.jpg 
Hits:	60 
Größe:	356,2 KB 
ID:	224154  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	06 DSC01902.jpg 
Hits:	60 
Größe:	380,7 KB 
ID:	224155   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	07 DSC01894.jpg 
Hits:	56 
Größe:	364,1 KB 
ID:	224156   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	08 DSC01891.jpg 
Hits:	60 
Größe:	375,8 KB 
ID:	224157   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	09 DSC01856.jpg 
Hits:	57 
Größe:	359,0 KB 
ID:	224158  
    Geändert von Peter1960 (14.01.18 um 18:07 Uhr) Grund: OT entfernt
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.05.03
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    206

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Zitat Zitat von güNef Beitrag anzeigen
    Servus,



    ich schon! Ich nehme das frisch dazugekommene!
    Ok, Ihr habt mich! Ich habe gerade mein Froberg in der Tasche nachgemessen. Es ist das identische Modell Deines neuen Messers. Die Seekuh ist dann wohl größer. Das ist interessant, denn ursprünglich war das Modell noch eine Nummer kleiner. Ist jedenfalls sehr elegant. Auch der Schor ist wunderschön, lässt das Schnittgut schön an der Klinge „vorbeifließen“.

    Gruß

    The Lem

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    419

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Hallo R‘n‘R,
    Glückwunsch zu Idee und Ausführung dieser wahrhaft schönen Frobergschen Walrosszahnfamilie. Eines schöner als das andere.
    Goethe passt immer. Aber: auch wenn sie nicht nützlich sein müssen, sie sind es! Erfreuen das Herz und zerlegen Bäume zu Zahnstochern
    Ich sag‘s mal mit Freud:
    „Ein Nutzen der Schönheit liegt nicht klar zutage, ihre kulturelle Notwendigkeit ist nicht einzusehen, und doch könnte man sie in der Kultur nicht vermissen.“
    Erfreuen wir uns also der schönen Dinge!

    Gruß
    Abu

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.132

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Ein Blick noch in den Maschinenraum

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC01426.jpg 
Hits:	78 
Größe:	373,0 KB 
ID:	224173Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC01433.jpg 
Hits:	71 
Größe:	395,2 KB 
ID:	224174


    R’n‘R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.132

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Werkzeugpflege nicht vergessen ....



    R'n'R
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC01781.jpg 
Hits:	167 
Größe:	382,6 KB 
ID:	224205  
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer Avatar von klingler
    Registriert seit
    07.03.05
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    986

    AW: A Strict Machine - Finale der Frobergschen Walroßzahn-Trilogie

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Wieder ein sehr schönes Messer und in Kombination mit den beiden Verwandten ein tolles Set. Gratuliere!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.04.17, 21:58
  2. Schmiederohe Trilogie an geflammter Eiche
    Von Linda Decosta im Forum Küchenmesser
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 02.01.16, 01:20
  3. Zero Tolerance ZT 560 - An Amazingly Strict Machine
    Von Rock'n'Roll im Forum Klappmesser
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.08.13, 18:35
  4. Hennicke Trilogie
    Von Gandalf im Forum Galerie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.09.09, 15:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •