Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Gemüsemesser

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.01.09
    Beiträge
    6

    Gemüsemesser

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo,
    Ich würde gerne meiner Tochter ein Gemüsemesser schenken.
    Aktuell habe ich zwei „im Auge“

    https://www.amazon.de/Kudamono-Gemüs.../dp/B0043RSYUO

    https://www.amazon.de/dp/B001FSKH7C/...oukjxHQK2EOmzA

    Diese Klingeform beschrieb sie mir in etwa, eventuell etwas länger und vorn „eckig abgeschrägt“
    Ich besitze ein Solinger Kräutermesser welches etwa die Klingenform hat, welches aber nicht so toll verarbeitet ist.
    Das Gemüsemesser von Wasserkraft in Olive hat sie schon von mir.

    Taugen die oben verlinkten Messer was oder lieber Finger weg?


    Hab noch mal gesucht, ein kotetsu petty kommt der klingenform am nächsten, nur ca 10-12cm Klinge und „etwas preiswerter“
    Gruß Wolfgang
    Geändert von flywolf (07.12.17 um 17:29 Uhr)

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.311

    AW: Gemüsemesser

    Kaufberatung im Unterforum "Küchenmesser Kaufberatung", bitte.

    Was du verlinkt hast sind Schälmesser, Kneipchen, dafür gibt es je nach Region tausend Namen. Aber wenn deine Tochter schon so ein Schälmesser hat, frage ich mich wieso sie noch eins braucht. Ich persönlich finde auch nicht, dass man dafür soviel Geld ausgeben sollte. Mehr als ein Herder Klassiker braucht kein Mensch.
    Sogar das Wasserkraft finde ich übertrieben teuer für so ein kleines Messer. Hat sie denn Schleifutensilien?

    Freilich taugen die verlinkten. Ich würde sie trotzdem nicht kaufen.

    Wie wär es denn mit einem richtigen Messer und nicht so einem Miniteil.
    Vorne abgeschrägt heißt in 16,5 cm Länge Bunka oder Bunkaboocho. In klein
    gibt es das bloß bei Kotetsu.

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer Avatar von GeHaWe
    Registriert seit
    16.11.03
    Ort
    Bei Stuttgart
    Beiträge
    804

    AW: Gemüsemesser

    Willst Du günstig und gut - kaufst Du Herder / Windmühle
    Willst Du exclusiv - fragst Du Jürgen Schanz

    Bei kleinen Messern so ein Lang-Fing-Fang-Tama-Gotschi-Japan-Dings - das ist IMHO was für Ahnungslose.

    Bei größeren Messern haben Japanmesser im Westen wahrscheinlich eine Daseinsberechtigung, je nach Schneidetechnik und Anwendung, aber bei diesen kleinen Messern ist die Schneidetechnik überall die gleiche - da würde ich mich an den hiesigen Herstellern orientieren.

    ... oder Du gehst zum Einkaufen nach Japan - da heißen die exclusivsten Messer dann Herder, Zwilling, Güde, WMF etc .....

    Grüße

    Gerhard
    gehawe.de

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.01.09
    Beiträge
    6

    AW: Gemüsemesser

    Hallo,
    Ich weiß auch nicht was Tochter sich dabei dachte als sie den Wunsch äußerte.
    Ich habe ihr (und mir) das Wasserkraft Gemüsemesser vor 2 Jahren vom Messer-Gabel-Scherenmarkt zu ihrem westlichen ganzstahl Santoku mitgebracht. Schärfen ist „Papasache“, aber werden dann auf Rasierschärfe gebracht.
    Sie schnibbelt lieber mit eher kleinen Messern, zum Beispiel einem Patty, was ich ihr auch mitbrachte. Nur ist ihr dies, wie sie sagt zu spitz.
    Denke es wird darauf hinauslaufen das ich ein Solinger Messer oder Rohling umschleife und neuen Griff baue.
    Gruß Wolfgang

    P.S. Ich besitze inzwischen neben dem Gemüsemesser auch das Santoku, Brotmesser und Kochmesser von Wasserkraft und bin begeistert

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.311

    AW: Gemüsemesser

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Schau mal bei dictum gibt es günstige dreilagige Klingen ohne Griff mit einer Klingenlänge von 105mm. VG-1 Schneidenstahl. 1,2mm Klingendicke. Für ein kleines Messer optimal finde ich. Beim Santoku oder Usuba kannst du die Spitze am Rücken einfach wunschgemäß schräg abflexen oder abschleifen, je nach vorhanden Maschinen. Dem Rücken kann man schon höhere Temperaturen zumuten. Da kann man es verantworten das Grobe mit der Flex zu entfernen.

    Ich finde den Griff kriegt man am saubersten hin und auch am schnellsten, wenn man zwei Halbschalen nimmt und den Erl auf beiden Seiten herausarbeitet (z.B. mit Schnitzmesser oder Linolschnittmesser oder Dremel) Außerdem sitzt dann die Klinge gerade. Dann die Halbschalen mit Holzleim zusammen kleben. Die Klinge noch nicht reinkleben (aber beim Kleben dafür sorgen, das man die Klinge leicht rein und rausziehen kann, auch damit im Loch kein überschüssiger Kleber sich sammelt, der antrocknet und verhindert, das man später den Erl reinstecken kann). Wenn die Halbschalen zusammen sind, kann man den Griff bequem ohne Klinge fertig bearbeiten und erst am Ende die Klinge einkleben. Am besten man nimmt ein dunkles Holz, weil man dann kaum sieht, dass der Griff aus zwei Stücken besteht.

    Hier ist noch ein schickes kleines Santoku.
    Geändert von tiffel (10.12.17 um 15:24 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gemüsemesser
    Von patrickh im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.10.14, 21:55
  2. Gemüsemesser
    Von eisenbeisser im Forum Küchenmesser
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.13, 14:38
  3. Gemüsemesser.
    Von Kilian Kreutz im Forum Galerie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.01.13, 13:56
  4. Rat für Gemüsemesser!
    Von tuma im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.08.10, 13:46
  5. Gemüsemesser
    Von yaammoo im Forum Galerie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.02.08, 15:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •