Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hinter der Wate - Eine Fleißarbeit …

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.019

    Hinter der Wate - Eine Fleißarbeit …

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Boas,

    da wir in letzter Zeit mehrfach hinter die Wate geschaut haben, diese kleine Fleißarbeit von mir. Bei den aufgeführten Messerchen finden sich folgende Werte. Messpunkt liegt so ein Millimeter oberhalb der scharfen Schneide.

    Attila Karpaten-Opinel: 0,16
    Spyderco Lil' Nilakka: 0,16
    Boll Klappspaten: 0,2
    Boll Padouk-Klapper & Thai Breaker: 0,3
    Boll Fischhaut-Klapper: 0,3
    Froberg Seekuh & Walroßzähne A & B: 0,3
    Attila Buffalo Tom: 0,3
    Schanz DPPK2 Old School Custom: 0,3
    Schmoll Niob: 0,3
    Schmoll Little Wing: 0,3
    Haslauer SBH Mid Kupferstecher: 0,3
    Haslauer SBH Dorian Gray: 0,3
    Trevor Burger Flipper: 0,3
    Opinel: 0,3
    Spyderco Gayle Bradley I: 0,4
    Otter Mercator: 0,45
    Spyderco Caly 3.5 Super Blue: 0,5
    Chris Reeve Large Regular Sebenza (2007): 0,5
    Haslauer SHBBS Das Böse: 0,5
    Spyderco Brad Southard: 0,55
    Spyderco Para Millie 2 M4 (2016): 0,55
    Spyderco Para Millie 2 S110V (2016): 0,55
    Spyderco Para Millie 2 CRUWEAR (2016): 0,6
    Spyderco Para 3 (2017): 0,6
    Spyderco Slysz Bowie: 0,6
    Chris Reeve Small Regular Sebenza (1998): 0,6
    Chris Reeve Small Sebenza 21 (2011): 0,6
    Chris Reeve Large Regular Sebenza Stars & Stripes (2002): 0,6
    Chris Reeve Umnumzaan (2012): 0,6
    Böker Minos: 0,6
    Böker Cox: 0,6
    Les George Mid Tech VECP 2.0: 0,6
    Böker Haddock: 0,7
    Spyderco Para Millie 2 S30V (2012): 0,7
    Spyderco Titan Military: 0,7
    Spyderco Military 52100 (2016): 0,7
    Spyderco Techno: 0,7
    Chris Reeve Small Regular Sebenza CGG The Catch: 0,7
    Buck 110: 0,7
    Zero Tolerance ZT 566: 0,7
    Zero Tolerance ZT 900: 0,75
    Hogue EX-01: 0,75
    Zero Tolerance ZT 560: 0,8
    Large Regular Sebenza N.I.C.A Tanto Second Run: 0,8
    Spyderco Terzuola Starmate I: 0,8
    Rick Hinderer XM-18 3.5″ Flipper Harpoon 18 Tanto Fatty sharp: 0,9
    Emerson Mini A 100: 1,0 (nach Umschleifen auf ballig 0,4)

    Von 0,16 bis 1,0 ist bei meinen Klappmessern alles dabei. So etwa in dieser Reihenfolge schneiden sie auch. Wenn sie irgendwo durch müssen. Und so lassen sie sich auch schärfen


    Als fotografische Beispiele dienen

    Karpaten-Opinel von Attila (0,16 mm, 2442): Das Delikate
    Frobergsche Seekuh (0,3 mm, 2442): Das Solide
    Rick Hinderer XM-18 3.5″ Flipper Harpoon 18 Tanto Fatty sharp (0,9 mm, S35VN): Das Brecheisen


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC04656.jpg 
Hits:	148 
Größe:	377,0 KB 
ID:	220412Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC04658.jpg 
Hits:	106 
Größe:	388,0 KB 
ID:	220413Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	03 DSC04665.jpg 
Hits:	111 
Größe:	374,9 KB 
ID:	220414Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	04 DSC04667.jpg 
Hits:	94 
Größe:	340,0 KB 
ID:	220415Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05 DSC04677.jpg 
Hits:	113 
Größe:	366,9 KB 
ID:	220416Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	06 DSC04679.jpg 
Hits:	107 
Größe:	340,2 KB 
ID:	220417Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	07 DSC04683.jpg 
Hits:	79 
Größe:	351,5 KB 
ID:	220418Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	08 DSC04685.jpg 
Hits:	90 
Größe:	351,4 KB 
ID:	220419


    R’n’R
    Geändert von Rock'n'Roll (Heute um 07:55 Uhr)
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.019

    AW: Hinter der Wate - Eine Fleißarbeit …

    Moin,

    grundsätzlich kann ich mit all diesen Messern leben - Wate hin, Wate her. Wenn es ums Schneiden geht, werde ich aber schon pingelig inzwischen. Normale Entwicklung, wenn der Werkzeugkasten gut mit Qualität vom Feinsten gefüllt ist.

    Und wenn ich irgendwo durch muß oder will, dann hört der Spaß für mich irgendwo bei 0,4 bis 0,5 mm auf. Je nach Schneidenwinkel. Spyderco Para Millies 2 - z.B. das mit der Klinge aus M4 - lasse ich noch durchgehen

    Obwohl, wie Schnittcontests im Vergleich immer wieder zeigen, Schnitte durch sperriges Schnittgut schon relativ schwer werden. Im Vergleich zu den Hochleistungswerkzeugen von z.B. Daniel Boll oder Thomas Froberg.

    2 oder 3/10 und dann Gesamtschneidenwinkel 20 Grad ist eben eine Ansage. Und wenn dann - weil der Stahl das kann - nix kaputt geht, kommt halt Freude auf. Wenn man erst auf dem Trip ist, kommt man in Versuchung, nachzuhelfen. Bei den anderen Messerchen. Die man mag, aber oft zu Hause läßt, weil es hinter der Wate klemmt.

    Angefangen hat diese Manie im wesentlichen bei den Fixed von Bark River. Da gibt es nämlich immer wieder eins, was nervt. Weil es nicht auf Anhieb saubere Kurven in Papier schneidet. Und sich dann nicht ordentlich abziehen läßt, wie man das von einer balligen Klinge erwartet.

    Ich habe da in vielen Stunden mühsamer Kleinarbeit auf Nasschleifpapier und Schleifleinen - teilweise mit den Shapton Glass Stones - Anpassungsarbeit geleistet. Mit zunehmendem Erfolg. Und dabei herausgefunden, daß bei etwa 0,3 bis 0,4 mm hinter der Wate Ruhe einkehrt. Beim Schneiden und beim Schärfen.

    Wenn nämlich der Bogen der balligen Klinge oder aber auch nur die ballige Fase langgestreckt verläuft, verlaufen Schnitte geradlinig und leichtgängig. Abziehen per Schleifleinen auf Mousepad wird ein Kinderspiel. Nichts geht schneller und ist schonender für eine Klinge. Und ich bekomme eine Klinge auf diese Weise zum Haarespalten, wenn ich es darauf anlege. Auch D2 oder ZDP-189 beispielsweise …

    Nach diesen Erfahrungen bin ich auch an Klappmesser rangegangen. Solche mit balliger und solche mit V-Fase. Jeremy Robertsons El Patron (ballig, CPM 3V) z.B., oder das Benchmade 710 McHenry & Williams (V-Fase, D2), das ich komplett von flach auf ballig umgeschliffen habe. So, wie auch mein Strider SNG CC.

    Den größten „Eingriff“ mußte das Emerson Mini A-100 über sich ergehen lassen. Hier ist der langwierige Prozeß nachzuvollziehen. Das Messer ist optisch und schneidtechnisch nicht wiederzuerkennen.

    Weiteren Klingen mit Flachschliff und V-Fase habe ich eine ballige Fase verpaßt. Hinter der Wate dabei was abgetragen. Spyderco Techno beispielsweise und das Native 5 (Klinge aus S35VN). Ich habe mal, um zu sehen, wie sowas aussieht, zum Vergleich mein Spyderco Para Millie 2 (M4) mit Werks-V-Fase, das mit balliger Fase versehene Native 5 und das Emerson Mini A-100 nebeneinandergelegt.

    Das Native hat jetzt hinter der Wate noch 0,4 mm, das Emerson Mini A-100 auch. Es hatte vorher 1 mm da stehen. Ist ja auch von Emerson genau so als kleine Taschen-Brechstange gewollt. Jetzt schneidet es auch noch dazu

    Auch an meinen Kleinen Taschen-Klapp-Jäger von Uli Hennicke bin ich rangegangen. Uli hatte es mit der Stabilität für meinen Geschmack etwas zu gut gemeint. Ich habe ein wenig abgetragen. Der 2519 wird rattenscharf.

    Ich hab‘ ihn mal neben Thomas Frobergs Practical Dagger gelegt. Etwas größerer Griff bei deutlich kürzerer Klinge. Sehr schönes Messerchen!! Ich hab‘ dann noch alle 5 zusammengelegt. Zwei „Werksklingen“, drei Mods. Bei den Griffen sind die drei von Para Millie, Native und Emerson ebenfalls modifiziert. Klinge ge- und Griffe entschärft.

    Die letzten drei Bilder gehen an den Dagger. Er kommt als eukalyptischer Reiter daher …


    Die eigentliche Fleißarbeit ...


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC04705.jpg 
Hits:	56 
Größe:	369,3 KB 
ID:	220451Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC04706.jpg 
Hits:	65 
Größe:	390,3 KB 
ID:	220452Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	03 DSC04716.jpg 
Hits:	53 
Größe:	379,0 KB 
ID:	220453Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	04 DSC04720.jpg 
Hits:	53 
Größe:	359,2 KB 
ID:	220454Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05 DSC04721.jpg 
Hits:	53 
Größe:	316,7 KB 
ID:	220455Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	06 DSC04724.jpg 
Hits:	49 
Größe:	312,5 KB 
ID:	220456Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	07 DSC04726.jpg 
Hits:	46 
Größe:	351,4 KB 
ID:	220457Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	08 DSC04745.jpg 
Hits:	53 
Größe:	348,0 KB 
ID:	220458Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	09 DSC04757.jpg 
Hits:	46 
Größe:	354,1 KB 
ID:	220459

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	10 DSC04768.jpg 
Hits:	52 
Größe:	349,3 KB 
ID:	220460Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	11 DSC04763.jpg 
Hits:	47 
Größe:	349,3 KB 
ID:	220461Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	12 DSC04764.jpg 
Hits:	42 
Größe:	362,1 KB 
ID:	220462Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	13 DSC04785.jpg 
Hits:	50 
Größe:	361,9 KB 
ID:	220463Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	14 DSC04777.jpg 
Hits:	51 
Größe:	348,6 KB 
ID:	220464Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	15 DSC04780.jpg 
Hits:	48 
Größe:	309,4 KB 
ID:	220465Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	16 DSC04805 b.jpg 
Hits:	44 
Größe:	330,6 KB 
ID:	220466Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	17 DSC04791.jpg 
Hits:	51 
Größe:	374,0 KB 
ID:	220467Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	18 DSC04797.jpg 
Hits:	41 
Größe:	358,7 KB 
ID:	220468

    R’n‘R
    Geändert von Rock'n'Roll (13.08.17 um 23:15 Uhr)
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.019

    AW: Hinter der Wate - Eine Fleißarbeit …

    Moin,

    ich leg hier mal noch ein paar Bildchen von drei „ab Werk“ astreinen Nullkommadreiern nach. Von wegen der Ausgewogenheit .


    Mein heutiges Tag- oder besser Bollwerk - Sündenbock, Fischhautklapper und Thai Breaker …

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC04808.jpg 
Hits:	58 
Größe:	360,3 KB 
ID:	220505Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC04816.jpg 
Hits:	65 
Größe:	353,2 KB 
ID:	220506Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	03 DSC04822.jpg 
Hits:	58 
Größe:	351,1 KB 
ID:	220507Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	04 DSC04827.jpg 
Hits:	70 
Größe:	341,1 KB 
ID:	220508Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05 DSC04849.jpg 
Hits:	51 
Größe:	372,9 KB 
ID:	220509Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	06 DSC04834.jpg 
Hits:	40 
Größe:	370,8 KB 
ID:	220510Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	07 DSC04853.jpg 
Hits:	40 
Größe:	325,8 KB 
ID:	220511Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	08 DSC04856.jpg 
Hits:	38 
Größe:	357,1 KB 
ID:	220512Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	09 DSC04863.jpg 
Hits:	35 
Größe:	375,4 KB 
ID:	220513Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	10 DSC04876.jpg 
Hits:	36 
Größe:	365,4 KB 
ID:	220514


    R’n‘R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.019

    AW: Hinter der Wate - Eine Fleißarbeit …

    Moin zusammen,

    hier noch ein paar Bildchen von meinen - neben dem Emerson Mini A-100 - fettesten Regrinds:

    Benchmade 710 Mc Henry & Williams (D2): Von Flachschliff mit V-Fase in ballig auf Null
    Zsolt Silverstar Kompakt (RWL34): Von Flachschliff mit V-Fase in ballig auf Null
    Strider SNG CC (CPM S30V): Von Flachschliff mit V-Fase in ballig auf Null
    Jeremy Robertson El Patron (CPM 3V): Von fett ballig (hinter der Wate) auf schlank ballig

    Ein schönes Stück Arbeit alles zusammengenommen. Und es ging in Schritten. Erst bissi hinter der Wate, dann den Bogen schön strecken. Zuletzt dann auch noch das Klingen-Finish. Nachdem wer gemault hatte

    Man kann es drehen und wenden wie man will. Ich finde, es ist echt super geworden. Vor allem aber hat es sich gelohnt. Was das Schneiden angeht. Und das Schärfen !!!

    Ein Beispiel: Das Strider SNG hatte 0,7 mm hinter der Wate stehen, dann V-Fase mit Gesamtschneidenwinkel von etwa 40 Grad. Jetzt sind es 0,4 bis 0,5 mm über die gesamte Klinge und 30 Grad. Ein Strider mit schlank balliger Klinge auf Null. DAS ist ein Spaß!!!

    Die einzelnen Mods im Detail stehen hier:

    Benchmade 710

    Zsolt Silverstar Kompakt

    Strider SNG CC

    Jeremy Robertson El Patron


    Gedreht und gewendet


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC04889.jpg 
Hits:	29 
Größe:	346,9 KB 
ID:	220553Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC04895.jpg 
Hits:	24 
Größe:	349,3 KB 
ID:	220554Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	03 DSC04882.jpg 
Hits:	26 
Größe:	353,4 KB 
ID:	220555Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	04 DSC04885.jpg 
Hits:	25 
Größe:	335,5 KB 
ID:	220556Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05 DSC04933.jpg 
Hits:	31 
Größe:	379,5 KB 
ID:	220557Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	06 DSC04934.jpg 
Hits:	29 
Größe:	315,5 KB 
ID:	220558Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	07 DSC04901.jpg 
Hits:	29 
Größe:	386,3 KB 
ID:	220559Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	08 DSC04906.jpg 
Hits:	30 
Größe:	394,4 KB 
ID:	220560Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	09 DSC04908.jpg 
Hits:	29 
Größe:	352,2 KB 
ID:	220561

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	10 DSC04916.jpg 
Hits:	32 
Größe:	386,6 KB 
ID:	220562Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	11 DSC04918.jpg 
Hits:	36 
Größe:	326,1 KB 
ID:	220563Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	12 DSC04920.jpg 
Hits:	23 
Größe:	397,5 KB 
ID:	220564Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	13 DSC04924.jpg 
Hits:	22 
Größe:	387,6 KB 
ID:	220565Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	14 DSC04926.jpg 
Hits:	24 
Größe:	331,2 KB 
ID:	220566Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	15 DSC04927.jpg 
Hits:	22 
Größe:	361,8 KB 
ID:	220567Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	16 DSC04928.jpg 
Hits:	22 
Größe:	362,0 KB 
ID:	220568Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	17 DSC04951.jpg 
Hits:	22 
Größe:	366,3 KB 
ID:	220569Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	18 DSC04945.jpg 
Hits:	20 
Größe:	371,0 KB 
ID:	220570

    R’n’R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.019

    AW: Hinter der Wate - Eine Fleißarbeit …

    Moin,

    vier Messer liegen noch auf. Zwei, die wir hier schon gesehen haben und zwei, die noch nicht Thema waren.

    Die meistgehaßten Stähle für lange Zeit waren für mich D2 (Benchmade 710) und ZDP189 (Caly 3.5). Ich kriegte sie ums Verrecken nicht gescheit scharf. Die Messer lagen in der Ecke. Nach dem Umschleifen hat sich das absolut erledigt. Und ich habe verstanden, was Roman Landes damit gemeint hat, daß Stähle zwar von Bedeutung sind, aber der wesentliche Faktor die Geometrie ist. Alle Stähle lassen sich locker auf Rasurschärfe bringen. Und Haare spalten sie auch, wenn es sein soll. Wenn die Geometrie stimmt. Also, wenn der Speck hinter der Wate weg und der Gesamtschneidenwinkel schön klein ist.

    Das hier abgebildete Caly 3.5 ist ein Hybrid. Gekauft zunächst mit Carbon-Fiber-Griffschalen und Klinge aus ZDP189, habe ich später das Sondermodell mit Klinge aus Super Blue und G10-Schalen dazugekauft und dann die Klingen getauscht. Jetzt Carbon Fiber mit Super Blue und das hier abgebildete mit G10-Schalen und Klinge aus ZDP189. Die ganze Geschichte mit Umbau steht hier.

    Das Spyderco Centofante Memory empfinde ich insgesamt mit dem Strider SNG CC als gelungensten Mod. Das Centofante wurde zunächst in Schritten ent-anodisiert (neu sind die Titan-Schalen blau) und dann die Klinge auf ballig umgeschliffen. Kann man hier nachlesen. Es ist jetzt für mich ein sehr harmonisches, perfektes kleines Taschenmesser, das exzellent schneidet. Und sehr gut in der Hand liegt: Ein schönes Messerchen

    Die bauchige Klinge im Zusammenspiel mit dem von Haus aus abgerundeten Griff des SNG CC mag ich ebenfalls sehr. Der S30V geht hier auch in Ordnung. Hatte noch keine Probleme mit der geänderten Geometrie.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC04956.jpg 
Hits:	28 
Größe:	330,5 KB 
ID:	220598Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC04966.jpg 
Hits:	34 
Größe:	346,8 KB 
ID:	220599Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	03 DSC04970.jpg 
Hits:	22 
Größe:	346,6 KB 
ID:	220600Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	04 DSC04963.jpg 
Hits:	22 
Größe:	346,3 KB 
ID:	220601Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05 DSC05014.jpg 
Hits:	19 
Größe:	392,5 KB 
ID:	220602Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	06 DSC05022.jpg 
Hits:	21 
Größe:	343,5 KB 
ID:	220603Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	07 DSC05021.jpg 
Hits:	18 
Größe:	346,8 KB 
ID:	220604Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	08 DSC05026.jpg 
Hits:	18 
Größe:	388,9 KB 
ID:	220605Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	09 DSC05028.jpg 
Hits:	17 
Größe:	398,5 KB 
ID:	220606Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	10 DSC05033.jpg 
Hits:	16 
Größe:	338,3 KB 
ID:	220607

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	11 DSC05012.jpg 
Hits:	14 
Größe:	348,1 KB 
ID:	220608Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	12 DSC05007.jpg 
Hits:	14 
Größe:	384,0 KB 
ID:	220609Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	13 DSC04978.jpg 
Hits:	13 
Größe:	364,8 KB 
ID:	220610Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	14 DSC04984.jpg 
Hits:	14 
Größe:	360,3 KB 
ID:	220611Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	15 DSC04987.jpg 
Hits:	14 
Größe:	351,4 KB 
ID:	220612Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	16 DSC04989.jpg 
Hits:	17 
Größe:	355,5 KB 
ID:	220613Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	17 DSC05036.jpg 
Hits:	16 
Größe:	330,1 KB 
ID:	220614Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	18 DSC05038.jpg 
Hits:	16 
Größe:	344,9 KB 
ID:	220615Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	19 DSC05043.jpg 
Hits:	20 
Größe:	359,9 KB 
ID:	220616Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20 DSC05046.jpg 
Hits:	16 
Größe:	390,1 KB 
ID:	220617

    R’n‘R
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Rock'n'Roll
    Registriert seit
    11.09.12
    Ort
    Roadhouse
    Beiträge
    3.019

    AW: Hinter der Wate - Eine Fleißarbeit …

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Moin,

    worauf es schlicht ankommt, ist, daß der „Knick“ auf dem folgenden Bildchen nicht zu ausgeprägt ist. Da, wo die Pfeile draufzeigen, ist der perfekte Meßpunkt für den Digitalen, wenn man wissen will, wie groß der Wert „Hinter der Wate“ ist.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Die Fase.jpg 
Hits:	18 
Größe:	167,5 KB 
ID:	220646


    Bei Flachschliff mit Fase kann man ihn ja nicht übersehen bei kräftig gebauten Messern, z.B. Strider SNG. Sonst kann es fummelig werden. Ein Millimeter oberhalb der scharfen Schneide ist ein guter Wert für einen übergreifenden Vergleich. Besonders auch für die balligen Klingen, bei denen es diesen „Knick“ ja nicht gibt.

    Dafür gibt es aber - je nach Macher - dort eine „Beule“. Wenn Daniel Boll oder Thomas Froberg sagen, sie schleifen eine Klinge auf 0,3 mm aus und gehen dann ballig auf Null, ist es eben genau dieser Übergang, auf den es ankommt. Nur bleibt bei den Beiden - und Anderen, die es verstehen - keine „Beule“ stehen, sondern die Klinge geht in einem gestreckten, flachen Bogen - quasi übergangslos auf Null.

    Sei es, wie es will - Knick oder Beule - sind sie da, versauen sie den Schnitt und das Schärfen. Wer will schon von sich behaupten, seine V-Fase - mit einem Sharpmaker geschärft - sehe nach längerem Gebrauch und Schärfen noch so aus, wie im Auslieferungszustand. Niemand kann ohne geführtes System exakt den Winkel halten. Und meistens - wenn die Klinge dann wieder rasiert, ist man hauptsächlich nur direkt an der scharfen Schneide rumgeeiert.

    Diesem Problem kann man abhelfen, indem man die Klinge stroppt, also auf Schleifleinen mit Mousepad abzieht. Die normale Verfahrensweise bei balligen Klingen. Nur eben bei solchen nicht, die eine ausgeprägte „Beule“ haben. Die muß dann verflacht werden. Sonst läuft es nicht. Aber auch V-Fase läßt sich stroppen. Wenn der „Knick“ nicht zu ausgeprägt ist. Sonst "eiert" man auf DEM rum. Bei meinen Spyderco Para Millies funktioniert es noch. Hier ist aber auch die Grenze.

    Und dann bin ich halt irgendwann rangegangen an den Speck. Weg damit!! Oft ist es gar nicht sehr viel, was abzutragen ist. Wenn stroppen wieder funktioniert, verflacht sich der Buckel mit der Zeit von allein. Und - eine exakte V-Fase, wie bei einem Para Millie, verrundet mit der Zeit durch das Stroppen, wird also auch leicht ballig. Was der Schneidfähigkeit und Schneidfreude nicht den geringsten Abbruch tut. Sehr schöner Nebeneffekt: Ein stets sauberer Klingenspiegel in Schneidennähe.

    Und - beim Stroppen auf Schleifleinen kann man gut in Stufen die gewünschte Bissigkeit der Schneide erzeugen. Ein Sortiment von z.B. 1.800, 2.400, 3.600, 4.000, 6.000, 8.000, 12.000 reicht völlig aus. Bis 12.000 geschärft spaltet Haare, bei 2.400 hat man eine kleine Microsäge. Für Karton schneiden beispielsweise. Und so ein Satz kostet irgendwas bei 15,- €. Reicht bei mir minimum ein halbes Jahr. Bei regem Gebrauch.

    Ich hab‘ noch einmal ein paar Messerchen aufgelegt. Das Opinel mit schlank balliger Klinge hat keine Reha nötig. Fein langgestreckt der Bogen Richtung Null, 0,25-0,30 mm auf einem Millimeter Höhe.

    Eckhard Schmolls „Little Wing“ mit der SB1-Klinge - 0,3 mm, dezent ballig, Microfase ohne „Beule“. Schneidet und schärft wie von selbst.

    Der edle Flipper von Trevor Burger aus Südafrika - ein Gedicht. Filigraner Hohlschliff mit balliger Fase, eine Kombi, die auch ein anderer Südafrikaner bevorzugt: Chris Reeve! Schneidet und schärft exzellent.

    Dann hätte ich bald das „Kleine Wunder“ von Spyderco vergessen - das Lil‘ Nilakka. Mit seiner kaum wahrnehmbaren Microfase ist es der König aller Serienmesser. Direkt hinter der Fase gemessen sehen wir schlanke 0,16 mm. Die hat auch mein „Karpaten-Opinel“, für das sich Attila auf meinen besonderen Wunsch hin weit aus dem Fenster gelehnt hat. Der Ordnung halber sei erwähnt: Weder Knick noch Beule, die abzutragen wären


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01 DSC05056.jpg 
Hits:	14 
Größe:	385,6 KB 
ID:	220647Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02 DSC05059.jpg 
Hits:	19 
Größe:	387,5 KB 
ID:	220648Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	03 DSC05089.jpg 
Hits:	13 
Größe:	353,1 KB 
ID:	220649Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	04 DSC05094.jpg 
Hits:	11 
Größe:	316,5 KB 
ID:	220650Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	05 DSC05099.jpg 
Hits:	10 
Größe:	352,1 KB 
ID:	220651Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	06 DSC05101.jpg 
Hits:	11 
Größe:	356,4 KB 
ID:	220652Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	07 DSC05108.jpg 
Hits:	10 
Größe:	367,0 KB 
ID:	220653Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	08 DSC05107.jpg 
Hits:	10 
Größe:	332,6 KB 
ID:	220654Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	09 DSC05111.jpg 
Hits:	11 
Größe:	358,7 KB 
ID:	220655Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	10 DSC05116.jpg 
Hits:	9 
Größe:	371,3 KB 
ID:	220656

    R’n‘R
    Geändert von Rock'n'Roll (Heute um 16:14 Uhr)
    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann,
    was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

    Jean-Jacques Rousseau

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.02.12, 07:26
  2. Victorinox Huntsman - Wozu ist dieses kleine Loch in der Griffschale hinter dem...
    Von Jenseitsflug im Forum SAK Forum - Victorinox, Wenger, Vintage Knives
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.07.10, 18:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •