Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.01.16
    Beiträge
    6

    Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Servus zusammen,


    ich hab mich extra hier angemeldet, weil ich ein Problem habe und davon nicht viel Ahnung habe.
    Vor ein paar Wochen habe ich mir die "de.power High Performance DP-023CR" Taschenlampe gekauft, hab mich davor nicht informiert, war ein spontaner Kauf. Die Lampe hat 3xCR123A Batterien.


    Ich möchte jetzt gerne Akkus für die Lampe. Auf was muss ich achten?

    Es gibt zwar CR123A Li-Ion Akku von de.power, aber die haben sehr durchwachsene Bewertungen. Kann ich auch einfach 3x16340 Akkus nehmen? (eine von diesen http://www.messerforum.net/showthrea...ter-16340-test)

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.08.09
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    820

    AW: Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

    Hallo,

    die Marke war zumindest mir bisher unbekannt.
    Die IPX4 Klassifizierung zeugt nicht unbedingt von Qualität.

    Was die Akku Nutzung angeht:
    Akkus haben 3,7 Volt Nennspannung und 4,2 Volt wenn sie voll sind , macht bei drei akkus 12,6 Volt.
    Kann die Lampe das ab?Müsste in der Anleitung stehen.

    Nächstes Problem ist, dass die Li-Ion Akkus etwas ...sensibler zu betreiben sind als NiMH Akkus,heisst du musst SICHER sein, dass alle Akkus geladen sind und etwa gleiche Energiemenge haben(gemessen, nicht das was drauf steht!)Unabhängig davon sollte man noch wissen, ob die Akkus mechanisch reinpassen (die Nennangaben stimmen nicht immer!)

    Und dann brauchst du ja noch ein Ladegerät.

    Wenn eines von den dreien nicht zutrifft oder umgesetzt werden kann...

    Sollte man lieber über eine andere Lampe nachdenken.

    Zudem kommt ja noch der Kostenpunkt.
    3 Akkus und ein Lader , da bist du auch mal schnell bei 50 Euro.

    Dann vielleicht doch ne Fenix UC Lampe, die ist mit integriertem Akku und Lader!

    Gruss

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    12.05.09
    Beiträge
    762

    AW: Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

    3x 16340 ist riskant wegen der höheren Spannung und alles andere als eine Ideallösung.

    Ich persönlich würde Dir zu 17500 raten, die gibt es bei Akkuteile.de zu kaufen.
    Die sollten den gleichen Durchmesser haben wie die Batterien, 50% länger sein und mehr Kapazität haben.

    Drei CR123 Batterien haben etwa 10V zwei 17500 haben im vollem Zustand 8,4V, damit bist Du auf jeden Fall im sicheren Bereich was die Spannung an geht und mehr Energie (Wh) hast Du auch noch als mit drei 16340
    Nur die toten Fische schwimmen mit dem Strom

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.01.16
    Beiträge
    6

    AW: Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

    @JoSch
    Anleitung war da glaub ich gar keine dabei....???

    @Megalodon
    ok dann schau ich mich mal nach 17500 Akkus um. Die von dir verlinkten sind aber leider zu dick. Ich hab 17,3 mm Innendurchmesser. Muss ich bei den Herstellern irgendwas beachten? Bei akkuteile.de wären zB noch 17500 Akkus von YLE, welche von den Maßen passen würden.

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.06
    Beiträge
    2.402

    AW: Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

    Zitat Zitat von 9-andy Beitrag anzeigen
    [...]Bei akkuteile.de wären zB noch 17500 Akkus von YLE, welche von den Maßen passen würden.
    Die werden mangels erhabenen Pluspols nicht funktionieren. Die bekommen untereinander keinen Kontakt. Vor Bastellösungen mit Magneten warne ich eindringlich. Noch dazu sind die ungeschützt.

    Andreas

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    12.05.09
    Beiträge
    762

    AW: Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

    Wie Andreas schon schrieb, sind die YLE ungeschützt, weswegen bei diesen Akkus die Gefahr besteht, dass wenn sie unsachgemäßer (Tiefentladung) Behandlung irreversiebel geschädigt werden und/oder sich selbst entzünden können, nicht so gerade die schöne Alternative.

    Eine anderen Alternative wären die 17500 von AW, die bei 17,3mm passen sollten, allerdings ist das der Preis pro Akkus höher als bei den Keeppower.
    Eine anderen Alternative sehe ich derzeit nicht.
    Nur die toten Fische schwimmen mit dem Strom

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.01.16
    Beiträge
    6

    AW: Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

    Die von AW sind halt deutlich teurer... ist ja kein Doppelpack oder?

    Ich hab jetzt noch die "Ultrafire LC 17500 1300mAh protected (grau)" gefunden. Die haben einen erhöhten Pluspol, sind geschützt und haben einen Durchmesser von 17mm.


    Oder soll ich doch lieber die originalen CR123A Li-Ion Akku von de.power nehmen, trotz schlechter Bewertungen?

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    12.05.09
    Beiträge
    762

    AW: Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

    Nein, die AW werden kein Doppelpack sein. Die kosten halt...
    Du kannst mal im CPF gucken und dort die AW Akkus kaufen, da werden die günstiger sein.

    Mit den UltraFire Akkus mache ich grundsätzlich nur eines, einen großen Bogen!

    Normaler Weise ist die Qualität dieser Akkus alles andere als gut und irgendwie praktikabel, dazu kommt, das man sich nicht wirklich auf die Akkus verlassen kann, was die Sicherheit angeht.

    Gerade habe ich mal versucht, einen Durchblick zu bekommen, was es wieder an wunderbaren 3V Akkus auf dem Markt gibt. Ich hätte es besser nicht getan!

    Wenn Du Experimentierfreudig bist und Interesse hast, eventuell mehrmals zu kaufen, kannst Du die Akkus von de.power mal probieren, ob Du damit klar kommst. Wobei Ich dies nicht empfehlen würde, wäre aber dennoch interessant, wegen neuen Erkenntnissen.
    Wobei, wenn ich mir dieses Paket angucke, kann ich Dir von dem Lader schon wieder nur abraten und ihn nach dem Kauf am besten im Müll zu entsorgen.
    Denn wenn die Angaben auf dem letzten Bild von dem Teil stimmen, kann der zwei Akkus parallel laden


    Wenn Du wirklich die kleinen 3V Akkus nutzen willst, möchte ich Dich darauf hinweisen, dass die Kapazität dieser Akkus im realen gebrauch bei etwa 350-400mAh liegen.
    Gute CR123 Batterien kommen auf etwa 1000-1200mAh.
    Wenn die Akkus leer werden, werden die plötzlich und schnell leer, das heißt, dass Du ziemlich schnell im dunklen stehst und keine lange Vorwahndauer hast.
    Dazu kommt, wenn sie in diesem Zustand weiter genutzt werden, werden die Akkus durch eine Entladung unter 2V leiden und schneller altern.

    Ich habe von diesen Zellen um die 10-15 in Gebrauch und habe damit bis jetzt gute Erfahrung gemacht.
    Bei Akkuteile gibt es noch andere. Über diese kann ich keine Aussage machen, aber richtig schlecht werden die nicht sein.

    Als Ladegerät für diese Akkus empfehle ich dir auf jeden Fall den Xtar VP2, welcher zuverlässig mit 250mA lädt, und auf der richtigen Stellen (3,2V) zuverlässig bei 3,6V das laden beendet. Dazu kommt Einzelschachtüberwachung, was pflicht ist bei Li-ion Akkus, wenn kein Balancer genutzt wird.

    Wenn Du mit einem Satz Akkus zufrieden bist, wären dass aber immer noch grob 47€ (ohne Versand von Akkuteile.
    Wenn Du zwei AW 17500 nehmen würdet, plus diesen Lader click, bist du bei 40€ ohne Versand, hast aber wahrscheinlich eine doppelte, bei guter Regelung noch eine längere Laufzeit.
    Wenn Du mindestens Zwei Sätze Akkus haben möchtest, liegst Du zwar mit den AW Akkus ganz klar höher im Preis (etwa 76€) im Vergleich zu den 3V Akkus ( etwa 61€)

    Oder aber, du gibt Dich für den Anfang mit CR123 Batterien zufrieden, da gibt es 10 Stück für 15€, oder die de.power Batterien, 12 Stück für 15€...

    Oder aber, Du lässt Dich hier mal beraten, und schaust Dich nach einer anderen Lampe um.....

    Megalodon
    Nur die toten Fische schwimmen mit dem Strom

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.01.16
    Beiträge
    6

    AW: Akku für de.power High Performance DP-023CR gesucht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Danke für die ausführliche Antwort.

    Leider sind die Keeppower Akkus etwas zu dick. Da wäre ich mit Ladegerät und Versand dann bei 20€, was völlig ok wäre.
    Mit den dünneren AW Akkus bin ich dagegen dann bei 45€. Für das Geld bekomme ich 30 Stück CR123 Batterien...

    Wenn die günstigen Keeppower Akkus gepasst hätten, hätte ich mich für diese entschieden, aber so bleibe ich lieber dann bei den CR123 Batterien. Mit 30 Stück sollte ich auch schon ziemlich weit kommen.

    Dann kauf ich mir doch lieber irgendwann noch eine andere Lampe und informier mich dann aber davor

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gladius High Power Mod XM-L
    Von *LASER* im Forum Taschenlampen - MF Moddingbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.11, 22:17
  2. Goldene Zeiten für High-Tech Lampenfreaks? - Toshiba entwickelt "Super Charge" Akku
    Von lightwolf im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.10.06, 09:08
  3. Vtech High Performance Knives - neue Marke?
    Von effect100 im Forum Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.04.02, 22:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •