Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Aristides - WIP - Jules

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    Aristides - WIP - Jules

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Moin!

    Hier mein Entwurf:




    Alle Grüße
    Aristides

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    Zwischenstand: Hab gestern ein paar Schleifmaterialien besorgen können, die Suche nach einer geeigneten Feile als "Rohling" musste ich wegen der Projektgröße unerfolgreich einstellen - sämtliche Feilen sind bei entsprechender Länge zu dick. Habe daher gestern doch Federstahl bestellt (eigtl. soll ja alles Low-Budget-mäßig laufen) - von daher verzögert sich der Arbeitsbeginn etwas...

    Nachtrag 20.02.: Gestern kam der Federstahl und ich hab mich echt mit den Maßen vertan, sodass ich jetzt einen weiteren Rohling bestellen musste...

    Wenigstens konnte ich an der Werkzeugfront etwas nachrüsten und hab schon mal Messingrohr für meine Hülsen kriegen können.


    Meinen Entwurf werde ich nach einigen Gesprächen abändern: ein Fingerschutz soll her...

    So, Update vom 22.2.:



    Die Linienführung ist harmonischer geworden, gleichzeitig steht die Klinge jetzt über dem Griff, erlaubt auch "tiefes" Schneiden auf einem Schneidbrett, ein Fingerschutz ist ergänzt.

    Ich warte immer noch auf mein neues Stück Stahl...

    Als Griffholz waren Zebrano oder Wenge ganz oben auf meiner Liste. Gestern habe ich mich ein wenig eingelesen und die Bestände sind stark gefährdet. Von daher werde ich Libanon-Zeder oder Ahorn einsetzen.

    Beim Schliff werde ich wohl wegen des (dünnen) 2mm-Stahls nur auf der einen Seite schleifen.
    Geändert von Aristides (22.02.15 um 19:14 Uhr)

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    So, Stahl ist endlich da - jetzt kann es auch bei mir so langsam losgehen...


  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    Dann mal den Körner rausgeholt...



    ...und den Karbidbohrer...



    ...und die Metallsäge




    Griffholz und Kaliumpermanganat habe ich heute auch bekommen...


  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    ...dann mal Schleifblock-Action



    ...sieht jetzt tatsächlich schon ein bisschen nach Messer aus



    ...und mit "Ricasso-Rig" ein wenig vorarbeiten


  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    So, heute hatte ich die Möglichkeit an einem großen Bandschleifer zu arbeiten...



    ...danach den Griff in Form gebracht



    ...und ein laues Gefühl, ob das mit der Kreissäge so eine gute Idee sein würde



    ...ich hasse es, immer Recht zu haben schön das Holz auf die letzten 2mm ausgerissen, na ja, war aufgrund der Sicherheitszugaben zu retten



    ...und somit gibt es eine erste Ahnung vom fertigen Messer



    ...nochmals mit Zeitstempel



    Der Griff ist mir noch viel zu dick, von daher kommt da noch was runter. Parallel werde ich heute mal erste Färbeversuche mit dem KMnO4 unternehmen. Dann bekommt die Klinge noch einen etwas feineren Schliff, Griff provisorisch drauf und dann ruiniere ich alles bei der WB!


    Gestern gabs dann ein spontanes Side Project, nachdem der Sohn bei der Durchsicht der CRKT-Site den vom Vater gern gehörten Satz: "Papa, können wir mir mal so ein Messer bauen?" sagte...



    Guter Geschmack, muss man sagen! Alte Butterflyklinge und Doppelschleifer...



    ...schleifen



    ...Griff dremeln



    ...Kleber trocknen lassen



    Finalisierung folgt dann natürlich noch.


    Heute, am Sonntag, kleinere Änderung am Griff durchgeführt, da mir der bei einem "Testlauf" zu groß war...

    Anzeichnen...



    Schleifblockaction...



    ...und angepasst

    Geändert von Aristides (01.03.15 um 18:44 Uhr)

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    Heute endlich mal wieder ans Messer gemacht, leider mit schwachen Ergebnissen...

    Die Home-Bandschleifer-Action ging erst viel zu langsam...



    ...dann hab ich mir schön voll die Macke in die Klinge geschliffen und konnte eine weitere Stunde im Staub stehen... zudem ist es schon viel zu scharf geworden, das geht bei der WB bestimmt den Bach runter... ich mach' Feierabend...




    Heute (Mittwoch) dann versucht, die Griffschalen glatt zu bekommen. Was erst vielversprechend aussah...



    ...endete in Bananenholz



    Tipps sind ja schon eingegangen. Eventuell lässt sich das mit genügend Epoxy und Schraubzwingen noch retten, werde wohl aber noch mal schnell neues Holz bestellen und dann ebenfalls über eine Narrow-Tang-Konstruktion nachdenken...
    Geändert von Aristides (11.03.15 um 21:02 Uhr)

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    Wie schon im Diskussionsthread geschrieben, war heute Schleiftag...



    Hab immer die letzten Riefen nicht rausbekommen, bis ich endlich gepickt habe, dass die Klinge verbogen ist...

    Das erforderte ein Richten



    Werde vor der WB auf ein 400er-Finish gehen (Goddard sagt, 120er reiche, aber wenn Uwe das sagt... ), brauche halt nur NOCH EINMAL 20 Stunden oder so...

    Hier noch ein Bild von meinem (neuen) Griff (der Holzklotz weiß das allerdings noch nicht...)



    Von dem Block hab ich heute (16.3.) mal zwei "Scheiben" abgeschnitten...



    ...und dann drei Griffschalen angefertigt - gefallen mir schon auf den ersten Blick viel besser als das Ahornholz...

    Geändert von Aristides (16.03.15 um 19:01 Uhr)

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    So, heute gab's mal wieder ein (notwendiges) Side Project... nach reichlich Literatur habe ich mich für die WB gegen Holzkohle und damit für Propan entschieden. Die gängige Home-Methode ist da natürlich der "Single Brick Forge" oder der "Coffee Can Forge". Hab dann mal eine Raviolidose abgemessen und festgestellt, dass das zu klein werden dürfte. Auf der Suche (im Haus...) nach einer geeigneten "Hülle" hab ich dann diesen Kandidaten niederstrecken können:



    Gut, dass ich immer mein Cadet am Mann habe...



    Dann noch Füße dran und Verbindungen gebastelt (wollte den runden Deckel gerne als Ofenboden behalten, daher habe ich Schrauben benutzt, die in den Schamottmörtel greifen sollen)...



    ...und dann rein mit der Suppe, Füllhöhe bis hintere Füße, sozusagen. Morgen kommt dann die Brennkammer...



    (irgendwie ist das Foto nicht so dolle geworden... sry...)

    So, und weiter:



    ...zugegeben: merkwürdige Konstruktion... dann mal rein mit dem Rest...



    ...hätte nicht gedacht, dass da ca. 7,5kg Schamottenmörtel reingehen...

    Samstag, 21.3.:

    Problem: ich krieg das bescheuerte Edelstahlrohr nicht mehr aus dem "Ofen"... Määäään... bin für Tipps dankbar, momentan denke ich, dass ich es einfach absäge und drin lasse...

    Dann hab ich heute noch ein wenig Zeit zum Schleifen gehabt...



    Die schlechteste Idee bisher war, mit der Eisenfeile Lansky-Style die Klinge zu bearbeiten... da sind immer noch so tiefe Macken drin, dass es echt nervt. Hab bestimmt schon 4 Stunden per Hand gefeilt und bin richtig angepi***... Habe allerdings auch den Fehler gemacht, das Papier zu fein zu wählen. Heute bin ich radikal runter auf 60er und damit geht's dann irgendwie... langsam, aber geht. Stichwort "Fehler":



    ...also spitz ist es jedenfalls...
    Geändert von Aristides (21.03.15 um 23:05 Uhr)

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    Die letzten Tage konnte ich nur sporadisch arbeiten, seit gestern geht es wieder "schwallartig", sodass ich einige Dokumentationsschritte nachhole...

    Kurz zurück zu meinem Coffee Can Forge: Das Edelstahlrohr ging tatsächlich nicht mehr raus (klar: ich kriege es raus, aber das würde sicherlich nicht ohne Verluste gehen...), sodass ich es "amputierte". Ein erster Test



    war weniger eindrucksvoll. Das Teststück (alter Feuerhaken) wollte nur bedingt glühen.

    Zurück zur Klinge: Nachdem ich ca. 8 Stunden von Hand geschliffen hatte



    (beim letzten Bandschleifereinsatz hatte ich die Situation nicht nur verbessert), musste ich gestern einsehen, dass mir die Zeit wegläuft und daher bin ich zurück an den Bandschleifer. Mit 240er-Papier und vorsichtigen Zügen habe ich dann tatsächlich nach weiteren 1,5 Stunden ein akzeptables Ergebnis hinbekommen. Auf dem Bild meine "Tuning-Maßnahme": Da der PBS neben dem Band eine Führungskante hat, kommt man insbesondere mit dem Ricasso nicht direkt auf das Band - dafür braucht es dann eben eine Bandschleifmaschine, bei der das Band frei läuft. Habe mir daher ein Verbindungsblech zurechtgeschliffen und das unter das Band geklemmt - tatsächlich hat die Feder der Bandführung das mitgemacht und so konnte ich die fehlenden 2mm herauskitzeln...



    Eventuell ist der von mir gewählte Werkzeugstahl nicht die beste Wahl für einen Newbie, vielleicht kann ich es auch schlicht nicht... dafür spricht ebenfalls, dass mir irgendwann das Messer entgegenkam...



    Anyway, hier das Ergebnis vor der WB:



    Dann habe ich mich an den Griff gemacht. Löcher bohren...



    Griffschalen nacheinander und verkehrt bohren (damit ein evtl. ausgefranstes Bohrloch abschließend auf der Klebeseite liegt, man sieht hier also die rechte Griffschale, die später (von hier aus gesehen) nach oben kommt)...



    Dann (vorsichtig) mit Schrauben (Trial Pins) zusammengesetzt, der Griff steht ca. 2 bis 4mm über...



    Schleifen...



    ...und so sieht es vor der heutigen WB aus:



    Ich mach mich jetzt gleich an die WB und mir geht da irgendwie die Klammer...
    Geändert von Aristides (27.03.15 um 10:00 Uhr)

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    OK, dann mal gleich weiter, erster Versuch mit der kleinen Lötlampe:



    wenig erfolgreich,



    das Reststück des Projektstahls glimmt eher, als das es glüht, Magnetprobe negativ (oder positiv? Jedenfalls haftet der Magnet ). Gut, größerer Brenner muss her, da war doch noch irgendwo so ein Unkrautbrutzeldings...



    Gedacht, getan. Bei dem Versuchsaufbau darf auch wirklich kein Sicherheitsbeauftragter vorbeikommen... Leider wiederum kein brauchbares Ergebnis und das Reststück ist ja nur ca. 1/5 vom Messer. Also DOCH Holzkohle, ich hatte mich wegen der Ablagerungen dagegen entschieden... na ja... erst einmal Kohle kleiner machen... youtube sagt das so, dann wird das stimmen... hat ja auch schon bei meinem Coffee Can Forge geklappt...



    Dann neuer Versuchsaufbau, während die Kohle anheizt, schon mal die Ölmischung (Erdnuss-, Sonnenblumen- sowie synthetisches Motoröl - alles abgelaufene "Fundstücke"...) anwärmen...



    Dann noch einen Fön an eine Leiter getaped und das Reststück reingeworfen. Wiederum will das Ding nicht glühen, obwohl es echt mal sauheiß ist! Aus Langeweile mache ich den Magnettest und der lief dieses Mal positiv (also für mich) ab!



    Na dann mal ins Öl damit...



    Brennt auch schön, so, wie ich mir das ein wenig erhoffe, oder um Walter Sorrell zu zitieren: "Sharp, pointy things and fire - isn't that why we are doing this?" Gut, dann ist jetzt die Klinge dran. Mit flauem Gefühl beschließe ich, dass es eine Eigenschaft dieses Stahls sein muss, NIEMALS zu glühen und dass das schon alles richtig ist...



    Tatsächlich läuft es ab wie bei dem Teststück: kein Glühen, dafür aber positiver (well...) Magnettest, ab ins Öl - dieses Mal keine Flammen, was für ein wenig Enttäuschung sorgt, sich aber durch die höhere Öltemperatur erklären ließe. Kurz mit dem Schwamm abgeschrubbelt, auf den ersten Blick kein Verzug und ein "Ergebnis"...



    So dann mal ab in den Backofen, 200° und schmoren lassen...



    Da liegt es jetzt noch ca. 20 Minuten für den ersten Zyklus, ihr seid also "live dabei"... Nach dem ersten Zyklus werde ich es vorsichtig abschleifen und dann natürlich noch eine Stunde in den Backofen legen.

    Update: Vorsichtig mit 280er abgeschliffen, 2. Tempering-Zyklus (reingegangen um 12:42)

    Geändert von Aristides (27.03.15 um 13:55 Uhr)

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    So, noch einmal Nachbericht (nicht nur für Jubei ): die WB hat definitiv funktioniert - das Ding ist nur noch schwer zu bearbeiten, weshalb ich vorhin nochmals 2 Stunden geschliffen hab. Zunächst mit 280er, dann wieder runter auf 180er, da fast nichts passierte, dann wieder 280er und dann 400er. Meine Schätzung ist, dass ich morgen nochmal mindestens 2 Stunden schleifen muss, dann müssen die Griffschalen rauf, dann wieder schleifen, versiegeln, finishen... hmm... dürfte sauknapp werden... ich werd' allerdings eher zurückziehen, als jetzt das Pfuschen anzufangen... ich bin dran, aber morgen ist letzter/vorletzter Tag...

  14. #13
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    So, die letzten zwei Tage habe ich rangeklotzt und mich (leider) doch für "noch schnell fertig machen" statt "Qualität, Qualität, Qualität!" entschieden... aber davon jetzt im Einzelnen mehr...

    Gestern also nach der WB wieder in die Schleifstation, ich setze mir das Maximum von 3x30 Minuten, 180, 280 und 400 auf dem PBS...



    Ricasso mit 400er-Papier und Schleifhilfe bearbeiten...



    Messer in gefährlicher Weise eingespannt, erst 600er, dann 800er-Papier. Ich kann mich nicht entscheiden, welcher Gedanke beunruhigender ist: ein Niesanfall oder das jemand die Bewegung aufnimmt und auf youtube stellt...



    Die Klinge sieht tatsächlich schon viel besser aus, ist aber weit davon entfernt, als "fertig" durchzugehen. Ich beschließe, nochmals 10 Minuten mit dem Scotch abzuziehen...



    Deutlich zu sehen: Riefen so tief wie der Grand Canyon... anyway... morgen ist Abgabe... Aceton und an die Griffschalen. Strecke für heute Abend ist: Griffschalen am Ricasso fertig schleifen, Epoxy-Action...



    Und wie ich so am schleifen bin...



    Passiert es...



    Ein Stück bricht aus der Griffschale. Ich höre mich selber sagen: "Game over! Das war's dann!", als ich einen unerwarteten, jedoch heftigen Schlag im Nacken spüre. Uwe steht hinter mir und sagt: "Aufgegeben wird nicht!" Recht hat er, ein Lösung muss her... Ich kürze also den Entwurf...



    Schleife dieses Mal vorsichtiger, tape die Klinge, acetoniere (grammatikalisch zweifelhaftes Verb...) alles...



    Und bereite die Epoxy-Action vor...



    Epoxy rauf, Klemmen dran... Dieser Bearbeitungsschritt soll der schweißtreibendste sein - irgendwie setzt mich der 90-Minuten-2-Komponenten-Kleber derart unter Druck, dass ich wie wild mit Aceton am Abwischen bin... na ja, läuft, dennoch...



    Um 12:45 geht's weiter an die Grifffinalisierung und dann entsteht nachmittags das Wettbewerbsfoto - ein Abschlussfoto folgt an dieser Stelle natürlich noch.

  15. #14
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.10
    Ort
    NDS
    Beiträge
    99

    AW: Aristides - WIP - Jules

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    So, Pins vorsichtig abgelängt, dann noch vorsichtiger abgeschliffen...



    Griff bearbeiten in bewährter (...) Manier...



    Ich trage (extra noch gekauftes) Holzöl auf und beschließe, dass ich Griffbauer werden sollte, denn ich finde, der ist mit besser gelungen als das Messer...



    Tja, zu früh gefreut... war auch irgendwie klar... Das Öl auf Leinölbasis bildet kleine "Wölkchen", fast wie Stockbildung, die ich nicht mehr herausgeschliffen bekomme. Ich versuche es mit 600er, dann runter bis auf 320er-Papier... Ein Teil des "Schattens" bleibt, ist anscheinend sofort tief runter in das trockene Holz gezogen. Ich greife zum "Eichenöl" und das verträgt sich offensichtlich viel besser... Nun ja, hier also das letzte WIP-Bild, gleich kommt das Messer noch auf den Sharpmaker. Ich werde sicherlich die Tage noch eine WIP-Reflexion verfassen.

    Bis dahin vielen Dank an alle, ich hab hier wahnsinnig viel gelernt und hätte nicht schlecht Bock auf ein Treffen mit allen Beteiligten! So, und nun viel Spaß/Erfolg beim Voting, ich finde die Projektmesser teils grandios!!!



    Hier noch ein Teaser - habe mich dann doch für ein anderes Wettbewerbsbild entschieden...

    Geändert von Aristides (29.03.15 um 23:47 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. WIP Khukuri
    Von chamenos im Forum Galerie - Messer im Web
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.14, 01:10
  2. HerbertR - WIP - Pummelchen
    Von HerbertR im Forum 1. MF Messermacherwettbewerb
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.05.14, 23:27
  3. SHAPEHOLDER WIP
    Von painless potter im Forum Handgemachte Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.14, 15:45
  4. Higonokami WIP
    Von Christoph Reischer im Forum Messermacherecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.08.13, 00:57
  5. Messer WIP
    Von Cyrus im Forum Messermacherecke
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 14.12.11, 15:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •