Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Akkubetrieb EB1 Backup

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.04.11
    Beiträge
    431

    Akkubetrieb EB1 Backup

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo zusammen,

    ich habe gerade eine Lieferung RCR123 von Tenergy mit LiFePO4 Chemie aus den USA erhalten. Damit wollte ich eigentlich meine LED-Surefires betreiben. Bei der E2DLU und P2X funktioniert das auf den ersten Blick auch ohne Probleme.

    Als ich aber eine von diesen Zellen mit Leerlaufspannung 3,35 V in die EB1 gesteckt habe, hat diese nur noch auf Low funktioniert. Weiß jemand was darüber? Mit Primärzellen funktioniert die Lampe weiterhin einwandfrei.

    Schon mal danke und viele Grüße,
    Thomas

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von excalibur
    Registriert seit
    16.05.07
    Ort
    Dickes B !
    Beiträge
    5.148

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Ahoi,
    ich hatte vor einiger Zeit die gleiche Frage.
    Vielleicht helfen Dir die Antworten von damals weiter.

    Ciao
    Excalibur
    "Sich erheben, immer und immer wieder. Bis die Lämmer zu Löwen werden."

    " MEINE DEFINITION VON GLÜCK ?
    KEINE TERMINE UND LEICHT EINEN SITZEN." Harald Juhnke

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.04.11
    Beiträge
    431

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Vielen Dank für den Link! Die Problematik ist aber eine andere.
    Die Zellen, die ich mir gekauft habe, haben die gleiche Chemie wie die Zellen, die Surefire für den Betrieb seiner LED-Lampen verkauft. Es sollte also eigentlich funktionieren.

    Deshalb wären für mich vor allem Erfahrungsberichte anderer EB1-Besitzer hilfreich, ob das ein Einzelfall bei meiner Lampe ist oder die EB1 eben nicht für Akkubetrieb geeignet ist. Bei meinen zweizelligen Surefire-LEDs gehts nämlich ohne Probleme.

    Surefire hab ich auch mal angeschrieben, vielleicht krieg ich dort eine zuverlässige Aussage, die ich dann ans Forum weitergeben kann.

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    28.07.08
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.596

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Die Backups sind wohl im allgemeinen immer etwas Mäkelig was die Energiversorgung angeht. Ihc habe im Moment leider keine frisch geladene LFP123 Zelle, meine sind schon ~1 Monat abgelagert. Ich denke, wenn Du die Akkus am nächstne Tag verendet, und einen Moment leuchten lässt, dann ist das Problem weg.
    Ich habe das Problem bei meiner EB1 kurz mit einem der Akkus nachvollziehen können. Am einfachsten den Akku für die EB1 einfach in einer anderen Lampe für 10s auf Maximum vorglühen lassen. Das hat bei der E1B auch schon geholfen, und sie flackerte nicht mehr...
    Gruß

    Fritte

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.04.11
    Beiträge
    431

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Danke für die Antwort! Der Akku, den ich verwendet habe, ist gerade aus den USA gekommen und war wohl schon ein wenig "abgelagert" seit der Produktion. Ich habe auch schon versucht den Akku in einer anderen Lampe vorzuentladen. Bei 3,2 V Leerlaufspannung des Akkus ist die SF immernoch nur in Low angegangen. Leider hab ich dann den Akku zu lang in der anderen Lampe vergessen und bei ~ 2,6V hat in der Surefire tatsächlich für die verbleibende Minute High und Low funktioniert. Ist aber nicht wirklich praktikabel den Akku fast zu entladen, damit die Lampe dann noch ein paar Minuten leuchtet.

    Ich könnte mir eben vorstellen, dass es bei den EB1 mal ein Facelift gegeben hat, evtl. weil sie eben nicht mit den "Surefire" Akkus funktioniert haben. Oder es funktionieren alle EB1 nicht. Was genau meinst du mit "nachvollziehen können"? Gehts bei dir mit abgelagerten Akkus oder hast du genau das selbe Problem?


    Danke und viele Grüße,
    Thomas

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    28.07.08
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.596

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Zitat Zitat von achindoon Beitrag anzeigen
    Oder es funktionieren alle EB1 nicht. Was genau meinst du mit "nachvollziehen können"? Gehts bei dir mit abgelagerten Akkus oder hast du genau das selbe Problem?
    Ich habe meine EB1 (ist eine Klickversion) mit 4 LFP123 Zellen getestet, 3 Zellen liefen gleich ohne Probleme, bei einer Zelle waren die ersten paar Einschaltvorgänge nur in Low, dann kam beim nächsten Versuch auch High und die EB1 war vom Verhalten wirklich wie mit CR123. Meine LFP123 Zellen habe ich aber vor einem guten Monat geladen.

    Eine andere Frage, nur zur Sicherheit. Auch wenn die Akkus von BJ sind (meiner Meinung nahc ein guter Laden), sicher dass es LFP Zellen sind, und keine LiIonen mit Diode?
    Gruß

    Fritte

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.04.11
    Beiträge
    431

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Ja, ich habe auch eine EB1 mit Clicky. Hast du auch Tenergy Zellen oder eine andere Marke?

    Auf den Zellen steht zumindest "Rechargeable LiFePO4 Battery", ob was anderes drin ist kann ich nicht beurteilen.

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    28.07.08
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.596

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Ich habe nur die K2 LFP Zellen, und die verwende ich auch nur mit meinen Surefires.

    Bei Deinen Tenergy gehe ich aber schon davon aus, dass es wirklich LFP Zellen sind. BJ ist ja nicht irgendein windiger Händler.

    Hast Du mal versucht die LFP Zelle z.B. in einer E1B Backup auf High ~1 Minute "vorzuglühen" und dann in der EB1 zu testen? Ich denke die EB1 hat mit der etwas höheren Spannung ein Problem, so wie die E1B auch, nur die flackert halt.
    Gruß

    Fritte

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.04.11
    Beiträge
    431

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    E1B hab ich keine, aber in ner ZL H31w geht das auch Bei 3,2V Leerlaufspannung des Akkus immernoch das selbe bei der EB1. Ich geh mittlerweile davon aus, dass meine EB1 entweder einen anderen Serienstand hat, der keine Akkus verträgt, oder einen Bug hat.

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    28.07.08
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.596

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Also meine EB1 sollte auch recht früh sein von der Seriennummer. Die Seriennummer ist A003xx, ist eine silberne.

    Ich werde mal zwei meiner Akkus laden, und beine EB1 nochmal testen.
    Gruß

    Fritte

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    28.07.08
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.596

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    So ich habe nun auch einen Tenergy LFP123 Akku. Nachdem ich den Akku geladen hatte zusammen mit einem K2 LFP123 Akku habe ich die beiden Leeflaufspannungen verglichen. Der Tenergy war bei 3.37V der K2 bei 3.32V, also nicht wirklich Unterschiede.

    Der Unterschied zeigte sich erst in der EB1. Der K2 Akku funktionierte nach einen kurzen Moment so wie erwartet. Die ersten ~10 Sekunden konnte ich ndie EB1 nicht in den Low Modus (ja Low Modus!) umschalten. Nach diesen ~10 Sekunden war die Lampe in der Nutzung wie mit einer CR123 Batterie. Beim Tenergy war es hingegen komplett anders. Die Lampe weigerte sich in den High Modus zu schalten, auch nachdem ich den Akku an verschiedenen Lampen ein Stück entladen hatte. Auffällig war, dass die EB1 kurz auf High war. Ich konnte an einer weißen Wand einen "Pre Flash" wahrnehmen. Woran das Problem nun liegt konnte ich nicht wirklich herausfinden. Ich habe den Tenergy, mit einer SWM V10R TI+ problemlos beitreiben können, ebenso mit einer JB TCR1, JB TCR2, NC EX10, SF E1B (nur Low flackerte leicht!), SF E1L (45 Lumen), SF E1L (90 Lumen), eigentlich lief der Akku mit allen Lampen wie erwartet, nur nicht mit der EB1.

    Meine Vermutung ist, dass im Einschaltmoment bei der EB1 der Einschaltstrom recht hoch ist, und der Tenergy Akku dann in die Knie geht, und die EB1 Elektronik dann herunter schaltet, um die vermeindliche CR123 Batterie nicht zu überlasten. Das wäre das einzige was ich mir vorstellen konnte. Ich war der Meinung der Tenergy LFP wurde auch mal getestet.

    Ich wollte mal den Spannungsverlauf unter Last mit dem K2 LFP vergleichen. Ich habe diesen Test nicht gefunden, da habe ich mich wohl getäuscht...!?
    Geändert von Frittenfett (24.08.13 um 16:44 Uhr)
    Gruß

    Fritte

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    12.05.09
    Beiträge
    762

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Hi,

    ich habe eine etwas andere These, warum der Tenergy nicht in der SF läuft, der Tenergy hat einen zu geringen Innenwiderstand und zu hohe Spannungslage!
    achindoon hat geschrieben, dass wenn der Akku fast leer ist, sich die Lampe so verhält, wie sie soll, aber sonst nicht.

    In den Vergleich von den K2 LFP Akku mit den blau-gelben sieht man, dass die K2 Akkus eine schlechtere Spannungslage haben, als die blau-gelben Akkus.
    Der Tenergy hat eine noch bessere Spannungslage als die blau-gelben Akkus.

    @ Frittenfett, Du könntest mal die Leerlaufspannung vergleichen, wenn beide Akkus in einer Lampe ein paar Minuten geleuchtet haben, ich gehe davon aus, dass der Tenergy im Vergleich immer dies etwas höhere Spannung haben wird als der K2.

    Ich habe mal ein wenig auf meiner Festplatte geschaut und noch ein paar alte Testergebnisse gefunden von den verschiedenen LFP Akkus


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	LFP Akkus.jpg 
Hits:	105 
Größe:	56,2 KB 
ID:	159636

    Erstmal zur Erklärung:
    LFP123: Das sind die Akkus von K2 Energy
    RCR123A: Das sind die blau-gelben Akkus, die ich hier auch im MF getestet habe, ich meine irgendwo mal was gelesen zu haben von Connect3000, keine Ahnung, was dahinter steckt
    Tenergy: klar, sind die Akkus von Tenergy, sollte klar sein

    Wenn man sich aber jetzt die Kurven anschaut, bezogen mit der farblichen Hinterlegung ist man etwas verwirrt, bitte genau hinschauen, dass hat alles seine Berechtigung, so wie es ist!
    Die zwei blauen Kurven sollten Selbsterklärend sein, dass sind die beiden K2 Akkus, einmal bei 1A und einmal bei 1,5A.
    Die zwei roten Kurven sind die blau-gelbe RCR123A Akkus, auch wieder mit 1A und 1,5A.
    den Rest bitte erstmal nicht beachten!
    Für diesen test wurden die Akkus mit den Surefire-Lader geladen und das sind die gleichen Testergebnisse, wie sie hier im MF zu finden sind. Dem aufmerksamen Beobachter dürfte aber bei genauerer Betrachtung auffallen, dass die Spannungswerte der beiden Grafiken nicht gleich sind.
    das liegt daran, dass der CBA II, mit dem ich die Akkus entladen habe, einen Messfehler hat und ich diesen so gut es geht, bei den Ergebnissen für den offiziellen Test herausgerechnet habe!
    Bei der hier gezeigten Grafik ist der Messfehler noch enthalten, deswegen ist die Spannung in dem Diagramm was hier zu sehen ist, etwa um 4% höher als die Spannung bei den anderen Grafiken!
    Ich habe den Messfehler hier gerade nicht herausgerechnet, weil für ich dies für einen schnellen Vergleich überflüssig finde.

    Wie gesagt, für den Test mit den zwei blauen und den zwei roten Kurven, dafür habe ich die Akkus mit den Surefire-Lader geladen und getestet.
    Wenn ich mich richtig erinnere, lädt dieser Lader bis 3,7V.

    Die Tenergy Akkus habe ich etwa zu der Zeit in den USA bestellt und als die bei mir waren, hatte ich den Surefire Lader und die Akkus nicht mehr.
    Der Lader, der bei den Tenergy Akkus dabei war, lädt nur bis 3,65V!

    Jetzt kommen wir zu der schwarzen und der grauen Kurve.
    Die schwarze Kurve ist wieder ein RCR123A und die graue Kurve ist der Tenergy Akku!
    Für diesen test wurden die Akkus mit dem Tenergy Lader geladen, welcher nur bis 3,65V lädt, deswegen die geringere Kapazität und die schlechtere Spannungslage des RCR123A Akkus!.

    Wie man aber gut erkennen sollte, hat so gesehen der Tenergy eine gute Leistung, eine höhere Kapazität als der RCR123A und eine bessere Spannungslage, allerdings kommt der Tenergy nicht an die Kapazität des K2 Akkus dran.

    @achindoon, leider kann Ich Dir bei Deinem Problem nicht weiter helfen..
    ich würde Dir raten mal die Akkus von K2 Energy zu testen....

    Megalodon
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	lfp.jpg 
Hits:	101 
Größe:	41,6 KB 
ID:	159635  
    Nur die toten Fische schwimmen mit dem Strom

  14. #13
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    28.07.08
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.596

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Mit dem Innenwiderstand wirst Du recht haben. Ich habe vor ein paar Tagen mit meinem Multimeter ein paar Strommessungen an der EB1 versucht, und egal ob Surefire CR123 oder LFP123 Zelle, ich habe die EB1 nicht in den High Modus bekommen. Den habe ich nur ganz kurz aufblitzen sehen.
    Da mein Multimeter nicht unbedingt ein Highend Gerät ist wird der Innenwiderstand des Meßgerätes + Meßstrippen "relativ hoch" sein.
    Gruß

    Fritte

  15. #14
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    28.07.08
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.596

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    So jetzt bin ich schon so weit gekommen, dass ich auf meine eigenen Postings antworte

    Ich kann jetzt den Vergleich EB1 Tactical und EB1 Clicky machen, ja und was passiert, wenn ich den Lampenkopf der beiden EB1 Lampen vertausche, nichts. Der Clicky Head verhält sich mit dem Tactical Schalter wie eine Tactical, und der Tactical Head mit dem normalen Clicky wie eine normale EB1.
    Das einzige was der normale Clicky Kopf etwas häufiger macht ist ein Preflash, wenn man dne Tactical Schalter nur leicht durchdrückt. Das macht der Tactical Head nur extrem selten. Ich vermute es sind verschiedene Softwarestände in beiden Köpfen.

    Wieso schreibe ich das ganze in den Akku Thread? Ganz einfach. Das Verhalten mit den etwas hochohmigen Akkus ist wohl deshalb so, da der gleiche Kopf für beide Varianten verwendet wird, und die Tactical Variante den High / Low über einen Widerstand in Clicky unterschieden wird. Das was ich versucht habe zu messen war ein Unterschiede des Widerstandes der irgendwo unter 1 Ohm liegt. Nohc bin ihc aber bei diesem Wert etwas vorsichtig, erscheint mir aber vom Verhalten der Stommessung von vor einer guten Woche durchaus passend.

    Wenn ich mehr Zeit habe werde ich mal die EB1 Lampen etwas mehr beschreiben in einem kleinen Review. Habe da einen ganzen Zoo Surefire Lampen, die ein Review verdient hätten....
    Gruß

    Fritte

  16. #15
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.04.11
    Beiträge
    431

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Die schnellsten sind sie ja nicht, aber ich habe gerade Post von Surefire erhalten:

    Dear Thomas,

    Thank you for contacting SureFire.

    Surefire does not test with the tenergy batteries so I do not have information as to why they do not work. We only recommend the K2 energy rechargeables for our led flashlights. The tenergy batteries may provide too much voltage causing the light to go into protection shut off to save the led. It is possible if you run the voltage down the batteries may work.

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    28.07.08
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.596

    AW: Akkubetrieb EB1 Backup

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Nun Surefire ist manchmal nicht ganz schnell, es ist mir auch passiert, dass erst eine Antwort nach einer 2. eMail kam. Aber danke für diese interessante Rückmeldung.

    Ich denke auch, dass die Problematik bei der EB1 der Innenwiderstand des Akkus ist. Ich war auch wirklich überrascht, dass beide EB1 Varianten einen Funktionsidentischen Lampenkopf haben. Das hätte ich nicht gedacht. Ich hätte gedacht, dass die taktische Variante einen 1 Stufen Kopf hat, der über einen Widerstand an der Tailcap den Low Modus erhält, so wie z.B. bei der LX2.

    Ich muß mal schauen, ob ich in meiner Bastelkiste ein paar niederohmige Widerstände finden, um mir mal ein 0.2-0.5Ohm Widerstand zu basteln, und eine EB1 mal direkt ohne Klicky mit dem Widerstand betreiben, und dann den Widerstand mal kurzschließen um zu testen ob sie wieder hochschaltet.

    Falls Du an K2 LFP123 Zellen interessiert bist, die solltest Du bei batteriesinaflash bekommen. Einfach Google anschmeissen, die haben eine eigene Webseite mit Shop, und versenden auf Anfrage auch ins Ausland. Billich sind die Zellen aber nicht, und der Versand ist denke ich auch Zweistellig.
    Gruß

    Fritte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sure Fire Backup E1B-Akkubetrieb möglich?
    Von excalibur im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.09, 08:46
  2. Probleme bei Akkubetrieb
    Von Sepultura1972 im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.09, 09:17
  3. FENIX L2D Q5 im Akkubetrieb?
    Von Tiroloco im Forum Taschenlampen - Fenix
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.12.08, 18:27
  4. G2L Akkubetrieb
    Von Squirrel im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.08, 18:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •