PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PRAX federhammer



tischlermeister
31.12.09, 02:15
moin moin, ich komme aus dem hohen norden und
bin hier neu im forum.
richte mir grad ne kleine schmiede ein und habe die möglichkein
einen PRAX federhammer, mit 30 kg bärgewicht, zu erstehen.
im netz finde ich leider keine angaben über diesen hammer.
kennt zufällig jemand dieses fabrikat und kann mir etwas über
die qualität sagen !?

danke in vorraus, der tischlermeister (Frank)

askari01
01.01.10, 20:32
Hallo Frank,

hat das mit der Schmiedekohle aus Ratzeburg geklappt?´

Um Genauere Angaben zum Federhammer machen zu können sende mir ein paar Fotos oder stell welche ins Netz. Könnte vielleicht ein Hammer von der Firma AJAX sein.

Gruß Uwe

schmiede-wirz
02.01.10, 17:13
Parx Hämmer wurden von:Joh.Kunz Söhne Kronberg (Taunus) hergestelt. Grössen 0 /1 /2 20 /35/ 50 Kg Bärgewicht. Typ 45/NBF mit Hammerbär-Rundführung. 45 PBF mit Prismen-Bärführung. Das sind die neusten und letzten Typen die mir bekannt sind. Grüsse aus der Schweiz.
www.schmiede-wirz.ch

tischlermeister
04.01.10, 15:37
hallo und ein nettes danke in die schweiz,
für eure hilfe :D !!!!
habe nochmal nachgeschaut, es ist laut beschreibung ein:

PRAX, 45/NBF

wohl denn der mit der hammerbär- rundführung.
weiß jemand etwas über die qualität dieser hämmer!?

Parx-JKS
12.01.10, 16:30
Hallo Frank,

Der Typ 45/NBF bezeichnet die Ausführung mit Hammerbär-Rundführung,
der Typ 45/PBF die Ausführung mit Prismen-Bärführung.

gast
12.01.10, 18:18
Hallo,

Ich besitze ebenfalls einen solchen Hammer.Es ist ein Parx 1 mit der Nr.676

Er funktioniert tadellos. Er schlägt schnell, mit seinem nicht geführten 35 Kg Bär.
Es ist ein wenig Übung notwendig um beim recken der Damastpakete keine Schlangenlinie zu Schmieden.
Jedenfalls habe ich ihn regelmässig im Gebrauch, letzten Samstag habe ich noch ein Damastpaket darauf gemacht.

Zu sehen ist er in einem älteren Tread von mir ,Post 1 letztes Bild.

Gruss unsel

Parx-JKS
12.01.10, 21:04
Hallo,

der Parx 19/1 ist wesentlich älter als der Typ 45 NBF/PBF.

gast
12.01.10, 21:30
An meinem Hammer funktioniert tatsächlich noch alles.
Der Amboss lässt sich in 2 Richtungen verstellen, Die Höhenverstellung des Bäres,wird über eine Links/Rechts umdrehbare Ratsche getätigt,
desweiteren gibts eine Verstellung die den Bär nach vorne resp. nach hinten neigt.
Ich hab den Sinn davon noch nicht ganz verstanden, nehme aber an dass der Bär dem Werkstück bei jedem Schlag eine Richtung aufzwingt,eben entweder rein oder raus. Um ein Streich genau neben den anderen zu setzen. Aber wie gesagt es ist nur eine Vermutung von mir.
Die Dosierung des Bäres über den Fussbügel funktioniert tadelos, allerdings nicht ohne zu rucken/pulsieren.
Die Verlustschmierung sabbert etwas, aber wen störts:p
Das schärfste an diesem Hammer ist das Geräusch welches er von sich gibt wenn man den Fussbügel tritt und er anfängt den Bär auf und ab zu schwingen.....dieses schnellerwerdende schnatternde Schnaufen,gefolgt von den schnellen harten Schlägen des Bärs.

Diesen Hammer habe ich nach 5 Jährigem ...drann Erinnern:haemisch:....
(mein Gott bin ich denen auf den Geist gegangen)einem Bauernverband abgeschwatzt, nachdem ich zufällig davon erfuhr.
Man zog damit Jahrzehntelang Pflugscharen damit aus.
Ich weiss noch wo 2-3 Identische stehen, die sind allerdings in einem schlechten Zustand.
Sie stehen in der Schmiede einer Schiefergrube http://www.rail.lu/ardoisiereshautmartelange.html

Gruss unsel

tischlermeister
12.01.10, 21:54
moin moin

und ein ganz nettes danke für eure hilfe...ihr habt mir sehr weitergeholfen :super: !!!!!