PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachlese Schmiedetreffen



zorro_43
19.08.02, 13:11
Hi,

es war mal wieder Toll!
Diesmal war auch soviel Zeit, das man wirklich die gelegenheit hatte sich am Amboss auszutoben!
Dazu die unheimlich hohe konzentration von echten Experten die alle gerne ihr Wissen weitergegeben haben!

:super:

Mir hats sehr gut gefallen und ich möchte mich hier noch mal bei Markus und allen anderen bedanken!
Man kann gar nicht alle aufzählen, die sich engagiert haben, ohne einen zu Vergessen!

Zorro

freagle
19.08.02, 13:42
Mir hatts auch sehr gut gefallen, ich war das erste mal dabei und es war wirklich toll, vielen Dank Markus ich würd das nächste Jahr gerne wieder kommen.

Freagle

Camig
19.08.02, 13:48
Ja, toll war´s wieder, jede Menge zu machen umd zu gucken, wieder war eine tolle Kameradschaft, alle haben sich gegenseitig geholfen und miteinander über tolle Ergebnisse gefreut.

Ein Extralob an Günter Böhlke der besonders am zweiten Tag praktisch ununterbrochen geschliffen hat, sowie Vincent der extra für diese zwei Tage seinen Urlaub unterbrochen hat und auch Nicklaus der auch ganz privat nur aus Spaß an der Sache da war und geholfen hat. Die Zelte auf der Wiese, das herrliche Wetter zusammen mit den verschiedenen Ausstellern, den Schmiedevoführungen und dem Cutting Contest ergab sich schon fast eine Volksfeststimmung.

Schade nur, daß es nicht alle Besucher für nötig gefunden haben die 10€ Gebühr zu bezahlen und Ihren Namen in die Liste einzutragen ( btw:wollte sich nicht jemand um die Verbreitung/Weitergabe der Adressen kümmern?), auch die 80 Brötchen an Freitag und die 40 an Samstag wurden von einigen als Geschenk des Hauses angesehen.

Wenn Markus und seine Helfer schon jede Menge Zeit und Arbeit investieren - die sowiso niemand bezahlen kann - wollen Sie nicht auch noch am Ende ein Minus in der Kasse haben.

Zum Schluß noch eine Fundsache: eine Schafsfußklinge aus dem 700 Grad Ofen ist nicht abgeholt worden, wird vorläufig bei mir verwahrt.

Leonardo75
19.08.02, 14:12
Hallo Schmiedefreunde!

Ersteinmal vielen Dank an Markus Balbach, der das ganze wiedermal möglich gemacht hatte. Die platt geschmiedete Kugellagerkugel wird ihren Einsatz finden, sobald ich meine Schmiede komplett habe und schon ein wenig mit einfacherem Stahl geübt habe.
Dich trifft allerdings auch eine große Schuld, wenn ich nun in meiner Freizeit versuche Schmiedematerialien zusammenzusuchen und selber zu bauen ;) (am Wochenende habe ich immerhin schon eine Schmiedezange gebaut, aus alten Moniereisen, die Kohleesse läuft auch, wenn auch nicht immer so wie sie soll und der Hammer, den Du mir verkauft hast, liegt auch gut in der Hand). Das Bild von Deinem Messer maile ich Dir bald (eins ist gut geworden, die beiden anderen eher weniger).

Ja, das Schmiedetreffen war unheimlich interessant. Die Gespräche mit Dieter Kraft haben meinen Horizont doch mal wieder stark erweitert.

Das Schmieden selbst war eine Wucht, AchimW hat mir ein wenig hier und da weitergeholfen, wenn es zu sehr aus dem Ruder zu laufen schien (danke dafür, p.s. ich brauche nochmal Deine Telefonnummer, mail sie mir doch bitte).



Guenter hat sich mal wieder die Finger für uns wundgeschliffen und Herbert (Danke für das Mitnehmen nach Laubuseschbach) und Camig haben gehärtet was das Zeug hält (Euch allen gilt auch mein großer Dank).

Horst Heinle habe ich für sein interessantes Sortiment zu danken, jetzt habe ich wiedermal was zum Lesen und auch ein wenig Holz zum Probieren.

Und Wolf Borger hat sich mal wieder genial mit seiner Klampfe an der Abendunterhaltung beteiligt, habe lange nicht mehr so viel gelacht beim Singen, auch wenn wir ein wenig unkreativ waren. Die Vorführung des Wolfmasters habe ich leider verpasst, aber sowas ergibt sich bestimmt nochmal.

Das gemeinsame Holzsägen mit bernadinio hat mir auch viel Spaß gemacht, ebenso wie die vielen Gespräche, die übers Treffen verteilt mit ihm statt gefunden haben.

Die Gespräche mit Cyrus (der übrigens ein ABS Apprentice oder so ähnlich ist!) waren ebenfalls sehr fruchtbar. Wenn Du nochmal in Amerika bist, dann bring mir doch mal so einen Nortonstein mit, ich fand den nicht schlecht.

Und dann noch die Rückfahrt mit zorro_43 nicht zu vergessen, danke fürs Mitnehmen und für die interessanten Gespräche.

Den vielen Leuten, die ich noch vergessen habe, die aber ebenfalls sicherlich zum Gelingen des Schmiedetreffens beigetragen haben, möchte ich natürlich auch danken.

Auf jeden Fall werde ich das nächste mal wohl auch kommen, so es denn zeitlich klappt.

Viele Grüße und viel Spaß beim Schmieden, Messermachen und was Ihr sonst noch so alles anfangt sendet Euch der Leo.

@Markus Balbach: Wenn Du Minus gemacht hast, dann stell doch einfach eine Liste auf, was Dir noch alles fehlt und wieviel Du noch von uns bekommst. Ich glaube wir, die wir beim Schmieden waren, werden Dir sicherlich das übrig gebliebene Restgeld fair aufgeteilt überweisen.

DeadlyEdge
19.08.02, 20:46
Auch von mir vielen Dank an Markus Ballbach und alle Anderen, die auf eine oder andere Weise geholfen haben! Ich war zwar gesundheitlich in etwas schlechter Fassung, das Schmiedetreffen hat mir aber großen Spaß gemacht! Bis zum nächsten Mal!
DE

herbert
19.08.02, 21:40
Tja, ich mußte ja leider schon am Samstag abreisen. Freut mich, dass Du, Leonardo, auch in Würde nach Hause gekommen bist. Bei Zorro warst Du ja in guten Händen. Immerhin habe ich seit Zorros Eingreifen endlich ein scharfes Matrosenmesser, auch wenns eins ist in rostfrei. Gottseidank weiß ich ja jetzt mehr.

Und was die Veranstaltung angeht, so kann man Markus nur ein großes Kompliment machen. Das war wieder einmal toll, es hat mir großen Spaß gemacht. Und was das Finanzielle angeht, so schließe ich mich Leonardo an. Du hast soviel möglich gemacht, das sollte man nicht in einem finanziellen Minus enden lassen.

Ich hatte ja leider keine Chance, selbst zu schmieden, ich glaube, Camig, Manuel (nochmal Danke, auch fürs Eis) und ich haben so um die 120 Klingen gehärtet und geglüht und angelassen. Heißer Job. Aber dankenswerterweise hat Markus mir eine tolle Schafsfußklinge mit extra langem Erl (der Damastküchenmesserzweihänder, gell) geschmiedet, Günter hat mir das alles zugeschliffen, auch meinen Vascowear Rohling, und Claymore hat mir seinen von mir fertiggestellten Rohling in der Esse gehärtet.
Tja, und freagle hat mir ein suuuuuuuper Küchenmesser gemacht, doch das ist ein eigenes Kapitel, das stell ich Euch vor, wenn ich wieder an eine Kamera komme. Jedenfalls gehört das in die Abteilung "Küchenmesser für Väter" und sonst für keinen, heheheh.

Alles in allem, trotz "nichtschmiedens" habe ich viel Spaß gehabt, und jetzt auch noch vier neue Messer bzw. Rohlinge.

Ich muß ehrlich sagen, dass mir die Wärmebehandlung der von den Teilnehmern geschmiedeten Sachen fast noch mehr Spaß gemacht hat als das Schmieden selber.

Und den Vogel abgeschossen hat Camig, aber das soll er Euch selbst erzählen.

Und Leonardo hat eine Menge Fotos (digital) gemacht, ich denke, er wird eine CD an Pitter schicken wegen der Fotogalerie, oder?

Leo, CD ist auf dem Weg.

Wir wollen versuchen, einen kleinen Bericht für die Lokalpresse und auch das Messermagazin zu schreiben. Lars Lehner war davon jedenfalls angetan, und wird sich für die Veröffentlichung einsetzen.

Tja, nochmals vielen Dank an alle, die dabei waren und zum Gelingen beigetragen haben, auch nochmal an Vincent, der wie immer freundlich mit Rat und Tat zur Seite stand und den langen Weg aus Frankreich nicht gescheut hat.

Tja, und dass Wolf so gut mit der Klampfe umgehen kann, das war mir neu, ist aber voll angekommen.
ha
Nicht zu vergessen Schickser: Dein Feldbett hat phantastische Dienste geleistet, ohne son Dings hätt ich mich nicht so wohl gefühlt.
ES war klasse.

Nidan
19.08.02, 22:09
Also ich schließ mich inhaltlich meinen Vorschreibern an, es war wirklich ein ganz klasse Sache. Ich kann nur allen die nicht dabei waren empfehlen sowas auch mal zu machen, ist echt ne ganz besondre Erfahrung und man sieht danach geschmiedete Messer mit ganz andren Augen !

Bedanken möchte ich mich natürlich an erster Stelle bei Markus Balbach (ich hoffe du machst nächstes Jahr wieder sowas und ich darf wieder mit dabei sein), bei seinem Team das wirklich ganz toll beim Schmieden geholfen hat, bei Herbert und Camig fürs Härten, und auch ganz besonders bei Guenter fürs Schleifen. Was der Guenter aus den Klingen gemacht hat, war wirklich prima, sogar meine Rohlinge haben danach wie Messer ausgeschaut :D. Übrigens Guenter, dein Schnittest war super, ich möchte wirklich kein Hanfseil sein, wenn du mit nem Messer in der Nähe bist :glgl:

Und ganz toll fand ich auch die Einführung von Leo in`s Freihandschleifen, ich hab jetzt ein ziemlich scharfes Speedlock :hehe:

Sehr interessant waren auch noch die Infos zu Samuraischwertern die wir bekommen haben und und und...

Viele Grüße an alle Forumianer die dabei waren, es war echt Spitze mit euch

:super:

Jo und wenn noch ein paar Euros gebraucht werden um das finanzielle Loch, das die Veranstaltung hinterlassen hat zu fülen, mach ich natürlich auch mit.

neo
20.08.02, 00:17
schade, wäre auch gerne da gewesen, um alte gesichter wieder zu treffen und erfahrung zu sammeln etc...
..war aber leider hier auf dem Shinden no Michi Festival 2002 (http://www.ninpo-saar.de) involviert!

man kann eben nicht alles haben!

Hoffentlich bin ich beim nächsten mal dabei!

Gruß neo

HorstW
20.08.02, 03:07
Kann mich mit dem Lob nur anschließen.

War suuuper toll. Vielen Dank noch mal an Markus und alle anderen Helfer die so etwas möglich gemacht haben. Mußte leider schon am Samstag früh abreisen.

Wäre toll wenn nächstes Jahr wieder ein Treffen wäre.

Fenrir
20.08.02, 10:46
Moinsen!
Dann will ich auch mal:
Dank natürlich an alle bereits genannten (ohne die ich diesen Oscar nie erhalten hätte;)) und besonders nochmal an Markus, der sein Inventar fast ;) ohne zu zögern und zu zweifeln einer Horde von doppellinkshändigen Verrückten aussetzte. Wenn es denn ein nächstes Mal geben sollte, werde ich mir zu liebe mal ne Haftpflicht abschliessen.
Und an Günter, ohne den uns daheim keiner geglaubt hätte, dass wir zum Messerschmieden gewesen sind. Zumindest die Brocken, die ich ihm anschleppte, hätte ich auch ebensogut vom nächsten Acker klauben können.
Für mich war es auch der erste Kontakt in RL mit den Forumsmitgliedern und es hat mich gefreut mal die Gesichter hinter den Avataren kennenzulernen. Dank auch hier für die netten Gespräche und für die freundliche Aufnahme.
Ach, wie Camig schon anregte, ne Adressliste wäre klasse. Kann ja zentral per mail bei einem gesammelt werden und dann auch per email an alle Beteiligten rausgeschickt werden. Stelle mich da zur Verfügung und wenn keine Einwände bestehen, schickt mir Eure Adresse mit Forumsnamen und infos, die Ihr für wichtig erachtet an meine Email und ich schicke die komplette Liste an alle, die mir die Adresse zugesandt haben.
CU Rainer

AchimW
20.08.02, 10:59
Jau, das hat wirklich Spaß gemacht, auch wenn's draußen vor der Gasesse trotz Überdachung ziemlich warm war. Danke noch mal an Markus für die prima Organisation!

Bis nächstes mal!

Achim

Haudegen
20.08.02, 11:18
Original geschrieben von zorro_43

Mir hats sehr gut gefallen und ich möchte mich hier noch mal bei Markus und allen anderen bedanken!
Man kann gar nicht alle aufzählen, die sich engagiert haben, ohne einen zu Vergessen!


kann ich so unterschreiben, wenn ich mich auch besonders bei günter bedanken will. 2 tage fast ohne unterbrechung zu schleifen ist schon ne konzentrationsleistung, respekt.

für mich persönlich war es sehr schön alte schmiedekollegen wiederzusehen, u. neue kennenzulernen. die gute stimmung, die vorführungen, gespräche, info`s u. halt das schmieden, -- wär schön wenn es zur tradition wird. ( ich halt mir schonmal den januar frei.)

@ markus: wir haben ja schon darüber gesprochen, es ist kein thema, beim nächstenmal 20,-E startgeld zu zahlen.
und für dieses mal sag halt bescheid wenn du verlust hattest, zumindest im forum kann ja nochmal der hut rumgehen.

danke nochmal,...

Schickser
20.08.02, 13:11
Jau,

kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

@ Haudegen: Schönen Gruß beim nächsten Telefonat:steirer:

Tierlieb
20.08.02, 13:37
Hallo zusammen!
Das klingt sehr schön, ich wäre gerne dabei gewesen... aber irgendwie habe ich mich in einer kleinen Ortschaft names Sinn verfahren und dann den Weg weiter nach Katzenfurth nicht gefunden.
Demnächst wieder ohne map24.com und mit Atlas...
MfG, Tierlieb
*180km Irrweg und stolz drauf*

Schickser
20.08.02, 14:56
@ Tierlieb:

Fürs nächstemal: Durch Sinn durch. Danach kommt Edingen, dann Katzenfurt, dann Ehringshausen. In Ehringshausen (hat übrigens ne eigene Autubahn-Abfahrt) musst du Richtung Leun. Von Leun nach Braunfels. Dann in Richtung Weilburg und an einem Kreisel mitten im Wald nach rechts Richtung Usingen, später links ab nach Weilmünster. Da quer durch und ab nach Laubuseschbach.

Von Sinn würde ich sagen waren es noch ne 1 Stunde fahrt und ca. 70km.

bernadinio
20.08.02, 15:21
Tag zusammen!

Das Treffen war wirklich toll. Für alle die nicht dabeiwaren:

IHR HABT WAS VERPASST!!!

@Markus Balbach: Danke für die Damaststücke. Eins hab ich schon
abgeschliffen und probehalber geätzt. Das Muster sieht super aus.
Es war ein tolles Event. Schade das ich so früh weg fuhr(Meine
Frau hatte gesundheitliche Probleme).
Dich beim Schmieden zu beobachten war sehr interessant. Solltest Du
mal wieder einen Schmiedekurs geben, sag bitte Bescheid.

@Achim W: Danke für die Lehrstunde im Klingenschmieden und für das
Stück Federstahl, an dem ich mich austoben konnte. Deine Schmiede-
vorführung hat mir sehr gut gefallen.

@Leonardo75: Mein Moki schneidet wieder. Vieleicht sollte ich Dir
mal einen Karton voll Messer zum schleifen schicken (kleiner Scherz).
Mein Bankstein wandert heute noch in die Geschirrspülmaschine. Mal
sehn ob´s hilft.

@Claymore: Wenn Du aus dem 2842/Feile-Paket, das Du am Samstag
geschmiedet hast, was gemacht hast, dann poste das doch mal hier.
Ist eigentlich Dein 1 Kilo-Hammer noch aufgetaucht? Danke für die
tollen Infos über´s Schmieden. Schöne Grüsse von Nicole an Deine
Frau.

@Guenter: Deine Ausdauer beim schleifen ist ja sagenhaft!

@Fenrir, Camig, ..... : War toll die Forumsmitglieder mal näher
kennenzulernen. Es sind durch die Bank nette Leute.

Grüsse Bernd

C. Raiber
20.08.02, 18:25
So, ich auch...
Tausend Dank an alle die dieses Schmiedetreffen durch ihren Einsatz zu dem gemacht haben was es war. Hab wieder viele nette Leute kennengelernt und bin gerne wieder dabei wenn's wieder stattfinden sollte.
Ich war mit Begeisterung dabei, 2 volle Tage Stahl klopfen und abends am Lagerfeuer feiern hat echt Spaß gemacht.

@Markus
Solltest du drauflegen dann sag auf jeden Fall Bescheid was fehlt. Ich schliese mich meinen Vorrednern an und bin gerne bereit ein paar Euros locker zu machen.

Gruß Christoph

Hei!<o
20.08.02, 22:36
Moin,

auch von mir herzlichen Dank an alle! Ich war das allererste mal dabei und konnte wahnsinnig viel lernen. Und das beste war, dass durchweg nette Leute da waren.:super:


Besonderen Dank noch mal an Markus und alle 'alten Hasen', die mit so viel Geduld aufbrachten und unermüdlich erklärt, geschmiedet, geschliffen und gehärtet haben.

Wenn ich es jetzt noch schaffe demnächst mal Schmiedekohle aufzutreiben, dann kann's in der heimischen Esse mit dem Schmieden
weitergehen.:D :D :D

Viele Grüße aus Mainz
Heiko

PS: Hat jemand von Euch für mich die Kontaktadresse zu dem Leder & Zubehörhändler links neben dem Tor zur Werkstatt parat?

bernadinio
21.08.02, 05:30
Adresse:

Wombat-Creek
Traditionelles Rüstzeug
Kunsthandwer und Lederdesign

Eckehard Leick
Schwalbacherstr.21
65329 Hohenstein-Breithardt
Tel:06120/9269-936Fax:9269-939

www.wombat-creek.de
info@wombat-creek.de

Gruesse Bernd

Hei!<o
21.08.02, 07:25
Great!!!

Vielen Dank
Heiko

Guenter
21.08.02, 11:35
Erste Bilder vom Schmiedetreffen sind auf der zu sehen
Homepage vom Markus (http://www.schmiede-balbach.de)
unter Impressionen von Workshops.
Text fehlt noch, da ich nicht alle kenne. Sachdienliche Hinweise nimmt der Verfasser jederzeit entgegen.

Camig
21.08.02, 14:51
Hab´mich gefunden: 4.Bild von oben, rechte Spalte, blaues Hemd.

DeadlyEdge
21.08.02, 16:06
Am Foto darunter bin ich [am großen, regelbaren Wolfmaster (besser als Sex! ;) )], sowie am vorletzten Bild (von oben) in der selben Spalte.
DE

bernadinio
21.08.02, 16:21
Hab mich auch gefunden:linke Spalte, ganz unten, in der Mitte des
Bildes, rechte Spalte 1. 3. und 8. Bild. Der Juengling mit dem braun
karierten Hemd.

Nidan
21.08.02, 16:25
So es denn wirklich jemand interessiert : Ich bin auf dem 4. Bild von unten, rechte Spalte. Der Typ in dem weißen T-Shirt mit rotem "Everlast"-Audruck.

Leonardo75
21.08.02, 16:29
Hallo Guenter!

Wann habt Ihr denn noch die ganzen Tests gemacht? Etwa am Samstag, kurz nachdem ich gefahren bin? Wie ist es denn ausgegangen? Hat das Durchhacken des Seiles mit dem Teil von Cyrus noch geklappt?
Bei dem japanischen Schwert von Dieter Kraft gab es wohl keine Probleme. Und Du scheinst ja auch beinahe zwei Seile durchbekommen zu haben, oder hängen die noch da vom Vorgänger?

Viele Grüße vom Leo.

Leonardo75
21.08.02, 16:33
Hab vergessen zu erwähnen, dass ich auf dem dritten Bild von oben in der linken Spalte der einsame Kerl mit dem Schleifstein bin. Da schärfe ich mir gerade an Murats Monsterbowie einen Wolf ;).

Gruß Leo.

Guenter
21.08.02, 18:05
@ Leo: am Samstag, so ca. 14.ooUhr.
Cyrus hat mit seiner Klinge nur 2 der 3 Teilstränge geschafft; ich zunächst mit dem amerikanischen Messer auch. Dieter Kraft hat mit dem Japaner die zwei nicht ganz geschafft. Mit dem Messer, mit dem ich auf dem Bild zu sehen bin, war es offensichtlich eine Kleinigkeit, ein Seil durchzuschlagen, das hat sich beim Durchschlagen fast nicht bewegt. Wahrscheinlich hätte ich auch 2 geschafft, aber nicht versucht. Was da zu sehen ist, ist von Dieter.

Leonardo75
21.08.02, 19:06
Hallo Guenter!

Schade, da war ich gerade weg, das fände ich auch noch interessant. Ist Dein Messer denn ein Eigenbau von Dir oder eines Deiner alten Hackmesser vom Flohmarkt? Die sind ja auch nicht schlecht.
Außerdem fällt ja Dieter mit seinem japanischen Schwert aus dem Testrahmen, weil die Klinge zu lang ist.
Hoffentlich hat es keine Spuren davongetragen, wenn ich mir vorstelle, dass er das wieder polieren müsste, dann Halleluja!

Gruß Leo.

Guenter
21.08.02, 19:37
Dieter's Klinge hat zumindest keine sofort sichtbaren Spuren zu verzeichnen.
Mein Messer war eines vom Flohmarkt, und ausgerechnet das Rostfreie mit leicht balligem Anschliff vom Schleifband; ebenfalls nach 2 Hieben keine Spuren.

Leonardo75
21.08.02, 19:42
Hallo Guenter!

Ist ja lustig, dass ausgerechnet ein Nicht-High-Tech Messer so einen Vergleich unbeschadet übersteht. Hast Du auch versucht es durch den St37 zu treiben? Das hat mit Cyrus Messer ja ganz gut geklappt.

Wer hat denn sonst noch mit seinem Messer auch an dem Seiltest teilgenommen? Gab es auch andere Serienmesser außer Deinem, die Ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt haben?

Gruß Leo.

herbert
21.08.02, 22:22
Tja, die Geschichte von Camigs Messer. Danke, dass ich sie erzählen darf, Camig! Keineswegs hätte der Vorwurf der Prahlerei gegriffen, wenn Du es selbst gemacht hättest. Aber Du hast schon recht, wenn ein Dritter die gleiche Begeisterung an den Tag legt, so ist das schon was Besonderes.

So, sind jetzt alle neugierig? Gut so.

Also, wir waren beim Schmiedetreffen bei Markus Balbach – ok, wissen inzwischen alle.

Aber immer wird darauf hingewiesen, wo es überall schmiedbares Eisen und Stahl gibt, man muß die Augen aufsperren.

Und der Charme von umgeschmiedeten alten Teilen oder restaurierten hat doch etwas Besonderes, meine ich.

Und stellt Euch vor, Camig brachte einen unscheinbaren rötlich braunen Klumpen mit, ein Loch in der Mitte, hatte er gefunden, beim Spazierengehen.

Tausende von Leuten sind wohl achtlos daran vorbeigelaufen, haben vermutlich sogar das Ding mit dem Fuß gekickt, sich vielleicht gewundert, wie schwer er ist.

Aber Camig hats aufgehoben, gedacht, aha, schwer, Eisen, Stahl, schmiedbar, Messer, mitnehmen zum Schmiedetreffen.

Und damit hat er den Verein eine ganze Weile auf Trab gehalten.

Erst äußere Begutachtung, viele Hms, ähems, und so. Funkenprobe. Achim W meinte, genug Kohlenstoff für eine Klinge, vielleicht sogar ein bisschen Wolfram drin.
Was könnte es sein? Die Rostschicht war nicht das übliche, sondern eher ein dünner Film.

Kurz und gut, der Knubbel wurde halbiert, ein paar kleine Stückchen abgetrennt für eine eventuelle Analyse.

Eine Hälfte ist genug für eine schöne Klinge. Probieren wirs doch, meinten alle.
So, und dann hat Camig nun eine schöne Schinkenmesserklinge (hoffentlich macht er mal nen Scan oder so was, das zeigen wir dann). Günter meinte noch, das schleift sich wie ein C 100. Andere meinten, es könnte auch ein wassergehärteter Granatsplitter sein. Auf jeden Fall genug C.

Und dann die Klinge. Wenn schon, denn schon. Dann also differentiell härten. Wir sind mal von ca. 1 % C ausgegangen, und haben in Öl abgeschreckt, von 850°, also ungefähr wie 100 Cr. 6. Risiko und Experiment.

Die Abschreckhärten waren schon beeindruckend. 52 HRC im weicheren Teil, und über 60 im eigentlich gehärteten Klingenteil. Das Anlassen reduzierte den härteren Teil auf ca. 57, was für so ein großes und recht dünnes Messer voll ok ist, und der weichere Teil blieb bei ca. 52 bis 52 HRC (stimmt doch mit den Werten, Camig, oder?).

Ich denke mal, das Risiko wars wert.
Ich für meinen Teil beneide Camig schon. Zum einen den Blick für unscheinbare Dinge, und dann der Mut, was zu riskieren, und der Erfolg: eine schöne Klinge.

Mal ehrlich, Camig, hat Dich das nicht auch beflügelt, am zweiten Tag die Härterei zu übernehmen?

Ich hab sowieso schon gemerkt, beim Härten am ersten Tag, dass Dich das sehr interessierte, und wir waren ja auch ein gutes Team, denke ich mal.

Und was habe ich jetzt davon? ICH WERDE NIE WIEDER HARMLOS DURCH DEN WALD GEHEN KÖNNEN, es könnte ja was schmiedbares irgendwo rumliegen, und ich hätte dann ein Brotmesser mit der Inschrift "Ich war mal ne Granate" oder so was, also Schwerter zu Zapfhähnen.

Aber Messer sind ja keine Schwerter.

Das war die kleine Geschichte von Camig. Jetzt, da der Vorwurf der Prahlerei nicht mehr greifen kann, darf er ja auch selber mal was dazu sagen.

Mal sehen, ob ich eine Analyse gemacht kriege, dann poste ich das auch noch.


Bleibt nur noch die Geschichte von freagles super Küchenmesser für mich nachzutragen, aber das wenn ich ein Foto machen kann.

Hoffentlich hab ich Euch nicht gelangweilt, ich selbst jedenfalls hatte beim Erzählen noch genauso viel Spaß wie beim Erleben der Sache.

Bitte um Ergänzungen! Camig! Hau Rein! Und zeig ein Bild vom Armreif! Ich fand den super.

Camig
21.08.02, 22:36
@ herbert

vielen Dank für die Vorarbeit, verändern fällt mir immer leichter als von 0 anfangen- beim schreiben wie beim Messermachen.

Ja, ich hätte nie im Leben erwartet, daß sich so viele Leute so intensiv um einen Brocken Metall den Kopf zerbrechen. Ursprünglich wollte ich einen 3-Lagen-Stahl mit einer Feile in der Mitte und dem unbekannten Fundstück außen schmieden. Nach dem härten des Probestücks auf über 60 HRC haben wir alle gemeinsam ( da hatte ich alleine gar nix mehr zu sagen) beschlossen es als Monostahl zu versuchen. Mit tatkräftiger Hilfe von Vincent und eines Federhammers wurde eine Hälfte des Brockens gestreckt, wieder gefaltet und dann feuerverschweißt- auf Anweisung von Markus.
Eigentlich hatte ich ein Chefmesser mit breiter Klinge im Sinn, aber Vincent hat mir ein wunderschön schlankes langes Messer in japanischer Tantoform gemacht. Verrückt war, daß direkt nach dem härten auf der Klinge deutlich tiefe Buchstaben und Figuren/Muster erschienen sind die auch nach den Feinschliff nicht vollständig verschwunden sind. Und das nach den trennen, plattklopfen,doppeln,verschweißen,schmie den und schleifen....

Nicklaus hat mit geholfen einen Fantasydolch fertigzustellen: die Klinge und der lange Erl sind von mir, er hat den Erl dann zu einer Art Spirale ähnlich dem @ geformt- sieht sehr ungewöhnlich aus- fasst sich aber erstaunlich gut.

Aus einem Reststück Drahtseildamast das teilweise nicht geschlossen war habe ich noch ein schönes Messer gemacht: Markus hat mir ans Griffende eine Kugellagerkugel (elektro)geschweißt und Günter hat aus dem offenen und teils ausgeglühten Ende noch eine ansehnliche Klinge gezaubert.

Und für den Armreif hat mir Vincent ein dünnes Stück Damast unter dem Federhammer noch dünner geklopft und zu einem Reif gebogen. Leider hat der sich nach dem härten einseitig aufgedreht. Claymore hat es fast eine Stunde gekostet das Malheur wieder zu beseitigen.

Ich werde mir Mühe geben die neue Digicam zu aktivieren und das Ergebnis in den PC einzuspeisen. Falls das alles nicht klappt stehe ich mitsamt allen Teilen bei herbert auf der Matte und laß es ihn machen.

herbert
21.08.02, 22:43
Hm, Camig, die Sache mit den Buchstaben ist nicht ungewöhnlich. Wenn die fest genug eingeschlagen wurden, dann sind die kaum noch zu tilgen. Kannst Du die noch entziffern, wer weiß, was wir noch herausfinden können.

Und die Klingenform ist klasse, verflixt, ich bin da wirklich neidisch, jedenfalls ein bisschen, wird nur gedämpft, wenn ich mir die von Markus persönlich geschmiedete Schafsfußdamastklinge ansehe, und an den schönen Griff denke, der daran kommt......

Camig
21.08.02, 22:59
Günter meinte eine Krone zu erkennen, eines war sicher ein "C", und dann noch eine Buchstabenkombi aus etwa drei Zeichen die aber nicht eindeutig zu entziffern waren. War alles auf einer Seite im Umkreis von ca.3cm voneinander, standen auch in verschiedenen Winkeln zueinander.
Beim Feinschliff hat Günter eine tiefe Schmiedestelle, eine offene Fehlstelle (hat sich beim schweißen nicht óptimal verbunden) und die Reste der Zeichen belassen, erstens sieht man sofort die Handarbeit, zweitens wäre die Form und die Proportion der Klinge verloren gegangen hätte man alles weggeschliffen.
Wie herbert schon geschrieben hat geht es mir wie allen mit einem (fast)selbstgeschmiedeten Teil- ich platze fast vor Besitzerstolz. Die Geschichte des Rohmaterials und das Ergebnis der gemeinschaftlichen Bemühungen lassen das Teil für mich doppelt wertvoll werden.

herbert
21.08.02, 23:10
@camig: völlig d'accord! Genau das macht den Charme solcher Stücke aus!!
Und wenn Du damit Deinen Schinken schneidest, oder Brot (geht ja auch), dann denkst Du immer daran....

Weißt Du, all das tolle mit den Ultra Knifemakern und was weiß ich für Superstählen, das alles ist locker erledigt, wenn man eine selbstgeschmiedete Klinge mit Geschichte in der Hand hält (und benutzt, klar doch, nix Vitrine).

In diesem Sinne. Ich bin jetzt auch infiziert, bzw. jetzt merk ichs. Kaufen ist nett, Stock removal ist fein, aber selbstgeschmiedet, gehärtet, das ist super. Und aus einem gefundenen Stück mit Geschichte, tja, das ist ultra oder so.

Haudegen
21.08.02, 23:22
Original geschrieben von herbert
Hm, Camig, die Sache mit den Buchstaben ist nicht ungewöhnlich. Wenn die fest genug eingeschlagen wurden, dann sind die kaum noch zu tilgen.

also, ich hab die klinge auch gesehen. und mir ist auch die schrift aufgefallen, nach dem schleifen. nicht lesbar, sah aber nach druckbuchstaben in gleicher höhe aus.
und wenn man den eisenklumpen vorher gesehen hat, so ein kleiner eisenball mit bohrung, aber alles grob u. verhaut, frag ich mich wie da ein schriftzug auf gerader linie nach dem schmieden sein kann.
nach reiflicher überlegung komm ich da nur zu einem schluss: "es" kommt von weit her, so richtig weit.
würd mich nicht wundern, wenn die klinge nachts grün leuchtet.:rolleyes:

Camig
21.08.02, 23:26
@ Haudegen

bis jetzt weder nach- noch selbstleuchten festgestellt, auch keine Stimmen gehört und bewegt hat sie sich auch noch nicht von alleine.

herbert
22.08.02, 21:31
warts ab, Camig, warts ab.......

Nidan
22.08.02, 22:32
Hallo Camig,

könntest du vielleicht mal ein Bilde der Klinge reinstellen, ich hab irgendwie verpennt sie mir genau anzuschauen ;). War aber auch echt viel los und zu sehen auf dem Treffen.

bernadinio
23.08.02, 05:30
Genau Camig, zeig mal ein Bild. Ich hab die Sache auch nur zur Hälfte mitgekriegt.

Grüsse Bernd

Rolandge
24.08.02, 16:48
Hallo,
erst auch von mir vielen Dank an Markus, Günter und die vielen anderen Helfer. Es war wie beim ersten Mal wieder SUPER.
Hier noch ein paar Bilder
http://de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp?.dir=/Schmiedetreffen0802&.src=ph&.dnm=Schmieden05.jpg&.view=t&.done=http%3a//de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/lst%3f%26.dir=/Schmiedetreffen0802%26.src=ph%26.view=t
http://de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp?.dir=/Schmiedetreffen0802&.src=ph&.dnm=Schmieden06.jpg&.view=t&.done=http%3a//de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/lst%3f%26.dir=/Schmiedetreffen0802%26.src=ph%26.view=t
http://de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp?.dir=/Schmiedetreffen0802&.dnm=Schmieden07.jpg&.src=ph&.done=http%3a//de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp%3f.dir=/Schmiedetreffen0802%26.dnm=Schmieden06.j pg%26.src=ph

http://de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp?.dir=/Schmiedetreffen0802&.dnm=Schmieden09.jpg&.src=ph&.done=http%3a//de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp%3f.dir=/Schmiedetreffen0802%26.dnm=Schmieden07.j pg%26.src=ph http://de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp?.dir=/Schmiedetreffen0802&.dnm=Schmieden10.jpg&.src=ph&.done=http%3a//de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp%3f.dir=/Schmiedetreffen0802%26.dnm=Schmieden09.j pg%26.src=ph
http://de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp?.dir=/Schmiedetreffen0802&.dnm=Schmieden10.jpg&.src=ph&.done=http%3a//de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp%3f.dir=/Schmiedetreffen0802%26.dnm=Schmieden09.j pg%26.src=ph

Guenter
26.08.02, 20:55
Hier ist noch ein Bild von einer Klinge mit ca. 0,5mm dicker Mittellage aus Feilenstahl und Damastseiten, gerade frisch auf dem Treffen geätzt.
Keine Angst, die Säure im Hintergrund läuft nicht aus, das Bild ist nur gedreht :D

bernadinio
26.08.02, 21:38
Huebsches, Muster Guenter!
Muesste man nicht vorn an der Schneide nicht noch etwas von der Feile sehen?

Gruesse Bernd

Guenter
27.08.02, 05:53
Die Mittellage ist sehr dünn; wenn sie genau in de Mitte liegt, wäre sie von beiden Seiten nicht zu sehen bevor man die Klinge schärft. Da es nicht meine Klinge ist, weiß ich nicht, ob an der Rückseite etwas anderes zu sehen ist.

Schmiede Markus Balbach
27.08.02, 07:28
Da die Klinge an der Schneide noch stumpf war, sieht man den Kern so nicht.
Er lag aber absolut mittig in der Schneide von vorn bis hinten. Ich kann mich gut an diese Klinge erinnern.
In dieser Art wurden mehrere Stücke an den 2 Tagen geschmiedet.
Als Kernmaterial wurden Feilen oder der 1.2842 verwendet.
Vielleicht kommen ja noch mehr Bilder?!
Markus

Rolandge
27.08.02, 17:42
Hallo,
auf der Rückseite (http://de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp?.dir=/Schmiedetreffen0802&.src=ph&.dnm=Damast5-1.jpg&.view=t&.done=http%3a//de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/lst%3f%26.dir=/Schmiedetreffen0802%26.src=ph%26.view=t) sieht man etwas von der Schneidleiste, die ziemlich mittig ist. Am
Klingenrücken (http://de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/vwp?.dir=/Schmiedetreffen0802&.src=ph&.dnm=Damast5-2.jpg&.view=t&.done=http%3a//de.photos.yahoo.com/bc/rolage2000/lst%3f%26.dir=/Schmiedetreffen0802%26.src=ph%26.view=t)
Dann man es sehen. An der Schneidenseite ist von dem Damast beidseitig höchstens noch 1 Zehntel übrig.
Auf den Bildern in meinem ersten Beitrag kann man etwas von der Entstehung der Klinge sehen. AchimW hat den Damast beidseitig auf eine Feile aufgeschweisst, dann hat Markus den Rohling auf dem Lufthammer ausgeschmiedet und einige Stellen die aufgegangen sind wieder verschweisst. Den Strang haben wir gedrittelt und daraus die Messer geschmiedet. Das Schleifen hat natürlich Günter übernommen.
Gruss
Roland

AchimW
28.08.02, 08:15
.....DER Block war das. Ist doch sehr schön geworden.

Zuhause hab ich übrigens festgestellt, warum sich das mit dem Feuerschweißen (auch bei der abendlichen Demo) so schwierig gestaltete. Der Brenner lief wegen eines zu kurzen unteren Stutzens sehr schlecht und die Esse kam auch bei hohem Gasdruck kaum auf richtige Temperatur. Die Esse war neu, da kann so was schon mal sein. Hab ich behoben und demnächst geht es viel besser (und schneller) ab.

Achim

Camig
28.08.02, 15:35
@ Guenter

laut Auskunft von Markus gehört Dir der Schleifer mit den kleinen Ringen (für z.B.Fingerrillen)der an der Werkbank festgemacht war.

Habe vergeblich versucht die von Dir benutzte Größe von ca. 20mm zu bekommen. Auskunft meines örtlichen-eigentlich guten-Werkzeughandels:
"Sowas gibt es nicht, nur in 15,30,45 und 60mm".

Kannst Du mir eine/Deine Bezugsquelle für den Haltedorn mit den Gummilamellen und die Schleifbänder nennen?

Guenter
28.08.02, 18:53
@ Camig: der Kerl spinnt. 22mm Durchmesser X 20mm Breite ist eine der gängigsten Größen. Brauchen Drehzahlen zwischen 10.000 und 30.000 U/min. Es gibt noch einen anderen Halter, auf dem die Bänder regelrecht festgespannt werden, der funktioniert auch mit niedrigeren Geschwindigkeiten.
Die Halter und auch die Schleifhülsen kannst Du z.B. im jedem Schuhmacherzubehör finden, aber auch der gut sortierte Werkzeughandel sollte so etwas haben.
Kleiner Tip. In dem so unbeliebten, unaussprechlichen Internet-Versteigerungshaus kannst Du unter Artikelnummer 2049147130 eventuell günstig an die Schleifhülsen kommen.
Wenn Du die Halter nicht bekommen kannst, mehl mich an.

Camig
28.08.02, 21:18
@ Guenter

danke erstmal, i´ll keep on trying.

Camig
03.09.02, 10:39
@ Guenter,

ist meine mail angekommen?- Probleme mit der Mailbox behoben.

@ Leo und Herbert,

was macht die Analyse? Einen Griff hab´ich schon dran, aber wie soll ich wissen wie ich schärfen soll wenn ich nicht weiß was es ist?

herbert
03.09.02, 17:28
@camig, analyse ist in arbeit, schliffbilder sollen wohl morgen oder so gemacht werden.
melde mich umgehend, versprochen!

Guenter
03.09.02, 18:06
@ Camig: mail ist angekommen und in Arbeit.