PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3. Rheinische Rennfeuertreffen...........



pit03
17.03.09, 22:23
Hallo Rennofenbegeisterte und alle anderen,

vom 12.-14.06.2009 veranstalte ich in zusammenarbeit mit dem LVR (Landesverband Rheinland, Abteilung für Bodendenkmalpflege) am Historischen Oelchenhammer in Engelskirchen-Bickenbach (siehe Link) das 3. Rheinische Rennfeuertreffen.

http://www.oberberg-aktuell.de/show-article.php?iRubrikID=25&iArticleID=73251&exthov=0804110235


http://www.industriemuseum.lvr.de/schauplaetze/engelskirchen/oelchenshammer/

Da der Platz hier etwas begrenzt ist, können nur 3-4-5 Rennöfen gebaut und gefahren werden. Rechtzeitige anmeldungen werden dem nach bevorzugt. Interessenten melden sich bitte bei mir per Mail oder Telefon.
Übernachtungsmöglichkeiten sind vor Ort gegeben, ausserden sind Stellplätze für Wohnmobiele gegeben, sowie Zeltplätze am Hammerteich. Eine kleine Küche ist auch vorhanden, in der das Frühstück und alles andere gelagert wird, und die Mittagssuppen berreitert werden.

Ich hoffe das sich anhand der gedrängten Rennfeuertermine doch noch einige entschlißenen können zum. 3. Rheinischen Rennfeuertreffen ins schöne Bergische Land zu kommen, vorallen da sich das treffen nun an einen historischen Ort veranstaltet wird, in den der berümte Janus Stahl geschmiedet wurde und in der weiteren umgebung zu hochwertigen Messern und Scheren verarbeitet wurde. Siehe Link:.

http://www.doerrenberg.net/stahl.htm


Die gewonnen Luppen sollten dann auch unter dem Historischen Schwanzhammer weiter verschmiedet werden. Der Hammerschmied wir sicher auch allen Interessierten eine Einführung im Raffenierschmieden geben.

Ich hoffe wie immer auf rege Antworten und Komentare.

Gruß pit03 (Peter Broich).

P.S. Gäste sind natürlich auch wilkommen.

http://www.peter-broich.de

JL-Jokke
22.03.09, 15:38
Bitte überprüfe doch mal den letzten link mit dem Oberberg
der funzt nicht
2xhttp?
Danke
Jokke

bitzone
22.03.09, 17:45
Hier (http://www.oberberg-aktuell.de/show-article.php?iRubrikID=25&iArticleID=73251&exthov=0804110235) ist der Artikel.

Steffen

pit03
22.03.09, 19:42
Nabend Leute.

Danke für den hinweiss, ich habs geändert und müsste nun funktionieren.

Letzte Woche war ich noch mal am Hammer um mit dem Hausmeister alles ab zu sprechen und die Renovirungsarbeiten zu begutachten.
Z.z. wird eine neue Hammerwelle eingebaut, auf der dann auch der zweite Schwanzhammer wieder instaliert wird. Die alte Welle war nun wirlich in all den Jahrzenten doch sehr verrottet so das nun ein Hammer noch mal ab und zu betrieben werden konnte. Ausserdem wird eine zweite Feuerstelle wieder rekonstruirt, die zwar etwas kleiner ist aber immerhin noch 3 mal so groß wie meine Esse. Die schaufeln da eine Schubkarre voll Schmiedekohlen drauf!!

Wir hoffen alle das die Arbeiten bis zum Anschlag am 5 4.09. beendet sind und beide Hämmer und Feuer in betrieb genommen werden.

Ich werde sicher vor Ort sein und hoffe das einige interessierte aus der näheren und weiteren umgebung auch dieses Kleinod besuchen.

Hier ein Auszug aus der Internetseite des LVR:.

Sonntag, 5. April 2009, 14-18 Uhr
Aufschlag am Oelchenshammer mit Wiedereröffnung von „Heißes Eisen"

Schmieden im OelchenshammerMit dem "Aufschlag" startet das LVR-Industriemuseum im Frühjahr die Saison im Oelchenshammer. Geboten werden an diesem Tag Aktionen für Groß und Klein rund ums Schmieden, kostenlose Führungen durch den Hammer und vieles mehr. Zugleich ist damit auch wieder die Ausstellung "Heißes Eisen" geöffnet.
2 €, erm. 1,50 €, Familien 4 €

Gruß vom pit03.

pit03
11.06.09, 20:04
Nabend allen.

Um noch ein mal darann zu erinnern.

Am kommenden Wochenende findet das 3 Rheinische Rennfeuertreffen stadt. Ich hoffe auf einige Besucher und bekannte Gesichter wieder zu sehen.

Gruß pit03 (Peter Broich).

pit03
15.06.09, 21:47
Nabend Leute.

Das 3. Rheinische Rennfeuertreffen ist gelaufen.
Alle Beteidigten waren vom Veranstaltungsort Begeister! Viele neue Bekantschaften geknüpft und andere Forumsschreiber kennen gelernt. Etliche alte Schmiede der Fa. Dörrenberg und Zapp waren auch dort. Mineraliensammer brachten Ihre Fundstücke aus der Region mit, und auch ein Fernsehteam suchte nach Historischem Material für einen Spielfilm!

Ein weiterer umfangreicher Bericht wird demnächst noch folgen.

http://www.peter-broich.de/lvr09_01.jpg

Ausschmieden einer Luppe unter dem Schwanzhammer.
http://www.peter-broich.de/lvr09_02.jpg

3. von rechts. Der Dittmar C aus dem Forum.
1. von links der Chef vom LVR (Landesverband Rheinland) Engelskirchen.
Sowie Raphael, Christian u. Mike, + zuschauer.
http://www.peter-broich.de/lvr09_03.jpg

Der pit03.

Silkcut
15.06.09, 22:43
Hallo Pit,

war ein wirklich schönes Erlebnis mit 3 interessanten Tagen in tollem Ambiente, mit guter Organisation und prima Verpflegung.
Freue mich schon auf ein neues Treffen und die neu geknüpften Kontakte.

pit03
15.06.09, 23:17
Hallo Christian und alle anderen.

Hatte heute schon eine Anfrage des LVR´s ob ein weiteres treffen geplant ist?.
Aber der neu eröffnete Steffenshammer in Remscheid ist auch sehr interessant! Interesse besteht von vielen seiten. Wir werden sehen:).

https://www.wdr.de/mediathek/html//regional/2009/01/03/lokalzeit-bergisches-land-steffenshammer-versteigert.xml?comment=true

Der pit03.

pit03
15.06.09, 23:33
Nabend auch allen,

also ist das nicht auch zu unterstützen? Ich werde den bestehenden Kontackt zum Steffenshammer wieder aufnehmen und sehen ob in irgend einer Weise dort, in Form einer Veranstaltung, geholfen werden kann.

Christian, Maike und R.sowie viele andere werden das sicher untrerstützen wenn Sie ein mal solch ein Hammerwerk im Orginal gesehen haben.

Der pit03.

pit03
18.06.09, 22:05
Hallo auch allen.

So nun habe ich mal einige Fotos auf meine Homepage geladen.
Die Diaschow funkt noch nicht aber die Gallery steht schon mal:hehe:

http://www.peter-broich.de/gallery.html

Viel spass.

Der pit03.

Rafail
18.06.09, 22:26
Hier der Bericht von meinem Ofen. Der Text und einige Bilder + Zeichnungen werden auch bald auf unserer Seite zu sehen sein.

Rennfeuerversuch vom 14.06.2009:

Vom 12. bis 14.06.2009 wurde das 3. rheinische Rennfeuersymposium am Oelcheshammer in Engelskirchen Bickenbach ausgetragen. Es wurden diesmal 3 Rennöfen gebaut, in denen in gewohnter Weise Eisenerz aus heimischen Kiesgruben verhüttet werden sollte. Das Procedere über das Wochenende gestaltete sich nach dem üblichen 1-2 Tage für Ofenbau + Erzröstung sowie Ofenausheizen und der eigentlichen Verhüttung am 3. Tag.

Am 12.06. wurde mit dem Ofenbau begonnen. Zum ersten Male wollte ich dabei einen selbstziehenden Rennofen errichten, der nur mit natürlichem Luftzug arbeitet. Dazu wurde der übliche die-roemer-online.de- Rennherd um einen Schachtaufsatz aus Lehm auf ca. 1,20 m erhöht, der sich leicht nach oben hin von 30 auf 20 cm verjüngte. Im Bereich der Düsen wurden dabei 4 Löcher für den Einsatz von 4 Düsen freigelassen. Die Düsen wurden nach den bisherigen Modellen aus Strohlehm gefertigt und waren 25 cm lang, bei einer Verjüngung von 3,5 auf 2,5 cm. Am 13.06 wurde der Ofen mit Holz trocken geheizt und danach ausgeräumt, sowie die Ofengrube mit Reisig verfüllt.

Am 14.06 wurde um 6.00 morgens die Verhüttung mit dem Einsetzen der Düsen begonnen. Statt den zuerst vorgesehenen 4 Düsen, wurden jedoch nun 8 Düsen,- je 2 pro Düsenloch- übereinander eingebaut. Die Düsen konnten zudem einzeln mit Lehmpfropfen verschlossen werden, um die Luftzufuhr ggf. herunter zu regeln. Dann wurde der Ofen mit 20 kg Holzkohle komplett aufgefüllt. Innerhalb von ca. 1,5 Stunden war die Kohle bis auf 60 cm heruntergebrannt und um 10.00 Uhr wurde die erste Erz- und Kohleschicht von je 500g aufgetragen. Der Ofen zog erstaunlich gut, die Glühfarbe, durch die Düsen gesehen, war gelb-weiß. Die Düsen wurden etwa alle 20 min für 5 bis 10 min verschlossen, um die Reduktion zu fördern. Problematisch zeichnete sich nur ab, dass nur die oberste der je 2 Düsen pro Loch ausreichend Luft zog. Besser wäre ein Einbau der 8 Düsen auf gleichem Niveau gewesen, was nun aber nicht mehr geändert werden konnte. Insgesamt konnten in 5 Stunden 10 kg Erz in den Ofen eingetragen werden, was unter dem erwarteten Durchschnitt von 15-20 kg lag. Ab 14:40 Uhr jedoch sackte die Beschickung nur noch sehr langsam ab, und es wurde keine weitere Erzschicht mehr eingetragen. Die unterste Düsenreihe war mittlerweile nur noch rotwarm, nur die oberste zeigte noch helle Gelbglut. Die nächsten Stunden wurde der Ofen bei geöffneten Düsen herunterbrennen gelassen und um 17:30 der Öfen geöffnet. Wie zu erwarten, zeigte sich keine kompakte Luppe, aber massig zu Eisen reduziertes Erz in Form von kleinsten Blättchen und drahtigen Aggregaten. Die Reduktion war also erfolgreich, nur die Temperatur zur sauberen Verluppung und Zerrennen der Schlacke zu gering.

Fazit: Diese erste Bauart eines die-roemer-online.de- Rennfeuerofens mit Selbstzug lief befriedigend; mit einer Modifizierung der Düsenanordnung unter Verwendung größerer und stärker konischen Düsen, sowie einem Erz/Kohleverhältnis von 1:2 sollte die nächste Verhüttung eine saubere Luppe und mehr Erzdurchsatz ergeben. Weitere Versuche werden folgen.

Dietmar C
22.06.09, 10:04
Hallo allerseits
Ein tolle Veranstaltung war das Peter.

Wir vom Hammerteam konnten reichlich Info "ergaunern":D

Tolle Gespräche mit den Beteiligten, is mal was anderes mit nem Forumiten direkt sich zu unterhalten.

Also zu den nächsten Rennofentagen melden wir uns schon mal an wenn das Datum passt (MUSEUMSTECHNISCH).

Peter vielen Dank nochmal für das Raseneisenerz.......:super:

Falls du Zeit hast lade ich dich ein am 27 und 28 Juni zu unseren Schmiedtagen,wir haben ein paar sehr Interessante Vorführungen geplant.
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=71675

Besten Gruss
Didi