PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verschweissen ohne Blankschleifen ?



Schmiedeglut
08.09.07, 13:14
Ich war gerade draussen und habe aus 4 x ck75 und 3 x Reinnickel ein Paket gemacht.

Also 7 Lagen.
Der ck75 war 3mm und das Reinnickel ganz dünne Blättchen mit 0,25mm Dicke.

Frage 1:
Kann es sein, dass die Lagen durch das Reinnickel recht leicht wieder aufgehen ? Ich musste die Seiten mehrfach nachschweissen damit ich auch hochkant schmieden kann!

Frage2:
Ich habe also die 7 Lagen verschweisst und auf doppelte Länge ausgereckt. Jetzt hatte ich keine Schruppscheibe für die Flex. Ich habe also ordentlich borax draufgemacht und versucht so zu verschweissen.... es macht auch den Eindruck dass es hält... aber gibt es dadurch im nachhinein irgendwelche Probleme ? Wir da evtl. Schlacke mit eingeschlossen oder sonstwas ???

Ich hab ja jetzt erst 15 Lagen.... wollte auf 200 hoch.... nächstes mal mache ich die zu verschweissenden stelle auch wieder sauber!


Frage3:

Ist es normal dass sich das Borax durch den Beton von Peter Abel durchschmilzt und ich nur noch nen Haufen Brei in der Gasesse habe ? Ich musste jetzt bis auf die Keramikfaserwolle den "Boden" rausbrechen und werde ihn nach Abkühlen der Esse neu reinschmieren!


Gruß

Xzenon

Rene'
08.09.07, 16:32
hab auch schon an eine schwer verrostete eisenstange ne feile drangeschweisst ohne 1 von beiden vorher zu behandeln.
beide oberflächen waren leicht angerostet und die oberfläche der eisenstange sah aus wie mondoberfläche:haemisch:
hat einwandfrei funktioniert was aber wahrscheinlich an den guten schweisseigenschaften der beiden mats liegt.

ja das borax den feuerfesten beton auffrisst hab ich auch schon gehört, das zeug is sehr reaktionsfreudig wenns mal heiss is :glgl::teuflisch

MOETER
08.09.07, 19:07
Zur dritten Frage:

flüssiges Borax ist auf Dauer der Tod deines Essenbodens/Isolierung.

Einmal ist es ratsam die Esse leicht schräg aufzustellen. So bildet sich kein Lake Borax und die Einwirkzeit ist geringer.

Zudem hat es sich als einfach und sinnvoll herausgestellt ein Schamottestein für den Essenboden einzulegen. Dieser lässt sich mit einem Wikelschleifer( Atemschutz:hmpf:) leicht herstellen, kostet wenig, und kann irgendwann einfach ausgetauscht werden.
Ich mach in den Stein auch noch Längsrillen die das Abfließen des Borax erleichtern.

Gruß
MOETER