PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bark River: Golok



Jenni
13.07.07, 17:24
Hallo,


In Kürze wird die Produktion des Golok starten.
Das Golok ist ein kompaktes und leichtes Haumesser für härtesten Einsatz, das sich dennoch gut am Gürtel tragen lässt.

http://www.messerforum.net/fotoalbum/data/877/Golok_Black_Canvas_Micarta_Solid_Pins.jp g

Die neuen Goloks werden vorraussichtlich aus 5160 sein, der dem 1.7176 (http://www.metallograf.de/start.htm?werkstoffkartei/7176/7176.htm) entspricht.
Wenn das entschieden ist, wird die Produktion kurzfristig beginnen.

Als Griffmaterial stehen Micartas, G-10 und besonders widerstandsfähige Hölzer wie Ahorn und Bambus zur Verfügung.
Empfindlichere Hölzer wie Amboina werden nicht zum Einsatz kommen, um sicherzustellen, dass das Griffmaterial den gleichen extremen Belastungen wie die Klinge standhält.

Hier die Daten zum Golok:

Gesamtlänge: 44,1 cm
Klingenlänge: 28,9 cm
Stärke: 5,5 mm
Gewicht: 482 g
ca. 58 HRC

Sobald ich die Preise für die neuen Golok´s habe, werde ich sie hier anfügen.

Grüße Jenni

shriek
13.07.07, 17:45
Hi Jenni,

kannst für mich, wenn der Preis ähnlich wie bei den alten ist, ein Golok in Bamboo notieren :steirer:

gast05052009
13.07.07, 19:04
5,5mm ist aber heftig! :staun::staun:

Grüße

Jenni
13.07.07, 19:56
5,5mm ist aber heftig! :staun::staun:



Das Golok ist halt für extreme Belastung ausgelegt.

Ich zitier mal Mike Stewart:

"No Amboynia Burl.
The Golok is designed to really be Abused--We have had to replace a number of the Amboynia handles.
I'm leaning to Micartas--G-10s and Stronger Woods like Maple and Bamboo."

Ich denke, das sagt einiges über die Klinge aus. ;)

Grüße Jenni

shriek
13.07.07, 20:08
Bei der "kurzen" Klinge muss man auch ein bisschen Wums dahinter bekommen. Für den Busch ist das ja nicht gedacht.

Micha M.
14.07.07, 13:15
Übrigens gibt es eine Menge sehr positiver Vergleichstests über die Leistung von Goloks aus Haumesser - nie war die Klingenstärke dabei ein Problem.

Allerdings fällt mir auf, daß das Bark River Golok fast nicht gekrümmt ist, während gerade die Krümmung in vielen Reviews als Grund für die überragenden Hiebeigenschaften bezeichnet werden ("Fallbeil-Effekt"). Folgerichtig wird in den meisten Reviews als "Referenzmodell" auf das Survival-Golok von Valiant verwiesen.

Immer wieder wird der Effektivitätsvorteil auf das längs schräge Auftreffen der gekrümmten Schneide zurückgeführt - wie auch bei Recurve-Klingen oder Khukuris.

zarci
14.07.07, 13:51
@ Micha

Ich bin selbst sehr gespannt darauf, welche Eigenschaften dieses eher kurze Golok vereinigt.
Ein Bark River Khukuri ist übrigens auch auf der Liste der geplanten Modelle. Allerdings erst auf Platz 10 nach dem Golok, d.h. es wird wohl bis Herbst dauern, bis das Golok Gesellschaft bekommt.

Grüße Lothar

Micha M.
20.07.07, 15:11
...hab mir noch mal Bilder von verschiedenen Goloks herausgesucht - es sind tatsächlich auch einige mit fast geraden Klingen dabei wie beim Bark River. Gemeinsames Merkmal ist dann die Vorderschneide, also sozusagen diese "stumpfnasige" Spitze. Insofern ist das Bark River Golok formmäßig kein "Ausreißer" - es ist dabei aber tatsächlich gerader als das bekannte Modell von Valiant.

Die Klingenstärke entspricht jedenfalls auch der von vielen anderen als sehr "hackfreudig" eingestuften anderen Goloks.

Jenni
17.08.07, 16:09
...gestern Abend habe ich die endgültige Information zum Stahl des nächsten Golok bekommen.
Mike wird für das Golok, wie auch für Glen Eagle Axe und das Khukri den 5160 als Stahl verwenden.

Bei dem Golok wird es keine Auswahl zwischen verschiedenen Pins geben,da das Griffmaterial wird wie beim Bravo aus Stabilitätsgründen mit Schrauben befestigt wird,die anschließend flächenbundig mit dem Griffmaterial geschliffen werden.

Der Produktionstart ist in ca 4-6 Wochen geplant, allerdings laufen die internationalen Vorbestellungen schon auf Hochtouren.
Bark River ist zwar ein super organisiertes kleines Unternehmen, aber eben nicht gross genug um bei jedem Produktionslauf riesige Stückzahlen rauszuschicken. Deshalb meldet Euch bei Interesse rechtzeitig.

Das Golok wird etwas teurer, ich habe aber im Moment noch keine Preise, aber bei festen Vorbestellungen geht ja schon mal ein Rabatt von 10% ab.


Eine kleine vorläufige Golok-Galerie findet Ihr hier (http://www.barkriver-messer.de/Galerien/Golok_Galerie/index.htm).

Grüße und ein schönes Wochenende

Jenni

Jenni
26.04.08, 19:48
Hallo zusammen,

endlich sind die Goloks in Sicht :):):).

Für diesen Produktionslauf wird Mike Stewart den 1095 einsetzen, nachdem die Versuche mit dem 5160 bezüglich der Schnitthaltigkeit unbefriedigend verlaufen waren.
1095 ist sicherlich eine gute Wahl.

Die Goloks werden im Moment gerade per Wasserstrahl ausgeschnitten und ich denke, dass sie in 6 Wochen fertig sind, d.h. in 7-8 Wochen hier.

Noch besteht kurzzeitig die Möglichkeit Griffmaterialien auszuwählen.
Ggf. kann ich jetzt auch noch ein paar nachbestellen.

Bitte meldet Euch bei Interesse schnell, denn die Erfahrung aus dem letzten Produktionslauf hat gezeigt, dass sie sehr schnell vergriffen waren.


Grüsse Jenni

Michael Z.
29.04.08, 16:32
Die Goloks werden im Moment gerade per Wasserstrahl ausgeschnitten

Wie geht das?
:staun:
Michael

DeeKae
29.04.08, 16:42
Mit sowas zum Beispiel: http://www.watercut-nw.de/wasserstrahlschneidetechnik.html

Jenni
29.04.08, 18:52
Hallo zusammen,

Gerade habe ich per Email den Basispreis für das Golok in dem 1095 erfahren.

Der Preis für das Black Canvas Micarta ist 189,00 Euro.
Nächste Preiskategorie wird dann Green Canvas Micarta- Black, Red oder Green Linnen Micarta- usw sein.

Ob ich zu den bereits von Euch und mir bestellten Golok noch welche hinzubekommen kann, ist zwar nicht sicher, aber auf jeden Fall einen Versuch wert.:super:

Übrigens ist das Golok selektiv gehärtet, das heißt Rücken und Erl sind weicher. Auch die Lederscheide ist überarbeitet worden. Bilder sind leider noch nicht vorhanden .

Grüße Jenni


06_08 Nachtrag: leider hat sich der Basispreis auf 205,00 Euro entgegen vorhergegangener Aussagen erhöht.

shriek
30.04.08, 11:06
Die Scheide wird auf jedenfall auch an das Baldric System von BRKT passen.

BRKT Baldric (http://www.knifeforums.com/forums/showtopic.php?tid/803299/fromsearch/1/hl/baldric/tp/1/)

Sehr interessant wie ich finde, nur schwer zu sagen ob es angenehm zu tragen ist.

Auch an die Ausrüstung wie am Rucksack soll sich die Scheide gut befestigen lassen.

____________

Die Golok Klinge wird sich nicht verjüngen, sie bekommt die volle Stabilität.

Die Griffschalen werden mit Corby Bolts, wie beim Bravo-1, befestigt.

Michael Z.
30.04.08, 12:21
Das Baldrik ist seit Vorstellung im BRKT-Forum praktisch nicht mehr aufgetaucht. Soweit ich mich erinnere, hatte es nur einen Abnehmer, und der ist ein Kriegsspielfanatiker. Mir schaut es viel zu martialisch aus, und so scheint es auch den Amerikanern zu gehen, die da toleranter sind.
Michael

shriek
30.04.08, 12:51
Das ist nicht richtig.
Es tauchte seit der "Vorstellung" im Forum kontinuierlich wieder auf, in etlichen Threads wurde das Tragesystem immer wieder weiter diskutiert und nachgefragt.
Fast schon ein Running Gag im Forum.

Ein bisschen Gag ist es sicherlich auch.

ama-ebi
01.05.08, 18:43
Spannend finde ich wie sich das Golok in den letzten Monaten verändert (Stahl, Selektiv gehärtet :super: ).

Ich freu mich auf meins.

Aber noch mehr freuen würde mich eine Neuauflage des Northwind :D

Grüße
Eberhard

Jenni
19.06.08, 16:08
Spannend finde ich wie sich das Golok in den letzten Monaten verändert (Stahl, Selektiv gehärtet :super: ).

Ich freu mich auf meins.

..sie sind endlich fertig ! Wenn alles klappt habe ich sie hoffentlich Ende nächster Woche hier :super:
Hier das erste Bild:

http://www.knifeforums.com/uploads/1213734164-Golok_1.JPG


Aber noch mehr freuen würde mich eine Neuauflage des Northwind :D



mmmh, das sieht´s schlecht aus....:(


Grüße Jenni