PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lock hält nicht !!! [Military, AF Combat Folder, Linerlock]



bernd.podesser
15.06.07, 14:53
Hallo @ alle !

Mich hat jetzt scheinbar, nach sehr langer incubationszeit (ca. 10 Jahre)
der Messervirus wieder gepackt und lässt mich jetzt auch dank dem Forum nicht mehr los.
Hab jetzt gestern mal ausprobiert wie`s mit der verreigelung meiner Folder so bestellt ist.
Auf diesen Spine Whack Test (hoffentlich richtig geschrieben) kam ich durchs Forum, war da immer sehr blauäugig und hab mir gedacht was verriegelt hält auch - denkste.

Also im grossen und ganzen schlugen sich meine Folder (Spyderco, Benchmade, Buck, Gerber,CRKT, seit ein paar Tagen auch MT:lechz: die üblichen verdächtigen halt) ganz gut.

Kläglich durchgefallen sind zwei von denen ich`s am allerwenigsten erwartet hätte:

Spyderco Milli, besonders interressant find ich dass das schwarze in ATS 34 pombig hält, das CPMT 440 V gar nicht (aua).

Gerber AF Combat Folder gross.

Erwähnen möcht ich noch dass die Messerchen so um die 10 Jahre alt sind, die Millis sind First Productions Runs, das Gerber ebenso.

Die Millis haben noch die Titanliner.
Nun meine Frage an die Profis: Kann man da etwas machen, dass die Liner halten, vielleicht gibts da ein paar Tipps, SF hat da nichts gebracht, ausser dass das problem beim Gerber bekannt sein dürfte.

Danke schon mal im voraus
Bernd

röhrer
15.06.07, 15:01
Ich glaub das liegt beim Mili an der Art des Locks. Der liegt ja am Klingenrücken, somit kann es Kräfte die von dort aus wirken schlechter wegstecken.
mfg
Moritz

Revierler
15.06.07, 15:04
Das Mili(tary) hat einen normalen Liner Lock. Du meinst das Para Mili(tary)

röhrer
15.06.07, 15:16
Jo sry , hab ich verwechselt :(
mfg
Moritz

könig-christian
15.06.07, 15:30
mit dem AF Combat habe ich das gleiche Problem, die Klinge läßt sich fast mit der Hand einklappen (ist etwas übertrieben.......).

Aber meine Mili´s (beide cpm, eins schwarz und eins normal) halten bombig.

mfg

christian

fuchs
15.06.07, 15:46
Einen Versuch ist es wert - ich konnte mal ein Böker H&K retten, bei dem der gleiche Fehler auftrat: der Liner rutschte bei Belastung einfach nach außen weg.

Auseinander bauen, Liner kräftig nach innen drücken, so dass die Federkraft bei der Klingenbockade zunimmt. Dem H&K hats gehofen, hält den Spine whack gut aus.

Das Schlimmste, was dabei passieren kann, ist, dass der Liner durchschlägt - nicht schön, aber er hält dann bombenfest.

bernd.podesser
15.06.07, 15:55
Dankeschön .

Gibts ne möglichkeit ohne demontage ???

(Mir fehlt da leider das passende Werkzeug:mad:)

Goldfinger
15.06.07, 16:15
Erstmal Klingenrampe und Liner entfetten. Z.B. mit Q-Tip und Nitroverdünnung. Falls Du Teflon-Gleitscheiben hast, sei vorsichtig. Ich weiß nicht wie Teflon auf Verdünner reagiert.

"Durchschlagender Liner" ist beim Military (fast) nicht möglich, weil die Rampe nicht schräge sondern rund ausgefräst ist. Oder ist das nicht bei Allen so?

WalterH
15.06.07, 16:17
Entfette die Klingenwurzel und den Liner mal gründlich. Aceton oder so.

Das sollte was bringen.

-Walter

Knife-Master
16.06.07, 02:25
Erstmal Klingenrampe und Liner entfetten. Z.B. mit Q-Tip und Nitroverdünnung. Falls Du Teflon-Gleitscheiben hast, sei vorsichtig. Ich weiß nicht wie Teflon auf Verdünner reagiert.

Wundbenzin, Feuerzeugbenzin oder Spiritus sind IMO völlig ausreichend zum entfetten.