PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sägedamast Versuch Nr.1.....



pit03
14.04.07, 19:15
Moin alle Schmiedekolegen.

Heute wollt ich mal wieder eine neue herausforderung angehen.
Ich hatte noch ein Stück Damast von 200 Lagen aus 2842 und 2767!
Und einen Zahn bzw. Sägedamast hatte ich bis heute noch nicht geschmiedet. Die verzahnung wurde erst ein mal mittels Fleß eingeschliffen und das gegenstück aus Kugellager ebenso.
Die ungenauigkeiten wurden dadurch behoben das ich das Unterteil im warmen zustand auf das Oberteil geschmiedet habe.
Dann wurde alles Feuerferschweißt und grob geschliffen. Mal kurz angeätzt um zu sehen was dabei zustande kommt.
Hier mal 2 Fotos.
http://www.peter-broich.de/zahndamast02.jpg

http://www.peter-broich.de/zahndamast01.jpg

Ich bin eigendlich zufrieden mit diesem ersten Versuch, nur bin ich mir nicht sicher, was ich damit machen soll? Ein Sachs nach M. Zwissler´s Art oder was anderes?? Was meint Ihr?.

Gruß pit03.

hartzahn
14.04.07, 20:03
Hallo Pit03!
Das ist ein tolles Projekt. Gratulation zur geglückten Verzahnung!
Zwar ist nach meiner Meinung 1.2842 und 1.2767 etwas overdressed für den Klingenrücken aber gibt halt guten Kontrast.
Verzahnungen gehören zu den Sachen, die ich mir für diesen Sommer auch vorgenommem habe.
beste Wünsche, hartzahn

gast
14.04.07, 20:49
pit03,

Dass sieht megakrass aus. (um es mal mit den Worten meines Sohnes zu sagen) :super:

Glückwunsch unsel

Takata
14.04.07, 21:43
Hallo,

das sieht aber seeeehhhhrrr ordentlich aus. herzlichen Glückwunsch. Schöner Kontrast, für mich sieht es perfekt aus.

Eine Frage hätte ich dazu: Kannst Du sagen welche Materialstärke Ober- und Unterteil ungefähr hatten als Du sie miteinander verschweißt hast?

Gruß
Jörg

pit03
14.04.07, 22:08
Hallo Takata.

Jo ca. 10mm war das Packet dick!

Gruß pit03.

U. Gerfin
14.04.07, 22:31
Achim Wirtz hat eine ähnliche Technik bei der Rekonstruktion eines alten Funds-"Jagdmesser Karls des Großen" angewandt. Solche Verzahnungstechniken sind auch an alten russischen Lanzenspitzen oder bei Saxklingen zu sehen. Das wären also passende Verwendungsmöglichkeiten. Ich bin ja nicht unbedingt ein Freund von Aufsohltechniken, durch die Verzahnung gewinnen sie aber optisch und technisch. Das hier ist jedenfalls in jeder Hinsicht gelungen. Herzlichen Glückwunsch!
MfG U. Gerfin

newtoolsmith
15.04.07, 10:38
Von mir auch mal der gebührende Respekt! Sieht toll aus und und begeistert auch aus handwerklicher Sicht!!

pit03
20.04.07, 20:50
Danke auch an alle für dies Lob!!

Heute habe ich den Rohling etwas in Form gebracht, geschliffen und mochmal geätzt. Hier das vorläufige ergebniss.

http://www.peter-broich.de/zahndamast04.jpg

http://www.peter-broich.de/zahndamast03.jpg

Der pit03.

Chris Knife
20.04.07, 21:10
Da gibts nur eins dazu zu sagen:

Atemberaubend schön

pit03
21.04.07, 21:21
Nabend auch allen.

Heute habe ich etwas Poliert!
http://www.peter-broich.de/zahndamast05.jpg

Guß in das Forum.

pit03.

gast
21.04.07, 21:55
Da gibt es nur das eine zu sagen.... das hast du voll im Griff :)

unsel

steelhead
21.04.07, 22:23
...das freut mich auch immer wenn ein Versuch gelingt.
seeehhr schön gelungen:super:
Gruß Maik

Torsten Pohl
22.04.07, 00:56
Toller Damast, tolle arbeit usw.......... gefallen tuts mir trotzdem nicht die Klingenform halt, da kann ich nichts mit anfangen zeigs mal wenns fertig ist, vielleicht ändert sich das ja. .;)
Aber das ist sowieso Geschmackssache.
Also nicht ärgern!!!:):super: :super: Ich weiß nur zu gut wieviel arbeit da drinn steckt, und hab absoluten Respekt vor der Leistung.

Tschau Torsten

Belabear
22.04.07, 21:36
hallo pit 03,

erst mal mein kompliment, genau das meine, eine echte schönheit!

eine, vielleicht naive frage... schmiedest du den damast mit dem feder- oder lufthammer oder mit der hand

und eine ganz leise frage... was kosten deine rohklingen, gehärtet und angelassen?

lg.
belabear

pit03
22.04.07, 22:25
Hi Belabear.

Ich Schmiede Teilweise mit Hand und einem Beche LS3 (Schnellläufer) Lufthammer. Je nach dem!
Zu Preisen nur nach anfrage und Mustervorlage sowie Lagenzahl und größe usw.

Gruß pit03.

P.S. Mein neuer Bandschleifer und Polierer!
http://www.peter-broich.de/bandschleifer01.jpg

Belabear
23.04.07, 20:57
erstmal danke für die info!

leider sind damastklingen im grossen und ganzen jenseits meiner, bescheidenen, möglichkeiten....

aber wenn doch, melde ich mich gerne bei dir!

lg.
belabear

gast
23.04.07, 21:13
Toller Bandschleifer, pit03,

Phantastisches Kontaktrad,
war auch ne gute Idee den Fuss vorne am Boden anzuschrauben:p
(immer diese überfahrenen Arbeitskollegen wenn das Ding rückwärts umfällt und mit ein paar Metern die Sekunde abgeht :D )
Jetzt noch eine flache stahlunterlage mit Graphitband beklebt, unter die obere Bandseite und dann ist er Perfekt.

Glückwunsch unsel

(bin auch gerade am Bandschleiferbau 2te Generation , der erste sah aus wie eine Heuballenpresse)