PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kizlyar: Irbis Damast Folder



porcupine
26.10.06, 12:17
Gestern bekam ich diesen schönen Folder von Jenni gechickt. Ich war ja duch das Review im MF 1/06 schon ganz angetan, aber dieser ist sogar noch schöner. Jenni hat mir ein hübsches Exemplar rausgesucht - danke! - an dem wirklich nichts zu bemängeln ist. Ein Handschmeichler, eine äußerst alltagstaugliche Klinge, kein tactical-Image, ganz und gar sozialverträglich.
Wer den Review im MF gesehen hat, wird merken, daß die Griffschalen etwas anders befestigt sind: Die Achsenschraube hat eine Rosette, in der sie verschraubt ist, dazu sind die Schalen mit zwei Imbusschrauben befestigt. Man könnte sie also auch abnehmen.
Die Verarbeitung ist sehr gut, nirgends Ungenauigkeiten oder Spalten. Der Daumenknopf ist ebenfalls aus Damast gemacht und angenietet. Ich hatte etwas Bedenken, weil ich Linkshänder bin, aber da ich schon etwas Übung habe, bekomme ich die Klinge auch links einhändig auf, mit dem Mittelfinger. Geht halt etwas langsamer.
Die Klinge ist poliert, man sieht also die Damaststruktur nich gar so stark, aber man sieht sie.
Der kyrillische Schriftzug und das Logo fehlen, sowohl auf der Klinge als auch auf der hübschen Holzschatulle. Ich hatte mich schon drauf eingestellt, meinen Bekannten das zu zeigen (ist schließlich mein erstes Messer aus der Weltgegend!) - nun wird mir kein Mensch glauben:)
Andererseits - jetzt wird die Damaststruktur wenigstens nicht durch Buchstaben gestört, hat auch sein Gutes.
Werde mir demnächst wohl eine Ledergürteltasche dazu bauen, dann das ist ein Messer aus der Kategorie "will-ich-immer-dabei-haben".
So ... gibts denn gar nichts zu bemängeln? Ich wundere mich selbst schon.
Na ja, da wäre doch was: Der Daumenknopf ist rund und glatt; mit feuchten Fingern könnte man schon mal abrutschen.
Und dann noch ... der Perfektionist in mir meint, wenn die Unterlegscheiben aus Bronze wären, wär noch besser als Teflon.
So, ich hör auf. Das ist ein tolles Messer, ehrlich!
arno

http://www.messerforum.net/fotoalbum/data/500/medium/kizlyar_irbis_dam_1.JPG

mopper
26.10.06, 12:55
Moin

sieht super aus.
Warum fehlt der Schriftzug? War das Dein Wunsch?

Und was für ein Review meinst Du mit "MF 1/06"?
Habe ich etwas verpasst?

Jenni
26.10.06, 13:10
Moin

sieht super aus.
Warum fehlt der Schriftzug? War das Dein Wunsch?

Nein, das war nicht sein Wunsch :). Ich glaube dieses Messer hat ihn versehentlich nicht bekommen. Aber, ich habe mir die Messer alle angesehen und fand dieses halt von dem Holz der Griffschalen, als auch vom Damast am schönsten. Dadurch, dass jedes Messer ja ein klein wenig anders aussieht, hat man manchesmal auch die Qual der Wahl :D .

Grüße Jenni

gast120109
26.10.06, 13:20
Moin

Und was für ein Review meinst Du mit "MF 1/06"?
Habe ich etwas verpasst?
Arno meint MM (Messer Magazin) 1/06. ;)

mopper
26.10.06, 13:22
@ Jenni
@ Waldjäger

habe ich´s mir doch gedacht.
Naja, wieder eins auf der Wunschliste....:D

silvi76
26.10.06, 13:41
Hallo Leute


Das Messer sieht toll aus aber ich finde die Klingenstärke von nur 2,5mm
etwas zu wenig,ansonsten ist das Messer ein top Messer.:super:

Dimm
26.10.06, 13:52
Ein schönes Messer!:super:

porcupine
26.10.06, 17:24
So, während ich beim Zahnarzt war, wurde obiger Tippfehler korrigiert, ja, ich meinte das MesserMagazin 1/06.
Was die Klingenstärke angeht, das war für mich auch erstmal ungewohnt, weil die meisten Folder haben 3 und mehr mm. Aber wenn man das Messer nicht brecheisenmäßig betätigen will, ist das nur von Vorteil: 2,5 mm plus Flachschliff bei einer Klingenbreite von 26 mm (hinten) machen es ideal für Schneidaufgaben bei Jause oder Jagd.
Habe es gestern zum Schneiden von Hartwurst benutzt - geht voll gut.
arno

porcupine
29.10.06, 13:01
Zwei nette Features des Irbis möchte ich noch nachtragen:
Wie auf dem Foto gut zu sehen, hat man das Maximum an Schneidenlänge rausgeholt; diese entspricht exakt dem 3 cm längeren Spyderco Manix, nur so als Beispiel, oder dem ebenfalls viel längeren Buck 110.
Dann ist, im eingeklappten Zustand, die Ecke der Klingenwurzel genau im Griff versenkt, sodaß es nirgendwo hakt. Auch das ist bei anderen keineswegs immer so gut gelöst.

Jenni
05.01.07, 08:00
Hallo,

wie gefällt Euch den dieses Irbis?
Es ist für mich leider nur ein Einzelstück, weil es für Kizlyar relativ schwer ist, das Material zu bekommen. Ich hatte ausserdem noch ein Biker mit den Palmwood Griffschalen, das ist aber nicht mehr da.

http://www.messerforum.net/fotoalbum/data/759/4601_Irbis_dam_palm.jpg

Ich habe bei Kizlyar angeregt, das Irbis auch für Linkshänder herzustellen, mal schaun ob es klappt.:hmpf:

Grüße Jenni

Space5
05.01.07, 09:43
Ich habe bei Kizlyar angeregt, das Irbis auch für Linkshänder herzustellen, mal schaun ob es klappt.
:super:

Hallo Jenni,
das wäre natürlich mehr als genial, einen sicheren Abnehmer hättest Du;)

Bis dann,

Carsten

Jenni
28.06.07, 01:00
...und noch eine Variante des Irbis Damast :), hier gefällt mir die Klinge ganz besonders gut. Irbis Damast für meine Kunden rauszusuchen ist eigentlich mit das zeitaufwendigste Messer, da könnt ich mir immer stundenlang die verschiedenen Pattern ansehen :D.

Ich persönlich finde es ja gut, dass sie in Kizlyar wieder dazu übergegangen sind die Modellnamen auf kyrillisch zu schreiben. ich hoffe ihr auch.

http://www.messerforum.net/fotoalbum/data/759/Irbis_damast_unpolished.jpg

Grüße Jenni

tich
05.11.07, 14:59
Hallo,
das Irbis mit den Palmwood Griffschalen ist heute bei mir eingetroffen, viel Dank an Jenni für die schnelle und nette Abwicklung!
Mir gefällt es wirklich gut, das Foto kann durch die teilweise doch starke Spiegelung die Details sowohl des Holzes als auch der polierten Damastklinge nur annähernd wiedergeben. Die Verarbeitung ist ohne Tadel, und die polierte Klinge hat einen ganz eigenen Charakter. Ein nettes Detail ist z.B. der ebenfalls aus Damast gearbeitete Daumenknopf.
Meine kleine Damastfolder Truppe (Böker LeoIII, Jahresmesser 2005, Laguiole, MCusta) hat jedenfalls eine schöne Bereicherung erfahren!
Es wäre noch interessant zu erfahren, welche Stahlsorten verwendet wurden.
Gruß tich

tich
05.11.07, 17:25
Hallo,
Es wäre noch interessant zu erfahren, welche Stahlsorten verwendet wurden.
Gruß tich
Aus einem anderen Post von ausjulius:
in the knives irbis damasc is mix 30% st40 40% u8, 30% sh15
tich

J0nes
11.02.09, 03:36
hi!

bei vielen Damastklingen liest man etwas über die Anzahl der Lagen und über die Rockwell-Härte. Beim Irbis habe ich das bisher leider nicht gefunden :(
Gibt es dazu auch Informationen ?

Jenni
11.02.09, 08:48
Hi,

die Rockwell Härte liegt meist bei 58, die Anzahl der Faltungen variert, meist ist sie aber nicht so hoch, weil eher Wert auf ein starkes Pattern gelegt wird. Aber letztendlich machen die Schmiede das, wo zu sie gerade Lust haben.

Jenni

-Artur-
05.08.11, 12:01
Hallo
ich kram mal wieder den Thread hervor.
Seit ca. 2 Wochen bin ich auch glücklicher Besitzer eines Irbis Damast Folder, den Jenni mir geschickt hat.
da ich ehh 2 Messer zum schärfen hatte, habe ich mein Irbis Damast gleich mitgeschickt zur Scheren und Messerschleiferei K.H. Schmidt in´s Erzegebirge.
Nun ist es wieder da, und ich bin äusserst zufrieden damit. :super:

DANKE noch mal an Jenni für die TOP Beratung und den netten Kontakt.

schöne Grüße aus Oberhausen :super:

http://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/1/8/3/3/4/_/large/IRBIS-DAMAST.JPG