PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spyderco Triangle Sharpmaker / Schärfen einer Axt?



UliSharp
15.07.06, 18:52
Hallo
Ich verwende zum Schärfen meiner Messer den Spyderco Sharpmaker und möchte damit gern eine Spaltaxt schärfen.
Hat jemand von Euch damit Erfahrungen?
Sollten die Keramikschleifsteine in den Sharpmaker eingesteckt sein und die Axt daran heruntergeführt werden, oder sollte ich mit den Keramikschleifsteinen aus der Hand direkt an der Beilklinge schleifen?
Oder würdet ihr für diesen Zweck den Sharpmaker gar nicht nehmen und mir etwas anderes empfehlen?
Gruß Uli

El Dirko
15.07.06, 19:43
Wenn die Axt nicht schon ziemlich scharf ist und nur sehr scharf werden soll würde ich etwas anderes nehmen, sonst schärfst Du Dir einen Wolf.

Ich würde auch auf garkeinen Fall die Methode laut Anleitung nehmen sondern den Stab frei mit der Hand führen.

Soetwas in der Art würde ich zum freihand Schärfen von Äxten empfehlen:

http://www.dick.biz/cgi-bin/dick.storefront/44b928a10014b726274050f33609061a/Product/View/711401

Über die benötigte Körnung kann man streiten, zum Grundschliff aber eher grob.


Es gibt auch noch andere Steine zum freihand schleifen von Sensen, Äxten und dergleichen, find ich aber gerade keine Links zu.

Gruss
El

teachdair
15.07.06, 19:54
hiho, restmal der rat zu mauspad und schleifpapier, damit die axt ballig nachgeschliffen wird. alternativ an einen liegenden baumstamm lehnen, mit dem fuss festsetzen und mit ner feile drangehen.
oder sowas (http://www.knifetom.net/product_info.php?info=p2989_Gerber-Disc-Sharpener.html)

Peter1960
15.07.06, 20:06
Oder würdet ihr für diesen Zweck den Sharpmaker gar nicht nehmen und mir etwas anderes empfehlen?
Servus Uli,

genau das mache ich - eben nicht meinen Sharpmaker, sondern meine große Tormek (http://www.tormek.com/index_de.htm) mit Zusatzvorrichtung für Beile und Axte (ist allerdings ein Hobby von mir, das Schärfen).
Achtung: dieser Tip ist nicht so preiswert wie die bereits erhaltenen Alternativen :rolleyes:

pitter
16.07.06, 11:15
Hallo
Ich verwende zum Schärfen meiner Messer den Spyderco Sharpmaker und möchte damit gern eine Spaltaxt schärfen.
Hat jemand von Euch damit Erfahrungen?

Ja, es geht nicht wirklich. Erstens ist der Materialabtrag zu gering, wenn die Axt schon stumpf ist. Zweitens bekommt man damit den balligen Schliff nicht richtig hin, den die Axt hat.

Wenn Dir letztes egal ist, kann man von Feile bis Schleifstein alles nehmen, in aufsteigender Reihenfolge, je nach Stumpfheitsgrad. Will man den balligen Schliff erhalten, brauchts ein Schleifmittel, dass sich an den Radius anlegen kann. Also entweder die Mauspadmethode. Oder Du gehst gleich zu nem Messermacher, der nen großen Bandschleifer hat - und den richtigen Schwung in den Fingern ;) Mit nem Eimer Wasser zum Kühlen dauert das ein paar Minuten.

Ich hab das mit Schleifpapier, aufgezogen auf diese Schleifpapierhalter mit Gummiunerlage gemacht. Gibbs bei Obi ;) - Schleifpapier auch, ne besser Qualität ist hilfreich. Funktioniert wunderbar. Das Problem für mich - da ich wenig Übung habe - wars, das Schleifpapier immer wieder sauber anzusetzen. Andererseits, das ist ne Axt. Die muss hacken, fertich. Ob da die Schneide auf ein hundertel genau sitzt, ist doch wurscht.

Grüße
Pitter

UliSharp
16.07.06, 12:55
Zunächst erst mal danke für eure Antworten.
Die zu schärfende Spaltaxt wird überwiegend verwendet Brennholz für den Kamin zu hacken und ist durch den langjährigen Gebrauch inzwischen recht stumpf geworden.
Mit dem angesprochenen alternativen Schleifmittel(Schleifpapier) bin ich ungeübt. Kann ich da auch als Ungeübter an der Schneide der Axt wenig kaputt machen oder sollte ich dann besser gleich zu einer Firma gehen, die beruflich schleift.
Über den angesprochenen balligen Schliff der Axt habe ich mir im Vorfeld auch gar keine Gedanken gemacht.
Gruß Uli

Andreas
16.07.06, 12:59
... Mit dem angesprochenen alternativen Schleifmittel(Schleifpapier) bin ich ungeübt. Kann ich da auch als Ungeübter an der Schneide der Axt wenig kaputt machen oder sollte ich dann besser gleich zu einer Firma gehen, die beruflich schleift.
...

Nein, viel kaputt machen kannst Du da nicht ;). Ich würde es an Deiner Stelle erst mal versuchen. Wenn Du es allein nicht hinbekommst, kannst Du immer noch zu einem "Fachmann".
Aus "welcher Ecke" kommst Du denn? Vielleicht gibt es ja jemanden in der Nähe, der Dir das einfach mal zeigen kann/würde.

UliSharp
29.07.06, 17:06
Dankeschön für eure Antworten, aber ich selbst werde wohl nur beim Messerschleifen mit dem Sharpmaker bleiben und die Axt einer Firma für Gartengeräte zum Schleifen geben.
Vor allem noch mal Danke für eure Einschätzung des Schleiferfolgs den ich mit dem Sharpmaker bei einer Axt erreicht hätte.
Uli