PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Every-Day-Werkzeug-Folder



Messersucher
04.09.05, 13:41
Zur Abrundung meines Bestandes suche ich einen robusten Folder für den täglichen Gebrauch. Das Messer muss darüber hinaus geeignet sein, um mir als alleiniger Messer-Begleiter auch im Wald gute Dienste zu leisten. Im Verlauf meiner bisherigen Suche weckten mehrere Modelle mein Interesse, z. B.:

Böker A.D.F
Böker E.D.F
Böler Kalashnikov
MOD Keating Hornet
MOD ATFK
CRKT-M16
CRKT Desert Cruiser

Auch von Benchmade werden - meiner Meinung nach - sehr ansprechende Folder angeboten, u. a. Osborn, 732 Ares oder 710. Die Messer von Spyderco gefallen mir dagegen nicht besonders.

Gibt es unter den oben genannten Modellreihen welche, die weniger empfehlenswert sind als andere? Gibt es einzelne Modelle, die sich besonders gut eignen? Welche anderen Hersteller bieten vergleichbare Messer an, die in Frage kommen?

Mir kommt es neben der Funktionälität und der Verarbeitung auch auf ein gutes Design an (das Auge kauft mit). Der Preis ist dagegen nicht ganz so wichtig.

MojoMC
04.09.05, 14:07
Welche anderen Hersteller bieten vergleichbare Messer an, die in Frage kommen?
...
Der Preis ist dagegen nicht ganz so wichtig.Buck 889 SBMF, Thread (http://www.messerforum.net/showthread.php?t=26864) mit ausführlichen Infos (http://www.messerforum.net/showpost.php?p=222081&postcount=65). Ich denke, robust trifft zu; Design ist, wie immer, Geschmackssache.

Oder gleich die "Originale" von Strider, aber die sind ja deutlich in einer anderen Preisklasse.
Auch ein Griptilian ist robust, trotz der Plastikgriffschalen. Aber es gibt ja einige BMs mit Alugriffen.
Ich hätte dir ja ein Spyderco Manix empfohlen, aber...

beagleboy
04.09.05, 15:41
MOD Hornet: etwas zu klein, um als vollwertiger Folder durchzugehen.

Böker ADF/EFD: Klingenformen etwas z exotisch für den täglichen Gebrauch.

CRKT Desert Cruiser: der einseite Klingenanschliff kann durchaus störend sein.

Alle IMHO.

Ein Blick auf das Benchmade Ares (730, 732, 735) wäre sicher kein Fehler.

Ich empfehle einen Blick in meinen Vergleichstest Vergleichstest MOD Trident/BM 730 (http://www.messerforum.net/showthread.php?t=7864&highlight=trident), da einiges hiervon auch für das ATFK gilt.

Und zum CRKT Desert Cruiser habe ich HIER (http://www.messerforum.net/showthread.php?t=18898&highlight=desert+cruiser) auch schon mal was geschrieben.

Musashi
04.09.05, 17:53
Welches M16? Spear Point oder Tanto? Tanto ist -obwohl ich die Form sehr mag- leider für einige Aufgaben nicht geeignet. Dann schon eher Spear Point.

Wenn es ein CRKT Carson-Design sein soll, dann würde ich das CRKT M21-XX mit der leichten Recurve-Form in der Klinge vorziehen.

Abgesehen von deiner Auswahl :p habe ich seinerzeit zwischen dem Buck Strider 880 SP und dem Microtech Amphibian wählen können/müssen und mich dann für das Buck entschieden. Ich denke "robust" ist die richtige Bezeichnung für das Teil (andere sagen "potthässlich). Nix für den Bankangestellten mit Krawatte und Schaltertätigkeit, aber das ist mir pupegal. :irre:

Gruss
Andreas

Messersucher
04.09.05, 19:18
Ich habe sehr wohl gesehen, dass es z. B. beim M16 verschiedene Ausführungen gibt. Aber wenn ich mir über das gewünschte Modell im Klaren gewesen wäre, hätte ich es oben genannt. Leider ist die Auswahl riesig und der Markt nicht so leicht zu durchschauen.

Messersucher
04.09.05, 21:47
Zunächst einmal muss ich den Ausführungen von beagleboy zustimmen: Seinem Einspruch gegen das MOD Hornet kann ich folgen, weil eine Klingenlänge von knapp unter 8 cm wirklich nicht viel hergibt. Gleiches gilt für die Kritik an den von mir aufgeführten Böker-Modellen. Die Klingen passen vermutlich wirklich nicht zum angedachten Einsatzgebiet.

Und nachdem ich mir den einseitigen Schliff des CRKT Desert Cruiser angesehen habe, bin ich ebenfalls nicht länger überzeugt davon. Beim Buck Strider 880 SP sagt mir der sehr flache Griff nicht zu. Und das Microtech Amphibian wäre auch nicht mein Fall. Das Trident (und auch vom MOD ATFK) haben sich mittlerweile erledigt.

Das Spyderco Manix ist für mich jedoch akzeptabel, weil es sich deutlich von einigen anderen Spyderco-Modellen unterscheidet, mit denen ich überhaupt nichts anfangen kann. - Das Buck 889 SBMF ist zu meiner Überraschung preiswert zu haben. Man könnte es schon allein deshalb kaufen, unabhängig davon, ob noch ein anderes Gebrauchsmesser dazukommt oder nicht.

Nach dem derzeitigen Stand wird es möglicherweise auf ein Benchmade hinauslaufen, auch wenn CRKT mit seinen Reihen M16 und M21 (ohne Tanto) noch nicht ganz aus dem Rennen ist.

Vielleicht kommen ja noch andere Vorschläge ...

Steppenwolf
04.09.05, 22:03
Vielleicht kommen ja noch andere Vorschläge ...

Schau Dir doch einfach noch mal das Gerber Air Ranger 2 an.

Messersucher
04.09.05, 22:20
Ich besitze bereits den großen Bruder davon, das Gerber Airframe Titanium. Insofern hilft mir der Ranger nicht wirklich weiter.

Steppenwolf
04.09.05, 22:44
Ich besitze bereits den großen Bruder davon, das Gerber Airframe Titanium. Insofern hilft mir der Ranger nicht wirklich weiter.

Ist das Airframe wirklich größer? Können sich aber allenfalls um wenige mm handeln.

Was soll an dem hier gesuchten Messer denn anders sein als an dem Airframe? Und wie anders?

Die Beantwortung dieser Fragen würde sicher bei der Suche helfen.

Messersucher
04.09.05, 23:06
Mit dem "großen Bruder" meine ich den "teureren" Bruder. Die Klinge ist in beiden Fällen ca. 10 cm lang. Und die Klingenform tut sich ebenfalls nichts.

Die Frage "Was soll anders sein?" ist berechtigt. - Was mir bisher fehlt ist ein teilweiser Wellenschliff. Bei der von mir geplanten Tour geht das Airframe zwar mit, aber ich verleihe es an einen meiner Belgeiter und will selbst ein anderes Messer mitnehmen. Genau danach suche ich im Moment. Die Klinge kann ruhig kürzer als 10 cm sein. Ich dachte an 8,5 bis 9,5 cm, weil damit die Feinarbeiten meist besser von der Hand gehen.

gast141009
05.09.05, 10:02
Bei der von mir geplanten Tour geht das Airframe zwar mit, aber ich verleihe es an einen meiner Belgeiter und will selbst ein anderes Messer mitnehmen

Bist Du noch zu retten?

Sieh zu, dass Dein Begleiter sich ein preiswertes CRKT "anlacht" und benutz Dein AirFrame selber! :steirer:

DaBeppo
05.09.05, 17:04
Servus!

Hast Dir schon mal das Spyderco Military angeschaut?

Hier:Wolfster (http://www.wolfster.de/index.php?disp=shop&show=36/1/C36GPE)

Messersucher
05.09.05, 20:43
Zu den letzten beiden Beiträgen:

Meine Begleitung ist weiblich und hat sich mein Messer für die Tour verdient. Und wenn SIE das gute Stück nutzt, habe ich das beste Argument, um MIR einen neuen EDC-Folder zu kaufen. Ist doch clever, oder?

Das Spyderco Military ist in meinen Augen nicht gerade hübsch und schafft es daher nicht auf meine Einkaufsliste.

DaBeppo
05.09.05, 21:46
och, wenn mans mal vor sich hat, ist das Military gar net so hässlich, eher eigenwillig.

Ist halt ein Werkzeug das auf die reine Funktion ausgerichtet ist :) und nicht noch auf Schönheit.
Ohne Firlefanz halt :super:

Gruss Thomas

gast250609
05.09.05, 22:50
Hallo!
Hast Du das Hornet mal in der Hand gehabt? Der Griff ist total zu kurz!!! So ca. 2cm!!! Ausserdem hat das Hornet ein "Horn" am Griff, was -glaube ich - zwischen Mittel- und Ringfinger gehört! (also bei mir klappt das nicht!!!)

http://www.blackhawk.com/uploads/product_images/30-HORNET_1.jpg

Ein Hobbit hätte mit dem Messer seine Freude, aber jeder mit normal großen Händen, kann ich davon abraten!!! :teuflisch

Das MOD Trident liegt sehr gut in der Hand! Auch das MOD Tempest :super: macht einen sehr guten Eindruck, und man kann den Clip umsetzen!!!

beagleboy
06.09.05, 12:58
Nicht daß ich da beim Hornet mißverstanden werde:

Ich finde das ein exzellentes Messer, und ich trage und benutze es gerne.

Zudem ist es etwas flacher als die anderen klassischen MODs, und es bietet eine Menge Klinge gemessen an der Tragegröße.

Aber als "Fullsize-Folder" würde ich es eben nicht durchgehen lassen.

Mit der Ergonomie habe ich aber überhaupt keine Probleme.

Richard
06.09.05, 14:51
Hallo Messersucher,

wie wärs mit einem Al Mar S.E.R.E. 2000, hat mir stets gute Dienste erwiesen, und ist bleibt mein "Lieblingsfolder". :super:

schöne Grüße aus Tirol, Richard

Messersucher
13.09.05, 21:45
Während der letzten Tage war ich viel unterwegs, weshalb meine Suche mehr oder weniger stockte. Allerdings bin ich schon etwas weiter als zu Anfang und favorisiere inzwischen folgende Modelle:

Spyderco C95 Manix
Benchmade 732 Ares
Spyderco C36 Military
Al Mar Sere 2000
Camillus Darrel Ralph Dominator, Titanium

Das Al Mar finde ich schon seit geraumer Zeit super, wogegen ich noch immer leichte Identifikationsprobleme mit dem Spyderco Military habe.

12knife
16.09.05, 19:05
Hallo Messersucher,

Du hattest den Desert Cruiser wg. des asymmetrischen Schliffes aus Deinen Überlegungen gestrichen. Würde ich genau deshalb auch.
Die Alternative dazu ist der Hammond Cruiser in plain und ohne desert.
In diesem thread habe ich dazu meinen ausführlichen Senf gegeben:
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=24569&highlight=hammond+cruiser
Vielleicht hilft er bei Deiner Entscheidung.

12knife

gast
16.09.05, 22:20
Zitat von Messersucher
Das Spyderco Military ist in meinen Augen nicht gerade hübsch und schafft es daher nicht auf meine Einkaufsliste.

Das kann ich verstehen. Ich hatte jahrelang das gleiche Empfinden: Ich fand fast alle Spydercos abstoßend häßlich. Das erste Messer, das mir halbwegs gefiel, war das Manix, das jetzt auch auf Deiner Einkaufsliste steht. Ich habe es gekauft und es hat mich mit einem Schlag von meiner Spyderco-Phobie kuriert. Man muß die Spydercos im Gebrauch erleben, um ihre Vorzüge schätzen zu lernen.

Folgdende Vorteile sprechen meines Erachtens für das Manix:
- Es ist so robust, wie man es sich von einem Folder nur wünschen kann. [In USA-Foren gibt es Berichte von Leuten, die damit Feuerholz spalten (batoning)]
- Es bietet überagende Schneidleistung durch den durchgängigen Flachschliff und die breite Klinge. Damit ist es auch küchentauglich.
- Es hat einen sehr ergonomischen angenehmen Griff aus G 10.

Einziger Nachteil: Trotz der durchbrochenen Liner ist es wegen des massiven Backlocks ziemlich grifflastig. Das ist ein ungewohntes Gefühl und nicht unbedingt das, was man von von Spydercos MBC-Rating her erwarten könnte (wenn der Aspekt überhaupt eine Rolle für Dich spielt).

Gruß

quinque voces

Messersucher
19.09.05, 19:58
Damit ich nicht aus der Übung komme, habe ich in der Zwischenzeit etwas Kleinkram gekauft:
- Vulkanus-Messerschärfer von Böker
- japanischen Wasserstein 1.000/6.000
- Gerber Applegate-Fairbairn Covert

Der von 12knife vorgeschlagene Hammond Cruiser ist definitiv interessant, doch auch das Spyderco Military ist noch nicht ganz abgeschrieben. Eine Rückfrage habe ich dennoch: Was verbirgt sich hinter dem Begriff MBC-Rating?

Vielleicht gibt es hier im Forum bereits einen Thread für häufig verwendete Abkürzungen. Wenn nicht, sollte man möglicherweise einen einrichten.

Tungsten
19.09.05, 22:54
Was verbirgt sich hinter dem Begriff MBC-Rating?

Martial Blade Craft. Für Menschen ohne Messerkampfphantasien verbirgt sich dahinter einfach nur eine sehr widerstandsfähige Verriegelung.

Messersucher
04.10.05, 15:15
Zwischenstand: Leider war ich in letzter Zeit anderweitig beschäftigt und erwarb daher lediglich ein Spyderco Manix. Der Griff ist absolute spitze; das Messer liegt erstklassig in der Hand. Sowohl im geschlossenen als auch im geöffneten Zustand ist das Manix extrem breit (ca. 3,5 cm), war mir leider etwas den Spaß verdirbt. Trotzdem kann man hervorragend damit arbeiten.

An die Eleganz des Airframe kommt es allerdings nicht heran, was bei diesem Malocher-Messer aber nicht weiter tragisch ist. Und zum Applegate-Fairbairn Covert Folder, den ich mir zwischenzeitlich besorgt habe, kann ich nur sagen, dass es mich stark an Plastik/Kunststoff erinnert und weniger an ein Werkzeug aus Stahl.

Die Suche nach einem schmaleren EDC geht für mich weiter. Als nächste Station ist vermutlich Benchmade an der Reihe. Ich bin derzeit auch optimistisch, dort fündig zu werden.

könig-christian
04.10.05, 15:29
Die Suche nach einem schmaleren EDC geht für mich weiter. Als nächste Station ist vermutlich Benchmade an der Reihe. Ich bin derzeit auch optimistisch, dort fündig zu werden.

Empfehlung: Benchmade 710er

ansonsten schau dir mal das Spyderco Police an, das ist wenigstens schmal & filligran. (Zumindest im Gegensatz zum Manix... :staun: )

König

Ginunting
04.10.05, 16:38
auch ich kann dir das 710 von BM nur empfehlen.
was aber vielleicht auch noch einen blick wert wäre, ist das 630 oder 635 von BM. hat zwer keinen axis-lock, aber der monolock ist auch absolut zuverlässig und hat ach seine vorteile - wie das ganze messer. ich sag z.B. nur reinigung. absolutes kinderspiel. ich hab im moment immer ein 635 in der tasche und finde es sehr angenehm zum tragen.
wenn die möglichkeit besteht, dann auf jeden fall mal befingern !

gruss
Tobby :-)

könig-christian
04.10.05, 17:12
Wo kommst du denn her??

Irgendwo in deiner Nähe wird es sicher auch jemanden geben, der dir paar Stücke zum Befummeln zeigen kann....

König

Messersucher
09.11.05, 08:02
Um das Thema abzuschließen:
Beim Test des Manix fiel mir die von Richard angesprochene Grifflastigkeit auf, die in meinen Augen ebenso wie die große Klingenbreite eher suboptimal ist. So bin ich zum Al Mar Sere 2000 gekommen. Bis auf den Clip (Tip-up), an den ich mich noch gewöhnen muss, bin ich damit sehr zufrieden, obwohl das Messer vergleichsweise viel auf die Waage bringt.

spy 62
09.11.05, 08:41
Zu den letzten beiden Beiträgen:

Meine Begleitung ist weiblich und hat sich mein Messer für die Tour verdient. Und wenn SIE das gute Stück nutzt, habe ich das beste Argument, um MIR einen neuen EDC-Folder zu kaufen. Ist doch clever, oder?

Das Spyderco Military ist in meinen Augen nicht gerade hübsch und schafft es daher nicht auf meine Einkaufsliste.

Ich schlage Crawford Kasper Folder vor. Ist zwar kein Schönling unter den Messern aber hart und zuverlässig.