PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klingenformen



Mindtrip
17.09.00, 23:04
http://www.messerforum.net/_sonstiges/bilder/faqjpg/sample6.jpg
Clip Point
Eine vielseitige und populäre Form, wird auf den meisten Bowies verwendet. Diese Form hat einen konkaven oder geraden ausschnitt an der Spitze (oberhalb). Die Spitze wird dadurch schärfer und auch weiter nach unten gesetzt was eine besser Kontrolle zur folge hat. Clip Point Messer haben meisten auch viel Bauch. Die Spitze ist scharf und kontrollierbar und der Bauch biete gut Schnittleistungen, deswegen ist diese Form bei Arbeitsmessern sehr beliebt.

Mindtrip
17.09.00, 23:05
http://www.messerforum.net/_sonstiges/bilder/faqjpg/sample8.jpg
Drop Point
Eine andere vielseitige Form, diese ist vor allem bei Jägern populär. Die Spitze wird durch einen konvexen Bogen am rücken gesenkt. Hat gleich wie die Clip Point Form eine große Steuerbarkeit der Spitze zur folge die gleichzeitig auch noch sehr robust bleibt. Die meisten Drop Point Messer haben ebenfalls viel Bauch. Die Spitze ist zwar nicht ganz so scharf wie bei dem Clip Point Messern, aber dafür stärker.

Mindtrip
17.09.00, 23:05
http://www.messerforum.net/_sonstiges/bilder/faqjpg/sample4.jpg
Tanto
das Tanto hat von allen normalerweise die stärkste Spitze da es ursprünglich von den Japanern nur für das durchbohren von leichten Rüstungen entwickelt wurde. Der Rücken ist absolut gerade. Der dadurch sehr hohe Punkt liefert weniger Steuerbarkeit und eignet sich auch nicht sonderlich für das durchbohren weicher Materialien, ist dafür aber extrem stark. Der Bauch geht in einem steilem Winkel von der Spitze nach unten was zusätzliche Stabilität bedeutet. Als allround Messer ist es nicht die beste Wahl. Das Einsatzgebiet ist ohne Zweifel harter Gebrauch, wo eine starke Spitze erforderlich ist. Für diese Zwecke ist es außergewöhnlich.

Mindtrip
17.09.00, 23:05
http://www.messerforum.net/_sonstiges/bilder/faqjpg/sample5.jpg
Amerikanisches Tanto
Das amerikanische Tanto, popularisiert von COLD STEEL, ist normalerweise doppelt geschliffen, Flachschliff entlang der Spitze, und Hohlschliff entlang der langen schneide. Beide Flächen sind gerade ohne Bauch. Dort wo sich beide schneiden und Schliffe treffen ist die sekundäre Spitze. Eine gute Kombination, den die Spitze ist wie bei traditionellen Tanto sehr Stark, gleichzeitig ist die lange schneide hohl geschliffen wodurch sie sehr gut schneidet. Ansonsten gilt das gleiche wie beim Tanto.

Mindtrip
17.09.00, 23:06
http://www.messerforum.net/_sonstiges/bilder/faqjpg/sample11.jpg
Schaffuß
Bei dieser Form kann man nicht wirklich sagen das sie eine Spitze hat. Die “Spitze” geht gänzlich nach unten um dort die Schneide zu treffen um dadurch zu verhinder, daß etwas unbeabsichtigt durchbohrt wird. Einsatzbereich ist bei Notdiensten um beispielsweise eine Person aus ihrem Sicherheitsgurt schneiden zu können aber nicht das Risiko eingehen zu müssen die betreffende Person zu stechen. Seeleute benutzten solche Messer auch um nicht unabsichtlich ihre Segel zu durchbohren. Es gibt keine Notwendigkeit für eine Spitze bei dieser Form, somit maximiert die gesenkte Spitze die gerade Schneidfläche.

Mindtrip
17.09.00, 23:07
http://www.messerforum.net/_sonstiges/bilder/faqjpg/sample10.jpg
Dolch
der Verwendungszweck des Dolches liegt in dem durchbohren von weichen “Zielen”. Die Zapfen Form endet in einer sehr dünnem scharfen Spitze, die leicht und tief in weiche Ziele eindringt, ist aber schwächer und bruchanfälliger bei harten Zielen. Normalerweise hat der Dolch zwei scharfe schneiden damit diese sich auf beiden seiten in sein Ziel schneiden. Weiters hat diese Form normalerweise wenig oder keinen Bauch, er spitzt sich in verhältnismäßig geraden Linien zu.

Mindtrip
17.09.00, 23:07
http://www.messerforum.net/_sonstiges/bilder/faqjpg/sample12.jpg
Spear Point
Wenn ein Messer als Spear Point beschrieben wird, so ist das ein spezielle Drop Point Form. Beim Drop Point Messer ist die Spitze nur etwas gesenkt während bei einem Spear Point die Spitze bis zur Mitte der klinge gesenkt wird. Kontrollierbarkeit ist ausgezeichnet und die Spitze ist stark aber (wenn nicht zweischneidig) stumpf, und dadurch, daß die Spitze so weit gesenkt wurde der Bauch ziemlich klein.

Mindtrip
17.09.00, 23:07
http://www.messerforum.net/_sonstiges/bilder/faqjpg/sample9.jpg
Upswept Point
Diese Form hat eine Spitze die höher als der Rücken der Klinge liegt und somit ein langen Bauch. Der Bauch ist das wichtige bei dieser Form bei der schneiden das wichtigste ist. Diese Form ist zum enthäuten sehr beliebt wobei der lange Bauch sehr handlich beim schneiden ist. Die Spitze ist hoch und kann nicht gut zum durchbohren genutzt werden, diese Spitze ist sogar bei einigen Messern dieser Art unfunktional.