PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SpyderFly - Hat wer Praxiserfahhrung?



MiB
22.01.05, 22:28
Sers!

Habe heute das Spyderfly in der Hand gehabt - nettes Ding
:D :D :D

Hat jemand von Euch das Ding in Verwendung?
Wie sind Eure Erfahrungen damit?

Bin am Überlegen mir das SpyderFly oder das SzaboFly zuzulegen.

Schonmal Danke

(Die Frage ist halt eher an die Österreicher im Forum)

Bonemachine
22.01.05, 23:07
hast du zufällig preise für die beiden?
unsere forenhändler führen sie ja nicht

MiB
23.01.05, 00:12
War beim Messerkönig:
SpyderFly 100€

Szabofly hatte er nicht, wusste auch keinen Preis

MiB
24.01.05, 11:36
Gibts wirklich niemanden der sich dazu äussern will/kann :confused:

Downrangemaster
24.01.05, 11:44
Ich hab das Spyderfly seit ca. einem halben Jahr... Ein Spyderco halt, stabil, scharf und leichtgängig! Aber pass auf, ich hab mich damit sicher schon 10 mal damit geschnitten...

Hannes W
24.01.05, 12:41
Ich hatte bisher 3 Stück in Händen, 2 davon kamen direkt vom Importeur mit mächtigen Rostflecken am Griff daher.

Im Spydercoforum liest man auch hin und wieder über Verfärbungen und Rost, also dürfte die Kombination von Stahlgriff mit Beadblastfinish doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein...

Zum Handling kann ich als bekennender Grobmotoriker nicht viel sagen ausser das du vielleicht die Schneide abkleben solltest bevor du ans arbeiten gehst - die Gewichtsverteilung und das Griffprofil ist mit einem Standard-Bali nicht zu vergleichen.

Das Szabofly ist meines Wissens nach noch nicht erhältlich, mir persönlich gefällt es von den Photos aber besser als das Spyderfly, der praktische Nutzen für Alltagsarbeiten ist wohl bei beiden gleich gering.

g

Annapurna
30.01.05, 09:39
Hab mir gestern das Spyderfly geholt und kann infolgedessen noch nicht viel dazu sagen.

Schneiden kann man sich - wenn man es richtig macht - nicht häufiger als mit einem normalen Messer. Man muss einfach den Griff in die Hand nehmen, in dem beim geschlossenen Messer der Klingenrücken liegt. Wenn man es dann auf- und zuschleudert, landet immer der Klingen- am Handrücken und es kann eigentlich nichts passieren.

Die Praxistauglichkeit ist ob der Größe ein bisschen eingeschränkt. Und auch, weil man im geöffneten Zustand die Griffe nicht zusammenhängen kann. Die Klinge an sich ist aber relativ praktisch.

Die Trageweise ist m. E. top, in die Tasche geklippt, hat man das Messer bereits zum Öffnen richtig in der Hand. Allzu schwer ist es auch nicht.

Fazit: Es ist mein erstes Butterfly, aber es ist fast perfekt und verdient den Aufdruck Spyderco.

Revierler
30.01.05, 10:30
Leider kann man es im geöffneten Zustand mit der Springlasche nicht verriegeln.

Wer meine Spyderfly (neu in Box) haben will, soll sich melden und einen Vorschlag machen. :steirer: Ich bin kein Butterfly-Mann.