PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spyderco Karambit



mactheknife
11.03.04, 15:36
Konnte das Messer heute beim Händler begutachten.
Spyderco Karambit Framelock, Warren Thomas Design, stainless Framelock.
Das Messer ist sehr flach, im Griffberich mir etwas zu breit und wenn ich den Daumen auf die Klingenrampe legen will, muß ich die Hand etwas spreizen. Also ist mir der Griff auch etwas zu lang.
Der Winkel der Hawkbill Klinge zum Griff ist ziemlich steil, so dass ausser zu Selbnstverteidigung und Kartonschnippeln kaum Utility Einsatzmöglichkeiten gegeben sind. Der Klingenschliff war sehr sauber. Das verhältnis Klingenlänge - Griiflänge ist ähnlich dem DODO: Mordsgriff mit Mini Klinge.
Lockup geschlossen war ordentlich (guter Detent), Lockup offen auch, wobei der Liner durchschlägt aber trotzdem die Klinge spielfrei verriegelt. Find ich trotzdem nicht so toll. Die Federspannung des Liners war ordentlich.
Der Griff ist aus Edelstahl, leicht gebürstet, aber immernoch sehr glatt. Auch nicht so prickelnd. Für Clip und Achse kommen die W.Thomas typischen Riesen Phillipsschrauben zum Einsat. Der Stoppin ist einseitig verschraubt.
Im direkten vergleich zum Cutters Knife&Tool Bengal Karambit und meinem Custom Reese Weiland finde ich Handlage und Funtionalität dieser beiden weit besser als das Spyderco. Aber natürlich liegen aufgrund der verwendeten Materialien (Titan-Framelock) da auch preislich Welten dazwischen,.
Mein Fazit: der Spydie Karambit is not for me.

Elmar Roth
11.03.04, 23:12
Hallo Mac

Danke für die sehr aufschlußreiche Beurteilung!
Ich hatte es auch ins Auge gefaßt,aber Du hast meine Vermutungen bezüglich zu glatter Griff und zu steiler Klingenwinkel bestätigt!
Mir ist klar,das diese Art der Messerform in erster Linie zur Selbstverteidigung gedacht ist,aber ich würde mir wünschen das vielleicht irgendwann mal ein renomierter Hersteller ein Karambit auf den Markt bringt,das nicht nur zur SV taugt!
Ich weiß,das von Strider ein Fixed gebaut wurde bei dem der Winkel bei weitem nicht so steil war,wie bei dem neueren HS Tarani Master Modell.
Leider wurde es nur in sehr geringen Stückzahlen hergestellt und ist dadurch sehr schwer zu bekommen!
Das Bengal ist auch bis in die Spitze sehr massiv gehalten was die Klingenstärke betrifft.
Das Spyderco schaut an der Spitze sehr dünn aus.
Das ist leider auch bei dem Strider/Tarani Fixed der Fall.
Beim Civillian ist ja das selbe Problem!
Die Spitze ist extrem empfindlich!
Werde aber die Hoffnung nicht aufgeben und warten!
:(

Gruß Elmar

Silent Souls Leave 50. Holes

MF2HD
12.03.04, 21:30
Naja, dass die Klinge viel kleiner als der Griff ist ist ja bei den meisten Klapp-Karambits so.

Ookami
13.11.04, 17:10
hab am freitag auch einen bekommen und wollte auch meine beobachtungen dokumentieren:

-größer als erwartet
-scharf geschliffen, wie erwartet
-liner in korrekter position, schlägt nicht durch
-ist ganz schön schwer für seine größe

Ookami