PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : project7



aqua
08.02.04, 18:39
So hier ist auch mal wieder was Neues von mir. Diesmal ist mir kein gescheiter Name eingefallen, daher ist es beim Projektnamen geblieben: ?project7?.
Es ist das erste Messer, das ich mit dem EB200 gemacht habe. Daher ist die Schleiflinie oben noch nicht perfekt, aber schon wesentlich besser, als mit dem wackeligen, sprich unbefestigten, Handbandschleifer und den schrottigen Obi-Bändern. Da ich von der im Vergleich zu dem Handbandschleifer extrem hohen Geschwindigkeit geschockt war und auch mehrere Testobjekte versaut habe, dachte ich mir der Einfachheit halber ein Messer mit gerader Schneide zu fertigen.
Dazu kam, dass mir die Jason Cutter Raptoren, die sich hier einige zu Weihnachten gekrallt haben (Neid!!) super gut gefallen haben und ich was Ähnliches basteln wollte.
Es sollte mein neues Neckknife-EDC werden und daher so leicht wie möglich sein. Daher wurde der Erl von 4mm auf 1,5mm runtergeschliffen. Als der Klingenanschliff drauf war, hat das Messer keine 45gr. mehr gewogen.
Gehärtet hab ich wie immer selber. Allerdings hab ich die Klinge vorher mit Lehm bestrichen, sodass nur der ganz vorderste Teil der Schneide wirklich hart ist und man sogar ein klein wenig eine Härtelinie erkennen kann. Gehärtet wurde im Salzbad, da mir das mit dem Öl eine zu grosse Sauerei ist.
Der Griff ist aus meinem ersten selbst hergestellten Micarta und wurde direkt auf das Messer drauflaminiert. Als Stützmaterial habe ich eine Bundeswehrhose (flecktran) verwendet, aber die innere, dunkelgrüne Seite nach aussen gerichtet. Ganz zum Schluss habe ich noch den Griff mit Bienenwachs versiegelt.
Neu ist auch das Logo auf der Klinge.


Hier noch die Daten auf einen Blick:

Stahl: 1.2842
Länge (gesamt): 16,4 cm
Länge (Klinge): 6,5 cm
Breite: 0,15 - 0,4cm
Gwicht (mit / ohne Scheide): ca. 88g / 54g
Griffmaterial: ?Bundeswehr - Flecktarn? ? Micarta


Und natürlich noch die Bilder!

http://www.knifestyle.net/project7-schraeg-hinten.jpg

http://www.knifestyle.net/project7-rechts.jpg

http://www.knifestyle.net/project7+scheide.jpg

http://www.knifestyle.net/project7-griff-detail.jpg

El Dirko
08.02.04, 18:44
:super:
Super Teil, ich will auch eines. :D
Sind die Griffe vernietet? (Wie haste die versteckt?)

Gruss
El

teachdair
08.02.04, 18:44
ist doch spitze geworden.
Ichversteh garnicht, was du wegen der ungleichmaessigen schlifflinie hast. auch das mikarta sieht gut aus, reschpekt

mark23
08.02.04, 19:50
Ich finde die Position des Logos interessant. Sehr gut gefällt mir auch die Micartastruktur. Aber warum hast Du denn den Tarndruck nach innen gemacht? Die Tarndruckoptik hätte mich mal interessiert ...
Gruß
Mark23

spyderbug
08.02.04, 23:21
Mir gefällt es auch sehr gut! Ich bin zwar eigentlich kein Fan von eckigen Formen, aber mit sowas könnte ich mich anfreunden :D

Wie das Griffmaterial aussehen würde, wenn das Tarnschema aussen läge, wäre allerdings auch interessant.

:super: :super: :super:

Grüße, Robert

aqua
09.02.04, 00:47
Danke für die netten Kommentare!!

Tja, wie sehen die Griffschalen aus, wenn das Felcktarn oben ist? Weiss nicht, ich dachte halt, es wird dann zu unruhig. Von der Tarnoptik wäre auch gar nix vollständiges mehr übrig geblieben, da keine Lage auch nur annähernd durchgängig sichtbar ist.
Aber es ist ja noch ein bisschen was von dem Hosenbein da und ich werde es bei Zeiten ausprobieren, mich interessiert es nämlich auch :D

@ El Dirko: Es ist ein versteckter Stift drin. Dabei handelt es sich um eine ca. 4mm lange Gewindestange unter der dicksten Stelle des Griffes.

@ teachdair: nun ja, ich bin auch sehr zufrieden mit der Schleiflinie, aber ich träum halt immernoch davon so eine richtig saubere, scharfe Kante hinzubekommen.

@ mark23: Da bist Du ausser mir der erste der die Position des Logos (positiv?) interessant findet. Alle anderen denen ich das Teil gezeigt habe fanden's scheisse. :(

bullet101
09.02.04, 18:53
Nicht schlecht :super:.
Ist dir wirklich gut gelungen.

Die Probleme mit dem EB kenn ich irgendwoher :D . Aber das ist alles Übungssache.

Hast du in einer Salz/Wasserlösung gehärtet oder wirklich in einem Salzbad, also erhitztes Natriumirgendwas ?

Gruß Marcus

aqua
10.02.04, 14:54
Hallo Marcus,

ich habe in ziemlich konzentriertem Salzwasser gehärtet. Ich wusste gar nicht, dass es einen Unterschied zwischen Salzwasser und Salzbad gibt - kann da jemand helfen? Über die suche hab ich nix aussagekräftiges gefunden.

Jaja, der EB200, so langsam hab ich aber den Dreh raus, wie es geht und es fängt an Spass zu machen! :)

Feinripp
10.02.04, 15:21
Tolles Teil, gefällt mir richtig gut. Gratulation. Und die Position des Logos ist auch cool.
:super:

sidro
10.02.04, 15:31
Hallo Aqua,

deinem Nick entsprechend bleibt dir ja auch nur Wasser:D.....


Salzwasser:

Ist halt Wasser mit Salz drin.

Salzbad:

Ist nur Salz, dieses wird geschmolzen und der Rohling wird direkt in das flüssige Salz getaucht.
Ist eine recht aufwändige und auch oftmals giftige Angelegenheit(Zyansalze). Nix was ich gerne daheim stehen hätte:).


Grüsse

Sidro

aqua
11.02.04, 20:04
Salzbad:
Ist nur Salz, dieses wird geschmolzen und der Rohling wird direkt in das flüssige Salz getaucht.



@mod: Ist jetzt OT; falls unerwünscht bitte abtrennen!

Wie soll denn das gehen? Salze haben meines Wissens doch einen tierisch hohen Schmelzpunkt, so 2000°, oder so. Wenn ich da meine Klinge reinhaue wirds doch noch heisser und der Stahl schmilzt. :confused:

bullet101
11.02.04, 20:46
Hi Aqua,

Kevin Cashen vom Swordforum hat eine gute Beschreibung auf seiner HP http://www.cashenblades.com/Info/saltbaths.htm.

Kannst du dir ja mal durchlesen. Im Prinzip sind es zwei Salzbäder mit verschiedenen Temperaturen. Eines bringt die klinge auf Härtetemperatur die andere ist um einiges küher so circa, 250-300 Grad.

Was den Vorteil hat, dass man evtl. Verzug viel leichter korrigieren kann da die Klinge zwar hart aber das Gefüge noch nicht vollkommen umgewandelt ist.

Wenn man mit Wasser oder Öl härtet geht das ganze viel schroffer ab, da man das Medium ja nicht auf 300 Grad bekommt.

Melde dich mal beim Swordforum an und schau dir diesen Thread an.

http://forums.swordforum.com/showthreadphps=&threadid=13809

Das ist ein komplett bebildeter Werdegang eines Damstschwertes von Cashen. Mit jede Menge Erklärungen, in der Mitte ungefähr sieht man auch Bilder vom Härten im Salzbad wo auch de Prozess genau beschrieben ist.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Gruß Marcus