PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Taschenlampe u.wo man dran denken sollte.



Tony
11.12.03, 19:16
Erleuchtendes zur Taschenlampe.
Klein, leicht, dicht und von bestmöglicher Leuchtkraft sollte Ihre Taschenlampe sein. Die meistverkauften Stablampen sind schwarz gefärbt, den Grund dazu erörterte mir vor Jahren ein Messerfabrikant der da meinte: „Ein schwarzer Gegenstand geht Draußen sicher irgendwann verloren, also wird der Kunde mehrmals mit dieser Ware bedient!“ Wer möchte wohl zu einer verdummten Käuferschicht gehören? Außerdem benötige ich meine Lampe ausschließlich während der Dunkelheit, da ich sie auch möglichst leicht finden möchte, wähle ich eine metallfarbene Oberfläche. Die Bedienung einer Taschenlampe sollte grundsätzlich mit einer Hand möglich sein. Ich verstehe nicht, daß kleine Lampen (Mini-Mags u. deren Imitate) als “die Innovation” gekauft werden, obschon sie beide Hände zur Bedienung benötigen. Es gibt mannigfaltige Gründe, mit einer Hand die Taschenlampe ein - bzw. auszuschalten, während ich die andere Hand, ununterbrochen anderweitig benötige. Kleine Kopflampen oder Kopfbänder an welchen man kleine Stablampen befestigen kann, sind auch eine wertvolle Hilfe.
Grüße aus Belgien

FrankausDD
12.12.03, 10:37
Zuerst: Entschuldigung an die Damen (sie dürfen natürlich auch spielen).

Vielleicht geht schwarz auch deshalb so gut, weil es so schön "tactical" wirkt und damit den Abenteuer- und Spieltrieb bedient?

Meine Mag ist Metallic-Blau, aus eben dem Grunde, dass man das besser sieht, eine andere Lampe ist vollständig gummiummantelt und deshalb schwarz. Gummi ist nun halt meistens schwarz, damit kann man leben.

Was den Schalter angeht: ein Schalter braucht eben immer Platz und gerade bei kleinen Lampen kann das ein Argument sein. Meine Arc AAA am Schlüsselbund ist kaum größer als die AAA-Batterie, dafür muss man sie andrehen. Für die Verwendungszwecke wo ich sie benötigte (Alltag, Fahrrad etc.) kann ich gut damit leben.
Es ist eben immer die alte Frage: sinnvoll für welchen Zweck. Insofern ist für die Herren mit den mörderischen Berufen auch ein tactical-Schwarz u.U. sinnvoll. Zum Glück können meine Lampen bunt sein .... :)

sidro
12.12.03, 11:20
Wobei es kein Problem darstellt die ARC AAA wie auch die kleinen MAGs mit einer Hand zu bedienen.
Die Einhandbedienung ist meiner Meinung nach tatsächlich ein wesentlicher Punkt wenn man Tools egal welcher Art professionell einsetzt. Nicht umsonst sind die Schrauben an meinem Leatherman PST leicht gelockert....
Die Befestigung am Stirnband ist allerdings sehr praktisch.
Wobei ich auch die klassischen Handlampen nicht missen möchte. Immer gerne dabei wenn ich mal wieder irgrendwo während einer Stromabschaltung zu arbeiten habe.

Sidro

DonDisco
12.12.03, 13:16
Für die Einhandbedienung der AAA kann ich folgendes empfehlen:

- AAA anschalten (drehen)
- Lampenkopf minimal zurückdrehen, bis das Licht ausgeht
In diesem Zustand die Lampe mitschleppen, bis Licht gebraucht wird.

Jetzt reicht es, den Lampenkopf mit dem Daumen leicht auf den Lampenkörper zu drücken, um den Kontakt herzustellen. Es werde Licht!

Solange man mit dem Daumen den Reflektor nicht vollständig verdeckt...


Don Disco