PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spyderco Vesuvius oder Native III ?



cugar
31.10.03, 18:25
Hallo,

ich trage mich mit dem gedanken an ein neues Messer.
Nachdem mir mein Delcia jetzt ca 8 j. gute Dienste geleistet hat, und mir die Spydercos gut gefallen, sollte es wieder eines sein.

2 Modelle habe ich in der engeren Wahl, das Native III und das Vesuvius. Leider läst sich auf den Websites nichts genaueres erkennen.
Haben beide "nur" Kunststoff Griff? Also kein Metall drunter?
Hat jemand erfahrung mit einem der beiden Messer.

Wüsste auch gerne ob es im Fränkischen Raum einen Händler gibt der beide Modelle vorrätig haben könnte?
Der mir bekannte gutsortierte Laden hat leider zugemacht.

Jetzt lasst mal wass "Hören"

Danke schon mal im Vorraus

MfG Cugar

P.s. was ist ein EDC ??

mactheknife
31.10.03, 18:45
Im Zweifel kauf dir das Native. Der Griff des Vesuvius ist mir zu flexibel, biegsam.
EDC= Every Day Carry= Jeden Tag Trage-(Messer)

cugar
31.10.03, 19:08
Hi mac,

verstehe ich das richtig, das sich der Griff des Vesuvius "biegen" lässt??
Also in sich flexibel?

habe gerade auf der Spyderco Homepage eine Zeichnug endeckt bei der es sich wohl um das Vesuvius handelt. demnach ist unter den Griffschalen ein Liner aus Metall.

Guckst du Hier :http://www.spyderco.com/education/anatomy.asp?sts=10%2F31%2F2003+11%3A07%3 A16+AM&mscssid=R0EW6DU5E3DA9HTPMH1CQMDWXEVRAWF8

Schwer vorstellbar das sich der Griff so flexibel verhält.
Will dir damit aber nicht wiedersprechen.
Werde wohl um eine Rundfahrt zu div. Messerhändlern nicht rumkommen.

Danke für dein Posting

Cugar

Flieger
31.10.03, 21:06
Ich finde das Vesuvius ist einer der 'sleeper' im Spyderco Programm. Liegt prima in der Hand, hat eine alltagstaugliche Klingenform und das Lock ist erste Sahne (wenn man sich mal daran gewöhnt hat)... Ich möchte meines jedenfalls nicht mehr missen, auch wenn ich es mittlerweile eher selten trage.
Das Native ist auch ein prima Messerchen, hat den besseren Stahl und der Backlock verriegelt ebenfalls sehr zuverlässig. Zudem ist es ein bisschen günstiger. Mir gefällt allerdings die Klingenform des Vesuvius besser, aber das ist reine Geschmackssache :)

Gruß Chris

porcupine
31.10.03, 21:28
Hi,
ich habe beide. Das Vesuvius ist imho Spydercos handlichstes Messer. Der Griff hat 2 innenliegende Stahlliner und ist eigentlich sehr stabil. Einziger Nachteil, den ich finden konnte: Die Klinge öffnet etwas zu leicht, verriegelt dafür aber bombensicher.
Das Native ist auch ein guter User, aber die Verankerung der Feder ist bei meinem nach eineinhalb Jahren gebrochen, seitdem sind für mich Zytel-Griffe ohne Stahl-Innenleben gestorben. Meine Stimme fürs Vesuvius.
arno

coolcat
31.10.03, 22:03
@porcu...$*!§ (Mann, vorher war Dein Name leichter!!! :cool:):
Welches Native hattest Du denn? Bei meinem III macht sich jedenfalls nach 4 Monaten fast täglichem Gebrauchs noch keine Materialermüdung bemerkbar. Bei meinem I war das schon nach 3 Wochen so. IMHO ist der jetzige Kunststoff den Spyderco verwendet um einiges stabiler als der vom NativeI. (Der fühlt sich auch schon ganz anders an).

Zum Vesuvius kann ich nur sagen, daß ich inzwischen keinen Bock mehr auf Pipidünne-Spyderco-Liner habe, egal ob der Lock nun oben oder unten ist. Nach einigem Gebrauch ist der Liner verschlissen und schlägt ganz durch - das Messer ist Schrott. Da brauchst Du nicht mal 1 1/2 Jahre zu ...

Flieger
31.10.03, 22:58
...keinen Bock mehr auf Pipidünne-Spyderco-Liner habe, egal ob der Lock nun oben oder unten ist. Nach einigem Gebrauch ist der Liner verschlissen und schlägt ganz durch - das Messer ist Schrott. Da brauchst Du nicht mal 1 1/2 Jahre zu ...

Bei Titanlinern lasse ich mir das noch erzählen, aber Stahlliner ? Naja, vielleicht bin ich einfach zu gut zu meinen Messern... :rolleyes:

Gruß Chris

coolcat
01.11.03, 00:07
OT und ohne Worte.

Flieger
01.11.03, 01:18
Ist das ein Spyderco Wegner ? Wenn ja, dann würde ich die Schuld nicht beim pipidünnen (der IMHO garnicht so pipidünn ist) Liner suchen, sondern eher beim nicht sauber zusammengebauten Messer. Hier (http://www.bladeforums.com/forums/showthread.php?threadid=119450) wurde das Thema auf bladeforums.com angesprochen. Auch ein Grund, warum ich vernietete Messer nicht mag - da kann man nachträglich nichts mehr einstellen.

Gruß Chris

SAK 05
01.11.03, 11:57
Habe das Vesuvius nun knapp 2Jahre als Büro EDC.Ist eines der besten Handschmeichler von Spyderco. Der Compressions - Lock ist bombenfest.
Man muss nach der grossen " Durchsicht" beim Zusammenbau nur darauf achten, dass die Klingenachse richtig justiert wird.Davon hängt alles ab - ob Klingenspiel oder nicht. Über die Klingenachse lässt sich das Linerspiel einstellen.

cugar
01.11.03, 15:37
Danke für eure zahlreichen Postings.

lässt sich das Vesuvius zerlegen? Für mich hat es so ausgesehn als wäre die Klinge genietet. Ist eigentlich schade das solche Infos auf keiner Website stehn.

Mit meinem Delicia war (bin) ich jedenfalls sehr zufrieden, und das hat schon einiges mitgemacht. Hunderte von Schläuchen geschnitten, die zum teil dann noch vom Flansch geschnitzt. Kupferkabel gekappt, als Schaber misbraucht... usw. Eben ein Arbeitstier.
Möchte jetzt einfach mal ein neues haben.
Habe zwischendurch ein Endura gehabt, das aber leider von meinem Werkzeugwagen verschwunden ist. Und ein Urban Shark, schönes Teil, aber ich find das Delicia praktischer.

Nun habe ich schon mitbekommen das viele Hier auf die richtig Edlen, (aber auch Teuren), Messer stehen.

Bitte vergleicht nicht Äpfel mir Birnen.

Wenn jetzt noch einer einen guten Laden im fränkischen kennt, wäre ich Rundum zufrieden. Habe das gestern schon mal im Chat gesagt, war letzte Wochen in Nürnberg in 5 Geschäften.... keines hatte eines der beiden vorrätig:-((.

Nochmal danke euch allen vür eure Tips.

p.s. gibt es ein Forumtreffen auch im Fränkischen Raum ??

MfG Cugar

porcupine
04.11.03, 11:06
@ cugar: Doch, das vesuvius läßt sich auseinanderschrauben, und, echt genial von Spyderco, man kann das Linerspiel über die exzentrisch gebaute Achsenschraube justieren, wie SAK schon schrieb.
@ coolcat: Ich habe ein älteres Native, noch mit Gin-1 Klinge, das ist das mit der ausgebrochenen Feder-Verankerung, und ein späteres mit CPM-440-V Klinge, das ist weniger benutzt und noch ganz ok.
arno

porcupine
04.11.03, 11:37
Ich wollte doch auch noch mal was zum Linerspiel bemerken. Ich denke, das ist in erster Linie eine Frage von sorgfältiger Fertigung, weniger von Dicke oder Materialwahl. Ich habe eines meiner Klötzlis im Dauergebrauch und schnippe es sogar recht oft mit Schwung auf, es hat 1 mm Titanliner, trotzdem wandert der Liner nicht weiter rein. Grund ist a. die Krümmung im Anschliff des Klingenfußes, b. daß der Liner flächig aufliegt und nicht nur an einem Punkt (weniger Materialabtrag oder -verformung, wenn überhaupt), und c. die Fertigungspräzision des ganzen Teils, insbesondere aber an dieser wichtigen Stelle.
arno

cugar
06.11.03, 17:10
Hallo,

danke porcupine, zerlegbar ist sehr gut. Schätze mal das teil ist bald meines. :D