PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : John Ek of Hamden



lvk
03.08.19, 12:35
Style 9
"FLOATING KNIFE"
(Single edge blade with double edge point)

Klingenlänge: 7 Zoll
Klingenbreite: 1 Zoll
Gesamtlänge: 12 Zoll
Klingenstahl: "... finest American special alloy steel ..." (YOUR SILENT PARTNER, p. 21) "... treated and prepared to
resist breakage to an extremly high degree ..." (ebd., p. 12)
Griffmaterial: Bolo, Bleinieten
Scheide: Leder mit Schleifstein und Beinriemen

Beschreibung: Das "Floating knife" wurde für den maritimen Einsatz konzipiert, so dass es bei Verlust knapp unter der Wasseroberfläche treiben und nicht versinken sollte. Weiterhin wurde es als "Excellent for divers." (ebd. p. 21) angepriesen.
Gut erhaltene Originale sind heute kaum noch zu finden, geschweige denn zu bezahlen.
Gut, dass es daher Firmen gibt, die solch rare Originale neu auflegen und zum erschwinglichen Preis anbieten.

232942

ROUGH RIDER bot vor einigen Jahren das Modell "PARATROOPER" an und schrieb dazu -neben der Darstellung historisierender Fotos- folgenden werbewirksamen Text: "It takes a special kind of man to jump out of a perfectly good airplane, into the dark of night, with no idea of who or what you will run into when you finally make it on the ground, assuming you make it safely that is! Paratroopers have always been a special breed of man that has remained unchecked by countless other groups of so called men. Like these men, they require special equipment so Rough Rider proudly brings back a rare and vital piece of that equipment; The Paratrooper Bowie." (RR Karton-Werbetext). Die Klinge stammt aus EL SALVADOR und erinnert an Produkte der Marke Condor.


Style 8
"PARATROOPER"

Klingenlänge: 23,5 cm
Klingenbreite: 4,5 cm
Klingenstärke: 0,25 cm
Gesamtlänge: 37 cm
Klingenstahl: 1075 CS
Griffmaterial: tropisches Hartholz, Messingnieten, Fangriemenöse aus Messing
Scheide: schwarzes Cordura mit Schleifsteintasche

https://www.messerforum.net/attachment.php?attachmentid=232944&d=1564828316

232944

Das Messer macht einen sehr ordentlichen Eindruck und wenn die Scheide auch noch gut gemacht wäre, dann könnte man -zudem das RR Modell 1128 auch noch sehr preiswert war- überhaupt nicht meckern.
Zur weiterführenden, vergleichenden Sichtung empfiehlt sich dieser verlinkte Beitrag (http://blindkat.hegewisch.net/RRR/RR1128.html).

lvk
12.08.19, 14:39
Die Firma KA-BAR Knives leistet sich eine Custom-Abteilung, die unter dem Namen STATE & UNION bekannte Modelle modifiziert und teils limitierte Custom-Varianten herausgibt.
Im Sommer 2019 erschien eine auf nur fünfzig Exemplare beschränkte Ausgabe des Model 5 Navy von John Ek aus Hamden. Das Arbeits- und Kampfmesser erhielt eine kuriose Griffgestaltung, die ein rasches Versinken im Wasser verhindern soll, stattdessen soll es in einem Zick-Zack-Kurs langsam absinken, so dass sein Besitzer noch die Gelegenheit hat, es rechtzeitig bergen zu können, bevor es komplett untergeht und eine Verlustmeldung zu schreiben ist.

Model 5 "Navy" Reproduction

Klingenlänge: 18,6 cm
Klingenbreite: 2,2 cm
Klingenstärke: 0,33 cm
Gesamtlänge: 31,6 cm
Klingenstahl: 1095 Carbon Steel
Griffmaterial: Walnuss, gegossene (Blei)nieten
Scheide: Leder mit Beinriemenösen und Ek-Prägung

Beschreibung: Auf der linken Klingenseite trägt das Messer die Beschriftung John Ek KNIFE HAMDEN CONN ; der rechte Ricassobereich ist mit der Seriennummer 5AW25 versehen, so dass erkennbar ist, dass es sich hier um das 25. Messer der Serie handelt.

https://www.messerforum.net/attachment.php?attachmentid=233028&d=1565613230

https://www.messerforum.net/attachment.php?attachmentid=233029&d=1565613278

233028 233029

Zur Zeit des Zweiten Weltkriegs kostete solch ein Modell deutlich weniger als heute.

233030