PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mariu.S. - Diskussion



Mariu.S.
19.01.17, 22:48
Guten Abend alle zusammen,

ich kann mich ja hier auch nicht enthalten und habe ja auch versprochen, mit von der Partie zu sein ;)

Deshalb ganz kurz hier mal meine Überlegungen und Gedankengänge


Mein Favorit wäre ja eindeutig der Gentleman-Folder gewesen, deshalb wird es definitiv in diese Richtung gehen
Da ich bisher kaum Klappmesser gebaut habe und auch erst am Anfang stehe, habe ich mich für ein Linerlock entschieden - das ist recht gut umzusetzten
Das bedeutet aber auch, dass ich ein Messer bauen muss, welches sich nur mit 2 Händen öffnen lässt - und hier liegt für mich schon designtechnisch der Knackpunkt: alles was schön ist, geht mit einer Hand auf :eek:
Thema Material: Klinge Damast oder Mono (vielleicht auch ein Laminat??), Liner aus 1,6mm Titan Grade 5 (ein oder zwei, steht noch nicht fest), Griff aus dunklem Holz (auch noch nicht entschieden, aber sowas in Richtung Grenadill, Makassar Ebenholz,...) mit Backen aus Kupfer/Bronze
weitere (Wunsch)gedanken: innenliegender Anschlag, Kugellager, Backspacer mit Filework, keine sichtbaren Schrauben außen :rolleyes:


Soweit zu meinem Vorhaben, es wird sich noch ein bisschen im Laufe der Zeit entwickeln, wachsen und gedeihen. Sobald ich erste vorzeigbare Skizzen habe, bekommt ihr sie zu sehen :)
Was sich so alles von dem, was ich oben hingeschrieben habe umsetzen lassen wird, wird sich zeigen. Ich hoffe auf das Beste!

Allen Teilnehmern viel Erfolg, Freude und ich freue mich auf regen Austausch und gute Stimmung!

Viele Grüße,
Marius

Mariu.S.
22.01.17, 22:21
Nachdem alle so fleißig losgelegt haben, muss ich mich doch auch mal melden, mit dem was mir bisher im Kopf umehr geht.

Nicht viele Worte, ich lasse lieber zwei Bilder sprechen: einmal die Mechanik

http://up.picr.de/28102145ct.jpg

und einmal ein Bild, wie es *etwa* in Echt aussehen könnte (Materialwahl steht bis jetzt noch nicht fest...)

http://up.picr.de/28102147nc.jpg


Die Mechanik erweist sich als etwas fummelig, sollte aber kein Problem darstellen, zumindest im CAD funktionerts bisher einwandfrei.
Mir war besonders wichtig, dass es sowohl im offenen, als auch im geschlossenen Zugang fließende Übergänge ohne Kanten gibt, denn das finde ich besonders ästhetisch an Klappmessern.

Viel Spaß beim Gucken, auf Anregungen und Kritik bin ich sehr gespannt!

Bonne nuit,
Marius

Virgil4
22.01.17, 22:47
Hey Marius,

erst vornehm zurück halten und dann so ein Klasse Entwurf - Chapeau! :super:

Haarscharf konstruiert, das muss man dir lassen. :glgl:

Gefällt mir sehr gut! Auch die Materialkombi!

Öffnen dann mit der zweiten Hand in der Fingemulde, nehme ich an?

Die Spacer hinten scheinen mit etwas knapp zu sein, oder?

Wird ein tolles Messer!

Beste Grüße

Virgil

Augsti
22.01.17, 23:14
Hi Marius,

da schließe ich mich Virgil an, :super: ein wirklich sehr schöner Entwurf, der auch von der Materialwahl meinen Geschmack trifft.

Bei dem kurzen Abstand zur Achse wo die Klinge zum Öffnen gegriffen wird, mußt du aufpassen daß der Detent Ball mit 1,6mm Titan nicht zu feste verriegelt.
Ohne Nagelhieb etc. gefällt mir das cleane Design auch besser aber bei dieser Position könnte es notwendig werden.

Gruß aus Fulda
Wolfgang

Jubei
23.01.17, 19:42
Hallo Marius, irgendwie erinnert mich dein Entwurf an die Klapper von Will Moon, obwohl eigentlich gar nicht wirklich Ähnlichkeit vorhanden ist. Vielleicht liegts an der Tanto-Klinge und dem geradlinigen Griff, in dem diese so gut wie komplett Platz findet. Ich finds zumindest sehr schick, würde ich in der gezeigten Materialkombi kaufen.

Beim Backspacer bzw. bei den stand-off's geht's aber ganz schön eng zu, bin mal gespannt ob du das tatsächlich so umsetzt. Der innenliegende Stop Pin ist ne feine Sache, wirft für mich aber folgende (Suggestiv-)Frage auf: Habt ihr denn alle Fräsmaschinen daheim??? :lechz:

Viele Grüße, Timo

leon357
23.01.17, 20:29
Hallo Marius,

ich find es klasse wenn man schon vor Baubeginn das Endergebniß sehen kann. Da hast du dir viel vorgenommen...keine sichtbaren Schrauben, zerlegbar vermutlich noch Schwalbenschwänze an Backen und Schalen. Hast du nicht geschrieben für einen Klapper reichen Feilen und ne bohrmaschine:glgl:

Gruß Mario

nepolsky
24.01.17, 10:14
Habt ihr denn alle Fräsmaschinen daheim???

Timo...ich bin mal so frei und antworte darauf....Nö....
Marius studiert hier in Berlin und kam Ende letzten Jahres an weil er einen Platz zum Basteln suchte.
Nach einem kurzen Kennenlernen beim Bierchen...und weil er ein Netter ist...bastelt er seit dem bei mir im Keller mit und hier steht nur'n Bandschleifer, 'n Härteofen und 2 Bohrmaschinen....für mehr ist leider kein Platz...leider.

Gruß Ralf

Mariu.S.
24.01.17, 13:57
Na ihr seid ja auch mal schön ungeduldig! Alles muss man schon verraten :glgl:

So, jetzt aber mal Ernst, einer nach dem Anderen

@Virgil4 und @Augusti: Wie du richtig geraten hast, bekommt der Klapper eine von außen nicht sichtbare Fingermulde, die das Greifen der Klinge an einer weiter hinten gelegenen Position ermöglicht, somit verlängert sich der Hebel und das Messer geht spielerisch mit zwei Händen auf.
Die "Spacer" die ihr ansprecht, sind tatsächlich nur die Kernlöcher für Schrauben des Formates M2, die den tatsächlichen Spacer (Holz) halten werden - da greife ich noch auf einen Trick zurück, hoffe dass das so klappt wie ich mir das vorstelle. Wenn nicht, dann gewinnt der Griff hinten eben noch 2-3mm Luft, davon geht das Konzept auch nicht den Bach runter.

@Jubei: Wie Ralf schon richtig erwähnt hat, darf ich seit Ende letzten Jahres bei ihm im Keller mitwursten. Das ist wohl das beste, was bisher passiert ist, da man jemanden hat, mit dem man sich ordentlich austauschen kann, man kann sich helfen und Dinge zusammen umsetzten --> 4 Augen sehen mehr als 2 ;)

@leon357: Wie du leider richtig erkannt hast, ist das Teil ohne sichtbare Schrauben geplant - mal sehen, ob das geht. Ich würde es mir jedenfalls sehr wünschen. Über "Schwalbenschwänze" habe ich noch gar nicht nachgedacht, aber jetzt wo du es sagst... :D Wird getestet!
So, und was die Aussage mit Bohrmaschine und Feile angeht: Wie Ralf schon sagte, mehr als zwei Bohrmaschinen, einen Bandschleifer und die entsprechenden Handwerkzeuge haben wir auch nicht zur Verfügung. Und den Bandschleifer zähle ich einfach mal als bessere Feile ;)

Viele Grüße,
Marius

Mariu.S.
27.01.17, 10:06
Moin zusammen,

ich hab mir nochmal Gedanken um die Spacer und generellen Maße des Messers gemacht und daraufhin die Skizze etwas angepasst. Hier seht ihr nochmal das Ergebnis meiner Überlegungen

http://up.picr.de/28139005gl.jpg


Das Achsloch war nicht korrekt eingezeichnet, jetzt sitzt es und ist nochmal ein Stück größer geworden (5mm)
Die Washer haben eine Größe von 5x9,5mm, was für diese Aufgabe ausreichend sein MUSS
Ich habe den Griff etwas verlängert, damit ich hinten mehr Platz für die Spacer gewinne
Die Klinge/Griff-Ratio beträgt nunmehr mickrige 1,27 - das ist aber leider der Klingenform geschuldet und für mich momentan nicht anders lösbar. Vielleicht findet sich aber noch eine Idee, die mir ein besseres Verhältnis verschafft


Soweit bin ich zufrieden mit dem Entwurf, der Mechanik und dem Konzept - bald startet ja die heiße Phase und dann gehts ans Eingemachte!

Ich freue mich schon, wenn hier die Hütte brennt und alle loslegen, das wird sicher spannend! :super:

Grüße,
Marius

Virgil4
27.01.17, 11:19
Moin Marius,

wird immer besser der Entwurf. :super:

Und mit einem Wert von 1,27 beim Griff-Klingenverhältnis bist du schon auf der "guten Seite", nix "mickrig"

Viel mehr rausholen wirst du bei deinem Konzept (Tanto-Klinge verschwindet im Griff) nicht können:


die Detentbahn verläuft schon sehr knapp an der Griffvorderseite vorbei
die Spacer-Lösung sieht sehr schlank aus (3er Hülsen mit M2, l/r in den Linern halb versenkt oder einer aus Holz?)


Mehr wäre mit einer anderen Klingenform drin, oder wenn du den Drehwinkel beim Öffnen/Schließen reduzierst. Dann stünde allerdings die Klinge weiter aus dem Griff und das Design wäre komplett zu überarbeiten und die 42a-Kompatibilität zu checken ....

Würde *ich* auf keinen Fall machen - wird ein super Messer, so wie du es gezeichnet hast.

Der Außendurchmesser der Scheiben von knapp 10 mm sollte reichen - no worries.

Mehr Sorgen würde ich mir über die Platzierung der hidden screws für die Backen machen - vor allem wenn du diese gewölbt haben willst :irre::glgl:

Bin gespannt, wie du das löst, bevor die "heiße Phase" losgeht ....

Bon courage!

Virgil

Knifedog
30.01.17, 06:52
Erstmal ein tolles Design :super:
Die Tantoform in Kombination mit dem geradlinig Griff mit leichten Schwüngen wirklich schick. Die optische Materialwahl sieht auch sehr gut aus. Bin gespannt wie du das mit den verdeckten Schrauben und den Backspace löst.

sunnyside88
09.02.17, 12:44
Hallo Marius,
sehr schöner und eleganter Entwurf!
Dein Design lebt sehr stark von den klaren Linien und der schnörkellosen und puren Form - da Du die Fingermulde zum Öffnen gar nicht brauchst, könntest Du die Fingermulde zumindest etwas weniger ausgeprägt machen, so dass die Gesamtform nochmals klarer rüber kommt. Speziell geschlossen sucht mein Auge andauernd nach dem Öffnungspin:hmpf:.
Der verdeckte Eingriff um die Klinge zu heben ist jedenfalls eine geniale Idee und passt perfekt zu dem puristischen Entwurf.
Sehr, sehr gut - ich bin gespannt!
Beste Grüße,
Rainer

Jubei
27.02.17, 23:48
Hi Marius, ich hoffe du bist mit guten Gefühl aus deinen Prüfungen rausgegangen. :super:
Dein Auftakt ist schon mal vielversprechend, ich wundere mich allerdings ein wenig bei den "Schlüssellöchern" für die verdeckte Montage der Teile. Wie kommst du an die Schrauben unter den Backen ran, wenn die Klinge montiert ist? Und falls mir nur die Vorstellungskraft fehlt, ist dann die vorderste Schaube nicht trotzdem ein wenig zu knapp am Rand? Da muss ja noch eine Senkung in die Platine; wäre schade wenn diese dann schon den Rand der Platine anschneiden würde. So oder so bin ich gespannt wies weiter geht...
Viele Grüße, Timo

Mariu.S.
02.03.17, 15:47
Hi Timo,

Gibt ein Spezialwerzkzeug, welches mir den Zugang ermöglichen wird, Vorstellung kommt vielleicht im Laufe des WIP ;)
Dass das Loch zu nah an der Kante ist täuscht durchaus, auf der anderen Seite ist es nicht weiter weg und das hat auch gereicht, keine Angst :D

Beste Grüße,
Marius

leon357
18.03.17, 19:03
Hallo Marius,

der Zeitaufwand für das genaue feilen des Track ist schon beachtlich aber bestimmt sehr meditativ :glgl: Gut zu wissen, das du noch im Zeitplan bist.

Gruß Mario

Virgil4
19.03.17, 23:14
Moin Marius,

endlich geht's bei dir auch mal richtig vorwärts - oder wolltest du uns nur Vorsprung geben?

Sieht schon mal sehr gut aus, das Teil, bzw. die Teile :super:

Mit was hast du denn den nervenzerfetzenden Lockschlitz gesägt?

Hoffen wir mal, daß die Gewindescheiben in den Schalen nicht zu klein sind - gefühlsmäßig sagen mir die Abmessungen von Ralf und Niels mehr zu ...

Bon courage!

Virgil

Virgil4
04.04.17, 21:43
N'Abend Marius,

eigentlich könnte ich meinen letzten Post gerade nochmal zitieren - bei deinem synkopischen Arbeitstakt kann man sich schon mal Sorgen machen.

Außerdem sehe ich gerade, daß du mir noch die Antwort bzgl. des Federschlitzes schuldig bist .... (s. o.)

Aber was ich beim letzten WIP-Ruckler von heute morgen sehe konnte, entzückt und beruhigt mich dann doch wieder sehr.

Sehr schlau, die Verstärkung mit dem Kupferdoppelliner - und schick anzuschauen. Mit dem Spacer aus Kupfer willst du wohl, wie Timo, eine Reserve für harte Zeiten schaffen, in der Hoffnung, daß der Kupferpreis weiter steigt ... Bist du schon bei seinen 100 Gramm Kupfergehalt? :hehe:

Wie wird der Spacer fixiert? Ein Stift, eine Schraube?

Die Kante in den Griffschalen (so gewollt?) kommt sehr gut - ich hoffe, die bleibt, bzw. wird noch etwas betont ...

Sieht auf jeden Fall schon seeehr vielvesprechend aus und entspricht dem Mehrheits-Griffkonzept dieses Wettbewerbs :D Metallbacken mit Holzschalen :steirer:

Sauberes, gradliniges Design, schön schlank - top!

Hau rein, time is ticking!

Bonne nuit

Virgil

Jubei
04.04.17, 23:09
Hi Marius, sehr schick! Ich kann mich Virgil nur anschließen, die kecke Kante in den Schalen und Backen sieht super aus, könnte aber noch etwas mehr Betonung vertragen. Bei dem eher schlanken Entwurf hätte ich persönlich auf die Doppel-Liner verzichtet und es bei den Gewindehülsen einfach drauf ankommen lassen. So bist du aber auf der sicheren Seite und das Ganze sieht echt sehr edel aus. Gruß Timo

nepolsky
05.04.17, 15:12
ich persönlich auf die Doppel-Liner verzichtet und es bei den Gewindehülsen einfach drauf ankommen lassen.
Ja du baust ja auch nicht in meiner Werkstatt...hier wird nichts geduldet was sich eventuell als Murks herausstellen könnte...:D:D:D
In der Beziehung kann ich recht ausdauernd nerven und Marius kennt und mag die Belastungstests die noch kommen werden.:teuflisch
Das Ding wird richtig geil...soviel steht fest.

Gruß Ralf

Mariu.S.
05.04.17, 20:38
Ralf antwortet mittlerweile schon für mich, wie praktisch :glgl::steirer:

@Virgil: Den Federschlitz hab ich einfach nur mit einem Kreissägeblatt geschnitten, genau wie du auch. Aber unsere Befestigung war eher... provisorisch und das ganze hat auf einer Bohrmaschine stattgefunden, nicht auf einer Fräse --> ergo nervenaufreibende Angelegenheit ;)

Das viele Kupfer hat sich wohl mehr so beim Bau ergeben, aber ich muss gestehen, dass es mir persönlich sehr gut gefällt. Außerdem möchte ich nicht noch mehr Materialien einbringen, das wäre zu viel und würde schnell doof aussehen.
Holz war mir bei dem popeligen Spacer einfach zu riskant, das wäre sicher schnell mal gerissen, spätestens wenn es arbeitet und schrumpft. Befestigt ist der Spacer mit 2 M2 Senkkopfschrauben.

Die Kante im Griff ist absolut so gewollt und wird bei der weiteren Bearbeitung noch hervorgehoben. Freut mich, dass es euch gleich aufgefallen ist und gefällt :)

Grüßle und bis bald,
Marius

Virgil4
10.04.17, 08:06
Moin Marius,

sauberer Endspurt, den du hin gelegt hast - und das trotz schönem Wetters auch in Berlin!

Btw. die direkte Sonne ist IMO nicht so ideal für Messerfotos - zu grell. Ich geh dafür lieber in den Schatten, den hellen ... :D

Aber das ist sekundär, wichtig ist der formidable Klapper, den du, trotz Hang zu Feststehenden, hier vorstellst: fantastique!

Tolle Materialkombi, schöne Linie, die durch die Längskanten in den Schalen noch betont wird: superbe!

Dann noch die schicken Extra-Features, wie verdeckten Schrauben und Zweitliner aus Kupfer :super:

Ein paar Fragen/Bemerkungen hätte ich dann aber auch schon noch:


Seh ich da die Detentbahn auf der Klinge auf einem der Fotos?
Und Feilspuren auf dem Spacer, oder ist das nur ungünstig fallendes Sonnenlicht?
Könntest du noch ein CKD-Bild zeigen (complete knock-down) mit Blick auf die Innereien?
Hast du die Feder nochmal irgendwo geschwächt, oder erfüllt die Greifmulde auf der Unterseite diese Funktion?
Die Feder kann sich nur im Bereich der Backe "überbiegen", um Platz für den Detent im geschlossen Zustand zu machen, da sie scheinbar nicht ausgedünnt ist - reicht das?
Wie klappt das mit dem Blind-Verschrauben?
Zum Schluß noch eine Geschmacksbemerkung: *mir* hätte es besser gefallen, wenn das Ricasso den gleichen Winkel wie die restlichen Schrägen des Messers hätte: Hintern, Backen hinten, Schneide vorne. Aber dann wär's vielleicht auch wieder zu langweilig ...


Ein tolles Messer - würde ich mir sofort in die Tasche stecken und würde sich in diesem Konzept sicher auch gut im Messerladen machen.

Herzlichen Glückwunsch, Marius! :super:

Greetz

Virgil

JoGreis
10.04.17, 08:26
Ein sehr schönes Messerchen. :super:

Da der Herr Virgil ja schon alles gesagt hat, was es dazu zu sagen gibt, mach ich das, was ich am besten kann:
Still begeistert sein.

:super::super::super::super:

Ich sehe schon, das wird morgen nicht einfach.

Viele Grüße
Jo

Mariu.S.
10.04.17, 08:42
Erstmal vielen Dank, Virgil!

Aufgrund der nicht optimalen Handy-Bilder und der grellen Sonne, kommen da einige Dinge zum Vorschein, die normalerweise gar nicht so sind ;)
Aber von vorne


Ja, ich muss zugeben, dass der Detentball außen zu sehen ist. Das war nicht so geplant, aber nachdem ich die Klingenwurzel etwas länger gelassen habe, ist es leider so geworden
Nein, auf dem Spacer sind keine Feilspuren mehr vorhanden, das ist wirklich das doofe Sonnenlicht und mein eher bescheidenes Handy. Richtige Kamera hatte ich leider nicht zur Verfügung
CKD-Bild muss ich nachreichen wenn ich wieder in Berlin bin. Ralf hat den Spezialschlüssel und ich das Messer, wird also erst mal schwierig :glgl: Eigentlich wollte ich auch eins machen, aber ich war so im Stress mit dem Teil, da ist das wohl unter den Tisch gefallen
Inwiefern geschwächt? Die Feder lässt sich leicht mit dem Daumen lösen, das passt also
Die Feder hat eine kleine Tasche in der Backe bekommen und wurde zusätzlich abgeschliffen, das passt jetzt sehr gut. Die Klinge steht nicht 100% mittig, aber immerhin schleift sie auch nicht am Liner
Die Blindverschraubungen sind okay - aber im Kupfer hätte ich abkotzen können. Ich habe die Schrauben direkt ins Kupfer gedreht, das hält auch ein oder 2 mal, aber danach leiert das Ganze heftig aus, ich musste nicht nur einmal nachbohren. Jetzt sollte aber Ruhe sein. Ich weiß jedenfalls sehr genau, dass ich das so schnell nicht mehr mache ;)
Das hatte ich mir zuerst auch überlegt, war auch schon angezeichnet, aber sah blöd aus. Dann gab es diesen etwas sportlicheren Schnitt, was mir persönlich gut gefällt, aber wie schon gesagt, Geschmackssache


Auch dir, Jo, vielen Dank!

Das Messer ist nicht 100% perfekt, da gibt es schon noch das ein oder andere zu verbessern oder besser zu machen beim nächsten Mal. Aber so prinzipiell bin ich doch ganz zufrieden.

Beste Grüße

p'itti
10.04.17, 10:29
Schliesse mich den begeisterten Stimmen an.
Gefällt mir sehr gut!

p'itti

nepolsky
10.04.17, 15:41
Ich weiß jedenfalls sehr genau, dass ich das so schnell nicht mehr mache
Ha,ha,ha...Leute... glaubt dem kein Wort...dazu liebt der Kupfer viel zu sehr.:D:D:D
Das war gestern tot-komisch im Keller. Marius fluchte vor sich hin weil ihm ein Gewinde abgeschmiert war (zum Glück an einer Stelle wo man problemlos nachbohren konnte) und ein Freund und ich waren gerade am Gewichte hin und her schubsen.
Damit er sich beruhigt hab ich ihn zu Klimmzügen verdonnert,die er auch brav gemacht hat.
Alle Nase lang hat irgend einer von uns etwas umgeschmissen, so eng war´s...aber am Ende hatten wir ein gutes Training und Marius einen funktionierenden Klapper.
War ein lustiger Nachmittag.:super:

Gruß Ralf

Jubei
10.04.17, 23:04
Hi Marius, Gratulation zum fertigen Messer. Das "GLK" ist wirklich Top geworden! Das länglich elegante Design mit der eindrucksvollen Seitenlinie gefällt mir wirklich ausgesprochen gut. Ehrlich gesagt würde mir das Messer aber mit sichtbaren Schrauben wohl noch besser gefallen. Mal wieder ist eigentlich alles Weitere schon gesagt bzw. geschrieben worden... Ich bin ebenfalls gespannt auf den Blick in die fertigen Innereien. Viel Erfolg bei der Abstimmung. Gruß Timo.