PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sunnyside88 - Diskussion



sunnyside88
22.02.15, 08:42
Hallo Gents,
hier also der Bereich für Fragen, Anregungen etc.

Ich freue mich schon auf die Diskussion - obwohl ich spät einsteige, ist mir das Thema schon lange durch den Kopf gegangen. Und dennoch werden einige Details erst im Prozess umgesetzt und da ist Euer Input wirklich sehr willkommen!

Derzeit bin ich bei den Materialien bei:
Kohlenstoffstahl (wahrscheinlich in Kaffee geschwärzt - das hat sich bei einem anderen Messer bis dato gut bewährt)
Links: Carbon & Titan
Rechts: Wenge
Die Griffschalen mit Carbon-Pins verklebt

Beste Grüße,
Rainer

Virgil4
22.02.15, 10:39
Moin Rainer,

was für eine schöne Überraschung am Sonntag morgen - ein Aufgesprungener! :D

Ein typischer "Rainer": mit den charakteristischen Rietveld'schen Knicken, kräftig gebaut (zumindest im Profil) und mit einer Story dahinter ...

Hinter diese bin ich noch nicht ganz gekommen - wenn du also nicht willst, daß ich weiter das gerade zusammengegoogelte Bild eines Casey Jones (http://turtlepedia.wikia.com/wiki/Casey_Jones_(Movies)) und eines Hockeyschlägers im Kopf habe, wären en paar weitergehende Hinwiese sehr interessant. :glgl:

Der Daumenhöcker wäre mir etwas zu ausgeprägt, aber das ist Geschmacksache ...

Sehr interessant die Kombination der Griffmaterialien - bin gespannt, wie das aussieht.

Super finde ich die Daumenmulde auf der linken Seite und die entsprechende Platzierung deines Logos :super:

Wie sieht die rechte Seite aus, oder wird das "on the go" entschieden?

Viel Erfolg!

Beste Grüße

Virgil

suntravel
22.02.15, 10:52
Freut mich das noch einer mitmacht!

Das ist ja mal ein sehr kreativer Entwurf der mir sehr gut gefällt.
Bin auch schon gespannt wie es sich in der Küche schlägt.

Gruß

Uwe

sunnyside88
22.02.15, 10:55
Salut Virgil!
Naja, ohne Deinen Hinweis hätte ich dem fahrenden Zug nur mehr von Paris aus nachgucken können ;)

Zur Story: man merkt, dass Du halt doch eher dem Bildungsbürgertum angehörst und Dich nicht mit schnöden Actionfilmen abgibst... Na gut, noch ein Hinweis: auch Kevin bezieht sich beim Namen seines genialen Küchenklappers auf die selbe Filmfigur :D

Ja, mit dem Höcker, das sehe ich mir an, wenn ich die Rohform in der Hand habe - wegschleifen geht immer, falls es nicht gut liegt oder drückt.
Die rechte Seite kriegt eine vertikale Einbuchtung: sehe Dir Daumen und Zeigefinger an, wenn Du eine Klinge "kurz" greifst - die treffen sich im 90 Grad Winkel (Du siehst das auch in der Ursprünglichen Zeichnung, da habe ich den Griff grob von oben skizziert).

Schönen Sonntag noch,
Rainer

Virgil4
22.02.15, 11:43
... hätte ich dem fahrenden Zug nur mehr von Paris aus nachgucken können ;)

Mit einem Glas Champagner in der Hand, wenn ich die Hinweise richtig deute :glgl:

Weitere Deutungen bzgl. der Namensgebung sind Dank deiner Hilfe auch nicht notwendig, sofern ich in meiner Annahme richtig liege, daß JTC "Just the cook" heißt. :D

Gute Idee mit der 90 ° gedrehten Zeigefingermulde - mir hatte die Mittellinie der Klinge in der Zeichnung gefehlt, deswegen die Frage ... ;) Du weißt ja, Technisches Zeichnen Grundkurs, erster Satz nach der Begrüßung: "Am Anfang war die Mittellinie!" (jetzt schau bloß nicht bei meinen Zeichnungen nach ... :irre:)

Greetz

Virgil

Jubei
22.02.15, 13:32
Schön, noch einen weiteren Mitstreiter an Bord begrüßen zu dürfen. :super:
Dein Entwurf gefällt mir sehr gut, da hätte sicherlich auch unser geschätzter Hr. Ryback seine Freude dran. Bei der schön modernen Formgebung würde ich das Messer allerdings sogar eher als täglichen Begleiter in einer schicken Leder-oder Kydexscheide anstatt im Messerblock in der Küche vermuten.

Was hat es mit dem unterschiedlichen Anschliff auf sich? Ergeben sich dadurch Vorteile im Schneidverhalten oder ist das eher was fürs Auge?

sunnyside88
22.02.15, 15:14
Freut mich, dass mein später Einstieg von Euch gut aufgenommen wird! Da ich beruflich im Ausland war und nicht sicher ob ich es überhaupt terminlich gebacken kriege, brauchte ich einen längeren Anlauf...

@ suntravel
Ja, Uwe, ich auch - wobei ich es von den Größenverhältnissen und Proportionen an die Messer angelehnt habe, die ich halt gerne in der Küche verwende: da gibt es bei uns eigentlich nur zwei Typen von "guten" Messern: die japanische Form, oder klassische Kochmesser von den französischen Flohmärkten des Burgund, die ich mit Begeisterung restauriere.

@ Jubei
Nein, als täglicher Begleiter taugt es meiner Meinung nach nicht: dazu ist die Klinge zu hoch und der Abstand Griff zu Schneide (wie man es halt fürs Hacken am Schneidbrett braucht - was ja eben fürs Kochmesser wichtig ist) ebenfalls.
Der Anschliff ist ehrlich gesagt für mich auch ein Experiment: angeblich ist diese Clamshell-Form bei der Schneidleistung in der Küche von Vorteil. Ich habe keine Ahnung ob das stimmt oder nur eine gute Marketingidee ist - wir werden das empirisch rauskriegen;)
Nesmuk macht das bei deren Messern so, glaube ich.

@ Virgil4
Ok, technisches Zeichnen Grundkurs: wo kann ich mich anmelden?!?:)

Beste Grüße,
Rainer

suntravel
01.03.15, 08:28
Moin Rainer,

schaut gut aus!

Bei dem Namen denke ich aber mehr an Casey Stoner, der Racer mit dem Ellenbogen auf dem Asphalt...

http://www.motonoticias.com/principal/index.php/blog/item/509-paradoja-marc-casey

Gruß

Uwe

Jubei
01.03.15, 10:08
Hallo Rainer, da warst du gestern ja ziemlich fleissig, sieht gut aus. Ich bin sehr gespannt, wie die Sache mit den unterschiedlichen Anschliffen weiter geht.

Was ist denn das für ein Holz, dass auf vielen der Bilder als Präsentationshilfe dient? X-cut Zebrano? Du erwähnst eine selbstgebaute Flachschleifmaschine, da werde ich ganz hellhörig. Hast du zu diesem Projekt schon ein Thema hier erstellt? Möchtest du das ansonsten noch nachholen? :hehe:

Aristides
01.03.15, 10:12
Also in die Kerbe wollte ich auch gerade schlagen: in Bild 11 liegt das Messer auf diesem sehr stylischen Holz/Material - warum nimmst du nicht das? Wobei deine Carbon/Hartholz-Version natürlich AUCH geil ist! :super:

sunnyside88
01.03.15, 10:53
Moin Gents!

@ suntravel
Der ist auch gut, Uwe! Wobei, wie Virgil das schon (mit ca. 200 Tipps und Publikumsjoker :steirer:) erkannt hat - es geht tatsächlich um Casey Ryback, extrem glaubwürdig dargestellt von Steve Segal... und auch mit JTC hat er richtig zitiert...

@ Jubei
Ja, das mit den Anschliffen ist echt spannend: ich habe ja noch nie einen Hohlschliff gemacht - also echtes Mülltonnen-von-vorn-anfangen-Potential...:hmpf: - was ich bis jetzt sagen kann, ist dass es ein wenig nach Rasiermesseranschliff aussieht. Die Klinge hat 2,2mm - mit der Kombination aus Flachschliff und Hohlschliff wird es an der Schneide schon arg dünn ausgeschliffen. Mal sehen.
Ja, das Holz ist ein x-cut Zebrano - hatte ich auch überlegt zu verwenden, geht mir aber am Thema Casey Ryback vorbei.
Flachschleifmaschine - ja mache ich, es ist im Prinzip eine umgebaute kleine Horizontalfräse, die ich um 200€ bei eblöd gekauft hatte und dann mit einem selbstgebauten Bandschleifaufsatz umgebaut habe..

187705

@ Aristides
Ja, wie gesagt, ich will das Messer eher auf dunkel trimmen - schicke Messer mit superedlen Materialien gibt es hier nämlich schon einige verdammt gute :super:

Beste Grüße,
Rainer

suntravel
01.03.15, 19:13
Hi Rainer,

sieht sauber aus der Schliff. Auch deinen Plan/Bandschleifen finde ich top, zumal das Flachschleifen ja auch noch geht wie es mir scheint.

Gruß

Uwe

Virgil4
15.03.15, 23:45
Hallo Rainer,

dauernd unterwegs und doch schon so weit? :super:

Wie? Carbonplatte Selbstbau? Erzähl mal ... :D

Das Design kommt in Natura besser raus als in Inkscape - bin gespannt wie das mit dem Griff funktioniert und den verdrehten Griffmulden.

Beste Grüße

Virgil

suntravel
16.03.15, 06:06
Moin Rainer,

beeindruckend wie sauber du arbeitest :super:

Wenn ich das richtig verstanden habe hast du erst im Öl abgeschreckt und dann zwischen Alu gespannt?
Würde man dann noch ne krumme Klinge ohne brechen richten können?

Gruß

Uwe

sunnyside88
17.03.15, 14:28
Hallo Gents!

@Virgil4
Hallo Virgil, naja, "so weit" ist echt was anderes - allerdings im Vergleich mit Dir...:hehe: - ich denke, wir hängen beide beruflich gerade ziemlich in den Seilen, da muss man sich fürs Hobby halt nach der Decke strecken.
Das mit dem Carbon ist eine lange Geschichte - kurz: ich habe vor einiger Zeit eine unserer Technikabteilungen überredet die Leistungsfähigkeit spezieller Harztypen mit Carbonfasern mit ein paar "Anschauungsmustern" zu dokumentieren - natürlich habe ich mir da ganz selbstlos was abgegriffen... Normalerweise werden diese Platten ja mit Epoxidharz gefertigt - diese spezielle Platte aber mit Polyesterharz, dadurch ist sie m.E. absolut klasse zu verarbeiten. Ich bin ehrlich gesagt so begeistert von dem Zeugs, dass ich gleich mal ein paar emails versenden werde, ob wir da noch ein paar Restbestände haben die nicht an Kunden ausgeliefert wurden. Mal sehen, wie das Finish dann schlussendlich aussieht.

@suntravel
Hallo Uwe, das 'sauber arbeiten' habe ich mir durch den Folderbau angewöhnt - und durch regelmäßige Schelte meines Lehrmeisters und Vorbildes... Und natürlich geht's noch vieeel sauberer, als ich das so hinkriege :rolleyes:
Zu Deiner Frage: ja, so ist es, ich schrecke in heißem Öl ab - und dann hast Du ja normalerweise etwas Zeit, bis sich der Stahl so umgewandelt hat, dass er spröde wird - daher kommt die Klinge dann sofort nach dem Abschrecken (noch heiß) zwischen die Alubacken und wird dann mit dem Schraubstock mit viel Druck eingespannt. Wie gesagt, ich mache das bei allen meinen Folderklingen und da funktioniert das sehr gut, ich habe eigentlich keinen Verzug (es sei denn, ich war zu langsam...).

Beste Grüße - diesmal aus Mailand,
Rainer

suntravel
22.03.15, 09:33
Moin Rainer,

die Grifform finde ich interessant, würde ich auch mal gerne befingern. Jedenfalls ne ungewöhnliche Idee.

Gruß

Uwe

Aristides
22.03.15, 09:59
Ich find das asymmetrische Design mal sehr sinnvoll und mutig! Behalte das bei und "glätte" das höchstens etwas - ich meine, wenn Colani das machen würde, wären alle megabegeistert, nach dem Motto: "Warum ist denn da vorher noch keiner drauf gekommen?" :super:


P.S./OT: Ich hab vor ein paar Jahren mal eine Theater-Messerkampfszene choreografiert und als Orientierung/Vorlage den Endkampf Jones/Seagal gewählt! :steirer:

Virgil4
22.03.15, 10:15
Moin Rainer,

Kommt in der Tat ziemlich "organisch" daher, dein Leutz,-ich-brauch-Material-für-meine-Messergriffe,-wir-setzen-jetzt-mal-ein-Entwicklungsprojekt-auf-CF. Très cool! :cool:

Mut zur Kante hattest du ja schon immer, aber ich sehe das wie du: eine weniger extreme Form entspräche mehr dem universellen Anspruch des Messers.

Wie wär's mit einer "halben Kastanie" als Querschnittsprofil der rechten Schale, d. h. konvexe Radien bis zur Kante? Hieße aber neue Schale oder kleineres Volumen ...

Bin mir aber sicher, dass du eine Top-Lösung finden wirst. :super:

Und natürlich würde ich gerne wissen, wie sich dein Hybrid-Schliff schlägt!

Beste Grüße

Virgil

Jubei
22.03.15, 12:00
Hallo Rainer, das ist mal ein kantiger Griff. Auf deinem ersten Entwurf sah die CF-Schale etwas "weicher" aus, wie bei einer Kastanienform. Deine Bedenken bezüglich der gezwungenen Handlage sind deshalb sicherlich nicht unberechtigt. Auch wenn die aktuelle Form etwas extrem ist gefällt mir der Griff sehr gut. Wenn du mit der etwas eingeschränkten Ergonomie leben kannst würde ich die aktuelle Linienführung des Griffs auf jeden Fall beibehalten.
Ich bin gespannt, wie du dich letztendlich entscheidest. :super:

sunnyside88
22.03.15, 12:16
Danke, Gents für die Rückmeldungen!
Ja, 'halbe Kastanie' ist wahrscheinlich einen Versuch wert. Ich werde mich dann am Nachmittag mal ans Werk machen und Euch heute Abend zeigen, wie es aussieht.

Und Virgil, Moooment! Ich hatte mein persönliches Hobby natürlich uberhaupt nicht im Hinterkopf, als ich diesen wahnsinnig kreativen Marketingvorschlag machte ;)

Beste Grüße,
Rainer

suntravel
22.03.15, 20:21
Hi Rainer,

also wenn es gut in der Hand liegt wäre mir die Draufsicht egal, in der Hand sieht man den Griff eh nicht....

also ich würde die erste Version so lassen.

Gruß

Uwe

makuera
22.03.15, 21:41
wie ärgerlich, mit der Griffschale, ich hatte das mal bei Palmira, gerade fertig, da bricht der *Kladderadatsch* auseinander...
da hab ich dann gänzlich die Lust verloren :-(
Aber...Snakewood ist auch cool..wer weiss, wofür der Bruch gut war :glgl::p

KMartin
25.03.15, 19:32
Servus Rainer,
der Snakewood sieht doch Klasse aus, wirkt doch edel. Auch wenn ich dieses Wort nicht gern benutze. Von den CF-Schalen finde ich die halbe Kastanie besser, da müsste man mal die zweite Version am Messer sehen.
Du machst das schon.:super:

Beste Grüße Martin

Jubei
25.03.15, 20:04
Hallo Rainer, das quer aufgeschnittene Schlangenholz sieht echt gut aus, habe ich so noch nicht gesehen. Der selbstgebaute Tumbler ist auch eine feine Idee; um die Drehmaschine beneide ich dich alerdings weitaus mehr. Ich bin sehr gespannt, wie sich das "stonewash-finish" auf einem "Küchenmesser" macht. Es bleibt also spannend. :super:
Gruß Timo

felix49
26.03.15, 12:09
Der nächste Schritt ist diesmal für mich besonders spannend, weil ich zwei unterschiedliche Anschliffe verwenden möchte: links Flachschliff und rechts Hohlschliff...



Hallo Rainer,
Dein Entwurf scheint mir der bisher fortschrittlichste hier zu sein, was das Design, die Materialkombinationen und die Klingengeometrie angeht. Besonders die Klingengeometrie hat es mir angetan. Hattest Du dafür ein bereits existierendes Vorbild oder wie bist Du darauf gekommen?

Grüsse und viel Erfolg auf den letzten Metern
Felix

sunnyside88
26.03.15, 15:08
Hallo Gents, danke für die Rückmeldungen!

@suntravel
Hallo Uwe, ich kam eigentlich zum selben Schluss wie Du, aber wie ich ja schon geschrieben hatte, wird die Hand durch die Dreiecksform sehr in exakt eine Haltung gezwungen. Damit habe ich mich nicht wohl gefühlt und daher die deutlich abgeschwächte Variante gewählt.

@makuera & KMartin
Freut mich, wenn das Snakewood gefällt - ich finde den Kontrast zur dunklen Klinge auch gut. Allerdings ist es eine echte Bitch zum Bearbeiten und hat extrem starken Verzug und Schwund (allerdings klar meine Schuld: zu ungeduldig, zu heiss geschliffen...). Jetzt muss ich erst mal das Stonewashfinish überarbeiten: irgendwie ist es sehr ungleichmäßig, was mir fast zu rustikal rüberkommt...

@Jubei
Ja, die Drehe ist ein altes Schätzchen, das gepflegt werden will, aber mit ordentlicher Präzision entschädigt - ich mag sie nicht mehr missen! Wie oben erwähnt muss ich an die Patina nochmals ran - im Prinzip macht es aus meiner Sicht schon Sinn, wenn man einen Carbonstahl verwendet und eine halbwegs einheitlche Optik auch im/nach Gebrauch haben will. Mal sehen.

@felix49
Hi Felix, danke für die Blumen, aber die Idee ist weder neu noch von mir - google mal unter clamshell grind. Das hatte mich inspiriert...

Beste Grüße,
Rainer

Aristides
27.03.15, 22:42
Rainer,

:super: einfach nur geile Fotos, die du da reingestellt hast! Das Ding "sticht" echt nochmal aus dem Feld heraus! Klasse!

Jubei
27.03.15, 23:52
Starkes Messer, sehr schöne Fotos, ich finde einfach nichts zu meckern. Mein Neid ist dir sicher.

Virgil4
28.03.15, 09:57
Moin Rainer,

wie nicht anders von dir zu erwarten, ein Top-Messer, sauber durchdacht und dokumentiert, mit 'ner Story dahinter und erstklassige Fotos.

Btw., von denen würde ich gerne noch ein mehr sehen, denn nur drei Bilder werden dem JTC einfach nicht würdig. Kleine Anregung: hinten, vorne, oben, unten, Schliffe, Klingenprofil etc. :D

Das Griffholz gibt einen sehr schönen Kontrast zum Carbon, das mit seinen drei Hauptschattierungen wie aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt wirkt.

Einziger Kritikpunkt (verwandelt sich allerdings in eine Frage, wenn's dafür eine schlüssige Erklärung gibt): der "Strich" rechts vom Logo.

Ich nehme mal an, du nimmst das Messer mit in den Urlaub - dürfen wir dann auf ein paar Einsatzbilder und Erfahrungen zum Clamshell-Schliff hoffen?

Wirklich ein vorzüglich gemachter, universeller Küchenbegleiter, ob zu Hause oder unterwegs :super: - und diese Holz/Carbon-Kombi scheint mir sehr ausbaufähig :D

Beste Grüsse, schöner Urlaub!

Virgil

sunnyside88
28.03.15, 22:11
Danke für Eure aufbauenden Rückmeldungen!
Freut mich sehr, wenn Euch das doch eher 'außenseiterische' Messer gefällt. Für mich war es einfach spannend ein paar ungewöhnliche Ideen umzusetzen.
Ja, Virgil, mehr Bilder kann ich nachreichen wenn ich wieder zurück bin - Gleiches gilt für den Einsatz des Schliffs: denn nein, das mache ich nicht nochmals - als ich voriges Jahr hier im Burgund mein "Pantophage" mit hatte und im Restaurant zum Einsatz brachte für die erste Fotosession war die Geduld meiner BEVA endgültig aufgebraucht...
Zur anderen Frage: der Strich symbolisiert die Unwägbarkeiten des Lebens.
...na gut: ich hatte die Klinge nochmals überschliffen um auf die 2mm zu kommen und durch die Ätzung sieht man die Riefe - hätte ich mehr Zeit gehabt, kein Thema. Aber nachdem ich das Messer 4 mal geätzt, stonewashed und abgeschliffen hatte, hatte ich die Zeit nicht mehr. Mit nem 1000er und einem kleinen Hölzchen ist das aber schnell erledigt nur eben nicht mehr fürs Foto.
So, jetzt muss ich ein paar Scheite im Holzofen nachlegen.
Beste Grüße aus dem Südburgund,
Rainer

sunnyside88
06.04.15, 20:58
Ok, Virgil, zurück aus dem SUPERVERREGNETEN Burgund - und das Casey mal an mitgebrachten Leckereien aus Frankreich sowie einem "Lederapfel" ausprobiert.. Hier die versprochenen Fotos.
Zwei farblich so unterschiedliche Materialien würde ich heute nicht mehr verwenden, das ist doch ein wenig extrem, auch wenn es den asymetrischen Schliff und das Konzept betont - dennoch, das Snakewood nehme ich eventuell wieder runter und ersetze es durch Ebenholz, wie ursprünglich vorgesehen. Schneiden tuts erwartungsgemäß gut - ein beidseitiger hoher Flachschliff tut es aber sicher auch. Wenn ich kommen kann, bringe ich es Dir nach Schaafheim mit zum begrabbeln.
Grüße,
Rainer

http://www.messerforum.net/attachment.php?attachmentid=190064&d=1428345509

http://www.messerforum.net/attachment.php?attachmentid=190051&d=1428345225

http://www.messerforum.net/attachment.php?attachmentid=190052&d=1428345225

http://www.messerforum.net/attachment.php?attachmentid=190053&d=1428345225