PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Latte - Diskussion



Latte
14.02.15, 17:05
So die Spiele sind eröffnet!!!
Fragen Anregungen Kritik Lob Tatel kommen hier rein.:super:

Mariu.S.
14.02.15, 17:25
Hi Latte,

zuerst mal eine Frage:


Den kein Koch benutzt ein 300 Lagen, Carbongriff, [...] Superdupermesser im alltäglichen Betieb

Wieso nicht? Werden diese Messer in Kochkreisen als "schlecht" empfunden? Oder liegt es eher daran, dass sie so "ungewöhnlich" sind? Nur so aus Interesse :)
Zu deinem Entwurf lässt sich ja nicht so viel sagen, da er noch nonexistent ist (zumindest für uns hier :hehe:).
Allerdings halte ich die Idee, "going with the flow" gerade als Anfänger nicht für die Beste, da es schon einige Dinge gibt, die man beachten sollte beim Bau eines Messers.
Außerdem arbeitet es sich mMn leichter, wenn man zumindest grobe Vorstellungen hat, was man machen möchte.

Gutes Gelingen und viel Spaß,

Marius

Latte
14.02.15, 20:43
Warum?
Das wär wie wenn der Postbote mitm Ferrari die Briefe bringt.

In der Küche bringt so ein Messer zu viel aufmerksamkeit.
das kannst du nicht mal so liegen lassen wegen Diebstahl grade in größeren Küchen mit viel Personal.
Und dann muss es halt die hektik das Arbeitsaltags überstehen.
runterfallen auf Fließen, Topf draufgestellt, als Dosenöffner misbraucht.

Es wär einfach zu schade dafür wenns kaputt geht.

Entwurf fürn Griff hab ich doch schon. (-:.
Und die Klinge da werd ich mich an nem Nakiri orientieren.
Stelle mir das als Obst und Gemüse Messer vor (Orangenfilitieren, Zwiebeln schneiden)

P.S
natürlich Messer zwischendurch waschen

Jubei
15.02.15, 11:30
Hallo Latte,
deinen Ansatz, einfach ohne große Planung zu starten, finde ich interessant. Ich bin sehr gespannt, wie so ein Arbeitstier aus Sicht eines Kochs aussieht.
Ich hätte allerdings vermutet, dass gerade ein Koch das Schärfen selbst in die Hand nimmt. :hehe:

suntravel
15.02.15, 14:04
Auch hier bin ich gespannt wie es am Ende werden wird.

Viel Erfolg.

Gruß

Uwe

Latte
16.02.15, 20:35
Messer selber schärfen machen meist die Fleischer selbst.
Da durch das schneiden von Fleisch das Messer sehr schnell stumpf wird

Ich zieh mein Messer nur mit dem Stahl ab und lass vieleicht einmal im Jahr schärfen.

Bin heut auf die Idee gekommen die Griffpins verdeckt zu verbauen.
Wer kann mir da Tipps geben.

Habs mir so gedacht:
Griffschalen je vieleicht 1 cm dick also die Pins 0,5 mm aus dem Erl (???) rausschauen lassen.
Das würde die Griffbearbeitung vereinfachen da kein Metall wegefeilt werden muss.

Wie siehts da mit der stabilität aus?

GEichi
16.02.15, 20:59
Verdeckte Pins hab ich schon gemacht. Bei ordentlicher Verklebung auf dem durchgehenden Erl überhaupt kein Problem.

Grüße,
Günther

suntravel
17.02.15, 05:21
Messer selber schärfen machen meist die Fleischer selbst.
Da durch das schneiden von Fleisch das Messer sehr schnell stumpf wird

Ich zieh mein Messer nur mit dem Stahl ab und lass vieleicht einmal im Jahr schärfen.

Bin heut auf die Idee gekommen die Griffpins verdeckt zu verbauen.
Wer kann mir da Tipps geben.

Habs mir so gedacht:
Griffschalen je vieleicht 1 cm dick also die Pins 0,5 mm aus dem Erl (???) rausschauen lassen.
Das würde die Griffbearbeitung vereinfachen da kein Metall wegefeilt werden muss.

Wie siehts da mit der stabilität aus?

Moin,

0,5mm ist zu wenig um Holz sauber zu positionieren, ich würde die eher 2-3mm raus stehen lassen.

Gruß

Uwe

GEichi
17.02.15, 06:58
Oha, 0,5mm wäre tatsächlich zu wenig, nachdem aber 1cm Grifschalen drauf kommen gehe ich davon aus daß die Pins 5mm rausstehen.

Grüße,
Günther

Latte
17.02.15, 09:01
Ups ja genau.

Ab in die Ecke und das Umrechnen von Einheiten üben.

Noch ne Frage wie versiegle ich die Holzgriffe? Leinöl habsch viel gelesen

Mein ne ersten Griffschlalen hab ich mit Holzlasur behandelt.:confused:

suntravel
17.02.15, 09:15
Das kommt ja drauf an was Du für ein Holz nimmst....

Bei Cocobolo mach ich garnix, das ist so ölig das es sich ohne Behandlung polieren lässt.
Pakkaholz oder stabilisierte Sorten brauchst Du auch nicht behandeln, die sind ja mit Harz getränkt.

Bei etwas offenporigen Hölzern nehme ich Leinölfirnis mit Terpentin verdünnt.

Gruß

Uwe

Latte
17.02.15, 09:27
Coco was?
Wie gesagt ich will das Messer sehr einfach halten.
Von exotischen Hölzern halt ich garnix.
Letztes mal hab ich Buche von Baumarkt genommen.

Mariu.S.
17.02.15, 11:02
Cocobolo ist ein sehr dekoratives Tropenholz und mEn eines der schönsten Hölzer für Messer (aber jeder hat da seinen eigenen Geschmack!).
Wieso hälst du nichts von exotischen Hölzern?
Bevor du Buche nimmst, würde ich dir raten, Micarta/G10 oder Plastik Griffschalen zu verwenden - die halten wenigstens was aus im harten, alltäglichen Gebrauch ohne Pflege.

Zum Thema Oberflächenbehandlung:
Ich tränke alle meine Hölzer in einer Mischung aus Leinölfirnis und Terpentinersatz (1:1), stelle das Gefäß, welches den Griff und das sogenannte Halböl beinhaltet in ein großes Rohr und evakuiere das für mindestens 1h.
Dann hole ich das Messer raus, lass den Griff trocknen (ca. 1Woche, je nach Holz) und poliere mit einer trockenen Scheibe drüber. Anschließend spendiere ich dem Holz eine Behandlung mit Hartwachs (eigentlich für Fußböden gedacht :steirer:), lasse das nochmal einziehen und poliere dann über. Das gibt eine gut aussehende, feste Oberfläche, die auch vor Feuchtigkeit im Gebrauch schützt.

Gruß,

Marius

Latte
17.02.15, 21:33
Kurze Wiki suche zeigt das Cocobolo im Bestand gefährdet ist.
Wie es natürlich um unsere eigenen Forst z.b Buchenbestände steht ist natürlich ne andere Frage.

Natürlich sieht das Holz als Griff richtig geil aus keine Frage.
Aber ich würd gern auf was "Lokales" zurückgreifen wenn möglich.

Trotzdem danke für die Tips.

Mariu.S.
17.02.15, 21:44
Ja, die Bestände sind gefährdet. Deshalb entweder Altbestände aufkaufen bzw. aufbrauchen.
Willst du was lokales, so würde ich Apfel, Pflaume, Birne, Kirsche, Riegelahorn oder Walnuss empfehlen - das sind alles lokale Hölzer, die sehr dekorativ sind.

Lg und gutes Gelingen,

Marius

suntravel
22.02.15, 12:44
Schaut schon gut aus, nur hinten am Griff würde ich statt der Kerbe einen Radius anfeilen.
Sicher geht das mit Maschinen einfacher, noch einfacher aber wenn man vorher feilen gelernt hat....

Gruß

Uwe

Jubei
22.02.15, 23:10
Hallo Latte, deine Vorgehensweise mit dem Freihand-Feilen erinnert mich an mein erstes selbstgebautes Messer. Nach der ersten fertigen Seite war ich damals schon stolz wie Oskar, ich hoffe dir geht es gerade ähnlich. :super: Ich bin sehr gespannt, wie die Klinge nach der Kosmetik (dem Überschleifen) aussieht.

Leider kann ich mich gar nicht mit dem Ende deines Griffs anfreunden, die hintere Kante wirkt alles andere als ergonomisch. Genau wie suntravel bin auch ich der Meinung, dass der Bereich für den kleinen Finger einen richtigen Radius vertragen könnte. Mit einer Rund- oder Halbrundfeile (oder mit einem Dremel mit Schleiftrommel) solltest du das locker hinbekommen.

suntravel
23.02.15, 05:40
Moin Latte,

sieht ja schon gut aus.

Ich würde in kleiner werdenden Schritten wechselseitig feilen, das vermeidet Verzug. Wahrscheinlich wird sich das
bei Dir wieder richten, ist aber auch einfacher und genauer an einer geraden Klinge zu feilen.

Gruß

Uwe

Latte
24.02.15, 20:47
Heut auf Arbeit ist mir eingefallen das alle unsere Kochmesser Das gleiche Problem haben.

Die haben alle ne Kante im Übergang von der Klinge zum Griff.

Das setzt sich natürlich Schmodder und Bakterien fest.

Meine "normalen" Kochmesser haben das nicht, da ist der Kropf(?) geschmiedet und der Übergang ist fließen also komplett ohne Kante.

Ist natürlich für uns als Hobby Messermacher schwer umzusetzten.

Diese Kante ist natürlich nicht das Ende der Welt und das Gesundheitsamt bemängelt das auch nicht, aber ich wollts mal erwähnt haben.

P.S

Übliche Vorgehensweise in der Küche:

- Schicht Ende
- Messer werden grundgereinigt
- Die besagte Kante wird mit Hilfe einer Messerspitze oder der Fleischgabel saubergegratzt.:staun:

Jubei
01.03.15, 18:08
Hallo Latte, deinem aktuellen Fortschritt nach zu urteilen geht's bei dir ja bald ans Härten. Deshalb ist das jetzt wohl so ziemlich die letzte Gelegenheit, noch mal ein paar Anregungen und konstruktive Kritik loszuwerden. Zunächst möchte ich dir raten, dich vor dem Härten um die restlichen Kratzer auf der Klinge zu kümmern. Das im harten Zustand auszuschmirgeln bedeutet noch viel mehr Arbeit.
Die Linienführung am Messerrücken wirkt auf mich etwas inkonsequent. An der Klingenspitze hast du einen schön konvexen Bogen, dann fällt die Linie etwas ab und wird leicht konkav. Ich würde entweder die konkave Linie weiter betonen und etwas stärker ausarbeiten oder umgekehrt das kleine Tal rausschleifen und damit einen tangentialen Linienverlauf am Rücken schaffen.
Zu dem hinteren Radius am Griff wurden ja schon ein paar Zeilen geschrieben, wenn du da noch was ändern möchtest wäre das vor dem Härten sicherlich auch leichter zu realisieren als danach.
Ich bin sehr gespannt, wie es mit deinem Messer weiter geht. Glückwunsch übrigens zu dem schönen Griffholz.

suntravel
01.03.15, 18:38
Hi Latte,

den Ausführungen von Jubei stimme ich auch zu.

Links hats noch ne Macke am Ende des Flachschliffs, würde ich auch noch vor dem härten beseitigen und die rechte Seite dann gleich anpassen.

Gruß

Uwe

Latte
01.03.15, 23:04
Danke Jungs, der Messerrücken bleibt so. Gefält mir total so wie er ist.

Ja um die Scharte an der linke seite und die paar kratzer die werd ich wohl noch bekämpfen müssen.

Und das das Griffende, den hab ich mit der Rundfeile schon geschmeidiger gemacht, noch mehr will ich nicht wegnehmen sonst wird der Griff in der Höhe da zu dünn.

P.S die Kamerabilder heben die Kratzer schön hervor, muss ne schlechtere Kamera nehmen................geh und mein altes Samsung Handy mit 1,3 MP such..........

Latte
12.03.15, 22:30
Klinge ist immer noch beim Härten also gibts nicht viel Neues

ABER:
Ich hab ja schon erzählt das Köche auf Arbeit keine so ausgefallenen und teuren Messer verwenden.
Heute bei mir auf Arbeit.
Mittagessen vorbei ich geh in die Spülküche und sehe zu meinem Endsetzten das die Kollegen mit meinen Tournier Messer ein Gastro Blech aus einem Chafing Dish zu hebeln versucht.
Ja mit der Klinge!!!
Ich im Affekt: hör auf mit der Scheiße
Sie: das ist doch heiß
Ich: aber nicht mit meinem Sch.. Messer
Sie: ich wusste nicht das es dein Messer ist und macht weiter, das ist heiß!!
Ich:nehm ihr das Messer aus der Hand
Sie:ich wusste nicht das es dein Messer ist! und nimmt sich ein anderes 0815 Kücheninternes Messer und hebelt weiter.
Ich geh weiter meines Weges bevor ich noch austicke. Belehrung und Erklärung zwecklos

Tja Tja so hart ist ein Messerleben. Das Messer hat das alles ohne ein Kratzer überlebt.

P.S
ich endschuldige mich für die Schimpfwörter und das ich mich bei euch ausheulen muss

Aristides
13.03.15, 06:04
...da gab's mal ne CSI-Folge in so einer Gastro-Küche und dabei wurde ganz nebenbei die "Spielregel" erklärt, dass, wenn jemand DEIN Messer einfach nimmt, DU diese Person mit dem Messer schneiden darfst... altes Küchengesetz, sozusagen... habt IHR aber anscheinend noch nichts von gehört... :steirer:

suntravel
16.03.15, 06:19
Moin Latte,

freut mich das die Klinge wieder da ist, dann geht's jetzt ja zügig weiter.

5min Epoxid ist mir für Griffe zu stressig, da nehme ich lieber welches mit min. 20min Topfzeit.
Damit lässt sich alles ganz entspannt fügen und danach ist noch genug Zeit um den überflüssigen
Kleber sauber abzuwischen. Hat auch ne höhere Klebekraft als das 5min Zeug.

Gruß

Uwe

Aristides
18.03.15, 09:20
Latte,

du ziehst es ja echt mit mit "Manpower" durch :super:. Weiter so und mehr Katzenbilder! :steirer:

Jubei
18.03.15, 18:32
Hallo Latte, der fertige Griff sieht aus wie ein richtiger Handschmeichler, das hatte ehrlich gesagt nicht vermutet. Der Honigton und die Maserung des Holzes gefallen mir sehr gut. Zur Klinge kann man die letzte Zeit ja nichts sagen, weil du sie auf den Bildern immer verpackt ist. :hmpf: Bin sehr gespannt wir das Messer als Gesamtwerk aussieht sobald du die Klinge an die freie Luft lässt.
Dass einer der Pins rausschaut ist für dich sicherlich etwas ärgerlich. Für die Funtionalität spielt's ja aber glücklicherweise keine Rolle. Falls dir die Symmetrie sehr wichtig ist würde ich einfach von außen 3 kleine Löcher in den Griff bohren und kurze Abschnitte vom Stiftmaterial einkleben. Das dann überschliffen und schwupps-di-wupps sieht es so aus als wären da zwei schön durchgängige Stifte im Holz. :glgl:

suntravel
21.03.15, 19:37
Hi Latte,

der Griff schaut besser aus als ich nach den Klingenfotos erwartet hatte, sehr schön!

Der Pin würde mich jetzt nicht so ärgern, vielleicht auf beiden Seiten komplett freilegen wenns nicht zu dünne wird...

Gruß

Uwe

corax
23.03.15, 16:32
Hallo Latte,
den Griff hast du gut hin bekommen und das Pin-Problem (... aber Du hast damit ja eigentlich gar kein Problem ...) würde sich meiner Meinung nach lösen, wenn Du die Griffschalen noch mal etwas überschleifst. Ich habe den Eindruck, dass auch der obere Pin auf der gezeigten Seite schon durch das Holz schimmert. Vermutlich befindet sich nur noch eine sehr dünne Holzschicht über den Pins. Wenn Du noch die Länge der Pins weißt, könntest Du auch an dem bereits freigelegten Pin nachmessen, wie viel Holz noch auf der gegenüberliegenden Seite den Pin bedeckt (vorausgesetzt, Du hast diesen Pin nicht durch das überschleifen allzu sehr verkürzt).

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg!
corax

Latte
23.03.15, 18:02
Danke Jungs, ja auf der anderen Seite schimmerter er glaub ich durch. Da das Messer jetzt beim schärfen ist kann ich leider die Paar Macken noch nischt beheben.

@Makura ja die Katzen das ist so ein Zweischneidiges Schwert.

auf der einen Seite sind sie sehr süß, verspielt verschmusst, anhänglich, dekorativ (-:, und auch teilweise sehr intelligent.
und ein toller Weg neue Bekanntschaften zu schließen.
Och ist das ihr Kater
Jup
Darf ich ihn streicheln
Na klar
.....to be continued:hehe:

auf der anderen Seite, es sind Freiggänger also Mord und Totschlag, Mäuse, Vögel, Kanninchen, Fledermaus(ja ohne scheiß)
Nächtliche Spieleinlagen, Nächtliche Weckaktionen ey alder isch hab hungar!!! und viele weiter Scherze die einen zur Weißglut bringen können.

Alles in allen ein Leben ohne katze währ richtig kacke:love_heart:

Latte
27.03.15, 21:01
Ähh Jungs Probleme.
Das Messer ist noch immer nicht vom Schärfen zurück.
Letzten Samstag ist es beim Messerschleifer angekommen. Nun hab ich gelesen der hat so 5 Werktage Bearbeitungzeit.
Vieleicht kommst es ja morgen ansonsten werde ich es nicht bis zur Deadline schaffen. Messser ist ja soweit fertig nur das Schärfen hat noch gefehlt.
Kacke. )-:

Latte
29.03.15, 15:29
Tja kein Messer. )-: Kommt bestimmt Montag aber zu zu spät ist halt zu spät.:apologetic:
Werd die finalen Bilder sollte das Messer die Tage eintreffen im WIP von mir posten.

Ansonsten freu ich mich mich für euch das ihr alles so tolle Messer hergestellt habt und en haiden Gaudi dabei gehabt habt .:super:

corax
02.04.15, 22:00
Hi Latte,
das Messer ist schön geworden. Schade nur, dass es nicht rechtzeitig vom Schleifer zurückgekommen ist. Dafür hast Du jetzt aber ein tolles und einzigartiges Werkzeug.

Viele Grüße,
corax