PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Virgil4 - Diskussion



Virgil4
11.02.15, 21:19
Kritik, Kommentare, Fragen und Hilfestellungen wie immer gerne gesehen, hier in diesem Thread.

Virgil

Mariu.S.
11.02.15, 22:04
Hey Virgil,

da hast du ja mächtig was ins Rennen gebracht, da müssen wir uns mächtig ins Zeug legen, um da mithalten zu können. Ein tolles Design und gute Materialwahl! Ich bin wirklich gespannt auf den Werdegang deines Messers, und erwarte natürlich absolute Perfektion ;)
Allerdings geht dein (klick) fürs Küchenmesser nicht im WIP-Thread.
2 Fragen hätte ich noch: Woher bekommst du 1.2442 in 55x2,7mm? Macht Achim einen Sonderabschnitt für dich? :haemisch:
Und wieso härtest du den 1.2442 auf nur 60HRC? Der geht doch locker auf 63-64HRC nach dem Anlassen...

Viele Grüße

Marius

Virgil4
11.02.15, 22:22
Hallo Marius,

Klick (http://www.messerforum.net/showthread.php?119937-noch-ein-Sommerlochf%FCller-f%FCr-die-K%FCche) ist gefixed, Danke für den Hinweis.

Sonderabschnitt? Vielleicht hab ich ja schon 3 m2 daheim liegen und schneide mir da Stückchen raus? :hehe:

Härte? ja, da ginge mehr - mache ich vielleicht auch noch (so wie beim klick), aber ich habe noch Bedenken wegen der zukünftigen Nutzerin ... :D

Perfektion? So lange man ein Messer nicht in der Hand hatte, kann man eh nix fundiertes über die Qualität sagen ;)

Beste Grüße

Virgil

felix49
11.02.15, 22:30
das Thema "Küchenmesser", muss ich zugeben, war jetzt nicht die von mir "favorisierte Mähre", und ich sah mich Anfangs schon bei diesem Wettbewerb auf der Tribüne sitzen und "Bravo, weiter so!" rufen.
Virgil
Das nenne ich Sportsgeist und das jetzt von Dir vorgestellte Modell scheint auch schon wieder für eine Überraschung gut. Es wäre sehr schade gewesen, wenn Du auf der Tribüne geblieben wärst. Glückwunsch zu Deinem Entwurf!:super:
Felix

Mr. Helix
11.02.15, 22:53
Hallo Virgil,

obwohl ich absolut kein Freund von Kunststoffen bin, mir gefällt dein Entwurf sehr gut! Alles sehr harmonisch und sinnvolle Abmaße gewählt.

Eine Anmerkung hätte ich aber: Den Rücken würde ich persönlich gerade machen. Wenn man Kräuter oder andere Sachen fein geschnitten hat und mit dem Rücken vom Brett schieben möchte, ist ein gebogener Rücken oft ärgerlich, weil man zwei mal schieben muss. Wenn der Entwurf aber täuscht und der Rücken gerade werden soll, habe ich nichts gesagt :D .

Ich bin auf die Umsetzung sehr gespannt!

Viele Grüße

rocco26
11.02.15, 23:42
Moin Virgil4,

Kritik, Kommentare, Fragen und Hilfestellungen wie immer gerne gesehen

Aber gerne doch. Ich finde es richtig gut, dass du dir ein Nakiri vorgenommen hast. Seit einiger Zeit hab ich mich mit dieser Messerform schon beschäftigt und seit einigen Tagen besitze ich auch eines- Japaner.

Ich komm damit erstmal nicht richtig klar. Völlig neues Werkzeug für mich. Mit meinem Schanz- Santoku steh ich auf Du und Du. Was will ich sagen? An dieses Messer muss man sich erst herantasten.

Nach meiner Einschätzung wird dein Nakiri klingenlastig sein, das ist OK, die Rundung vorn an der Schneide ist sehr gut und hilfreich! Die Ferse "Ago" würde ich etwas weiter zum Griff zurück ziehen. Bei der Griffform sollte man dem Nutzer möglichst viel Freiraum geben, gerade bei dem Messer muss man (ich) oft umgreifen. Die vordere obere Ecke der Klinge nicht zu spitz gestalten, das stört beim arbeiten.

Materialwahl ist interessant! Ich wünsche gutes Gelingen!

Alles unverbindliche... rocco26

suntravel
12.02.15, 02:36
Moin Virgil,

das schaut richtig gut aus, schöne schwungvolle Linienführung und auch die Farbwahl Rot, Carbon und Stahl hat was.

Da bin ich sehr gespannt!

Gruß

Uwe

Orgelfisch
12.02.15, 18:24
Hallo Virgil,
sehr schicker Entwurf und ich bin auf die Umsetzung gespannt.
Die Materialwahl ist auch klasse.............obwohl ich gerade wieder in c-teck verliebt bin ;)

Auch dir gutes Gelingen

Gruß Carsten

Virgil4
12.02.15, 21:40
N'Abend Jungs,

besten Dank für die lobenden Worte und den Input!

Lernen ist ja ein Hauptziel bei dieser Geschichte - jetzt weiß ich, was bei einem Messer der/das Ago ist :D

Den hab' ich mal etwas nach hinten gezogen und auch den Rücken "gestrafft" (für so was liebe ich Inkscape!):

186975

Gar nicht schlecht, auch wenn die Symmetrie der Schrägen von Zwinge und Klinge damit nicht mehr passt ...

Virgil

güNef
13.02.15, 08:15
Servus Virgil,

die Materialkombination Stahl-"Zwinge"-Griff ist für ein Nakiri so ungewöhnlich wie geschmackvoll gewählt und gefällt mir sehr gut! :super:

Das ist mal wieder eine "Virgil-Interpretation" eines klassischen Designs. :staun:



Nach meiner Einschätzung wird dein Nakiri klingenlastig sein, das ist OK


"Zitat von Virgil"
Der Balancepunkt wird sicher nicht auf Höhe des Ricassos liegen, aber das sei wohl bei dieser Art von Messern üblich. Möglich wäre zwar, noch etwas zusätzlichen Stahl hinten im Griff unterzubringen, aber das ginge auf Kosten des Gesamtgewichts.


Mit einem klingenlastigen Nakiri bist du in bester Gesellschaft wie man hier (http://www.messerforum.net/showthread.php?128576-Review-Aoki-Tokujho-Shirogami-2-Warikomi-Kurouchi-Nakiri-180mm) sehr schön sehen kann.

Wenn Kamo, Watanabe, Aoki oder Masakage das für recht und gut ansehen, und klingenlastige Nakiri's schmieden, würde ich mir etwas zusätzlichen Stahl im Griff sparen und das auch so machen.

Eine Abänderung von deinem Design zu Gunsten einer "eventuell praktikableren Funktion" ist eine heikle Sache, da meines Erachtens häufig eine Sache der Vorliebe.

Der Eine bevorzugt einen gerundeten Klingenrücken, der Nächste besteht auf eine gebrochene Kante um das Schnittgut quer über das Brett in den Topf zu schieben.

Ich z.B. nehme das Schnittgut über die Schneidenseite mit Hilfe der freien Hand auf, die Klinge als eine Art "Schaufel", da mein Brett eine Saftrille hat.

Beispiele über unterschiedliche Arbeitsabläufe gibt es wohl genug.

Gruß, güNef

rocco26
13.02.15, 11:03
Der untere Entwurf gefällt mir sehr gut! Aber ich bin doch nur eine leise und kleine Stimme. Der Macher muss es letztlich entscheiden.

Jaa, diese Terminologie, ich weiß, klingt nach Klugscheiß. Es lohnt aber, sich damit zu beschäftigen. IMHO ;)

rocco26

Jubei
15.02.15, 14:25
Virgil4, dass du wunderschöne (Küchen)messer bauen kannst hast du ja schon mehrfach bewiesen. Deshalb wundert es mich nicht, dass dein Beitrag zu diesem Wettbewerb auch wieder erstklassig daherkommt. Ich bin sehr gespannt wie die Materialkombi in Realität mit der Zunderschicht harmoniert. Mein Neid ist dir aber jetzt schon sicher. :super:

Mariu.S.
08.03.15, 10:57
Hi Virgil,

Ich habe mir echt schon Sorgen gemacht, dass du den Wettbewerb verpennst :glgl:
Sieht bis hierhin gewohnt professionell und erfolgsträchtig aus, ich bin gespannt!

Grüße,
Marius

suntravel
08.03.15, 11:48
Hi Virgil,

schön dokumentiert und sauber gemacht!

So eine kleine Fräse und die dann noch auf CNC umbauen hab ich auch schon in Planung....

Gruß

Uwe

nepolsky
08.03.15, 17:34
mach ich den Übergang Klinge/Erl mit Radius
Habe nicht´s anderes von dir erwartet...alles andere wäre ja auch Murks...oder Faulheit.;)

Viel Spaß und gutes Gelingen.
Gruß Ralf

suntravel
16.03.15, 06:01
Moin Virgil,

das wird richtig klasse mit dem Griff.

Bevor ich die langen Bohrer benutze bohre ich erst immer mit kurzen Bohrern ein Startloch ca. 20mm tief,
dann verläuft nix.
Auf schrägen Flächen fange ich noch erst mit einem kleinen Zentrierbohrer an.

Die Idee mit dem Sägeblatt ist gut, hab ich mir schon abgespeichert.

Für CF könntest du ein Hartmetall bestücktes Blatt probieren:
http://www.amazon.de/Bosch-Zubeh%C3%B6r-2608633105-Stichs%C3%A4geblatt-Riff/dp/B000R5H52E/ref=sr_1_2?s=diy&ie=UTF8&qid=1426481914&sr=1-2&keywords=stichs%C3%A4geblatt+hm
oder mit richtigen Zähnen:
http://www.amazon.de/Bosch-Zubeh%C3%B6r-2608633176-Stichs%C3%A4geblatt-341/dp/B000R5I9I8/ref=sr_1_5?s=diy&ie=UTF8&qid=1426481914&sr=1-5&keywords=stichs%C3%A4geblatt+hm

Gruß

Uwe

Virgil4
16.03.15, 07:45
Hallo Uwe,

Danke für den Tipp mit dem HM-Blatt - für so eine Lösung hatte ich gestern Abend wohl noch "den Kopf zu tief im Lenker" ...:glgl:

Werd ich gleich beim lokalen Kruscht-, Krempel- und Werkzeug-Händler besorgen!

Mit kurzem Bohrer vorbohren hatte ich auch gemacht - hat scheinbar nicht gereicht, deswegen wird beim nächsten Mal "vorgefräst".

Beste Grüße

Virgil

Daxxter
17.03.15, 21:51
Grüße,
Du spannst uns aber gut auf die Folter.
Ist recht spröde, Carbon würde ich mich nicht ran wagen.
Da baue ich nur Angelruten draus.
Ich finde die Farbkombination in Verbindung mit einem Messer sehr ansprechend.
Das will ich im Endresultat sehen. Da hab ich ein neues Desktopmotiv.

Christian

Virgil4
17.03.15, 22:36
...Du spannst uns aber gut auf die Folter.

Hallo Christian,

das mit der Folter gilt auch für mich - ich würde das Projekt selbst gerne abschliessen, zumal ich nächste Woche noch geschäftlich unterwegs sein werde :irre:

Und jetzt machst du mir auch noch Druck mit einem Foto für dein Desktop! :glgl:


Die "lokalen Helden" der Werkzeugversorgung hatten bei den HM-Sägeblätter zudem leider versagt - deswegen warte ich gerade auf Lieferung.

Ein neues Pärchen Standardsägeblätter zur Überbrückung hat übrigens gestern Abend recht schnell gemerkt, daß es sich um CF handelt und nach ein Zügen die Grätsche gemacht :(

Naja, musste ich halt an einem Folder-Test-Projekt weitermachen ... hat irgendwie schon was, so ein Messer zum Klappen ...


Bisher hatte ich mit CF (ausser Maskenzwang und Werkzeugfresserei) keine negativen Erfahrungen gemacht, trotz teilweise recht filigraner Strukturen, wie z. B. hier (http://www.messerforum.net/showthread.php?125588-Spyderco-UKPK-vs-CGW).

Beste Grüsse

Virgil

felix49
19.03.15, 22:51
Hallo Virgil,
Dein DNC sieht schon sehr gut aus!:super: Allerdings finde ich es schade, wenn ein meditativ wirkend sollendes Werkzeug schon bei der Entstehung einen gehetzten Eindruck macht.
Wie hast Du es hinbekommen verzugfrei zu härten? Was bedeutet Dein Schmiedezeichen IIIo ?
Gruss
Felix

Virgil4
20.03.15, 08:04
Moin Felix,

Danke erstmal :D.

Das mit meinem Zeitproblem hast du auch gut erkannt, wo das "Werkzeug" allerdings diesen Eindruck vermittelt, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ausserdem gibt es wohl wenig Arbeitsplätze, an den denen es hektischer zugeht, als in einer Profi-Küche.

Wenn wir hier nicht in einem zeitlich begrenzten Wettbewerb wären, würde ich das Messer z. Zt. gerade ein paar Wochen ruhen lassen und es dann irgendwann hobbymässig und meditativ beenden, wenn ich wieder etwas Luft habe.

Aber jetzt einfach aussteigen, nur weil's hektisch wird, wäre den anderen Teilnehmern ggü nicht fair, finde ich.

Härten ohne Verzug? Ich versuche das so, funktioniert aber nicht immer:


Verwendung von gutem Material (Achim:super:)
Gleichmässiger Vorschliff L/R
Nicht zu dünn ausschleifen
Klinge bei richtiger Temperatur in den Ofen gerade stehend auf den Rücken stellen
Nach ca. 8 Minuten das Messer herausholen und mit dem Rücken nach unten ins 60 Grad ware Öl tauchen
Dabei darauf achten, möglichst keine Seitwärtsbewegung mit der Klinge zu machen (Einseitige Luftkühlung), sondern schnell senkrecht runter ins Öl
Öl abwischen und ins kalte Wasser zum vollständigen Abkühlen
Wenn nötig noch schnell innerhalb der nächsten Minuten richten


Diesmal hat's gepasst :D

Schlagstempel: - war das Geschenk meines besten Kumpels zum 50er in Anlehnung an eine alte Familientradition und meinen Namen :glgl:

Beste Grüße

Virgil

suntravel
21.03.15, 19:19
Hi Virgil,

freut mich das das härten problemlos war!

Sieht top aus bisher und wird fertig sicher ein Kracher.

Gruß

Uwe

Aristides
21.03.15, 22:41
Das sieht ja schon mal schick aus! 1A-Ricasso-Job! :super:

suntravel
22.03.15, 04:48
Moin Virgil,

auf die Idee Falcon Steine statt Schmirgel zu nehmen bin ich noch nicht gekommen, probiere ich aber mal aus.

Aus den WIPs kann man ne Menge lernen, das macht richtig Laune zu sehen wie andere so arbeiten.

Links ist wohl die Schokoladenseite des Messers... ;)

Gruß

Uwe

Virgil4
22.03.15, 08:10
Links ist wohl die Schokoladenseite des Messers... ;)

Na klar - immer die Seite mit dem Stempel! ;)

Ich hoffe auf gnädige Patina .... :D

Greetz

Virgil

sunnyside88
22.03.15, 09:00
Salut Virgil!
Die Kombination mit dem feinen Strich und der Walzhaut sieht absolut erstklassig aus - das erinnert tatsächlich sehr an alte japanische Handwerkskunst. Schön...

Übrigens, ich habe gestern bei der Kette "Depot" die perfekten Behälter für die Falcon Steine gefunden - nachdem ich ewig nach etwas Passendem gesucht hatte: das sind luftdicht verschließbare relativ hohe und durchsichtige PVC Behälter, die Steine stehen schön drinnen und bleiben unten in Flüssigkeit. Ich schicke Dir später ein Bild.
Beste Grüße,
Rainer

Jubei
22.03.15, 12:18
Hallo Virgil, sehr saubere Arbeit bisher, war ja aber auch nicht anders zu erwarten. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. :hmpf: Die kleinen Steine für die Arbeiten am Ricasso und für das Klingenfinish zu verwenden ist eine sehr gute Idee. Zu meiner Zeit als Maschineneinrichter hatten wir immer ähnliche Dreikantsteine zum Glätten von Passflächen an Vorrichtungen. Irgendwie hatte ich zwischenzeitlich aber um die kleinen praktischen Helferlein vergessen.

KMartin
24.03.15, 14:58
Hi Virgil, zu deiner Arbeit braucht man ja nicht viel sagen. Außer vielleicht, bravo.
Deine Steine, die kleinen wie die großen gefallen mir sehr. Da werd ich nochmal investieren müssen.

Bin schon sehr auf das zusammenwirken von Klinge und Griff gespannt.

Gruß Martin

sunnyside88
27.03.15, 00:08
Salut Virgil
hier das versprochene Bild des Behälters - passt wirklich klasse und nachdem ich schon mal ein Gurkenglas umgestossen habe, ziehe ich diese verschließbaren Behälter klar vor...
189413

Beste Grüße,
Rainer

Aristides
27.03.15, 22:37
Mann, das wird ein Schmuckstück!!! :super:

Jubei
27.03.15, 23:21
Hallo Virgil, der Griff haut mich um. Die Farbkombi sieht einfach super aus, die schlanke und gleichzeitig kurvige Silhouette könnte aus der Feder eines Sportwagendesigners kommen. :super:

Virgil4
28.03.15, 08:50
Merci messieurs, für die wohlwollende Begleitung auch auf den letzten Metern!

An einen Sportwagen hatte ich bisher noch nicht gedacht, aber "Küchen-Ferrari" könnten sich eventuell als Unwort des Jahres 2015 gegen "Laser" durchsetzen :glgl:

Heute morgen durfte das DCN das erste Mal ans Sonnenlicht - und siehe da: noch genug Bereiche, die mich heute beschäftigen werden :argw:

189490 189491 189492

Gar nicht so einfach so'n großes Teil richtig zu fotografieren ...

Deswegen habe ich meinen Schwager, seines Zeichens Fotograf, im Austausch gegen "jus primae sectis" (Recht auf den ersten Schnitt :D, hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Ius_primae_noctis) angelehnt) als Support angeheuert. D. h. er kocht am Wochenende für uns und hilft mir dann bei den Fotos :D

Noch einen erfolgreichen Abschluss für alle, die noch nicht fertig sind - haut rein, Jungs!

Virgil

güNef
28.03.15, 11:20
Servus,

also die Griffform und Materialkombination/Komposition ist fantastisch, ich freu mich schon auf die finalen Bilder! :super:

Gruß, güNef

excalibur
28.03.15, 11:28
- und siehe da: noch genug Bereiche, die mich heute beschäftigen werden :argw:


Je vous souhaite force, courage et persévérance pour votre travail :super:

Heute nur beste Wünsche für die letzten Schritte, ich habe mir bis dato die ganze Zeit auf die Lippen gebissen, da ich ja eh als Virgil-Claqueur verschrien bin:p

Bon chance
Excalibur

sunnyside88
28.03.15, 21:38
Salut mon pote!
Sieht super aus und die paar Details kriegst Du auch noch hin.
Ein absolut erstklassiges Messer, wo Du wieder mal perfekt Klassik und Moderne kombinierst - das ganze gepaart mit Deiner typischen sauberen Verarbeitung und feinen Details... Ich bin begeistert, Virgil!
Aber weniger hätte ich auch nicht erwartet.
A+
Rainer

güNef
29.03.15, 10:21
Servus,

zum Morgenkaffee die finalen Bilder vom DCN Double Carbon Nakiri "auf nassem Großstadtasphalt" ist ganz großes Kino! :super: :applouse:

Es sehe meine Meinung zu deinem Talent hier wieder mal mehr als bestätigt. Dein Gespür für Form, Material und Design und die handwerkliche Fähigkeit dies auch umzusetzen ist wirklich außergewöhnlich.

Für meinen Geschmack die Interpretation eines Nakiris, frisch, entstaubt und im besten Sinne "funky"!

Gratulation! :super:

Gruß, güNef

suntravel
29.03.15, 14:17
Hi Virgil,

ich bin beeindruckt und kann mich gar nicht sattsehen!

Die Form sowohl der Klinge als auch des Griffes ist top, dazu noch die schöne Farbkombi des Griffes und auch dessen schöne Maserung.

Ist das schönste Nakiri für meinen Geschmack das ich bisher gesehen habe und auch noch klasse mit den Regenfotos präsentiert.

Hat nur einen Nachteil....

... ist nicht meins.. :argw:

Gruß

Uwe

Daxxter
29.03.15, 15:53
Die Bilder...Hammer!!
Phantastisch umgesetzt, dein Projekt.
Carbon als Messergriff und mit roter Zwinge schaut lecker aus.
Alte Klingenform mit modernsten Materialien kombiniert und sauber gearbeitet.
Gratulation und Dankeschön für die tollen Fotos.

Christian

Virgil4
29.03.15, 22:30
N'Abend Jungs,

vielen Dank für die lobenden Kommentare - ich habe die Preisungen der Bilder an den Schwager weitergegeben - auch von ihm "Danke" :D

Freut mich, wenn's euch erfreut - mich begeistern seine Bilder auch, gibt dem Ganzen einen Hauch von "Sin City" ...

Auch wenn dies auf unser Dörflein am Rande des Kaiserstuhls genauso wenig zutrifft, wie "Großstadtasphalt" :D (es ist übrigens nur die "handgewässerte" Granitplatte unseres Balkon-Tisches :glgl:)

Bonne nuit

Virgil