PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : News von Spyderco und Co auf der IWA



crashlander
17.03.03, 13:52
So, dank Camig und Aleena hatten meine Freundin und ich am Sonntag unerwarteterweise doch noch Gelegenheit, die IWA in Nürnberg zu besuchen.
Ich will mal meine Eindrücke schildern, die ich gewonnen habe.
Wir sind eigentlich direkt in die Hallen 4 und 5, wo die meisten Messerhersteller vertreten waren. Die Ballermänner, Sicherheitszubehör und Elektroschock-Hundeerziehungshalsbänder haben wir schnell links liegen gelassen.

Spyderco:
Recht kleiner Stand, aber zwei Vitrinen randvoll mit dem aktuellen Sortiment und vielen Prototypen. Uns hat sich auch gleich der sehr nette Herr van Rietschoten von Holland Knives angenommen, einigen vielleicht von der Münchner IMA bekannt. Er hat sich sogar noch an uns erinnert, ich hatte vorletztes Jahr bei ihm eingekauft.
Obwohl wir klar erkennbar keine Fachbesucher waren, hat er uns gleich einen Anstecker in Form des ATR zugesteckt und uns mindestens 20 min lang alle Prototypen und Neuheiten aus der Vitrine geholt und vorgeführt. So was Zuvorkommendes hab ich selten erlebt, trifft eigentlich genau auf meine Vorstellung von Spyderco zu. Alle dort am Stand haben einen sehr zuvorkommenden Eindruck gemacht, nur Sal Glesser saß etwas müde da, vielleicht sind die Messepartys inzwischen zuviel für ihn ;)
Nun zu den für mich interessantesten Neuheiten:

Chinook alt/neu: Ich hatte beide in der Hand, tolles Messer, das neue liegt noch besser in der Hand und wirkt eleganter, ist auch leichter.

ATR: mein nächstes! Super Handlage, toll verarbeitet, weicher Klingengang, tolles Design, einfach perfekt. Klein ist es auch nicht. Hier habe ich auch den Vorteil des Compression Lock geg. dem LinerLock gesehen: Man kann (wenn mans bisschen geübt hat) das Messer einhändig schließen, ohne daß jemals Gefahr besteht, den Zeigefinger in die zuklappende Klinge zu bringen. Dieses Messer muß her!

Kiwi: Walter, das ist was für Dich! Hatte schon lang nichts so nettes mehr in der Hand. Wird bei Moki hergestellt, die schaffen 300 im Monat, verkaufen könnten sie 900. Ist in den USA der Hit. Neue Versionen sind geplant mit FRN-Griff, Nur-Stahl Griff und mit Perlmuttereinlagen von Santa Fe Stoneworks (ganz heiß).

Paramilitary: HankEr, das Warten lohnt sich! Es hat übrigens den Compression Lock und nicht wie irrtümlich schon genannt den Backlock.

Dodo: nettes kleines Messer mit viel „Cutting Power“, die Klinge ist nicht länger als die des Ladybug, aber viel kräftiger. Der Ball Bearing Lock hat was, ist nicht ganz so gut wie der Axis von Benchmade, aber trotzdem gut zu bedienen. Was mir daran gefällt ist die Reduktion der wesentlichen Teile des Locks auf das Nötigste (eine Spiralfeder statt zwei Omegafedern, eine Kugel statt Stift mit Führungsnuten)

D´Allara Rescue: Standardversion des WTC Memorial, Verkauf beginnt wenn die limitierten WTCs verkauft sind. Werde ich mir auch zulegen, der Griff ist sehr ergonomisch (geht auch in die Breite), das Messer ist größer als ich dachte. Die Klingenform wirkt nicht so elegant wie die des Rescue 93mm, ist dafür aber im vorderen Bereich massiver und vermutlich stabiler.

Rescue Assist (oder so ähnlich): Das ist ein Ding! Größe wie das Rescue 93mm, jedoch massiver, in den Griff integrierte Signalpfeife, stumpfe Spitze und der Clou: Wenn man das Messer geschlossen in die Hand nimmt (der Klingenrücken ist entsprechend mit Fingerrillen versehen) und die Klinge hereindrückt, kommt am Griffende ein Hartmetall-Glasbrecher zum Vorschein. Toll gelöst, so stört das Ding nicht, ist ja doch recht spitz.

Spyderbali: Dolchförmige Klinge (war beim Proto nicht scharf geschliffen), der Griff am Ende sehr breit ausgeführt, kann im geöffneten Zustand nicht verriegelt werden (in Colorado verboten).

3D Native: sieht ganz nett aus, die ergonomsichen Ergänzungen sind nicht allzu heftig, sind auch einige Riffelungen und so. Sicher sehr rutschfest.

Dann noch eine Folder-Version des Ronin und ein Military mit Leichtmetallgriff, zudem diverse Fixed in geschwärzter Ausführung.

Was mir auch gefallen hat: Ein Seglermesser mit Spydercotypischer Klinge, Liner Lock und G10-Griff. Der Witz ist ein klappbarer, massiver Marlspieker mit integrierter Schäkelöffner-Öffnung, der Marlspieker verriegelt mit dem Ball Bearing Lock, ausgeklappt wird er nach oben ähnlich der zweiten Klinge beim Benchmade 921

Wie man sieht wieder jede Menge Neuheiten, welche die nächsten Jahre für Spyderco-Fans interessant bleiben lässt.


Benchmade:

Hier ist mir nur das neue 5000 Auto Axis aufgefallen, leider konnte es mir der Benchmademan nicht aus der drapierten Vitrine holen, sah aber interessant aus. Der Rescue Hook ist viel größer als ich dachte, nicht wirklich kompakt, was ja der Sinn dieses Geräts sein soll. Das neue 710 ist sehr schick.

Böker:

Hatten auch die neuen Lone Wolf Knives da, werden vielleicht von Böker vertrieben. Das Paul Knive ist sehr schick, gerade mit den weißen Schalen, aber verdammt klein. Trotzdem, süß ist es schon. Walter, wieder was für Dich!
Das Kalaschnikov liegt gut in der Hand, aber die Klinge is nix. Schade.
Das ATF oder wie es heißt sieht nett aus, die Klinge wirkt nur etwas klein im Vergleich zum Griff. Konnte es leider nicht in die Hand nehmen.

Einige Laguiole-Firmen waren auch da, Forge de L. hatte schöne Sachen da, Opinel ebenfalls. Allerdings nichts Neues.

So, viel mehr fällt mir gerade nicht ein, hoffe der Bericht hat Oich gefallen. Wenns geht geh ich nächstes Jahr wieder hin.

[EDIT: Spyderbali und 3D Native hinzugefügt]

El Cid
17.03.03, 14:34
Hey,

ich war am Freitag dort. Als mehr oder weniger Fachbesucher, jedenfalls hab ich viele kleine schöne Sachen gekauft.
!!! Aber !!! -jetzt kommts- , God father of knives - Sal Glesser hat mir persönlich die neuen Modelle gezeigt und er wirkte gar nicht müde. Lag vielleicht daran, das es der erste Tag war ;-)
Er war total kumpelhaft und hatte Spaß daran uns die Messer zu zeigen. Verkaufen tun sie ja nix bei den Herstellern.
Das war allein schon die Reise wert!!

Grüsse vom Cid

Major
17.03.03, 14:48
was mich interessieren würde:

ist bei den Rescue's auch ein Modell in plain dabeigewesen, oder gibts die wieder nur in SpyderEdge ??????

Ansonsten sag ich nur: ICH FROI MICH :D

Grüße

Frank

coolcat
17.03.03, 15:03
Sacht ma, hat denn allen Ernstes keiner von Euch Bilder der Neuheiten gemacht? :eek:

Canavaro
17.03.03, 21:56
Erzähl mir mehr! :( Vor allem über das Paramilitary, wie sieht das denn jetzt aus und was kann es tolles? :staun:

crashlander
17.03.03, 22:03
Naja, das Paramilitary sieht ungefähr so aus wie das Military, nur eben handlicher und mit Compression- statt Linerlock. Griff aus G10, Klingenstahl meines Wissens S30V. Liegt gut in der Hand, Preis nicht bekannt :)

x-blades
17.03.03, 22:13
Tach auch,

nur mal eines gleich im voraus, das 5000 Axis Lock wird in Deutschland nicht erlaubt, da die Klingelänge bei 8,69 cm liegt.
Leider.

Grüße

WalterH
17.03.03, 23:03
Original geschrieben von crashlander
... Herr van Rietschoten ... Kiwi: Walter, das ist was für Dich! ... Böker ... die neuen Lone Wolf Knives ... Paul Knive ... Walter, wieder was für Dich!
An den Herrn van Rietschoten kann ich mich erinnern. So'n Typ, der Dir alles verkaufen kann :) aber sehr nett.

@crashlander: Danke, dass Du so fuersorglich an mich denkst ;)

Das Kiwi kenn ich schon. Wird schon seit Wochen auf dieser Online-Auktionsseite mit 4 Buchstaben verhoekert. Ist aber nicht so mein Ding.

Das Paul Knife dafuer umso mehr. Da hast Du recht, das ist absolut was fuer mich! Aber 190 Euro (Bladeshop) sprengt den Rahmen grad etwas. Fuer das Geld wuerde ich mir wohl eher ein William Henry kaufen.

Freut mich, dass es Dir gefallen hat.

-Walter

bladeshop
18.03.03, 10:54
Hallo Walter,
der Preis für die Paul Knives ist vorgegeben und wird auch von Jim Wehrs beobachtet. Wenn Du Dir eins in USA orderst und Zoll usw. bezahlst, kommst Du genau auf die Preise.

crashlander
18.03.03, 16:04
Original geschrieben von WalterH
@crashlander: Danke, dass Du so fuersorglich an mich denkst ;)


Logo ;)

Ja, so ein kleines Paul wär schon was, bin auch gerade am überlegen, aber $145 plus Nebenkosten bzw. €190 sind schon viel Geld für ne Weißblechklinge. Wobei sie in den vorgesehenen Einsatzgebieten des Messers vermutlich voll zufriedenstellend "performt", aber darum gehts ja nicht unbedingt. Na mal sehen.

Andreas
18.03.03, 18:31
ich habe heute ein lone wolf paul knife in der hand gehabt (das ohne griffschalen).
http://www.lonewolfknives.com/store/images/knife-poelhmann-ss-550.jpg
(Bild von Lone Wolf Knives (http://www.lonewolfknives.com) geliehen)

mir persönlich ist es ein wenig zu klein. da gefällt mir die größe vom gerber paul wesentlich besser. die verarbeitung von dem lone wolf war klasse. insgesamt ein schönes messer (imho).

WalterH
18.03.03, 23:28
Original geschrieben von bladeshop
Hallo Walter,
der Preis für die Paul Knives ist vorgegeben und wird auch von Jim Wehrs beobachtet. Wenn Du Dir eins in USA orderst und Zoll usw. bezahlst, kommst Du genau auf die Preise.
War ja auch nicht persoenlich gemeint. Oder ein Hinweis, dass ich Deine Preise fuer zu hoch halte. Ich seh die 190 Euro einfach nur als einen Preis an, bei dem ich eher ein WH kaufen wuerde. Da stehen immerhin schon meine Initialen drauf! :)

Und ehrlich: Da hat Crashlander absolut recht. Egal, ob 420 fuer ein Gentlemen Knife ausreicht oder nicht. In der Preisregion darfs ruhig etwas mehr sein ...

-Walter

sharky
16.04.03, 08:18
Original geschrieben von crashlander
...Was mir auch gefallen hat: Ein Seglermesser mit Spydercotypischer Klinge, Liner Lock und G10-Griff. Der Witz ist ein klappbarer, massiver Marlspieker mit integrierter Schäkelöffner-Öffnung, der Marlspieker verriegelt mit dem Ball Bearing Lock, ausgeklappt wird er nach oben ähnlich der zweiten Klinge beim Benchmade 921... Weiß über das Seglermesser schon jemand mehr. Gibts Bilder, Preise, etc. ...?

crashlander
16.04.03, 09:48
Ich glaube das Seglermesser ist noch in der prä-proto-Phase. Das dauert sicher noch.

dcjs
20.04.03, 22:02
howdy,
sal glesser ist echt ein dufter typ!
ich konnte dieses jahr leider nicht auf die iwa, aber letztes jahr dafür die volle zeit:lechz:
sal hat nicht nur jedem wunsch, ein messer aus der vitrine zu holen gern entsprochen, sondern von sich aus neuigkeiten gezeigt und erklärt. und das, obwohl ich sicher nicht nach grosseinkäufer aussehe:rolleyes: da merkt man wirklich die begeisterung für's messer und die technischen aspekte. ich hab' den sicher ne halbe stunde gelöchert und kein zeichen von ungeduld :)
das dodo und ATR waren letztes jahr schon da. beide leider nicht mein fall, ersteres wegen des nachschärfens, letzteres wegen der komischen klingenform:(

für ein bild des paramilitary würden glaube ich einige leute ihr linkes ei drangeben:irre: , warum hat denn keiner ne digicam mitgenommen? nen ölgemälde wäre ja auch ok:rolleyes:

neo
20.04.03, 23:03
... und wann und wo gibbet die beiden nuhn endlich zu kaufen!!!

Gruß neo