PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : böker qualität



mactheknife
11.10.00, 21:31
fand heute mal wieder einen beitrag im bladeforums zum böker orion. war ein verriß.
auch folgeantworten zeigen, daß böker auf dem sektor linerlock "sucks".
mich wundert nur, dass eine so bekannte firma nichts von den renomierten firmen wie bm, mt oder sogar klötzli lernt. meine persönlichen erfahrungen mit dem brendt oder superliner modellen bestätigen die schlechte verarbeitung und konstruktionsfehler. sogar das von böker für spyderco hergestellte herbst model lässt sich bei etwas festerem zupacken leicht entriegeln. wundert mich, daß die nicht jedes 2. messer zur reperatur zurückkriegen. oder gibt es wirklich noch soviele messerkunden die 200.- und mehr für ein sche... linerlock bezahlen und damit zufrieden sind?

------------------
DON'T CUT YOURSELF
MACTHEKNIFE

rolynd
12.10.00, 01:18
Ein Brend/Böker (allerdings 440C, Cocobolo) hab ich leider auch. Sieht zwar gut aus, prima Klingenform und so... ABER besteht den *spine whack* Test nicht mal wenns nur mit Eigengewicht auf die Unterlage auftrifft http://www.messerforum.net/ubb/smilies/cwm23.gif .

Böker stinkt ab....!

Gruß Ralph.

raven
12.10.00, 07:53
was ich immer schon wissen wollte
wie funktioniert der spine whack test?
hab nämlich auch ein brend/böker
raven http://www.messerforum.net/ubb/smilies/cwm13.gif

Hunter
12.10.00, 23:31
Die Liner Locks von Böker kann man vergessen. Hatte ein Brend und ein Orion bestellt und etwa zehn Minuten nach dem auspacken waren beide wieder eingepackt und auf dem Weg zurück.
http://www.messerforum.net/ubb/smilies/cwm29.gif

------------------
M. Messersammler-Hunter-Abenteuerreisender

Claymore
17.10.00, 15:54
sag mal Ray,

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Raimund Lhotak:
tja ich weis, das schlimmst linerlock von böker das ich hatte WAR ein brend/böker mit damast klinge... ging mit einer hand und nur mit dem daumenstift zum öffnen UND schließen, ein leichter wiederstand war allerdings schon vorhanden...
zum http://www.messerforum.net/ubb/smilies/cwm8.gif
[/quote]

das öffnen mit einer Hand ist doch in Ordnung, zwei Hände will ich zum aufpfrimeln nicht unbedingt nehmen.
Das Leichtgängige Schliesen ist allerdings Mist.

Peter

bigbore
18.10.00, 03:16
Hallo -

hab das hier gelesen und sofort meine Liner dem Test unterworfen.

CS Scimitar - bestanden
Spy Shabaria - bestanden
CRKT Mirage (Zytel/Warncliff) - bestanden
CRKT CKFF - ohne LAWKS - shit* danke für die Warnung, die Finger sind noch dran. http://www.messerforum.net/ubb/smilies/cwm35.gif
mit LAWKS - bestanden aber mulmiges Gefühl dabei!
Böker-Brend - oh Wunder : bestanden! Obwohl nicht geschont. Vielleicht waren die Ersten besser? Habe Nr 1293 ( schon Monate vor der ersten Auslieferung bestellt )

http://www.messerforum.net/ubb/smilies/cwm16.gif

[Dieser Beitrag wurde von bigbore am 18.10.2000 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von bigbore am 19.10.2000 editiert.]

axko
22.10.00, 01:11
Ich möchte Böker in Schutz nehmen. Ich habe das BTF-1 (Walter Brend mit G-10-Schalen). Nach der Diskussion hier, habe ich den Test auch gemacht. Alles was gelitten hat, war die Tischkante; das Messer blieb auch bei kraftvollem zubeiß... äh zuschlagen offen.

Ich habe das Messer vor rund einem Jahr bei Toolshop gekauft. Damals waren die Erle (und damit auch der Liner) laut Katalog noch aus Titan, inzwischen heißt es "Edelstahl" (nur die Backen sind noch aus Titan). Vielleicht erklärt das ja die unterschiedlichen Erfahrungen.

Ich bin insgesamt mit dem Messer sehr zufrieden. Ich stehe halt auf robuste Teile und mag keine Plastik- (tschuldigung: High-Tech Kohlefaser G-xx superduper) Blättchen mit einer Klinge dazwischen. Durchgängiges Metall im Griff und schwere Backen liegen einfach besser in der Hand. Ich habe das Messer fast jeden Tag (ausser wenn ich einen Anzug trage, zur Expo gehe oder fliegen muss) in der Hosentasche, ohne dass es mich je gestört hätte.

Wer allerdings Wert auf Verarbeitung legt, wird sich die Haare raufen: Breite Schlitze zwischen Backen und Erl, scharfe Kanten am Erl, kleine Buckel auf der Klinge etc. Fazit: Als Sammlermesser sicherlich unwürdig, als täglicher Salami-Schneider und Päckchenschlitzer eine gute Wahl (sofern der Liner hält).

Axel

Andreas
24.12.00, 04:55
Dieser Beitrag ist in das Forum "Messer Revisionen & Tests" verschoben worden, da sich dieses Forum mit Fragen und Antworten zu Messern beschäftigt.
Andreas