PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lederscheide mit Einlage



Nidan
05.01.03, 11:11
Hallo,

ich möchte euch mal die Lederscheide vorstellen die ich für mein Nr. 7 gebaut hab. http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=9192

Ich bin ein bisserl stolz drauf, weil es die erste Scheide mit Einlage (übrigens aus Hühnerbeinleder) ist die ich gemacht hab :D

Und an dieser Stelle : Vielen Dank an alle die mir hier im Forum Tipps gegeben haben, wie sowas geht ! :super:

AxelKleitz
05.01.03, 11:36
Hast Du schön hinbekommen.
Muss ich auch unbedingt mal machen.

Gruß,

AXEL

Fugazi
05.01.03, 12:08
Hi Nidan,
:super: sieht vollkommen klasse aus, kannste Du wirklich stolz drauf sein.:super:

Gruß

Fugazi

kanji
05.01.03, 16:00
Hi Nidan,

schicke scheide

:super:

El Dirko
05.01.03, 16:42
Aus Hünerbeinleder? :cool:
Ich dachte man ist Hünerhaut bloß. :D Das man daraus auch Leder machen kann war mir neu, oder heist das nur so. :argw: *Schwer verwirrt*

Klasse sieht es auf alle Fälle aus, schöen Arbeit. :super:
Gruß
El

Nidan
05.01.03, 17:08
Vielen Dank für eure freundlichen Worte !

@ El Dirko : Das Leder ist tatsächlich das Zeug, das die Gockerl an den Haxen haben. Ich find auch, es schaut sehr schön aus und ist gar nicht teuer. Dann gibt es auch noch Truthahnbeinleder, das sieht ganz ähnlich aus, nur halt ne Nummer größer und als krönenden Abschluß Straussenbeinleder, das ist dann wirklich ein ganz schönes Trumm, so ca 50 cm lang.

Puppal
05.01.03, 17:47
Hat sich definitiv ausgezahlt, daß Du den Piepmatz vor dem Braten nackig gemacht hast ;)

Eine wunderschöne Scheide für ein wunderschönes Messer!

Haudegen
05.01.03, 18:51
sapperlott, schaut saugut aus.:super:

hab an meiner ersten scheide auch mit einlage gearbeitet. sind dann ja an der kederseite 4x leder. hatte da schon schwierigkeiten. hast du evtl. so ein stitching pony verwendet? sonstige tips?

grüsse,..

herbert
05.01.03, 19:01
hey,nidan, schaut wirklich klasse aus. Ich hab in Reiskirchen noch gezögert, bei Heinle zuzugreifen. Jetzt tut mir das schon leid. Hast Du echt gut hingekriegt. Kann ich Haudegen und den anderen nur zustimmen.

Tolstoi
05.01.03, 19:37
Hallo Nidan,

die Scheide sieht echt super aus (das Messer natürlich auch).
Wie dick und stabil ist den Hühnerbeinleder. Lässte es sich gut
verarbeiten ?

Gruß

Tolstoi

Nidan
05.01.03, 19:55
Hallo zusammen,

also noch mal zur Klarstellung: Die Hühnerbeinhaut, ist das gelbliche ziemlich derbe Zeug, daß die Gockerl am unteren Teil (bei uns würd man wohl Unterschenkel sagen) an den Beinen haben, wenn sie noch leben. Wenn man ein Gockerl für die Küche kauft, fehlt das normalerweise. Ich hab aber schon mal eines mit so Hautresten gehabt (schaut eklig aus ;) )

Das Leder ist recht dünn, man kann es ganz leicht mit ner Schere schneiden , da es aber sowieso auf eine Lederlage aufgeklebt wird, spielt das keine Rolle.

@ Gerhard : Jo 4 Lagen hatte ich auch. Ich hab es aber so gemacht, daß ich nur die vordere Seite des Leders wo die Einlage ist, doppelt genommen hab. Und da hab ich dann die zusätzliche Lederlage und die Vorderseite der Scheide auf ca 2mm runtergeschliffen, so daß ich effektiv nur einen mm mehr hatte als normal (Das benutze Leder hat 3 mm).

Löcher bohr ich immer mit Bohrständer, Bohrmaschine und einer runden Ahlenklinge. Geht recht gut und das Leder wird n i c h t zerschnitten, sondern genauso verdrängt wie beim normalen Bohren mit der Rundahle.

Guenter
05.01.03, 20:25
Schon ganz ordenlicher Ansatz, Nidan. Wenn Du die Schlaufe nach vorn umlegst, kannst Du auch vermeiden, daß die Innen-(Fleisch-)seite des Leders sichtbar wird. Sollte bei dieser Scheidengröße noch für einen 4cm breiten Gürtel machbar sein. Und die nächste Anschaffung sollte ein Kantenschneider sein. Damit kannst Du die Kanten noch schöner hin bekommen.

Nidan
06.01.03, 15:39
Danke für die Tipps Guenter. Ich werd sie bei meiner nächsten berücksichtigen :super:

P.K.Hansen
10.01.03, 12:54
Sieht sehr gut aus.:super: