Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: TonTenKan Kuro-Mini-Nakiri

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    264

    TonTenKan Kuro-Mini-Nakiri

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hier wieder ein kurzes Review über mein neues kleines Kourochi-Mini-Nakiri.

    Ich habe vor einiger Zeit wieder einmal haufenweise Zwiebeln geschnitten. Am liebsten tue ich das mit einem kleinen Sirou Kamo-to 135 mm. Wegen der kurzen handlichen Klinge. Beim Schneiden dachte ich aber, wenn nun Spitze oben nicht so sehr abgerundet wäre, hätte man noch mehr Halt für die Finger, wenn ich sie an die Klinge als Führung anlege. Erst dachte ich mir ich hole mir ein kleines Nakiri ohne Spitze, aber ich glaube mit so einer Rundung oben, wie bei diesem Messer ist es ideal. Irgendwie hat man dann durch die Spitze noch mehr Gefühl für die Arbeit. Die Form ist ähnlich wie bei einem Kawamuki.
    Dieses Messer hat für mich nun die ideale Größe und Haptik für Zwiebel schneiden. Auch für anderes kleines Gemüse ideal.
    Es kommt in einer schönen Box und hat für den Preis einen handlichen gut verarbeiteten Ho-Griff mit einer echten Büffelhornzwinge. Ein richtig schöner Griff. Die Klinge ist gut verarbeitet und wirkt durch das Korouchi-Finish sehr rustikal. Das Finish ist grober als das bei einer geschliffenen Klinge, das ist ja klar. Das wollte ich die ganze Zeit schon. Sieht einfach klasse aus. Ich finde die Verarbeitung gut. Eine solche Klinge kann ja nicht so glatt wie eine geschliffene sein. So habe ich es mir immer vorgestellt. Leider hat die Klinge eine ganz dünne Lackschicht. Aber sie ist wirklich sehr dünn und ich dachte erst, das mich das mehr stören würde, ist aber gar nicht so. Deshalb bleibt der Lack dran.
    Die Schärfe „Out of the box“ könnte besser sein, dehalb kam es erst noch mal auf den Stein. Ich bin wahrscheinlich von meinen anderen Messern zu sehr verwöhnt. Nun rasiert es tadellos. Die Klingendicke ist sehr dünn und verspricht auch gut durch hartes Gemüse zu gehen. Das werde ich noch testen, da ich kein Karotten im Haus habe.
    Der erste Schnippeltest verlief genau wie ich es mir vorgestellt habe. Perfekte Haptik und Größe. Das ist nun mein „Zwiebelmesser“. Durch eine Tomate kommt es mit einem Zug mit seinem eigenem „Leichtgewicht“. Ich habe eine Tomate in hauchdünne Scheiben schneiden können. Was will man mehr...
    Fazit: Ich bin vollauf zufrieden.

    Daten von Messerkontor:
    Ein kurzes Kama-Nakiri zum Schälen, aber auch zum Schneiden von kleinem Gemüse, Kräuter etc.

    Blattschneider-so nennen Japaner ihr Gemüsemesser. Auch für uns Europäer ist dieses traditionelle Messer ein attraktives Schneidwerkzeug zum Schälen und Schneiden von Gemüse.
    Die Klinge ist beidseitig geschliffen und mit samtig-schwarzer Zunderschicht überzogen.
    Seine Schärfe und Schnittleichtigkeit sind überragend
    Schmied: Kasahara
    Klingenlänge: 120 mm
    Beidseitiger Schliff (ryo-ba)
    Klingenstahl: weißer Papierstahl -Shirogami 3
    Griff aus Ho-Holz mit Büffelhornzwinge, Hakaku-Form (achteckig)




    Geändert von naranja (22.01.11 um 14:15 Uhr)

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    gast

    AW: TonTenKan Kuro-Mini-Nakiri

    Hallo Naranja!

    Tolles Review, und sehr hübsches Messerchen mit 'heller' Zwinge.

    Du weißt, was ich meine.

    Gruß

    Se Roberto

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.05.08
    Beiträge
    952

    AW: TonTenKan Kuro-Mini-Nakiri

    Zitat Zitat von naranja Beitrag anzeigen
    ....
    Die Klingendicke ist sehr dünn ....i
    Ja wie dünn denn? Kannst Du den Rücken mal durchmessen und ein Bild der Klingengeometrie machen?
    Dieses Messer gefällt mir auch sehr gut. Ich habe ein ähnliches kleines Nakiri von Tosa-Hocho, aber die 'normale' Nakiri-Form ohne Spitze (Kanto-Stil?). Ohne Spitze finde ich ja sehr praktisch auf dem Brett, da man über die Rundung vorne gut 'abrollen' kann. Ideal um Kräuter klein oder Knoblauch oder Ingwer blättrig zu schneiden.
    Zum Gemüse putzen und schälen ist Deines aber gerade wegen der Spitze warscheinlich besser geeignet. Da fehlt mir bei meinem manchmal diese Spitze um etwa die Scheidewände einer Pakrika auszuschneiden. Auf dem Brett wiederum vermute ich, bohrt sich Deines beim Wiegeschnitt mit der Spitze ins Holz.
    Herrje, wieviele Messer muss ich mir denn noch anschaffen.....

    Achja: schöner Bericht, Danke; ....trotz Auslösen von Begehrlichkeit.

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    264

    AW: TonTenKan Kuro-Mini-Nakiri

    Danke @staroberto und @sanji

    @sanji

    das Foto funktioniert nicht recht...

    Zu den Maßen am Rücken. Alle Angaben sind ca. Werte, da ich keine Schieblehre habe.

    Direkt am Griff ca 3,5 mm - 7 mm hinter dem Griff in der Höhe von ago ca. 3 mm - dann geht es gleichmäßig runter bis an die Rundung, die ca. 1,2 mm dick ist. Rundung bis zur Spitze geht dann auf ca. 0,2 mm runter. In der Mitte hat es ca. 1,7 mm.

    Ich habe immer noch keinen Karotten-Knack-Test gemacht. Liefer ich nach...

    naranja

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    264

    AW: TonTenKan Kuro-Mini-Nakiri

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Nun der Karottentest.

    Bedingt durch die minimale dickere Klinge gegenüber dem Sirou Kamo-to geht es bei dicken Mohrrüben – allerdings nur bei dicken Scheiben - mit einem kleinen Knack durch die Möhre.
    Bei dickerem harten Gemüse erkläre ich mir den Knack durch den sogenannten Säbel- oder halbhohen Flachschliff. Da sich die dicke Scheibe nicht biegt wird sie ein ganz wenig gespalten. Bei einem dünnen Flachschliff tritt das nicht auf.
    Bei dünneren Scheiben, bis zu ca. 4-5 mm oder kleineren/halben Möhren schneidet es perfekt, mit einem schönen Geräusch, die Karotte. So liebe ich das - geht durch wie bei Butter.
    Ich sage – Test bestanden – bin total zufrieden. Macht durch die kleine Klinge sehr viel Spaß.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tosa oder Kuro Ochi?
    Von cihag im Forum Küchenmesser
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.04.11, 08:14
  2. 'Mini-Nakiri' von Tosa-Hocho
    Von Sanji im Forum Küchenmesser
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.12.09, 20:13
  3. Review: Kuro-uchi Yanagi 21cm von Watanabe
    Von martinmuc im Forum Küchenmesser
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.02.06, 18:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •