Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Karbonstahl ??

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.02.01
    Beiträge
    17

    Karbonstahl ??

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Moin!
    Man liest in Büchern häufiger von "Karbonstahl",
    was muß mann sich darunter vorstellen?
    Ich habe mal gelesen das in manchen "Schwedenmessern"
    ein Kern aus Karbonstahl eingeschweiß wird.
    Gibt es evtl.für "Karbonstahl" eine andere
    Bezeichnung?

    Mit freundlichem Gruß
    hedder

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.06.00
    Ort
    Regensburg, Freistaat Bayern
    Beiträge
    689
    Kohlenstoff (engl. carbon) ist es, der bei einer Konzentration zwischen 0,3 und 2% aus Eisen härtbaren Stahl macht (an die Experten: ich bin schuldig der groben Vereinfachung). Unter Karbonstahl versteht man meist einen Stahl, der außer Kohlenstoff keine (oder kaum) weitere Legierungsbestandteile enthält. Solche Stähle sind nicht rostträge, je nach Kohlenstoffanteil aber sehr schnitthaltig, vergleichsweise leicht nachschärfbar und erreichen, da sie sehr feine Karbide bilden, eine hohe Endschärfe. Viele 'Schwedenmesser' sind aus Dreilagenstahl gemacht, bei dem zwei rostträge Stahlschichten eine Lage Karbonstahl flankieren.

    Munter bleiben,
    Tobse !

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.09.01
    Ort
    Witten
    Beiträge
    934
    Hi,
    mit Karbonstahl, also Kohlenstoffstahl sind meistens die nicht Rostfreien Stähle gemeint. Im engeren Sinne die Unlegierten Werkzeugstähle. Die enthalten außer Eisen und Kohlenstoff nur sehr geringe Mengen anderer Elemente.

    Zorro

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.11.00
    Ort
    BRD , Heidelberg
    Beiträge
    430
    Original geschrieben von Tobse
    ..., da sie sehr feine Karbide bilden, ...
    Ich bin alles andere als Experte, aber ich glaube zu wissen, unlegierte Stähle bilden gar keine Karbide, außer bei ganz hohem Kohlenstoffgehalt (da bildet sich Zementit = Eisenkarbid = Fe3C, das hängt allerdings auch von der Abkühlgeschwindigkeit...oder so...habe ich erwähnt, daß ich kein Experte bin?) , sonst ist der Kohlenstoff gelöst, d.h. die Atome sind in Zwischengitterplätzen der Elementarzellen des Eisens eingeschleust.
    Grüße,
    DE

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.09.01
    Ort
    Witten
    Beiträge
    934

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    @Deadly Edge: Das ist es was ich meine: Oft werden alle nicht "rostfreien" Stähle als Karbonstähle bezeichnet und da gibt es natürlich viele, die auch Karbide bilden.

    Übrigens: Experte bin ich auch nicht.

    Zorro

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hiromoto - Karbonstahl läuft an - normal?
    Von Timmeteq im Forum Küchenmesser
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.03.12, 18:22
  2. rosträge von karbonstahl unterscheiden?
    Von stubenhocker im Forum Material Total
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.08, 17:37
  3. Suche Serienmesser mit Karbonstahl-Klingen
    Von Sieghelm im Forum Kaufberatung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.04.08, 01:07
  4. Karbonstahl Klappmesser
    Von Messerboerse im Forum Klappmesser
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.07, 15:50
  5. Misono Karbonstahl Schinkenmesser
    Von peterk im Forum Küchenmesser
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.07, 15:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •