Anzeige

Anzeige

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 39

Thema: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

  1. #1
    Neu registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.06.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    45

    Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Die Frage ob der § 42a Waffgesetz auch für Waffenscheinbesitzer gilt kam grade mal so über mich.
    Im Job ist es ja kein Problem, aber es gibt ja auch Waffenscheinbesitzer, die aus Gefährdungsgründen eben diesen haben. Und das ist ja als Begründung zum Führen von Einhandmessern nicht gestattet.

    Also Pistole ja, Einhandmesser nein?

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.01.11
    Beiträge
    107

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    so gesehen ja denn einen Waffenschein gibt es im eigentlichen Sinne gar nicht sondern nur verschiedene Waffenbesitzkarten die sich aber nur auf den Besitz für Munition und/oder Feuerwaffen über 7,5 Joule beziehen, ausser für Jäger und bestimmte Sicherheitsbedienstete die die Waffe auch in der Öffentlichkeit tragen dürfen. Eine Waffenbesitzkarte berechtigt nicht gleichzeitig zum führen von Einhandmessern.

  4. #3

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Moin

    Zitat Zitat von NZHALKO Beitrag anzeigen
    ......denn einen Waffenschein gibt es im eigentlichen Sinne gar nicht ....


    Natürlich gibt es Waffenscheine und demzufolge auch Waffenscheinbesitzer.

    Zum Führen eines Einhandmessers brauchst du aber einen sozial anerkannten Grund........und Selbstverteidigung ist eben erklärtermaßen keiner.
    Da hilft dann auch der Waffenschein nicht.

    Gruß
    chamenos
    Es kommt anders, wenn man denkt!

    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  5. #4

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von torcol Beitrag anzeigen
    Die Frage ob der § 42a Waffgesetz auch für Waffenscheinbesitzer gilt kam grade mal so über mich.
    Da Besitzer eines Waffenscheins nicht explizit ausgenommen sind, darf vermutet werden, das §42a WaffG auch für sie gilt.
    Ausgenommen sind genau die Personengruppen, die in §55 WaffG genannt werden.

    Im Job ist es ja kein Problem
    Welcher? Es gibt "Jobs", bei denen sich der Jobbende überhaupt nicht ums WaffG kümmern muss.

    aber es gibt ja auch Waffenscheinbesitzer, die aus Gefährdungsgründen eben diesen haben
    Sind nicht viele, aber solls geben, ja. Und die dürfen führen, was ihnen erlaubt ist. Du kannst natürlich versuchen, eine Erlaubnis zum Führen eines Einhandmesser zu bekommen. Ob man überhaupt für Gegenstände, die keine Waffen sind, eine Genehmigung zum Führen bekommen kann - keine Ahnung. Gegenstände, die keine Waffen sind, im WaffG zu behandeln, finde ich rechtstheoretisch eh etwas sehr seltsam.

    Pitter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  6. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.01.11
    Beiträge
    107

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Die Ausnahmeregelungen zum öffentlichen führen von Feuerwaffen wie bei z.b. bei Jägern habe ich bereits erwähnt aber decken sich nicht mit der eigentlichen Waffenbesitzkarte oder dem sogenannten "kleinen Waffenschein" die für Privatpersonen als einzige in Frage kommen.

    Ich hoffe Wikipedialinks sind i.o.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Waffenb..._(Deutschland)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Waffenschein

  7. #6

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von NZHALKO Beitrag anzeigen
    so gesehen ja denn einen Waffenschein gibt es im eigentlichen Sinne gar nicht
    Waffg §10. "(4) Die Erlaubnis zum Führen einer Waffe wird durch einen Waffenschein erteilt. "

    Lesen im Gesetz - nicht in der Wikipedia - dient der Rechtsfindung.

    Pitter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  8. #7

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Waffg §10. "(4) Die Erlaubnis zum Führen einer Waffe wird durch einen Waffenschein erteilt. "

    Lesen im Gesetz - nicht in der Wikipedia - dient der Rechtsfindung.

    Pitter
    Komisch denn ich besitze als Jäger - und als solcher habe ich "die Erlaubnis zum Führen einer Waffe" lediglich eine (mehrere) Waffenbesitzkarte(n) sowie meine Jagderlaubnis. Einen Waffenschein habe ich definitiv nicht!

    Wolfgang

  9. #8
    Registrierter Benutzer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von dirkb
    Registriert seit
    21.04.06
    Beiträge
    2.977
    Blog-Einträge
    4

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Astrowolfgang Beitrag anzeigen
    sowie meine Jagderlaubnis
    Diese gestattet dem Jäger das Führen der Jagdwaffe, ein separater Waffenschein ist deshalb für den Jäger nicht erforderlich.

    @Alle: Es erleichtert die Diskussion ungemein, wenn ihr sauber zwischen Besitz (Waffenbesitzkarte) und Führen (Waffen- bzw. Jagdschein) unterscheidet.
    Geändert von dirkb (18.02.13 um 16:59 Uhr)
    Das ist ja wieder 'ne Syphilis-Arbeit hier.

  10. #9
    gast

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Jäger dürfen die Waffe nur bei der Jagdausübung sowie bei der umittelbaren Anreise zum Jagdort "führen". Mit öffentlich tragen und ähnlichem hat das nichts zu tun. Der Jagdschein erfüllt den Bedürfnisnachweis für den Waffenbesitz und ermöglicht daher die Erteilung einer WBK (=Waffenbesitzkarte). Deswegen müssen Jäger zwar Gewehre in die WBK eintragen lassen, haben aber keine Begrenzung hinsichtlich der Anzahl der Gewehre (Langwaffen): Kurzwaffen, also Pistolen und Revolver dürfen Sie derer nur zwei besitzen. Mehr braucht man als Jäger laut Gesetzgeber nicht.

    Unmittelbare Anreise = Direkter Weg zum Revier. Laut Text dürfte ein Jäger also seine Waffe zugriffsbereits im Auto haben, wenn er ins Revier fährt, auch wenn dieses 100km weit weg ist. Ich würd's allerdings nicht ausprobieren.
    Sollte der Weg nicht unmittelbar dahin führen: Waffe und Munition getrennt im Auto in einem verschlossenen Behältnis.

    Ansonsten erlaubt die WBK den Besitz sowie das eigentliche Führen auf eigenem Gelände. Soll heißen: Zu Hause kann der Waffenbesitzer aufholstern, bis er sich vor Gewicht nicht mehr bewegen kann, theoretisch kann er in seinem Garten rumtoben, als sei er einem First Person Shooter entsprungen. So lange es sein eigenes umfriedetes Grundstück ist. THEORETISCH!

    Waffenscheinbesitzer, davon gibt es ganz wenige, sind diejenigen, die bei der zuständigen Waffenbehörde glaubhaft machen können, dass Sie eine Schusswaffe zum Schutz der eigenen Gesundheit und Leben besitzen und führen dürfen. Diese Menschen bekommen einen Waffenschein und darin wird eine, manchmal mehrere Waffen eingetragen. Und dann dürfen diese Waffen auch "überall" (mit den üblichen, eigentlich logischen Ausnahmen) getragen werden.

    Sicherheitsdienstleister haben wiederum, wenn Sie denn bewaffneten Schutzdienst ausführen, auch meist "nur" eine WBK, die für den Fall des Führens auf einen bestimmten Ort ausgweitet wird. Bewaffnete Personenschützer gibt es ganz wenige (in Relation zur Gesamtzahl der sogenannten Sicherheitsdienstleister).

    Zur eigentlichen Frage: Ja, gilt er.

    §42a wird für Jäger dann wiederum irrelevant, wenn Sie sich bei derJagdausübung befinden. Aber Jäger haben ja auch keinen Waffenschein.

  11. #10

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Astrowolfgang Beitrag anzeigen
    Komisch denn ich besitze als Jäger - und als solcher habe ich "die Erlaubnis zum Führen einer Waffe" lediglich eine (mehrere) Waffenbesitzkarte(n) sowie meine Jagderlaubnis. Einen Waffenschein habe ich definitiv nicht!
    Was ist daran komisch? Als Inhaber eine Jagderlaubnis darfst Du die auf der WBK eingetragene(n) Waffe(n) im Revier und auf der Jagd führen. WaffG §13.
    Zum Eisessen beim Italiener um die Ecke darfst Du natürlich keine Waffe führen.

    Als Inhaber einer WBK darf man die eingetragene Waffe in den persönlichen Räumen und in den Geschäftsräumen führen. Sonst nicht.

    Beim Waffenschein kommts darauf an, in welchem Rahmen das Führen einer Waffe gestattet wird. Im weitestgehenden Fall - die Vorgaben sind da allerdings sehr streng - hat derjenige die Erlaubnis, *immer* die eingetragenen Waffen zu führen. Und zwar schussbereit. Dazu muss man kein Jäger sein. Personenschutz ist so ein Fall, Wachleute (meist zeitlich/örtlich begrenzte Erlaubnis) oder eben Leute, die glaubhaft machen können, dass sie besonders gefährdet sind.

    Das haben wir aber alle mal in der Sachkunde gelernt

    Pitter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  12. #11

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Smü Beitrag anzeigen
    Laut Text dürfte ein Jäger also seine Waffe zugriffsbereits im Auto haben, wenn er ins Revier fährt, auch wenn dieses 100km weit weg ist. Ich würd's allerdings nicht ausprobieren.
    Ich auch nicht. OLG Stuttgart · Urteil vom 24. Juli 2007 · Az. 4 Ss 185/07; 4 Ss 185/2007

    Tenor: "Die Jagdausübung im Sinne von § 13 Abs. 6 1. HS WaffG erfasst nicht die Fahrt und das Mitsichführen einer geladenen Jagdwaffe mit dem Kraftfahrzeug auf einer öffentlichen Straße, und zwar auch dann nicht, wenn diese durch das Revier führt."

    Quelle: http://openjur.de/u/355654.html

    Pitter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  13. #12
    gast

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    OLG Stuttgart · Urteil vom 24. Juli 2007 · Az. 4 Ss 185/07; 4 Ss 185/2007

    Tenor: "Die Jagdausübung im Sinne von § 13 Abs. 6 1. HS WaffG erfasst nicht die Fahrt und das Mitsichführen einer geladenen Jagdwaffe mit dem Kraftfahrzeug auf einer öffentlichen Straße, und zwar auch dann nicht, wenn diese durch das Revier führt."

    Quelle: http://openjur.de/u/355654.html

    Pitter
    Bedankt, wieder was gelernt.

    Wobei man bitte nicht vergessen sollte, dass der Beklagte und für schuldig befundene Jäger ja schon ganz falsch angefangen hat:

    Zitat Zitat von dejure.de
    An demselben Abend gegen 23.55 Uhr befuhr er [der Beklagte] in alkoholisiertem Zustand mit seinem Geländewagen, O. in Richtung Ö.. In Ö. kontrollierte ihn die Polizei, nachdem er deren Haltesignal zunächst missachtet hatte und erst aufgrund Schnees zum Stehen gekommen war.

  14. #13

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Smü Beitrag anzeigen
    Wobei man bitte nicht vergessen sollte, dass der Beklagte und für schuldig befundene Jäger ja schon ganz falsch angefangen hat:
    Ja. Spielt allerdings für das, was ich Tenor zitiert habe, keine Rolle.

    Pitter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  15. #14

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Ich auch nicht. OLG Stuttgart · Urteil vom 24. Juli 2007 · Az. 4 Ss 185/07; 4 Ss 185/2007

    Tenor: "Die Jagdausübung im Sinne von § 13 Abs. 6 1. HS WaffG erfasst nicht die Fahrt und das Mitsichführen einer geladenen Jagdwaffe mit dem Kraftfahrzeug auf einer öffentlichen Straße, und zwar auch dann nicht, wenn diese durch das Revier führt."
    Lern zwischen zugriffsbereit und schussbereit zu unterscheiden.

  16. #15

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von schlurf Beitrag anzeigen
    Lern zwischen zugriffsbereit und schussbereit zu unterscheiden.
    Danke für die Korrektur!

    Also: Schussbereit führen nur auf der Jagd erlaubt. Zugriffsbereit führen (ungeladen, Waffe und Munition getrennt aber beides nicht verschlossen) ist auch auf Fahrten zum Revier und im Revier erlaubt.

    Pitter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  17. #16

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Waffg §10. "(4) Die Erlaubnis zum Führen einer Waffe wird durch einen Waffenschein erteilt. "
    Lesen im Gesetz - nicht in der Wikipedia - dient der Rechtsfindung.
    Pitter
    Ich habe mich lediglich an der restriktiven Formulierung gestoßen, und deshalb den Jagdschein angeführt, der nun mal kein Waffenschein ist.


    Was ist daran komisch? Als Inhaber eine Jagderlaubnis darfst Du die auf der WBK eingetragene(n) Waffe(n) im Revier und auf der Jagd führen. WaffG §13.
    Zum Eisessen beim Italiener um die Ecke darfst Du natürlich keine Waffe führen.
    Ich darf sehr wohl meine zugriffsbereite Waffe(n) auf dem Weg zur Jagdausübung (das kann auch auf Veranlassung einer Einladung eines anderen Jägers in sein sehr weit entferntes Revier irgendwo in Deutschland sein) im Auto mitführen. Munition ist klar...
    Viele Gesellschaftsjagden laden Jäger aus den entferntesten Teilen Deutschlands ein. Glaubt ihr, die kommen ohne Waffe??
    Außerden kann ich sehr wohl meine Waffe in der Stadt führen (ohne Munition) wenn ich auf dem direkten Weg zu/von einem Büchsenmacher bin.

  18. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.07.11
    Beiträge
    300

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Astrowolfgang Beitrag anzeigen
    Außerden kann ich sehr wohl meine Waffe in der Stadt führen (ohne Munition) wenn ich auf dem direkten Weg zu/von einem Büchsenmacher bin.
    Ganz sicher das du die Waffe da führen darfst?

    Ich als Sportschütze darf z.B. ohne Bedürfnis umfassenden Zweck nichtmal meine Waffen "zugriffsUNbereit", also verschlossen, transportieren.
    Geändert von messari (19.02.13 um 12:13 Uhr)

  19. #18
    Neu registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.06.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    45

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Okay, meine Frage ist, wenn auch leicht ;-), aus dem Ruder gelaufen. Trotzdem interessant.

  20. #19
    gast

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Astrowolfgang Beitrag anzeigen
    Ich habe mich lediglich an der restriktiven Formulierung gestoßen, und deshalb den Jagdschein angeführt, der nun mal kein Waffenschein ist.

    Ich darf sehr wohl meine zugriffsbereite Waffe(n) auf dem Weg zur Jagdausübung (das kann auch auf Veranlassung einer Einladung eines anderen Jägers in sein sehr weit entferntes Revier irgendwo in Deutschland sein) im Auto mitführen. Munition ist klar...
    Viele Gesellschaftsjagden laden Jäger aus den entferntesten Teilen Deutschlands ein. Glaubt ihr, die kommen ohne Waffe??
    Außerden kann ich sehr wohl meine Waffe in der Stadt führen (ohne Munition) wenn ich auf dem direkten Weg zu/von einem Büchsenmacher bin.
    Ihr redet, oder besser schreibt, aneinander vorbei.

    Soweit seid Ihr euch einig, dass zugriffsbereites führen im Auto auf dem direkten Weg zur Jagdausübung erlaubt ist. Schussbereites aber nicht, das ist nur bei der eigentlichen Jagdausübung erlaubt.

    Dass irgendjemand seinen Donnerstock zu Hause lässt, weil er aus Berlin zu einer Drückjagd im Emsland eingeladen ist, hat keiner behauptet.

    Zitat Zitat von messari Beitrag anzeigen
    Ganz sicher das du die Waffe da führen darfst?

    Ich als Sportschütze darf z.B. ohne Bedürfnis umfassenden Zweck nichtmal meine Waffen "zugriffsUNbereit", also verschlossen, transportieren.
    Führen nicht, transportieren schon. Der Weg zu einem Büchsenmacher ist ein solcher BEdürfnins umfassender Zweck, weil du mit der beauftragung des Büchsenmachers den eigentlichen zweck der Waffe, nämlich das fehlerfreie funktionieren, gewährleisten willst.

    Transport hat so zu erfolgen, dass der Zugang zur Waffe nur unter Übwerwindung einer Sicherheitsmaßnahme erfolgen kann.

    Das erste, was ich gefunden habe, war das hier: http://www.landkreis-guenzburg.de/up...ntransport.pdf

    WaffG gucke ich noch durch, ich habe da neulich was gelesen, finde ich aber gerade nicht.

  21. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.07.11
    Beiträge
    300

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    genau so meinte ich das.

    Jeder der im Besitz einer WBK ist oder gewerblich transportiert, darf die Waffe (oder wesentliche Teile), durch die Innenstadt und an der Eisdiele vorbei, zu einem Büchsenmacher transportieren (=in einem verschlossenen Behältnis), aber auf keinen Fall führen, dazu wäre ein Waffenschein nötig.

  22. #21

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Nichts anderes habe ich behauptet... man kann sich natürlich am Begriff "führen" stoßen. Gut, dann "transportiere" ich sie eben im verschlossenen Aktenkoffer oder Futteral - und lasse mich von ihr zum Büchsenmacher führen

    So, klinke mich jetzt aus...

    Wolfgang

  23. #22

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Astrowolfgang Beitrag anzeigen
    Nichts anderes habe ich behauptet...
    Doch, - hast du

    man kann sich natürlich am Begriff "führen" stoßen. Gut, dann "transportiere" ich sie eben
    "Etwas kaufen" und "etwas stehlen" meint ja eigentlich im weitesten Sinne auch nur "etwas mitnehmen"....aber da sind definitiv spürbare Unterschiede

    Gruß
    chamenos
    Es kommt anders, wenn man denkt!

    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  24. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.07.11
    Beiträge
    300

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    wenn eins im WaffG deutlich geregelt ist, dann die Begriffsdefinition von "führen"

    zum Thema zurückzukehren ist ein weiter weg, aber mal so als Fragen:
    -ist ein WS an bestimmte Waffen gebunden?
    -ist ein Einhandmesser eine Waffe?


    Ich hab mich mit dem Thema Waffenschein nicht wirklich auseinandergesetzt, krieg ich eh nicht..

  25. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.03.07
    Ort
    Möglingen
    Beiträge
    723

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Im Messermagazin steht das zweihändig zu bedienende Taschenmesser in Deutschland keine Einschränkungen haben.Also kann ich ein Taschenmesser dass mit zwei Händen geöffnet werden muß jederzeit bei mir mittragen,egal wie groß oder klein es ist.Also egal wie lang die Klinge ist so verstehe ich es.Ob Jäger oder nicht ist dann egal.
    Gruß Chris

  26. #25
    gast

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von messari Beitrag anzeigen
    wenn eins im WaffG deutlich geregelt ist, dann die Begriffsdefinition von "führen"

    zum Thema zurückzukehren ist ein weiter weg, aber mal so als Fragen:
    -ist ein WS an bestimmte Waffen gebunden?
    -ist ein Einhandmesser eine Waffe?


    Ich hab mich mit dem Thema Waffenschein nicht wirklich auseinandergesetzt, krieg ich eh nicht..
    Zu 1): Jop.

    Zitat Zitat von WaffG in seiner aktuellen Form, nichtamtliches Verzeichnis, §10 (4)
    (4) Die Erlaubnis zum Führen einer Waffe wird durch einen Waffenschein erteilt. Eine Erlaubnis nach Satz 1 zum Führen von Schusswaffen wird für bestimmte Schusswaffen auf höchstens drei Jahre erteilt; die Geltungsdauer kann zweimal um höchstens je drei Jahre verlängert werden, sie ist kürzer zu bemessen, wenn nur ein vorübergehendes Bedürfnis nachgewiesen wird. Der Geltungsbereich des Waffenscheins ist auf bestimmte Anlässe oder Gebiete zu beschränken, wenn ein darüber hinausgehendes Bedürfnis nicht nachgewiesen wird. Die Voraussetzungen für die Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen sind in der Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 3 Nr. 2 und 2.1 genannt (Kleiner Waffenschein).
    Zu 2): Ja und Nein. Messer sind nach WaffG Hieb- und Stichwaffen. Ob ein Einhandfolder mit Tantoklinge und Teilsägezahnung schlimmer schmerzt als ein Fleischermesser kann ich allerdings nicht beurteilen.

    Zitat Zitat von Chris Deminie Beitrag anzeigen
    Im Messermagazin steht das zweihändig zu bedienende Taschenmesser in Deutschland keine Einschränkungen haben.Also kann ich ein Taschenmesser dass mit zwei Händen geöffnet werden muß jederzeit bei mir mittragen,egal wie groß oder klein es ist.Also egal wie lang die Klinge ist so verstehe ich es.Ob Jäger oder nicht ist dann egal.
    Gruß Chris
    Ist auch schon ein paar Mal diskutiert worden. Tenor (IIRC): Wenn die Klinge arretiert, ist es ein feststehendes Messer und wenn die Klinge dann länger als 12cm ist, bist du wieder gleiemt.

  27. #26

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Smü Beitrag anzeigen
    Messer sind nach WaffG Hieb- und Stichwaffen.
    Das ist so falsch.

    Es gibt sicherlich Messer, die aufgrund ihrer Zweckbestimmung zu den Sichwaffen gezählt werden, - genauso, wie es Hämmer gibt, die aufgrund ihrer Zweckbestimmung Hiebwaffen sind.

    Wenn die Klinge arretiert, ist es ein feststehendes Messer und wenn die Klinge dann länger als 12cm ist, bist du wieder gleiemt.
    Sicher nicht.

    Es gibt einen klaren Unterschied zwischen feststellbar und feststehend......sieht übrigens das BKA auch so. Die haben da nämlich eine nette Broschüre mit bunten Bildchen rausgebracht

    Gruß
    chamenos
    Es kommt anders, wenn man denkt!

    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  28. #27
    gast

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von chamenos Beitrag anzeigen
    Das ist so falsch.

    Es gibt sicherlich Messer, die aufgrund ihrer Zweckbestimmung zu den Sichwaffen gezählt werden, - genauso, wie es Hämmer gibt, die aufgrund ihrer Zweckbestimmung Hiebwaffen sind.
    Ähh ... ich hab mich ziemlich dusselig ausgedrückt, und weiß gerade nicht, ob du die Richtigkeit meiner Aussage oder die waffenrechtliche Beurteilung meinst.

    Was ich eigentlich schreiben wollte: Wird ein Messer bei einer Straftat verwendet, sei es drohend oder als (improvisierte) Waffe, dann wird das Messer als Hieb- und Stichwaffe gesehen.

    Das mit feststehend vs. feststellbar habe ich extra mit einem "IIRC" (If I remember correctly) eingegrenzt. Ich kann mich da schwerstens irren. Ich glaube, in dem betreffenden Thread ging es um ein Espada.

    ... und da isser schon: http://www.messerforum.net/showthrea...ghlight=Espada

    Ich hab mich vertan. Nicht die Klingenlänge war des Pudels Kern, sondern der einhändige Öffnungsmechanismus. Bitte Teile meines Vorposts optisch stornieren. Bitte weitergehen, hier gibt's nix zu sehen, Tür rechts raus, jeder nur ein Kreuz ...

  29. #28

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Smü Beitrag anzeigen
    Was ich eigentlich schreiben wollte: Wird ein Messer bei einer Straftat verwendet, sei es drohend oder als (improvisierte) Waffe, dann wird das Messer als Hieb- und Stichwaffe gesehen.
    Ähm. Ja. Wird ein Gegenstand als Waffe gebraucht, ist er - strafrechtlich - eine Waffe. Das gilt aber grundsätzlich für Messer genau so weit, wie für Bierflaschen, Kugelschreiber und Tischbeine.

    Das hat aber mit dem WaffG nur bedingt was zu tun. Wir schlingern eh hin und her

    Die für mich interessante Frage ist: Kann ein Messer, dass keine Waffe ist (!) aber den Führungsverbot im WaffG unterliegt, zB auf einen Waffenschein eingetragen werden? Theoretisch, die Glaubhaftmachung eines Bedürfnisses mal vorausgesetzt.

    Ich frag deswegen so saudumm, weil dieses Messer ja gar keine Waffe ist.

    Für andere ganz pöse Sachen - Schalldämpfer zB - kann man eine Genehmigung bekommen. Aber die stehen waffenrechtlich auch Waffen/Schusswaffen gleich. Aber wie geht man formal mit Gegenständen um, die keine Waffen sind, aber im WaffG behandelt werden?

    Pitter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  30. #29

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Zitat Zitat von Chris Deminie Beitrag anzeigen
    Im Messermagazin steht das zweihändig zu bedienende Taschenmesser in Deutschland keine Einschränkungen haben.Also kann ich ein Taschenmesser dass mit zwei Händen geöffnet werden muß jederzeit bei mir mittragen,egal wie groß oder klein es ist.Also egal wie lang die Klinge ist so verstehe ich es.Ob Jäger oder nicht ist dann egal.
    Gruß Chris
    Grundsätzlich ja.
    Außer, das Messer ist eine Waffe. Dann gelten die Bestimmungen, die für Waffen gelten.
    Womit wir beim Graubereich wären.

    Nicht grau: Zweihändig zu öffnender Dolch = Waffe.

    Pit"das ist alles so ein Krampf"ter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  31. #30
    Registrierter Benutzer MF-Lampentester
    MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von cugar
    Registriert seit
    31.10.03
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    3.071

    AW: Gilt der 42a auch für Waffenscheinbesitzer?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Aber wie geht man formal mit Gegenständen um, die keine Waffen sind, aber im WaffG behandelt werden?
    Man lässt ein Gericht klären ob das Waffengesetz überhaupt Gegenstände behandeln kann die keine Waffen sind?
    Keine Ahnung, du liest doch in diesen Juraforen.

    Allerdings habe ich das Gefühl es ist besser schlafende Hunde nicht zu wecken, ich glaube nicht daran das sich
    was Messer angeht noch mal etwas zum besseren ändern würde.
    Das geht ehr in die Englische Richtung.


    Al"ich mach eh was ich will"ex
    Wir waren schon Blau da war Zuckerberg noch Grün. https://www.facebook.com/messerforum

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.09.12, 21:08
  2. Und der Elch, der hat auch Zähne...
    Von redcloud im Forum Wieland der Schmied
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.07.10, 15:57
  3. Ab wann gilt ein Gegenstand als im Waffengesetz genannt?
    Von MenEater im Forum Politik & Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.07.10, 21:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •