Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Frage zum Einspannen von Klingen im Wicked-Edge

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.03.09
    Ort
    Wien
    Beiträge
    234

    Frage zum Einspannen von Klingen im Wicked-Edge

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo!
    Bin ja schon ein paar Monate stolzer Besitzer eines Wicked Edge und mir ist aufgefallen, dass es mir bei manchen Messern nicht gelingt, diese senkrecht mit den Klammern einzuspannen. Vor allem Fullflat-Anschliffe ohne parallele Flachen am Klingenrücken tendieren bei mir dazu nach links zu neigen (von oben besehen).
    Mach ich da was falsch, oder gibts da einen Trick solche Messer relativ senkrecht einzuspannen?

    Grüße
    Christian

  2. #2
    gast

    AW: Frage zum Einspannen von klingen im Wicked-Edge

    Hab zwar kein Wiched-Edge, aber das Problem tritt auch beim Lansky auf. Da ist die Haltevorrichtung aus Alu. Habe einfach den Winkel der Haltespitzen per Feile angepasst. Jetzt passt es besser und die Klingen stellen sich beim festziehen nicht so schief, sondern bleiben schön gerade eingespannt.

    Gruß Jürgen

  3. #3

    AW: Frage zum Einspannen von klingen im Wicked-Edge

    Hallo,

    ich selber hatte das Problem noch nicht, hab es aber gerade nachvollziehen können.
    Wenn man die untere Schraube so weit hinein dreht, dass die Spannbacken bei einem
    solchen Messer parallel anliegen, liegt die Klinge automatisch nach links geneigt, weil
    die linke Spannbacke gerade fixiert ist und die rechte Backe sich entsprechend neigt.

    Ich kann mir vorstellen, dass dieser Effekt stärker wird, je tiefer man die Klinge einspannt.

    Warum hatte ich das Problem bisher noch nicht?
    Ich hab keine Messer mit wirklich breiter Klinge, also spanne ich immer relativ hoch ein.
    Außerdem klebe ich die Klingen im Einspannbereich immer mit Panzertape ab um Kratzer zu vermeiden.
    Damit wir wohl ein gewisser Ausgleich geschaffen. Zusätzlich habe ich offensichtlich bisher unbewußt
    die Einstellung der unteren Schraube so gewählt, dass die Spanbacken halbwegs parallel stehen.
    Diese Mischung sorgt wohl für eine weitestgehend senkrecht stehende Klinge.

    Allerdings hat sich auch schon mal eine Klinge beim Schleifvorgang gelöst. Man scheit hier also einen
    Kompromiss eingehen zu müssen.

    Die Spanbacken abschleifen werde ich nicht, sowie ich das sehe reicht ein Winkel da nicht aus für alle Messer.
    Aber wenn es noch weitere Vorschläge gibt, nur her damit

  4. #4

    AW: Frage zum Einspannen von Klingen im Wicked-Edge

    Zitat Zitat von tomancik Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Bin ja schon ein paar Monate stolzer Besitzer eines Wicked Edge und mir ist aufgefallen, dass es mir bei manchen Messern nicht gelingt, diese senkrecht mit den Klammern einzuspannen. Vor allem Fullflat-Anschliffe ohne parallele Flachen am Klingenrücken tendieren bei mir dazu nach links zu neigen (von oben besehen)
    Wie dick sind die Messer? Wenn das so ein Prügel mit 5mm Klingenstärke ist, kanns schon sein, dass man das tatsächlich nicht fest eingespannt bekommt - zumindest nicht ohne Gebastel (Zwischenlage, Distanzstück usw).

    Bei meinen Küchenmesser, auch bei den großen, ist das allerdings kein Problem, und die sind auch bis zum Rücken durchgeschliffen. Die obere Spannschraube nur soweit anziehen, dass die Backen gerade so satt anliegen. Mit der unteren dann die Backen klemmen. So haben die Backen oben etwas "Luft" und können sich der Klingenform anpassen.

    Pitter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  5. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.03.09
    Ort
    Wien
    Beiträge
    234

    AW: Frage zum Einspannen von Klingen im Wicked-Edge

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Wie dick sind die Messer?
    Also witzigerweise hab ich mit Küchenmessern auch kein Problem.
    So richtig aufgefallen ist es mir bei meinem Böker Plus Exskelibur. Das war beim Kauf echt stumpf, und ich wollte es mit dem Wicked Edge schärfen, und habs nicht und nicht geschafft es senkrecht einzuspannen. Ich muß allerdings zugeben, dass ich an dem Abend ziemlich erschöpft war, und dadurch vielleicht ein bißchen unkonzentriert.
    Jetzt Offtopic, aber einen Schleiffwinkel von 15 Grad (für Küchenmesser) krieg ich auch nicht hin, weil dann die untere Feststellschraube den Schleifkörper berührt.

  6. #6
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Franky K.
    Registriert seit
    02.05.09
    Ort
    Pulheim , NRW
    Beiträge
    613

    AW: Frage zum Einspannen von Klingen im Wicked-Edge

    Zitat Zitat von tomancik Beitrag anzeigen
    Jetzt Offtopic, aber einen Schleiffwinkel von 15 Grad (für Küchenmesser) krieg ich auch nicht hin, weil dann die untere Feststellschraube den Schleifkörper berührt.
    Das Problem ist mir auch aufgefallen , deshalb habe ich als erstes die langen Schrauben gegen kürzere getauscht ! Auf den eben mal schnell gemachten Fotos sieht man bei eingestellten 15° (da müsst ihr mir jetzt vertrauen) , daß der Schleifkörper das Messer nicht berührt ( Klingenhöhe 26mm ) und noch Luft ist für schmalere Klingen !

    Auf demn anderen Fotos seht ihr , dass ich grundsätzlich am Ganzen etwas geändert habe : eine Auflage für den Griff , variabel durch Gewindestange und aus Kunststoff , um keine Kratzer zu verursachen ! Jetzt brauch ich die Messer nicht mehr ganz so fest einspannen !

    pitter hatte mal vor einiger Zeit Tauchgummi vorgestellt und damit die Klemmbacken benetzt , damit keine Klinge mehr so einfach verrutscht ! Die hypertonie-Variante scheint auch ganz angemessen - darf allerdings nicht zu dick sein : je dicker (auch die Klinge) , desto mehr kommt die Schneide aus der exakten Mitte beider Backen , da sich ja nur eine bewegt !


    Liebe Grüße

    Franky
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_4662.jpg   IMG_4666.jpg   IMG_4665.jpg   IMG_4661.jpg   IMG_4660.jpg  

    Don't forget, to be nett!

  7. #7

    AW: Frage zum Einspannen von Klingen im Wicked-Edge

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo,
    ich bin seit letzter Woche stolzer Besitzer eines WE und habe fast ausschließlich geschmiedete Jagtmesser mit recht dicken Klingen .Die Einspannproblematik habe ich gelöst indem ich etwas Knetsilikon(Zahntechnik ) um die Klinge lege,diese ausrichte ,kurz warte bis das Silikon ausgehärtet ist und dann die Schrauben anziehe. Superstabil und die Klingenoberfläche bleibt absolut unverkratzt!
    Da der Silikonschlüssel nur an dieser Klinge funktioniert hebe ich ihn auf ,beschrifte ihn und habe dadurch immer wieder die selbe Einspannposition für mein Messer.
    Gruß
    Micky


    @Pitter, vielen Dank für die schnelle Lieferung - tolles Gerät !
    Geändert von Micky (03.04.12 um 16:01 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. FAQ zum Wicked Edge
    Von pitter im Forum Wicked Edge Precision Sharpener
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.12, 15:55
  2. Neuling hat Frage zum Wicked Edge [Körnung d. Steine]
    Von KlausR. im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.10, 13:22
  3. Wicked edge sharpener
    Von bauernbua im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 25.11.08, 18:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •