Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: EH-Messer weggenommen - was tun?

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.12.08
    Beiträge
    11

    EH-Messer weggenommen - was tun?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo Leute,

    einem Arbeitskollegen wurde letzte Woche auf dem Weg zur Arbeit von der Polizei sein CRKT-Einhandmesser (verriegelnd, Klinge ca. 5-6 cm) abgenommen.

    Begründung "Arbeit" zieht da halt nicht so ganz, da er ja erst auf dem Weg zur Arbeit war und er das Messer ja in einem verschlossenem Behältnis hätte transportieren können.

    Macht es Sinn, zu argumentieren, das man das Messer zu einem allgemein anerkannten Zweck, wie z.B. Apfel schälen, Brot schmieren, Fingernägel reinigen mit sich geführt hat?

    Wie würdet Ihr euch in einem solchen Fall verhalten? Gibt es schon praktische Erfahrungen?

    Viele Grüße,

    Felix

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2

    AW: EH-Messer weggenommen - was tun?

    Zitat Zitat von FeliXT Beitrag anzeigen
    Macht es Sinn, zu argumentieren, das man das Messer zu einem allgemein anerkannten Zweck, wie z.B. Apfel schälen, Brot schmieren, Fingernägel reinigen mit sich geführt hat?
    Das kommt auf die näheren Umstände an; und auch auf das Ziel und auf die Bereitschaft, das auch durchsetzen zu wollen.

    Pitter

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    17.04.02
    Ort
    s´Ländle
    Beiträge
    47

    AW: EH-Messer weggenommen - was tun?

    Zitat Zitat von FeliXT Beitrag anzeigen

    Macht es Sinn, zu argumentieren, das man das Messer zu einem allgemein anerkannten Zweck, wie z.B. Apfel schälen, Brot schmieren, Fingernägel reinigen mit sich geführt hat?
    Kommt auf den Richter an; beim OLG Stuttgart wurde das in einem Fall so gesehen, daß es dafür auch andere Gerätschaften gibt, welche die Aufgaben erledigen.

  5. #4

    AW: EH-Messer weggenommen - was tun?

    Ich kenne einen Fall bei dem ein Messer beschlagnahmt und nach einigen Wochen wieder zurückgegeben wurde.
    (dem Arbeitgeber meines Bruders, nähe Heilbronn)
    Es handelt sich bei dem Messer um ein kleineres Benchmade mit Axis Lock und Einhandbedienung.
    Bei Interesse kann ich nachfragen wie er vorgegangen ist bzw. den genauen Verlauf des Falles darstellen.

    MFG

    Markus

  6. #5

    AW: EH-Messer weggenommen - was tun?

    Zitat Zitat von GlenGarioch Beitrag anzeigen
    Ich kenne einen Fall bei dem ein Messer beschlagnahmt und nach einigen Wochen wieder zurückgegeben wurde.
    (dem Arbeitgeber meines Bruders, nähe Heilbronn)
    Es handelt sich bei dem Messer um ein kleineres Benchmade mit Axis Lock und Einhandbedienung.
    Bei Interesse kann ich nachfragen wie er vorgegangen ist bzw. den genauen Verlauf des Falles darstellen.
    Wenn es sich dabei nicht um Hörensagen handelt, sondern um Fakten, dann wäre das sicher interessant!
    Vom 27.08. bis zum 11.09. bin ich in den USA.

    Marc Götzmann, Fa. Heinr. Böker GmbH
    Produktmanagement
    www.boker.de


    Beagleboys Testverzeichnis

  7. #6

    AW: EH-Messer weggenommen - was tun?

    Da das Messer ursprünglich von mir stammt und mein Bruder es seinem Chef zum Geburtstag geschenkt hat, gebe ich es so weiter wie ich die Informationen von meinem Bruder bekommen habe.

    Er wurde wegen telefonieren am Steuer angehalten und bei der Kontrolle wurde das eingeclipte Messer entdeckt und auch gleich einbehalten. Er bekam Post von dem Landratsamt mit der Bitte um Stellungnahme. Nach mehreren Telefonaten und einem Brief an das Landratsamt mit der Begründung: Einsatz im Beruf / bei der Arbeit wurde das Verfahren eingestellt und das Messer an ihn zurückgegeben. Das ganze hat aber ca. 2 - 3 Monate gedauert vom Beschlagnahmen bis zur Rückgabe. Und es wurde Ihm nahegelegt dass es besser wäre das Messer nicht mehr mit sich zu führen.

    MFG
    Markus

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.12.08
    Beiträge
    11

    AW: EH-Messer weggenommen - was tun?

    Danke für alle Tipps und Hinweise.

    Ich denke ich werde ihm empfehlen, mit Arbeit b.z.w. Benutzung für andere alltägliche Arbeiten zu argumentieren. Ausserdem sollen die Herren Polizisten dochmal bitte darüber nachdenken ob dieses Gesetz dazu geschaffen wurde einem Mann mittleren Alters auf dem Weg zur Arbeit sein Taschenmesser, oder irgendwelchen Halbstarken mögliche Waffen abzunehmen.

    Die Harte Tour mit Anwalt und Gericht lohnt sich nicht so ganz, da dass Messer einen Wert von ca. 20-25 EUR hat. Sollten die auf den Gedanken kommen, ihm noch ein saftige Geldstrafe reinzudrücken, bleibt immer noch der Weg zum Anwalt.

    Danke und viele Grüße,

    Felix (seit einiger Zeit nur noch mit Fixed zwischen 5 und 10cm Klinge am Gürtel)

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.10.09
    Beiträge
    13

    AW: EH-Messer weggenommen - was tun?

    Zitat Zitat von zachel Beitrag anzeigen
    Kommt auf den Richter an; beim OLG Stuttgart wurde das in einem Fall so gesehen, daß es dafür auch andere Gerätschaften gibt, welche die Aufgaben erledigen.

    Wobei diese "Bedürfnis" Argumentation des OLG Stuttgart rechtsfehlerhaft sein dürfte, da der §42a WaffG keine Bedürfnisprüfung vorsieht (wie sie etwa bei der Erteilung von WBKs und Waffenscheinen verlangt wird).

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    17.04.02
    Ort
    s´Ländle
    Beiträge
    47

    AW: EH-Messer weggenommen - was tun?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von nashman Beitrag anzeigen
    Wobei diese "Bedürfnis" Argumentation des OLG Stuttgart rechtsfehlerhaft sein dürfte, da der §42a WaffG keine Bedürfnisprüfung vorsieht (wie sie etwa bei der Erteilung von WBKs und Waffenscheinen verlangt wird).
    Den Passus meinte ich auch nicht, sondern den nächsten Absatz:
    "...das Mitführen eines Einhandmessers durch einen Privatmann für einen derartigen Eventualfall allerdings weder üblich bzw. geschichtlich gewachsen ist noch einem praktischen Bedürfnis entspricht. Für diesen Zweck gibt es spezielle Gurtschneider, die gerade keine Einhandmesser sind." (Zitat von lrbw.juris.de)

    Aber das Urteil müssen wir auch nicht wieder diskutieren; ich wollte nur darauf hinweisen daß dieser Einwand kommen kann.

    Schöne Osterfeiertage noch,
    Andreas

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •