Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Lampe fürs Boot - Segeln gesucht

  1. #1

    Lampe fürs Boot - Segeln gesucht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Ich fahre dieses Jahr zum wiederholten Male an die Schlei um von dort mit meinem Hamburger Freund und seiner dänischen Jagst an den Oldtimerregatten rund um die Rumregatta teilzunehmen. Da er dieses Jahr in diesem Zeitraum auch Geburtstag hat, soll es, nach einem Messerchen, nun eine Lampe als Präsent geben. Letzten Endes weiß ich, das ich hier eine eirlegende Wollmilchsau suche. Vielleicht gibt es jemanden der mit einer Lampe an Bord schon gute Erfahrungen gemacht hat.

    * Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

    Letztlich eine EDC in feuchter Umgebung.

    * Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

    Ich meine mich an eine klassische Maglite, C oder D Zellen, erinnern zu können.

    Ich persönlich habe neben der Maglite, die hat ja jeder, noch eine 4sevens Quark, eine Fenix TK 11oder12, eine Sunwayman Winkellampe, eine Solarforce Skyline 1 und noch eine UK mit 4AA.
    Im ersten Moment habe ich sofort an die Skyline gedacht, aber da fehlt der praktikable Nahbereich.


    * Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
    einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


    Eine ordentliche Größe sollte schon sein, kein Schlüsselbundlämpchen.
    Wie sagt man auf einem Boot, was handiges.


    * Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
    Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


    Es kann sein, das sie täglich benutzt wird, aber dann auch wieder wochenlang im Navitisch liegt.


    * Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

    Zum tauchen muß sie nicht unbedingt dienen, aber nicht wasserscheu sein und auch mal runterfallen dürfen.


    * In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

    Irgendwo bei 80€ wäre schon nicht schlecht.

    * Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
    oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


    Keine Überseebestellung wenns möglich ist.


    * Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

    Um in der Dunkelheit im Hafen einen freien Liegeplatz zu suchen ist ein Thrower natürlich klasse, aber um in der Bilge oder im Motorraum nach einem Splint oder Schäkel oä zu suchen, evtl fehl am Platze.

    * Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

    Nö.


    * Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

    Ich bin ja durchaus ein Fan von CR 123, aber eine Batterieversorgung mit zB AA sichert den evtl nötigen Nachkauf auch im kleinsten dänischen Hafen.
    Wobei eine Akkulademöglichkeit über Bordnetz,12V, oder Landanschluß, 230V, gegeben wäre.


    * Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
    D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
    es gibt auch Zwischenlösungen)


    Hier bin ich unschlüssig.


    * Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

    Bisschen Licht sollte sie schon haben, irgendwas jenseits der 200er Marke.
    Laufzeit ist sicherlich abhängig von der Lichtleistung und der Versorgung.


    * Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
    Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


    3 voreingestellte Werte wären schon gut, programmierbar okay, aber nicht verpflichtend.


    * Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

    SOS hat sich seit Jahrhunderten auf See bewährt, Strobe nicht nötig.


    * Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

    Egal, aber möglichst einfach bei Stress.


    * Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

    siehe oben


    * Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

    Vielleicht ganz sinnvoll, up oder down egal.



    * Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

    Die Fähigkeit sicher ja, er ist Elektro Ingenieur, ob Interesse besteht - ?

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    MF-Mitglied
    Avatar von Dischn
    Registriert seit
    03.11.08
    Ort
    Am Ammersee
    Beiträge
    1.502

    AW: Lampe fürs Boot - Segeln gesucht

    Ich bin ja eigentlich gegen AA Batterien vor allem auf einem Boot, wo eine Lampe mglw Monatelang in der Ecke liegt und dann plötzlich dringend gebraucht wird. Es gibt aber zum Glück Lithium Batterien der Größe AA. Diese sollten dann als Reserve neben den Eneloops an Bord sein.

    Von der Größe her möchte ich dringend von langen Lampen abraten. Man kann auch mit einem kurzen Thrower auf niedriger Stufe im Motorraum, Backskisten oder der Bilge hantieren mit einer TK 70 tut man sich da hart.

    Ich würde einen echten Thrower mit kurzer Baulänge empfehlen. Throw ist wichtig, für die Suche nach der Fahrwassertonne, Hafeneinfahrt, Überbordgegangenem, Signalabgabe uvm....

    Leider ist dein Budget für Moderne XM-L Throwern zu knapp. 150.- sollten es schon sein.

    Alternativ gibt es natürlich Thrower der XR-E/XP-G Klasse die z.T. sogar eine höhere Reichweite als die der XM-L haben, dafür aber auch weniger Licht erzeugen.


    Im Budget liegt z.B. die:
    Xeccon M3A für AA mit Selektorring low-mid-high-strobe-sos guter Throw und IPX-8.


    Auf eine schöne Segelsaison!

    Gruß Stefan (GER1452)

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    MF-Mitglied

    Registriert seit
    23.06.09
    Beiträge
    1.135

    AW: Lampe fürs Boot - Segeln gesucht

    Wenn auch etwas angestaubt, so könnte die EagleTac M2XC4 3xR2 hier im Abverkauf deinen Bedürfnissen entsprechen... Viel Throw, durch die kurze Form handlich und noch sehr hell! Noch dazu kannst du SOS/Strobe anwählen. Ist aber versteckt und stört so im Alltag nicht!

    Thomas

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.06.10
    Beiträge
    8

    AW: Lampe fürs Boot - Segeln gesucht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Offen gestanden habe ich von den Ansprüchen an eine TaLa zum Segeln keinerlei praktische Erfahrung.
    Da aber Dischn für diesen Zweck zu einem X-ML Thrower mit Lithium Batterien rät, empfehle ich im Bereich "günstig + gut" die SOLARFORCE M8.
    Ich selbst bin mit der Lampe sehr zufrieden und habe sie jetzt seit ca. 1 Jahr im WoMo.
    Gruß, Jason

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Taschenlampe fürs Segeln
    Von dome52457 im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.06.11, 06:57
  2. Lampe fürs Camping
    Von jds im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 09:09
  3. Lampe für Segeln&Outdoor
    Von Venom im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.04.09, 11:39
  4. Lampe fürs Auto
    Von AILL im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.04.08, 17:42
  5. Lampe fürs Fahrrad
    Von p|nk im Forum Taschenlampen - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.12.06, 11:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •