Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Verarbeitung von Puddeleisen

  1. #1

    Verarbeitung von Puddeleisen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Moin moin zusammen,

    Gestern hat meine Winterpause geendet,
    geplant war folgendes:
    Bowie/Haumessser
    (Griff/P. Element ähnlich dem Wüsteneisenhauer mit Red Clouds Klingenform)
    San Mai aus Puddeleisen und Feile

    War soweit zufrieden Schneidlage war mittig aber,

    beim Schleifen heute dann das




    Uploaded with ImageShack.us


    liegt das in der Natur des Puddeleisens und man hat Pech gehabt, oder liegts an Mir weil ich mein Rohmaterial nicht genug beäugt habe.

    und kann manns irgendwie Retten?
    oder hilft nur runterschleifen und nachsehen?

    Was sagt ihr ?

    mfg

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich) Avatar von Xerxes
    Registriert seit
    02.12.07
    Ort
    Bad Zwischenahn
    Beiträge
    833

    AW: Verarbeitung von Puddeleisen

    Sowas kann bei Puddel durchaus mal vorkommen. Es kann helfen, wenn du deine Stücke vorher bei Schweißhitze von allen Seiten überschmiedest. Außerdem solltest du Puddel prinzipiell nicht zu kalt schmieden. Hell orange und aufwärts. Sonst kann das Material schnell mal Risse bekommen.

    Gruß Jannis
    Wer sich verbrennt, beherrscht das Spiel mit dem Feuer nicht...

    www.xerxes-knives.de

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.09
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    558

    AW: Verarbeitung von Puddeleisen

    Ich hatte teilweise Erfolg mit Kupferlot und Borax als Flußmittel.
    Einmal hat es funktioniert und das Lot ist vorbildlich in die Fehlstelle gelaufen, einmal nicht. Würde mich interessieren warum nicht und ob man da etwas vorbereiten kann.
    Es war auf jeden Fall immer vor dem Härten, so das noch kein Öl eingebrannt war.

    Und in diesem Thread ist eine verlinkte Quelle bei der das wohl auch angewendet wurde.

    Die dafür benötigten 900° sind aber je nach Stahl für ein fertiges Messer ohne weitere Umformung nicht so toll, drum nicht so lange halten. Man kann die Temperatur natürlich gleich für scharfes Normalisieren nutzen.
    Dafür ist der Schmelzpunkt dann unter Härtetemperatur.

    Viel Erfolg, sag Bescheid wie du das Problem gelöst hast!

    Grüße,
    Eisenbrenner
    Geändert von Eisenbrenner (14.03.12 um 18:19 Uhr)

  5. #4

    AW: Verarbeitung von Puddeleisen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    hallo zusammen,


    die Fehlstelle war leider größer als Gedacht (ca. Daumen groß und 2mm tief),
    auf der anderen Seite zeigte sich auch noch ein kleinerer Fehler im Parierelement.

    und nach dem wegschleifen der Fehler entsprach der Rohling nicht mehr meinen Vorstellungen.

    Habe es also waidgerecht entsorgt.

    für die Zukunft werde ich mal Jannis Tip probieren,
    Puddel ist zu schön um sich von solchen Misserfolgen aufhalten zu lassen, gerade die partielle Grobkornbildung sieht herrlich aus



    mfg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Puddeleisen usw.
    Von Dietmar im Forum Essen und Verhüttung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.08.10, 22:05
  2. Ist das Puddeleisen?
    Von HerbertR im Forum Material Total
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.08.10, 21:17
  3. Puddeleisen ?
    Von Chris Deminie im Forum Material Total
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.11.09, 20:03
  4. San-Mai mit Puddeleisen
    Von thomas hauschild im Forum Galerie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.09.08, 10:56
  5. Verarbeitung Medallion
    Von Ernst0815 im Forum Klappmesser
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.12.01, 19:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •