Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Sanyo 16650

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.06.07
    Ort
    Die längste Theke der Welt
    Beiträge
    417

    Sanyo 16650

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo,

    der in vielen Foren aktive HKJ (lykte-info.dk) hat vor ein paar Monaten 16650 LiIon von Sanyo mit 2100 mAh getestet. die Typenbezeichnung von Sanyo ist UR16650ZT, ich hab sie bisher aber nur bei intl-outdoor und anderen chinesischen Shops gefunden. Im cpf wurde HKJs Test eher verhalten aufgenommen, einige waren sehr skeptisch.
    Hat hier schon jemand Erfahrung mit diesem Akkutyp gemacht? Von den technischen Daten und den Maßen erscheint dieses Format sehr attraktiv, die Kapazität ist höher als bei den 17670ern und sie passen sicherlich in viel mehr für Cr123 gedachte Lampen, als die 17670.

    Hier eine Kompatibilitätstabelle. Wenn ihr mehr beitragen könnt, schteibt es einfach in den Thread und ich aktualisiere gelegentlich den Startpost.

    Lampe Geschützte Zelle ungeschützte Zelle Bemerkungen
    Surefire E2e Xenon nein (Länge) ja Brenner muss zur Spannung der Zelle passen.
    Surefire P2X Fury ja ja Output auf high ca. 80% des Outputs bei zwei Cr123, nach Augenschein mindestens 45 Minuten ordentlich geregelt.
    Surefire G2 mit Malkoff M61LLL 219 ja ja Dank der hohen Spannungslage lange geregelter Output. Dies sollte bei allen M61 zutreffen, da diese 3,4V für einen geregelten Betrieb benötigen.
    Geändert von Erzengel (30.12.12 um 22:30 Uhr)

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2

    AW: Sanyo 16650

    Danke für den Hinweis! Habe das im CPF übersehen.
    Erfahrungen habe ich keine, nur Überlegungen.

    Die beiden Testexemplare haben auf jeden Fall ein gutes Stück mehr Kapazität als die üblichen 17mm-Zellen.

    Allerdings schneiden die von HKJ getesteten Zellen viel schlechter ab, als die Kurven im offiziellen Datenblatt von Panasonic, was die Vermutung aus dem CPF-Thread unterstützt dass es sich um Ausschuss handeln könnte.


    Eine Zelle die sich so verhält wie im Datenblatt würde ich ohne zu zögern kaufen.
    Ich benutze 17670er für ein paar Lampen.
    Geändert von crazyklaus (10.03.12 um 23:06 Uhr)

  4. #3
    Ehrenmitglied MF-Lampentester
    MF-Mitglied
    Avatar von Hiltihome
    Registriert seit
    25.11.05
    Ort
    BadnerLand
    Beiträge
    4.763
    Blog-Einträge
    4

    AW: Sanyo 16650

    Hallo,

    die 16650er Sanyo/Panasonic habe ich nicht, Mangels Bedarf.

    Dass es sich bei den Akkus von Intl-Outdoor um Ausschuss handeln soll, glaube ich nicht.

    HKJ hat die Zellen mit einem 4,2V Lader geladen und kommt deshalb auf niedrigere Kapazität, als im Datenblatt, das auf einer Ladung bis 4,3V basiert.

    Liest man den Test von HKJ genau, wird ersichtlich, dass die Akkus eine Schutzschaltung für Zellen mit 4,2V Ladeendspannung haben.
    Genau deshalb darf kein Lader mit 4,3V Ladeendspannung verwendet werden, weil sonst die Schutzschaltung anspricht und die Akkus auf weniger Kapazität geladen werden, als mit dem 4,2V Lader.
    Ein Mehr von 0,1V macht etwa 10% mehr Kapazität aus.

    Alles klar?

    Ein selektierter, oder auf 4,25V-4,28V gemoddeter HXY-Lader wäre die Lösung.
    Aber auch bis 4,2V geladen bringen die Akkus über 1800mAh, was ein respektables Ergebnis ist.


    Ich sehe keinen Grund für Misstrauen und werde den Thread im CPF erst gar nicht lesen.


    Heinz
    Geändert von Hiltihome (11.03.12 um 01:08 Uhr) Grund: Link ergänzt
    ?Weniger ist Mehr?

    Fachbegriff oder Abkürzung unbekannt ? Hier gibt es Hilfe !

  5. #4

    AW: Sanyo 16650

    Ja, die Akkus wurden nicht auf volle 4,3V geladen, allerdings glaube ich dass das den Unterschied nicht allein erklären kann.

    Ich habe noch einen anderen Test gefunden, wo zwei Akkus auf 4,25V geladen wurden und mit 0,4A entladen.
    Ergebnis: 1913 bzw. 1923 mAh.
    Die 0,42A-Kurve im Datenblatt macht (bei voller Ladung) 2,2 Ah.

    Keiner der 4 Akkus aus den beiden Tests würde nach meiner Einschätzung bei voller Ladung die angegebene minimale Kapazität erreichen, von der typischen ganz zu schweigen.


    Natürlich sind auch 1900mAh mit Abstand das Beste was man mit 17mm oder weniger Durchmesser kriegen kann, aber es drängt sich mir die Frage nach der Qualität auf wenn die Zellen durchweg die minimale Kapazität nicht erreichen.

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.06.07
    Ort
    Die längste Theke der Welt
    Beiträge
    417

    AW: Sanyo 16650

    Ich hab mir jetzt zwei ungeschützte bestellt, der Treiber hat eine Schutzschaltung. Ich stelle sie auch gerne einem unserer Tester für einen Kapazitätstest zur Verfügung.

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.09.09
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    966

    AW: Sanyo 16650

    Zitat Zitat von Erzengel Beitrag anzeigen
    ...einem unserer Tester für einen Kapazitätstest...
    Bitte testet auch, ob "akku-resistente" Lampen wie die Original-Surefires oder die 4Seven Quark 123² damit betrieben werden können (mechanisch und elektrisch). Danke!

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.06.07
    Ort
    Die längste Theke der Welt
    Beiträge
    417

    AW: Sanyo 16650

    Sorry, ich habe diesen Thread inzwischen ganz vergessen. Megalodon hat die ungeschützten getestet, das solltet ihr bereits gelesen haben. Ich habe die geschützten und die ungeschützten in meinen E2e und E2D Bodies getestet. Bei der Verwendung des 3,7V Brenners von Lumensfactory sind die geschützten viel zu lang. Beim originalen Surefire-Brenner lassen die Lampen sich zuschrauben, allerdings hat es schon einen Abdruck auf dem Pluspol gegeben. Die ungeschützten passen in beiden Fällen. Meine G2 mit Malkoff M61 funktioniert ohne Probleme. Ich habe die Fury während des damaligen PAs ohne Probleme mit einem geschützten 16650 betrieben. Ich denke, dass es bei allen Surefires mit Federn an beiden Enden keine Probleme geben sollte. Zu 4Sevens kann ich nur sagen, dass sie in meiner Quark 123 vom Durchmesser her passen. Die Länge kann ich mit dem Body naturgemäß nicht testen.

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.06.07
    Ort
    Die längste Theke der Welt
    Beiträge
    417

    AW: Sanyo 16650

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Ich habe jetzt in dem Eingangspost eine Kompatibilitätstabelle mit den von mir getesteten Kombinationen angelegt. Wenn ihr weitere Lampen getestet habt, trage ich eure Ergebnisse gerne ein. Schreibt dazu einfach in diesen Thread.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sanyo Eneloop [Akkus]
    Von Non Sequitur im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 24.10.11, 16:30
  2. CR123 Sanyo - Empfehlung und Geheimtipp!
    Von Rutzki73 im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.11, 07:49
  3. Sanyo eneloop vs. XCell innovate
    Von Hellboy im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.10, 15:42
  4. Sanyo Ladegerät MDR02V. Ladeüberwachung
    Von portmoy im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.10, 14:57
  5. Eneloop vs. Sanyo HR-3U (Twicell)
    Von hdo im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.05.09, 12:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •